Ergebnis 1 bis 8 von 8

Nicks buddhistische "Taufe"

Erstellt von dear, 31.07.2008, 10:17 Uhr · 7 Antworten · 4.863 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von dear

    Registriert seit
    07.11.2005
    Beiträge
    1.459

    Nicks buddhistische "Taufe"

    Ich kopiere Euch hier mal meinen Bericht von Nicks "Taufe" ein, was ich in einem anderen Forum geschrieben habe.

    Verbesserungen und Ergänzungen zu meinem Halbwissen sind gewünscht, dass ich diese weiter tragen kann


    Am Montag rief mich Mutter an und fragte ich ob ich Mittwoch zeit hätte. Dank des Lufthansastreiks hat ein Teil der weiblichen Fraktion meiner thailändischen Familie frei und wie der Zufall es so will stand auch nichts auf dem Tagesplan des buddhistischen Tempels in Wiesbaden.

    Somit stand der Tag fest an dem Nick seine buddhistische Taufe erhalten sollte. (Ob Taufe hierbei das richtige Wort ist weiß ich nicht).

    Mittwoch 30.07.2008
    Wiesbaden



    Meine zwei Tanten, Mutter und meine Cousine mit ihren beiden Kindern waren dabei (leider fehlte eine Tante und eine Cousine mit ihrem Sohn... und mein Mann... wg. der Kurzfristigkeit)



    Der erste Mönch ist der "Obermönch" - mit ihm kann man wirklich sehr gute Gespräche führen. Und er verstand mich sehr gut, obwohl mein Thai wirklich mies ist, wenn ich über ernste Dinge sprechen will... .




    Meine Couisne und meine Mutter haben das "Altar-Schälchen" (wie nennt man sowas???) liebevoll hergerichtet.



    Meinem Sohn wurden vorne ein wenig die Haare geschnitten. Warum das?

    In Deutschland machen wir hier Hand und Fußabdrücke unserer Kleinen, in Thailand symbolisieren die Füße aber etwas niedriges und dreckiges. Der Kopf hingegen ist am höchsten und das heiligste. Daher werden den Kinder etwas von ihren Haaren (oder ne Kahlrasur!) geschnitten, welche man dann aufbewahren kann.
    Während des schneidens spricht der Mönch ein Gebet auf (dass, das Kind ein schönes Leben lebt, Erfolg hat...), die Haare kommen dann in das Schälchen.

    Danach wird er noch mit Wasser bespritzt, das letzte Foto (Das macht der Mönch immer nach oder auch während eines Gebets).




    Dann bekam Nick noch ein Schutzarmband, was ihn vor bösen Geistern und schlechten Menschen schützen soll. Das soll dann so lange getragen bis es von alleine abfällt (bei der neuen Art des Bandes, wirds wohl nie abfallen ;D ). Aber Nick bekommt sein Band von mir wieder, wenn er größer ist - noch ist es eh zu groß.
    Das Armband kann man immer von den Mönchen erhalten.

    Diese Zeremonie hat max. 5 Minuten gedauert - aber das hat meinem Sohn schon gereicht :


    Danach wurde noch etwa 15 Minuten weiter gebetet, in dieser Zeit war mein Sohn verdächtig ruhig und voller Konzentration... meine Cousine hat immer zu uns rüber geschielt und musste sich ein Lachen unterdrücken als sicher war auf was er sich da so konzentrierte ;D

    Windeln wechseln war angesagt.

    Zurück wurde ich irgendwie ein wenig überrumpelt und Nick hat plötzlich einen buddhistischen Paten.

    Ich musste den Mönch ganz förmlich darum bitten meinen Sohn anzunehmen und mir bei der Erzhiehung des selbigen zu helfen. Dies ist einfach nur eine Symbolische Tat (wie wenn man bei der kath. Taufe des Kindes verspricht das Kind nur nach dem Katholischen Glauben zu erziehen). Lt. meiner Mutter hat jeder Thailänder einen solchen Paten. Meiner ist ein Buddha, der wohl für den Monat September steht... . Aber da muss ich sie nochmal genau danach fragen.

    Bei der Überreichung des Kindes zum Mönch musste ich als Frau darauf achten nicht den Mönch zu berühren, sonst muss er sich ein umständliches Reinigungsriutal unterziehen... tja, wir Frauen mal wieder... .




    Und was machen wir mit den Haaren?
    Man kann die Haare eben aufheben, wie Babies erste Zähnchen - oder aber man lässt die Härchen in einem "Krathong" (ein kleines Floß aus Bananenstaude) einen Fluß hinunter fließen. Das soll dafür sorgen, dass das Kind ein ruhiges und beständiges Gemüt erhält.
    In Salzwasser, also Meer, soll man das nicht machen, weil das sonst das Gegenteil bewirken kann. Wir fliegen ja nächstes Jahr wieder zur Familie, da werden Nicks ersten Haare den Chao Phraya Fluss in Ayutthaya gelassen.



