Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 47

Neues Gesetz: 25.000,- Baht Unterhalt bei Heirat in TH

Erstellt von ptysef, 17.10.2005, 19:05 Uhr · 46 Antworten · 5.508 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Neues Gesetz: 25.000,- Baht Unterhalt bei Heirat in TH

    Zitat Odd:

    " Anderseits würde es mich wundern, wenn eines Tages ein neues Gesetz verabschiedet wird, über eine Vorabfindung für Thais die einen Ausländer heiraten. :O

    Die haben schließlich auch das nötige Privatguthaben bei dem Jahresvisa kräftig erhöht. Von ehemals 200.000 ฿auf jetzt 400.000฿, dies unterliegt aber auch im Ermessen des jeweiligen Beamten."

    Zitatende
    °°°°°°°°°

    Du meinst sicher.." andererseits würde es mich NICHT wundern " ?

    So wie ich die ganze " Aufenthaltsangelegenheit " im Speziellen, zwischen Eheleuten ( Thai- falang) sehe, ist der Tenor in TH. doch, dass der Ehemann von seinen finanziellen Mitteln, seine Frau und evtl. Kinder, mir fehlt gerade das paassende Wort, nenne es mal versorgen soll/ sollte. Also eine Vorgabe seitens dem thl. Staat.

    Ist das so richtig dargestellt ? Oder eine Fehlinfo, der ich da aufgesessen bin ? gruss.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Neues Gesetz: 25.000,- Baht Unterhalt bei Heirat in TH

    Wenn dem so ist, jetzt mal ein wenig Fantasie einfliessend..und rein fictiv.

    Er ( Falang ) hat eine Aufenthaltsverlängerung in TH. anzustehen.

    SIE möchte gerne, das er in der Zukunft mit 13 000 Baht im Monat, beim Haushaltsgeld " dabei " ist.

    Er ist bereit 8000 Baht " beizusteuern "..

    Ein grosser Streit entsteht zwischen beiden Eheleuten.

    Kann SIE ihm Probleme bei der Immigration machen ( Aufenthaltsverlängerung ) falls sie sich nicht auf die 13 000 Baht einigen können. Rein theoretisch oder sogar real.

    Evtl. hat darüber schon mal einer hier nachgedacht, bzw. so einen Fall schon mal erlebt/ gehört. gruss.

  4. #23
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992

    Re: Neues Gesetz: 25.000,- Baht Unterhalt bei Heirat in TH

    Nogkeo,

    der Gedanke in Thailand lebend mit einer Thai verheiratet sich um die Loyalitaet der Partnerin bei der Verlaengerung des Visas sorgen zu muessen, das bedingt ja eine Portion Dummheit die auch nach Thai Gesetzgebung strafbar sein muesste.

    Gruss Dieter

  5. #24
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Neues Gesetz: 25.000,- Baht Unterhalt bei Heirat in TH

    @ Dieter1, soo richtig versteh ich dein Posting nicht.

    Im Besonderen, was die Loyalität angeht. In Dtl. gibts z.B. Ehemänner, die fordern und erpressen.

    Warum ? Damit ihre KASSE stimmt. Und das läuft in dem Fall über den Aufenthaltsstatus der Ehefrau. gruss.

  6. #25
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Neues Gesetz: 25.000,- Baht Unterhalt bei Heirat in TH

    Da ein Non-Immigrant "O" auf Basis einer Versorgung eines thailaendischen Staatsbuergers (Ehepartner bzw. leibliches Kind) bei der Verlaengerung der Aufenthaltsgenehmigung die Anwesenheit des betroffenen thailaendischen Staatsbuergers bedarf, waere eine Erpressung tatsaechlich moeglich. Ein alleiniges Vorsprechen des Auslaenders lediglich mit Heirats- bzw. Geburtsurkunde und Nachweis der finanziellen Grundlage wuerde nicht ausreichen.

