Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 56

Oberlandesgericht Neue §

Erstellt von singto, 20.11.2009, 16:25 Uhr · 55 Antworten · 7.003 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von

    Re: Oberlandesgericht Neue §

    Waani, natuerlich kann sich jemand zum Schein scheiden lassen?
    Und? Was gehts den deutschen Staat an? Hier gehts doch darum dass die Papiere bereits anerkannt sind. Einmal wird ja wohl reichen.
    Zum eEst muss ich ein bisserl schmunzeln. Wir brauchten fuer unsere Heirat gar keine Anerkennung vom OLG. Zumindest nicht bei der Heirat. ;-D

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Oberlandesgericht Neue §

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="798010
    Dadurch verringert sich in deren Augen die groesste Gefahr, die einem deutschen Mann passieren kann: die Bigamie.
    Was wäre daran eigentlich so schlimm?
    Viele andere Länder kommen damit prima klar, hier in D wird dies ja bei einigen religiös motivierten auch akzeptiert.


  4. #23
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.283

    Re: Oberlandesgericht Neue §

    @strike

    Schlimm ist das in manchen Augen nicht, aber es gibt da halt ein kleiner §§ im Strafrecht .... aber up to them.

    Ich kann hier Waanjai nur beipflichten aus eigener Erfahrung bei meinem Round auf dem Standesamt - da hat schon seinerzeit der alte Amtsleiter gemeint, je mehr bunte Stempel drauf sind, desto verlogener ist die Sache (war dann auch so in einem Fall eines Bangladeshi).

    Innerstaatliche Angelegenheit? Nö, denn innerstaatlich ist es ja geregelt, nur diese Regelung entfaltet sich leider nicht weltweit und damit diese Regelung nun auch in DE Rechtskraft entfalten kann, muss sie hier anerkannt werden. Ist ja anders herum das Gleiche, wenn ihr z.B. die Ehe in TH anmelden müsst.

  5. #24
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Oberlandesgericht Neue §

    Zitat Zitat von strike",p="798044
    Was wäre daran eigentlich so schlimm?
    Weil sie gegen die "oeffentliche Ordnung" des deutschen Rechtssystems verstoesst, ihre Bekaempfung im oeffentlichen Interesse liegt.
    Zu den Wertentscheidungen des deutschen Grundgesetzes gehoert z.B. ganz besonders das Gebot der Einehe. Und diese Institution der Ehe wurde sogar noch einer besonderen Fuersorgepflicht des Staates ueberantwortet.

    Je nach Interessenslage wird dieser besondere Schutz von Ehe und Familie gar gerne argumentativ dazu verwandt, Belastungen dieser Sozialbeziehungen - etwa durch A1 o.ae. - abzuwehren. Die ungleich folgenschwereren Doppelehen - mit ihren vielfaeltigen Auswirkungen auf Familien- und Erbrecht unschuldig Beteiligter - z.B. Kinder - als nicht so bedeutsam angesehen. Beides sind jedoch verschiedene Seiten einer Medaille. :-)

  6. #25
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Oberlandesgericht Neue §

    Zitat Zitat von franky_23",p="798041
    auch wieder so eine nach mir die Sintflut Mentalität, und das in deiner Familie ?
    Ich habe sie dennoch gerne geheiratet. Du, in einer vergleichbaren Situation waerst wohl vom Rechtsgeschaeft zurueckgetreten? :-)

  7. #26
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Oberlandesgericht Neue §

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="798052
    Zitat Zitat von franky_23",p="798041
    auch wieder so eine nach mir die Sintflut Mentalität, und das in deiner Familie ?
    Ich habe sie dennoch gerne geheiratet. Du, in einer vergleichbaren Situation waerst wohl vom Rechtsgeschaeft zurueckgetreten? :-)
    Für mich ist dies eine Herzensangelegenheit - auch das ganze in geordnete Bahnen zu lenken - und nur nebensächlich fürs Finanzamt ein willkommenes untergeordnetes Rechtsgeschäft.