    Der Tag ging ruhig von statten und es war richtig lustig und schön – nur wir Frauen und die beiden kleinen Jungs im Tempel – die Mönche zogen sich dann nach einer Stunde zurück in ihre Räume. Es war ein normales Familientreffen in einem Tempel.

    Am Nachmittag sind wir dann zu meiner Cousine gefahren und haben gegrillt, später kamen dann noch mein Mann, mein Onkel und der Mann meiner Cousine dazu – wie in alten Zeiten… ich liebe so was!

    Ich muss dazu sagen, dass ich mich selber lange Zeit von der Familie weg gelebt habe, aber durch Nick sind wir wieder öfters zusammen, das finde ich super. Und mit meiner Mutter verstehe ich mich auch recht gut, so lange wir uns nicht zu oft sehen.

    Nick hat dann ein süßes Schaukelpferdchen geschenkt bekommen was ihm noch nicht so ganz geheuer ist ;D – er muss halt noch ein wenig größer werden.



    Soooo, das war ein kleiner Einblick in ein wenig Buddhismus. Leider sind meine Infos recht dürftig, da ich mich selten für sowas interessiere. Aber so lange es meinem Kind nicht schadet, kann er ruhig alles mitbekommen was ein Thailänder in seinem Leben wiederfährt (mit 20 steht dann entweder einige Monate Tempelleben oder Bund an ... oder beides ;D , was er eben will). Der deutsche Teil findet voraussichtlich im September statt.

    P.S.

    Mein Süßer hat sich trotz drei Sabberlätzchen total nass gemacht, daher war er überhaupt nicht sonderlich gut gekleidet - und irgendwann lag er mitten im Raum und war völlig platt ;D


  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Nicks buddhistische "Taufe"

    Hallo Dear,
    viele Dank für diesen schönen Bericht , das du uns daran teilhaben lässt.
    Eine sehr schön gestaltete Zeremonie.

  4. #3
    Avatar von dear

    Registriert seit
    07.11.2005
    Beiträge
    1.459

    Re: Nicks buddhistische "Taufe"

    Ich lasse Euch doch gern an allem Teilhaben

  5. #4
    Avatar von ChangNoi

    Registriert seit
    07.08.2007
    Beiträge
    474

    Re: Nicks buddhistische "Taufe"

    hi dear,

    wir hatten unserer zeremonie im kreise der familie in thailand. der kleine martin taweesap war 3 monante alt.
    erst mit kettchen behaengt und dann von jedem familienmitglied ein haarbuechel abgeschnitten und danach musste er sein ganzes haar lassen!


    mitte maerz (vorher):


    mitte maerz (nachher):


    ende mai:


    tschau ChangNoi

  6. #5
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Re: Nicks buddhistische "Taufe"

    Zitat Zitat von dear",p="615023
    Ich lasse Euch doch gern an allem Teilhaben
    das könnte man(n) jetzt falsch verstehen :denk:


    aber eine wirklich interessante Zeremonie

  7. #6
    Avatar von dear

    Registriert seit
    07.11.2005
    Beiträge
    1.459

    Re: Nicks buddhistische "Taufe"

    @chang noi

    Och die schöööönen Haaare *hihi* ist ja wieder auf dem beste Wege dahin.

    @Küstennebel

    Typisch Mann ;-D :P

  8. #7
    Avatar von ChangNoi

    Registriert seit
    07.08.2007
    Beiträge
    474

    Re: Nicks buddhistische "Taufe"

    @ dear

    die haare sind schnell wieder nachgewachsen!!

    aktuelles foto (02.08.08):



    am sontag wird martin taweesap 8 monate.

    tschau changnoi

  9. #8
    Avatar von ReneZ

    Registriert seit
    08.06.2005
    Beiträge
    4.327

    Re: Nicks buddhistische "Taufe"

    Hallo @Dear,

    Huch, gerade erst gesehen.
    Dem Sprössling geht es offensichtlich bestens

    War die Zeremonie im Wat Tazung?

    Wenn ja, wurde da dieser Mönch speziell verehrt?

    Luang phor reusi lingdam

    Gruss, René

Ähnliche Themen

  1. Buddhistische Haussegnung
    Von fauxpas im Forum Literarisches
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.04.07, 11:50
  2. Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 14.12.04, 19:18
  3. Buddhistische Zeichen
    Von HaveFun im Forum Treffpunkt
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.09.04, 05:29
  4. buddhistische Heirat
    Von CNX im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 16.08.03, 20:44
  5. Buddhistische Heirat
    Von Stefan642002 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.09.02, 19:04