    Ist der Betroffene jedoch aelter als 50 Jahre koennte er natuerlich seinen Aufenthaltsstatus von Versorger auf Rentner umschreiben lassen, was aber dann einer doppelten finanziellen Basis bedarf, wenn man sich die regelmaessigen "Visaruns" ersparen will.

    Verstirbt der thailaendische Ehepartner, dann ist der Status Aufenthalt auf Basis einer Versorgung ebenfalls nicht mehr gegeben und es muss nach einer alternativen Grundlage fuer eine Aufenthaltsverlaengerung gesucht werden.

    Der Nachweis von finanziellen Mitteln und sogar die Erhoehung der Summen ist sicherlich auch nachvollziehbar. Man geht davon aus, dass ein Auslaender einen gewissen Lebensstandard braucht, der ja aus vorhandenen Geldbestaenden gedeckt werden muss, da ja eine entgeltliche Taetigkeit ohne Arbeitserlaubnis gesetzwidrig ist.

    Um zum Thema zurueckzukommen. Es ist sicherlich nicht davon auszugehen, dass Gesetze in Bezug auf Unterhaltszahlungen in naher Zukunft hier erlassen wuerden, speziell in Bezug auf Eheschliessungen mit einem Auslaender. Letztendlich kann sich dieser ja immer durch eine Rueckreise in sein Heimatland entziehen und Zivilklagen international durchzusetzen ist praktisch so gut wie unmoeglich. In Bezug auf Scheidungen und Unterhalt geht die "Gefahr" sicherlich eher nur von der deutschen Gesetzgebung aus, speziell nach einer Langzeitehe. Da ja selbst eine in Thailand geschiedene Ehe im Heimatland anerkannt werden muss, wird das Thema Versorgungsausgleich zwangslaeufig auf den Tisch kommen. Die auslaendische Ehefrau koennte dann diesen eventuellen Anspruch mit Hilfe eines deutschen Anwaltes durchsetzen und jetzt faellt es dem Betroffenen natuerlich weitaus schwerer sich dieser Verpflichtung zu entziehen.

    Fuer einen deutschen Staatsbuerger ist somit praktisch immer nur die deutsche Rechtslage wesentlich und zwar in dem Augenblick, wenn eine Eheschliessung in Deutschland als rechtsgueltig anerkannt wurde.

    Aber zum Glueck ist die Thematik zumindest fuer die Nittayaner ohne jegliche Bedeutung, da es ja hier nur ausschliesslich gluecklich Verheiratete gibt, die in globaler [s:cceeb4f749]Zwietracht[/s:cceeb4f749] Eintracht ihre Lebensgemeinschaft fuehren. ;-D

    Viele Gruesse,
    Richard (verlaesst den Computer um dem thailaendischen Eheweibe mit einem stirnhohen Wai zu huldigen )

  7. #26
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Neues Gesetz: 25.000,- Baht Unterhalt bei Heirat in TH

    Aber zum Glueck ist die Thematik zumindest fuer die Nittayaner ohne jegliche Bedeutung, da es ja hier nur ausschliesslich gluecklich Verheiratete gibt, die in globaler Zwietracht Eintracht ihre Lebensgemeinschaft fuehren.
    Das hast du gut formuliert,Richard in Nittaya sind nur die Glueckschweinchen vertreten ,nur ich habe immer nur Pech.

    Besorgt euch doch ein Imigrantaufenthaltstitel,dann seit ihr frei und fuer euren Aufenthalt sebst verantwortlich.

  8. #27
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Neues Gesetz: 25.000,- Baht Unterhalt bei Heirat in TH

    Otto,

    als ich diese Passage geschrieben habe, habe ich tatsaechlich an DICH gedacht und wollte erst eine Bemerkung machen, wie "ausser unser arme Otto" habe mir dies dann aber doch lieber erspart. Und nun bist Du es, der als erster kommentiert. Muss Gedankenuebertragung gewesen sein - direkter AIS-Wellen von Thailand nach Vietnam.

