Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Nein, heute kein Brainstorming...

Erstellt von Kali, 04.10.2003, 09:14 Uhr · 17 Antworten · 1.310 Aufrufe

  1. #1
    Kali
    Avatar von Kali

    Nein, heute kein Brainstorming...

    ...wer heute einen Blick nach draussen geworfen hat, der wird´s verstehen, kein Brainstorming auf Kali´s Balkon.

    Dafür merkwürdige Arbeitgeräusche bereits gegen 05:00 aus dem Raum, der normalerweise als Küche in Betrieb ist. Aha, dachte ich, rollte mich noch einmal wohlig auf die Seite, stiefelte mit einem satten Grinsen im Gesicht und verschlafenen Augen in den Raum, in dem ich genüsslich zu frühstücken gedachte, und was sehe ich: Meine Frau is´ bereits auf Schicht.


    Kein Frühstück, keinen Kaffee, lediglich schabende Geräusche aus Fussbodennähe, und ein Geruch in der Luft, der an die kleine Markthalle von Knachanaburi erinnerte.


    Pilze sind out, ปลาล้า (pla la) oder auch ปลาเค็ม (pla kem) is´ in. Meine Gattin ist berüchtigt für die Herstellung einer wohlschmeckenden Art dieser uns ein ewiges Geheimnis bleibenden Substanz, die - dem Vernehmen nach - jahrelang gebunkert werden kann, ohne an Geruchsintensität einzubüssen.
    Und es hat sich rumgesprochen im Kreis, diese Kunst meiner Gattin, harmlose Fische in diesem ihnen selbst unbekannten Geruch vor sich hinsiechen zu lassen. Selbst aus den Niederlanden dackeln sie an, um ein Glas dieser merkwürdigen Matierie zu erhaschen und diese kleckerweise mit entrückten Augen ihrer auch sonst nicht gerade europäischen Kost beizumengen.


    Ob sie - und das sind beileibe noch nicht alle Gläser - sie alle selbst verzehren wird ? Ich denke mal, nein, auf jeden Fall wird sich der Einsatz von 21 € für die Grundsubstanz, eben den Fisch, amortisieren.

    Nun, dann eben heute nicht gebrainstormt auf´m Balkon, habe Suay auch einen Kaffee mitgekocht, sie kräftig gelobt(S......., muss man sich den Kaffee auch noch selbst machen), nein, und der Geruch macht ´absolut´ nichts (höffentlich reisst sie bloss anschliessend die Fenster auf), und die Fischsosse auf dem Fussboden ? Ich schlindere doch sowieso so gerne, wo wir ja keinen richtigen Winter mehr haben(dass mir das bloss richtig saubergemacht wird)...

    Und so ist Kali mit seiner Welt wieder versöhnt, gestern auch noch lieben Besuch gehabt, was will man mehr

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    SanukSHG
    Avatar von SanukSHG

    Re: Nein, heute kein Brainstorming...

    Hi Kali
    Wo ich das gelesen hab und dazu die Bilder
    genau wie bei uns,du nennst es gerüche ich nenn es
    100Jahre alten Fisch (Palat) Gott sei dank
    gibt es Raumspray

  4. #3
    PETSCH
    Avatar von PETSCH

    Re: Nein, heute kein Brainstorming...

    BINGO!
    auch bei uns ist diese Zubereitung mit den
    verbundenen "Düften" angesagt....
    Damit hätten wir die Nordsüd-Kette:
    SHG-GT-HS
    aroymak

  5. #4
    Avatar von Didel

    Registriert seit
    10.08.2002
    Beiträge
    910

    Re: Nein, heute kein Brainstorming...

    Interresant Kali was "Mann" morgens um 5 Uhr schon so erleben kann.

    Weiß jetzt nicht was ich sagen soll. Entweder ich hab was verpasst oder eben ich habe Glück gehabt das ich bisher nicht in den Genuß dieses Geruchs der sich durch die ganze Wohnung zieht gekommen bin.

  6. #5
    isehklar
    Avatar von isehklar

    Re: Nein, heute kein Brainstorming...

    Hallo !

    Meine erste Begegnung mit Plaa Kem in unserer Küche hatte zur Folge, dass ich endlich die Erklärung fand, warum es in thailändischen Häusern keine Tapeten gibt...ich glaube die würden sich nicht lange halten ! :O

    Aber mal im Ernst, das riecht beim Braten zwar fürchterlich und greift beissend und stechend die Schleimhäute an, es schmeckt aber
    - natürlich wohldosiert - ziemlich gut und würzig. Wie eben so vieles....

  7. #6
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Nein, heute kein Brainstorming...

    Tapeten würden bei der Wok-Kocherei ja sowieso nur angerußt sein. Wobei ich mir gerade überlege, ob ich in Thailand überhaupt schon mal eine Tapete gesehen habe. Von seidenen in den royalen Gemächern abgesehen.
    Jinjok

  8. #7
    Avatar von heini

    Registriert seit
    22.05.2001
    Beiträge
    1.254

    Re: Nein, heute kein Brainstorming...

    hallo kali,
    gerade habe ich mit jo zusammen gelesen und die fotos betrachtet......
    ihre augen waren auch ganz verzückt :O und ihr lief das wasser im mund zusammen.....
    sie möchte gerne das rezept..........
    als ob es nicht schon genug bei uns [s:d4b4d91373]stinkt[/s:d4b4d91373] angenehm riecht....
    gruss heini

  9. #8
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Nein, heute kein Brainstorming...

