Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 14 von 14

Papierkram

Erstellt von dear, 28.12.2006, 11:38 Uhr · 13 Antworten · 2.690 Aufrufe

  1. #11
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Papierkram

    Bei einer angestrebten Heirat ist der erste Schritt immer identisch:

    Gang zum zustaendigen Standesamt, Schilderung der Situation und dann Mitteilung des Standesbeamten welche Papiere in welcher Form (ob Legalisierung notwendig oder nicht) benoetigt werden. Die Erfordernisse koennen von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein und werden vom zustaendigen Oberlandesgericht den Standesbeamtern vorgegeben, wobei in manchen Punkten der Standesbeamte Ermessensspielraum haben kann. Ist sich der Standesbeamte in einem Punkt nicht sicher, dann ist Rueckfrage beim OLG besser, als Mutmassung und Spekulation, denn bei falscher Interpretation bedeutet dies immer wesentliche Zeitverzoegerung und Kostenaufwand.

    Eintrag ins Tabien Bahn: Gang des Hausbesitzers zum zustaendigen Amphoe und Schilderung der Situation, speziell eben auch, dass sich die Einzutragende derzeit im Ausland befindet und ob daher eine Eintragung gegebenenfalls mit einer entsprechenden Vollmacht (mob amnahd), beglaubigt durch eine thailaendische Auslandsvertretung in Deutschland erfolgen kann. Sicherlich ist hierbei die Begleitung eines Bekannten mit Einfluss immer hilfreich und die Bereitschaft fuer eine Aufwandsentschaedigung steigert die Kooperationsbereitschaft.

    Bei einer Eheschliessung ist die Geburtsurkunde eines der wesentlichsten Dokumente. Sie wird im Original (gegebenenfalls amtlich beglaubigte Kopie oder alternativ Geburtsbescheinigung im Original falls Original-Geburtsurkunde abhanden gekommen ist) in LESBARER Weise benoetigt, dass heisst ALLE notwendigen fremdsprachliche Dokumente muessen von einem in Deutschland amtlich beeidigten Uebersetzer in die deutsche Sprache uebersetzt worden sein.

    Auch eine mit einem Auslaender verheiratete Thailaenderin kann nach gueltiger Gesetzgebung LEGAL Land im eigenen Namen erwerben, falls der Kaufpreis aus eigenen Mitteln aufgebracht wird (also keine Verfuegungstellung seites des auslaendischen Ehegatten) und der auslaendische Ehegatte eine Rechtsanspruchabtrittserklaerung bezueglich des thailaendischen Bodens unterzeichnet. Tricksen und selbst Kontakte bringen in dem Augenblick nichts mehr, falls es zum Streitfall kommt und auf dem Rechtswege Rechte nach einer Rechtsbeugung gerichtlich durchgesetzt werden sollen.

    Kurzum, wer sich Gesetze zu Nutzen machen will um zu seinem vermeindlich zustehendem Recht zu kommen, der sollte im Vorfeld sicherstellen, immer gesetzesgetreu gehandelt zu haben, denn Gesetzgebung bedeutet im gleichen Masse Rechte UND Pflichten und nicht Einseitigkeit zum rein subjektiven Nutzen.

    Viele Gruesse,
    Richard

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    woody
    Avatar von woody

    Re: Papierkram

    @dear, blickste nach den letzten posts noch durch ;-D ?

    Nach Tramaicos ausfuehrlicher Beschreibung duerfte wohl klar sein, dass eine Heirat mit thailaenischem Pass einen ganzen Rattenschwanz an Papierkram auch noch nach der Eheschliessung mit sich bringt.

    Denn nach der Eheschliessung geht der ganze Zinober wieder von vorne los, Registrierung der Eheschlissung in Thailand mit uebesetzten, beglaubigten und ueberbeglaubigten Papieren, Ausstellung einer neuen Id-Card, Eintragung der Ehe mit neuem Famileinnamen in den alten oder Ausstellung eines neuen Passes, und last but not least Anstellen bei der Auslaenderbehoerde und Eintragung des Aufenthalttitels in den neuen Pass.

    gruss woody

  4. #13
    guenny
    Avatar von guenny

    Re: Papierkram

    Wenn ich eure letzten Antworten so durchlese kann ich mich des eindrucks nicht erwehren, als wolltet ihr der armen Dear abraten zu heiraten ;-D .
    @Dear, Tramaico hat dir das wesentliche schön aufgeschrieben, befolge es und es wird gut. Lege viel Augenmerk auf die Punkte wo es in LOS drauf ankommt, mit wichtigen Bekannten und Teegeld bei den Behörden vorstellig zu werden, ist leider so.
    Und, by the way, auch für Deutsche in Deutschland hört der Papierkram selbst mit dem Tod nicht auf....

  5. #14
    Avatar von dear

    Registriert seit
    07.11.2005
    Beiträge
    1.459

    Re: Papierkram

    Hi Leute,

    Danke erstmal für die Antworten und Tipps.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Papierkram bei Geburt
    Von LJedi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.02.11, 09:59
  2. Übersetzungsservice und Papierkram Hilfe
    Von MungKorn im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 04.02.10, 11:43
  3. Papierkram
    Von AndyL im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 24.12.04, 09:56