Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

"Online-Scheidung"

Erstellt von LJedi, 18.04.2010, 06:01 Uhr · 13 Antworten · 2.171 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    "Online-Scheidung"

    Ich habe zu dem Thema - da es auf mich demnächst zukommt - gegoogelt, aber letztlich auf verschiedenen Seiten stets den gleichen dahinterstehenden Anbieter gefunden.

    Grundsätzlich ist es ja wohl so, dass bei der sog. Onlinde-Scheidung eigentlich nur die Beantragung/ds Formular-Ausfüllen online ist.

    Hat jemand von euch hier schon mal Erfahrungen gesammelt?

    Letztlich ist es dann doch wohl so, dass man dies grundsätzlich mit jedem Anwalt durchführen kann, oder?

    Für mich besonders wichtig: ich will nicht für die Scheidung nach Deutschland reisen. Hier heißt es auf den Scheidungsseiten, dass es möglich ist, dass das Erscheinen nicht gefordert wird, aber es gibt keine Garantie.
    Ein Bekannter hat mir einen Anwalt empfohlen, der das garantieren würde (und der zudem per Festpreis arbeiten würde...)

    Zu diesem Themenkomplex jemand Erfahrungen?

    Hier noch ein wenig Hintergrund:
    - Ich bin Deutscher, lebe in Thailand, meine (Ex)Frau ist Thai und lebt in D
    - die Scheidung wird vorauss. einvernehmlich laufen und es muss nichts weiter geregelt werden als die Scheidung selbst (und der Zwangsrentenausgleich.)
    - meine Anfrage bei meiner zukünftigen Exfrau, die Scheidung vor dem Ende des Trennungsjahres durchzuführen wurde abgelehnt :-(

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von eber

    Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    1.337

    Re: "Online-Scheidung"

    Hallo, sie kann das mit der Scheidung bis zu 3Jahren machen . Bei der Scheidung braucht dein Anwalt und der ihren Abzockbeistand anwesend zu sein. Lass den Schriftverkehr zu dir von deinen Anwalt per Email mitteilen und der Postweg dauert solange. Die EX lässt mich über ihren Abzockbeistand überall suchen zweck einer Unterschrift :bravo: .
    gruß
    eber

  4. #3
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: "Online-Scheidung"

    Nene, so wie es zumindest momentan aussieht, wird das ganze mit einem (nämlich meinem) Anwalt gemacht und bleibt friedlich und ohne Abzocke und deren Erfüllungsgehilfen.

    Ich muss ja auch nicht gesucht werden. Und ich gehe gerne in die Botschaft und unterschreibe - oder wohin auch immer. nur will ich dafür nicht nach D fliegen...

    [Wieso kann sie das bis 3 Jahre herauszögern?]

  5. #4
    Willi
    Avatar von Willi

    Re: "Online-Scheidung"

    Zitat Zitat von LJedi",p="847241
    [Wieso kann sie das bis 3 Jahre herauszögern?]
    Das Trennungsjahr kann bis zu 3 jahre dauern.

    Willi

  6. #5
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: "Online-Scheidung"

    Zitat Zitat von Willi",p="847243
    Das Trennungsjahr kann bis zu 3 jahre dauern.
    1. Wie könnte sie das bewerksteligen?
    2. wie kann ich das vermeiden?
    3. Ist das Scheidungsrecht nicht vereinfacht worden, um u.a. dieses zu verhindern?

  7. #6
    Willi
    Avatar von Willi

    Re: "Online-Scheidung"

    Zitat Zitat von LJedi",p="847244
    1. Wie könnte sie das bewerksteligen?
    2. wie kann ich das vermeiden?
    3. Ist das Scheidungsrecht nicht vereinfacht worden, um u.a. dieses zu verhindern?
    - die Scheidung wird vorauss. einvernehmlich laufen
    - meine Anfrage bei meiner zukünftigen Exfrau, die Scheidung vor dem Ende des Trennungsjahres durchzuführen wurde abgelehnt

    Das ist doch schon ein Wiederspruch.Wenn Deine Frau nicht zustimmt,kann es bis zu 3 Jahre dauern bis zur Scheidung.

    zu 2:garnicht,wenn deine Frau nicht will...

    zu 3: in Punkto Unterhalt ja (Kindesunterhalt,Ehegattenunterhalt),sonst nicht

    Willi

  8. #7
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: "Online-Scheidung"