    Also Heini, Suay ist also bereit - gegen eine Urheberrechtswahrung von 3 Tonnen frischen (deutschen) Seefisch - das Rezept freizugeben... ;-D

    Man, oder besser gesagt Frau nehme:

    Fisch - am besten frischen Seefisch -, schön saubermachen, entschuppen. Anschliessend in den eigenen Vorstellungen angepasste Stücke schneiden, am besten alles zunächst in ein, bwz. je nach Menge in mehrere grosse Gefässe (Eimer: s. a. Abb.)
    Khao niao ohne Fett nis zum braun werden erhitzen und anschliessend kleinmörsern (Atemschutz nicht vergessen).
    Danach zusammen mit Salz in das oder die Gefässe geben und durchwalken, bis die ersten Anzeichen der Undefinierbarkeit sichtbar und die ersten Wohlgerüche riechbar werden (zwischenzeitliches Luftschnappen im Freien ist zu unterlassen, da die Geruchsvariierung verheerende Formen annehmen könnte. Am besten für die Dauer der Herstellung die Luft anhalten und Panik vermeiden :O )

    Zur Mengenaufteilung:

    Für 3 Kg Fisch rechnet sie 250 g Salz und drei (Kaffee-)becher khao niao - noch nicht erhitzt -, also frisch aus´m Sack.

    Wenn dann alles schön vermengt ist und leicht mit einer Auspuffreparaturpaste verwechselt werden kann, in entsprechende kleinere verschliessbare Gefässe abfüllen. Hier empfiehlt es sich, vor der Zubereitung wochenlang diverse saure Gurken bzw. Würstchen im Glas zu verzehren. Mit pla la ist es wie mit einem guten Wein: während der Lagerung darf kein Sauerstoff dran.

    So, alles dann ausserhalb der Sichtweite der thailändischen Freundinnen gelagert, kann dann so nach drei-vier Monaten ogzapft wern.
    Der Frage der Haltbarkeit erübrigt sich, da er wohl - lt. Suays Aussage - gar nicht so alt werden könnte, dass er kaputt geht.
    Es wird ein Gerücht sein, dass man bei Ausgrabungen im Isaan ein Würstchenglas, voll mit pla la, mit der krakelig eingeritzten Jahreszahl ๒๑๓๔ 2134 gefunden haben will und das Ganze noch voll geniessbar war

  10. #9
    Uwe
    Avatar von Uwe

    Re: Nein, heute kein Brainstorming...

    Ja, die Kochkünste. Meine Frau war die letzten Tage zur Aquisition in Bangkok, ich auf mich selbst gestellt. Wollte mir nur ein paar Rühreier machen. Topf auf den Herd gestellt, Fett gesucht. War wohl ein bißchen lange Suche. Fett hinein in den Topf - und Feuer. Topf runter vom Herd, Wasser in das flammende Inferno - und dann richtig Inferno. Flammendes, versteht sich. Na, ja, nächste Woche muß ich nach Bangkok. Da muß ich nicht kochen. Schock genug gehabt. Danach heißt es bei uns wann wieder: Wie kochen? Bei uns liegt das Essen auf dem Teller. :bravo:

  11. #10
    Avatar von Monton

    Registriert seit
    14.09.2002
    Beiträge
    439

    Re: Nein, heute kein Brainstorming...

    [highlight=yellow:e1ecaa1e5c]for the fun[/highlight:e1ecaa1e5c] - Als alter Betriebsingineur ist es mir manchmal eine Freude einen verbesserungswürdigen Zustand in anderen Fertigungen zu kommentieren.
    Hier z.Bsp.mein Vorschlag über die Herstellung von ปลาล้า (pla la):

    • Über die Einkaufsmenge von Fisch ist immer nachzudenken
    • Das Entschuppen und Saubermachen ist aus Umweltgründen nur in abgeschlossenen Räumen mit Absaugung zu erfolgen
    • Der Mörser darf nur von geschulten Personal bedient werden
    • Die Kochprozedur muss ständig vom Prozessverantwortlichen überwacht werden
    • Beim Abfüllen ist die Jahreszahl gut lesbar mit Thai.- bzw. Lateinischer Schrift anzugeben
    • Die Ware darf erst nach vorbestimmter Reifezeit zum Kunden
    • Auf dem Endprodukt ist eine Garantiezeit der Wirkung zu vermerken#
    Für den Verkauf ist dann ein gutes Management verantwortlich.

    Herzl Gruß Monton

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. ESM - nein !!!
    Von Waitong im Forum Politik und Wirtschaft außerhalb Thailands
    Antworten: 132
    Letzter Beitrag: 03.10.12, 11:42
  2. Boule Boccia Brainstorming
    Von Samuirai im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.05.12, 16:38
  3. Beziehung ja/ nein?
    Von wayne im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 133
    Letzter Beitrag: 11.04.11, 18:44
  4. Deine Rede sei ja, ja und nein, nein ...
    Von guenny im Forum Forum-Board
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.06.07, 14:24
  5. Unterhaltszahlungen ja/nein???
    Von Gerd-Cook im Forum Treffpunkt
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.04.01, 18:18