    Hoffe es geht Dir gut und Du hast alles im Griff, auch wenn Du zur Zeit nicht Mitglied in der Gruppe der gluecklichen Nitti "Schlammwaelztierchen" zu sein scheinst. Dein einziges Laster, aber natuerlich das schwerwiegendste - die Frauen Wer behauptet Nikotin und Alkohol seien lebenbedrohlich? ;-D Aber zumindest hast Du ja mit Deinem Residenzstatus immer noch einen Trumpf im Aermel und den Fluchtpunkt Thailand (am besten auf ein unbekanntes damenfreies Atoll irgendwo im Golf, obwohl Berthold immer wieder versucht, Dich wieder in den "Suendenpfuhl" zu locken ).

    Stimme absolut zu, dass trotz aller Liebe und Vertrauen "das Faeden selbst in der Hand behalten" immer empfehlenswert ist. Macht dann das Problemloesen weitaus leichter, wenn einmal unerwarteterweise Gewitterwolken aufziehen sollten. Sein Schicksal in andere Haende, selbst wenn sie auch noch so sanft und zart sind, zu legen ist ein Spiel mit dem Feuer.

    Viele Gruesse,
    Grunz, grunz Richard

  9. #28
    Avatar von khon jöhraman

    Registriert seit
    18.11.2003
    Beiträge
    1.068

    Re: Neues Gesetz: 25.000,- Baht Unterhalt bei Heirat in TH

    Zitat Zitat von Tramaico",p="286155
    ........(am besten auf ein unbekanntes damenfreies Atoll irgendwo im Golf, obwohl Berthold immer wieder versucht, Dich wieder in den "Suendenpfuhl" zu locken ).

    ..............

    Viele Gruesse,
    Grunz, grunz Richard
    Hallo Richard, hallo Otto,

    falls Otto sich doch irgendwann in ganz ferner Zukunft wieder einmal verehelichen sollte (seine Ehe besteht ja), kann er sich hier wenigstens überlegen, ob er die 25.000 Baht nicht monatlich auf mehrere aufteilt!

    Gruß aus Pattaya
    Berthold

  10. #29
    Tramaico
    Avatar von Tramaico

    Re: Neues Gesetz: 25.000,- Baht Unterhalt bei Heirat in TH

    Berthold,

    Thailand ist zwar in Bezug auf Lebenshaltungskosten recht guenstig, aber wie soll denn jemand mit 500 Baht auskommen? ;-D

    Otto liebt sie alle und kann sich einfach nicht entscheiden. Von manchen als Chauvinist verschrien, doch gab es nicht mal sogar einen Film mit dem Titel "Der Mann, der die Frauen liebte"? :P

    Viele Gruesse,
    Richard

  11. #30
    Avatar von Otto-Nongkhai

    Registriert seit
    05.11.2002
    Beiträge
    12.292

    Re: Neues Gesetz: 25.000,- Baht Unterhalt bei Heirat in TH

    Nah nun uebertreibt mal nicht,ich liebe sie alle ,aber in verschiedenen Zeitabstaenden.
    Bin ja schon an die 50 er.
    Hier in Vietnam kommt aber dazu ,dass ich Land Essen und Bier zusaetzlich liebe.
    Es koennte hart werden ,die Entscheidung!

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gesetz für!!! Kinderlärm beschlossen
    Von antibes im Forum Sonstiges
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 29.05.11, 12:44
  2. Ehe und Unterhalt bei Heirat in Thailand
    Von el_bobbel im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 17.03.10, 12:50
  3. Verfassungsbeschwerde gegen BKA-Gesetz läuft
    Von Hippo im Forum Computer-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.01.09, 10:49
  4. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.09.08, 13:32
  5. Welches Gesetz ist aktuell?
    Von phimax im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.01.03, 19:28