  8. #27
    Avatar von

    Re: Oberlandesgericht Neue §

    Zitat Zitat von JT29",p="798046
    Innerstaatliche Angelegenheit? Nö, denn innerstaatlich ist es ja geregelt, nur diese Regelung entfaltet sich leider nicht weltweit und damit diese Regelung nun auch in DE Rechtskraft entfalten kann, muss sie hier anerkannt werden. Ist ja anders herum das Gleiche, wenn ihr z.B. die Ehe in TH anmelden müsst.
    Kann ich jetzt nicht so ganz nachvollziehen. Der Stempel der Botschaft auf der scheidungsurkunde liegt doch vor. Natuerlich muss das OLG das ueberbeglaubigen.

    Aber ws nun diese neue REchtsvorschrift, dass der Exehemann davon in Kenntnis zu setzen ist mit einer Scheidungsanerkennung zu tun hat musst diu schon noch ein bisserl erklaerbuersten.
    Geht doch bei dem neuen Gesetz um reine Information von Dritten und nicht um Ueberpruefung. Seh hier nur den Amtsschimmel mal wieder kraeftig am wiehern, sonst nix.

  9. #28
    Avatar von singto

    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    1.055

    Re: Oberlandesgericht Neue §

    @jt29
    Ist ja anders herum das Gleiche, wenn ihr z.B. die Ehe in TH anmelden müsst.
    Jetzt übertreibst Du aber:
    Kann mir nicht vorstellen, dass bei einer Ehe in Thailand von einem Ober-, Obergericht aus Thailand
    ein Schreiben an meine Exfrau zugestellt wird.

    Nicht nur die neue Verordnung an sich ist haarsträubend,
    vielmehr auch die Konzequenzen, die daraus entstehen könnten:

    "Sollte eine zustellfähige aktuelle Adresse nicht ausfindig zu machen sein,
    müsste die Antragsstellerin näher erläutern, welche Anstrengungen sie hierzu
    vorgenommen hat. Schriftliche Auskünfte von Behörden, Verwandten, Freunden, Nachbarn,
    etc. sind vorzulegen.
    Konnten Auskünfte nur telefonisch erteilt werden, müsste sie den Verlauf ausführlich
    schildern und dies an Eides statt vor einem Notar versichern."


    Das heißt, nur schriftl. Auskünfte werden akzeptiert, die dann natürlich von vereid. Dolmetschern übersetzt werden müssen.
    Bei tel. Auskünften müsste die betr. Person vor einem deutschen Gericht erscheinen, natürlich auch wieder mit
    vereid. Dolmetschern + ausführliche Erläuterung
    an Eides statt vor einem Notar.

    Mit was ist so ein Aufwand eigentlich zu rechtfertigen??

    Außerdem, viele thail. Arbeitnehmer wechseln saisonbedingt
    ständig ihre Arbeitsstelle und somit ihren Wohnort,
    viele arbeiten im Ausland (Taiwan, Israel, arab. Länder).
    Wie sollen die postalisch erreichbar sein?

    singto

  10. #29
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Oberlandesgericht Neue §

    Zitat Zitat von singto",p="798069
    Außerdem, viele thail. Arbeitnehmer wechseln saisonbedingt ständig ihre Arbeitsstelle und somit ihren Wohnort, viele arbeiten im Ausland (Taiwan, Israel, arab. Länder). Wie sollen die postalisch erreichbar sein?
    Oftmals wissen die garnichts davon, dass sie nun als geschieden gelten.

  11. #30
    Avatar von singto

    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    1.055

    Re: Oberlandesgericht Neue §

    @jt29
    je mehr bunte Stempel drauf sind, desto verlogener ist die Sache
    Ja, aber wer verlangt denn die vielen bunten Stempelchen?
    Die läßt sich doch keiner freiwillig verpassen.

    Und dass irgendwelche Ex- oder Nochpartner - vielleicht aus nicht registrierten "Buddhistischen Ehen"
    von Deutschland aus versorgt werden, kann auch ein Oberlandesgericht nicht verhindern.

    Trotz vieler bunten Stempel.

Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. was prüft das oberlandesgericht
    Von biertruckkoenig im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 07.09.05, 13:35
  2. Oberlandesgericht
    Von MichaelNoi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.12.04, 10:51
  3. Der Neue
    Von Thai-Robert im Forum Sonstiges
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 21.08.02, 21:24
  4. Hi bin der neue
    Von Peter-Horst im Forum Sonstiges
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 03.07.02, 21:00