    Zitat Zitat von Willi",p="847245
    - die Scheidung wird vorauss. einvernehmlich laufen
    - meine Anfrage bei meiner zukünftigen Exfrau, die Scheidung vor dem Ende des Trennungsjahres durchzuführen wurde abgelehnt

    Das ist doch schon ein Wiederspruch.Wenn Deine Frau nicht zustimmt,kann es bis zu 3 Jahre dauern bis zur Scheidung.
    Ja, sie hatte zwecks Steuerkartenänderung bein Einwohnermeldeamt gesagt, dass wir seit November getrennt sind. Als ich jetzt fragte, ob wir diesen Termin bei Gericht vordatieren können, sagte sie, mir egal, aber ich will nicht vor Gericht, ich will nur unterschreiben. Als ich sagte, dass das in D so nicht geht, hat sie gesagt, dass sie dann bei November bleibt.

    von Daher ist es weniger der Wunsch verheiratet zu bleiben, so dass sie (hoffentlich) im November keine Mätzchen macht. Auf der anderen Seite missgönnt sie mir mein neues, glückliches Leben...

    Zitat Zitat von Willi",p="847245
    zu 2:garnicht,wenn deine Frau nicht will...
    Nur theoretisch. Schwangerschaft der neuen Freundin, Vaterschaftsanerkennung und der Wunsch, das das Kind ehelich geboren wird wäre auch keine Möglichkeit?

    Zitat Zitat von Willi",p="847245
    zu 3: in Punkto Unterhalt ja (Kindesunterhalt,Ehegattenunterhalt),sonst nicht
    da habe wir nichts zu regeln


    ...

    Das Leben könnte so schön einfach sein

  9. #8
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: "Online-Scheidung"

    Zitat Zitat von LJedi",p="847247
    Nur theoretisch. Schwangerschaft der neuen Freundin, Vaterschaftsanerkennung und der Wunsch, das das Kind ehelich geboren wird wäre auch keine Möglichkeit?
    Neeee, ist keine Option - meines Wissens.
    Musst es also auch nicht praktizieren

  10. #9
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: "Online-Scheidung"

    Zitat Zitat von strike",p="847251
    Zitat Zitat von LJedi",p="847247
    Nur theoretisch. Schwangerschaft der neuen Freundin, Vaterschaftsanerkennung und der Wunsch, das das Kind ehelich geboren wird wäre auch keine Möglichkeit?
    Neeee, ist keine Option - meines Wissens.
    Musst es also auch nicht praktizieren
    war auch nicht mein Plan

    Aber zurück - oder besser wieder hin zum eigentlichen Thema: "Online-Scheidung" bzw. Scheidung aus der Ferne.

    Erfahrungen? Hinweise?

  11. #10
    Avatar von tomtom24

    Registriert seit
    09.03.2006
    Beiträge
    4.421

    Re: "Online-Scheidung"

    Ein Trennungsjahr kann auch im eigenen haus/Wohnung stattgefunden haben. Allerdings sollten sich schon beide darueber einig sein.

    Den Anwalt fuer die Scheidung hatte ich besorgt und wir hatten dann gemeinsam diesen einen Anwalt (weshalb ich aufpassen musste, der stand naemlich ihr naeher als mir, da ich dann ja auch in Thailand war).

    Allerdings war ich dann damals schon hier gemdeldet in Thailand und das deutsche gerichte uebersandte dann alles an mich. Wegen der Verhandlung: Du kannst Dich in der Theorie nicht von einem Anwalt vertreten lassen bei der Scheidung (hatte ich mich tierisch drueber aufgeregt, denn heiraten geht auch ohne).

    Allerdings kann man beim Gericht angeben, dass man bspw. in Thailand lebt und nur fuer die Scheidung fliegen muesste und dass da die Kosten in keiner Relation stehen. Mein Richter wollte dann ein persoenliches Gespraech, hat mich ein paar Fragen gefragt und meinte dann, kein Thema. Ich muss nicht kommen.

    Nach Ablauf der Einspruchfrist bekam ich dann auch das rechtskraeftige Urteil nach Thailand uebrsandt.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Scheidung, es tut weh
    Von KlausPith im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 76
    Letzter Beitrag: 21.09.08, 23:32
  2. scheidung?
    Von ottifan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 18.07.08, 16:11
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.12.04, 14:07
  4. Scheidung...!
    Von Jim Thompson im Forum Literarisches
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.11.04, 04:37
  5. A-DSL von t-online ohne t-online-Software
    Von Mang-gon-Jai im Forum Computer-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 27.03.03, 09:52