Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Nur eine kleine Frage zum Heiratsvisum

Erstellt von monkey, 16.01.2005, 12:35 Uhr · 20 Antworten · 1.998 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von monkey

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    105

    Nur eine kleine Frage zum Heiratsvisum

    Ich möchte meine Verlobte im Frühsommer dieses Jahres in Deutschland standesamtlich heiraten.

    Wenn Sie nun mit Ihren Originaldokumenten zwecks Legalisierung in den nächsten Tagen zur deutschen Botschaft geht, sollte sie dann sofort auch das Heiratsvisum beantragen oder wird dieses erst später beantragt ?

    Danke für Eure Hilfe
    monkey

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Tilak1
    Avatar von Tilak1

    Re: Nur eine kleine Frage zum Heiratsvisum

    @monkey,
    wenn Sie zur Botschaft geht,beantragt Sie ein Heiratsvisum.Um dieses zu beantragen sind ja div.Papiere vorzulegen bzw.zum legalisiern abzugeben.Das legalisieren dauert ja so ca.6-wochen.In derselben Zeit bekommst DU dann Post von Deiner Ausländerbehörde .Wann das klar ist,geht das OK wieder nach TH,und wenn Ihre Papiere OK sind,bekommt Sie Ihr HEIRATSVISUM :bravo:

    Schokk Dee

    Andreas

  4. #3
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290

    Re: Nur eine kleine Frage zum Heiratsvisum

    www.thailaendisch.de -> dort gibt es ein entspr. Merkblatt.

    Mit der Abgabe der Papiere zur Legalisation (ging bei uns aktuell im Herbst 9 Wochen!) sollte man also auch gleich Kopien der Papiere anfertigen und damit das Visum beantragen.

    Juergen

  5. #4
    Avatar von Uncle Earnie

    Registriert seit
    03.09.2003
    Beiträge
    240

    Re: Nur eine kleine Frage zum Heiratsvisum

    Hi,

    wenn Du erst im Frühsommer heiraten willst, dann würde ich mit der Legalisation der Dokumente bzw. dem besorgen der Originale, sowie Beantragung des Heiratsvisums noch warten.

    Soweit mir bekannt, dürfen einige der Dokumente, z.B. der Auszug aus dem Zentralregister in BKK, in Deutschland bei der Vorlage beim Standesamt nicht älter als 6 Monate sein.

    Gruß
    Ernst

  6. #5
    Avatar von monkey

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    105

    Re: Nur eine kleine Frage zum Heiratsvisum

    Na dann vielen Dank für die INfos. HAben mir schon sehr weitergeholfen

    Danke
    monkey

  7. #6
    Avatar von monkey

    Registriert seit
    28.12.2004
    Beiträge
    105

    Re: Nur eine kleine Frage zum Heiratsvisum

    Hab nochmal eine kleine Frage:

    Wenn meine Verlobte zur deutschen Botschaft geht, um die Originaldokumente legalisieren zu lassen beantragt sie dort ja gleichzeitig das Heiratsvisum.

    Müssen bei der Beantragung des Heiratsvisum auch bereits die übersetzten Dokumente vorgelegt werden ?

    Hatte mir den Ablauf so vorgestellt:

    1. Meine Verlobte geht mit Ihren Originaldokumenten zur Botschaft um
    diese legalisieren zu lassen. (Die Dokumente sind zu diesem
    Zeitpunkt noch nicht übersetzt)

    2. Gleichzeitig beantragt sie bei der Botschaft ein Heiratsvisum.
    Hierzu legt sie der Botschaft Kopien der Originaldokumente sowie 2
    Passbilder vor.

    3. Nach der Legalisation sendet die Botschaft die legalisierten
    Papiere nach Deutschland. In Deutschland wollte ich die Dokumente
    dann übersetzen lassen und dem Standesamt geben.

    Ist diese Vorgehensweise so korrekt oder müssen die Dokumente bereits früher übersetzt werden ?

    Viel Grüße
    Monkey

  8. #7
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Nur eine kleine Frage zum Heiratsvisum

    Da zumindest die Ausländerbehörde sehr wenig mit den Originaldokumenten anfangen kann, sollte die Übersetzung bereits bei Beantragung des Visums vorliegen und eingereicht werden.

  9. #8
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290

    Re: Nur eine kleine Frage zum Heiratsvisum

    "Für das Legalisationsverfahren ist es nicht erforderlich, Übersetzungen bei der Botschaft vorzulegen, diese können in Deutschland angefertigt werden."

    -> http://www.german-embassy.or.th/de/i...rvice/ehe.html

    ABER:

    Die Übersetzungen sind hier teurer.
    Tip: Kiesow z.B. (oder auch andere Übersetzer), ist gerade ein paar Meter von der Botschaft entfernt und nimmt 20 EUR je Dokument, auf die Übersetzung kann man u.U. auch warten. Vorteil ist, dass dieser die Papiere nochmals auf Plausibilität prüft (gleiche Namen und Daten). Zugelassen ist er, also kann man sich ein paar Euro sparen und wie Chak2 schon sagte, wird man auf der AB schwerlich thai sprechen (ist aber kein Hinderungsgrund erstmal, da diese Übersetzungen auch mit dem Gang zum Standesamt nachgereicht werden können).

    Juergen

  10. #9
    Chak2
    Avatar von Chak2

    Re: Nur eine kleine Frage zum Heiratsvisum

    JT29, es war nicht die Frage, ob die Übersetzungen für die Legalisation, sondern pb sie für den Visumsantrag gebraucht werden.

  11. #10
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290

    Re: Nur eine kleine Frage zum Heiratsvisum

    @chak2

    Upps...hast Recht, habe wohl Augenkrebs gehabt

    Aber gleiche Quelle weiter unten:

    "b.) bei beabsichtigter Eheschließung in Deutschland
    - Vorlage aller für die Eheschließung erforderlichen Unterlagen (s. Merkblatt Eheschließung).
    Übersetzungen können auch später in Deutschland angefertigt werden."

    Juergen

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 08.03.12, 13:41
  2. Eine kleine Bitte
    Von Heinzlmann555 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 09.08.11, 23:10
  3. ...eine kleine Uebersetzungsfrage
    Von hello_farang im Forum Thaiboard
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.12.07, 06:23
  4. Frage zu Touristen/Heiratsvisum
    Von Samuifreund im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.01.05, 17:17
  5. Eine kleine Erinnerung
    Von Chonburi's Michael im Forum Literarisches
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.11.04, 11:31