Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 56

Namensgebung eines Kindes

Erstellt von MikeFFM2001, 28.01.2007, 10:29 Uhr · 55 Antworten · 6.264 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von MikeFFM2001

    Registriert seit
    02.10.2005
    Beiträge
    209

    Namensgebung eines Kindes

    Hallo zusammen,
    da uns das jetzt betrifft mal ne Frage:

    Man hört immer wieder das es bei der Namensgebung eines Neugeborenen bei ausländischen Namen zu Proplemen mit dem Standesamt kommt.
    Unser Kind soll als Rufnamen "KIm" bekomme was eher unkritisch sein dürfte. Als zweiten Namen hat sich meine Mia für "Maneejan" ( keine Ahnung ob das so geschrieben wird ) entschieden. Da wir diesen Namen bislang nur auf Thai geschrieben im Internet gefunden haben, befürchte ich das es beim Amt zu Problemem kommen wird.
    Hat da jemand Erfahrung ?

    Gruß

    Mike

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Odd
    Avatar von Odd

    Registriert seit
    19.10.2005
    Beiträge
    2.803

    Re: Namensgebung eines Kindes

    Hallo Mike,
    ich hatte schon die schoensten/schlimmsten Horrorgeschichten seitens Namensgebung gehoert.

    Meine beiden Maedels haben einen typischen Thainamen. Nach "Drohungen" im Krankenhaus bei der Registrierung, woertlich
    'bei diese Namen werden sie Schwierigkeiten bekommen' gab es zum Glueck keinerlei Probleme.

    Eine befreundete Familie hatte weniger Glueck, war auch in einer anderen Ortschaft. Hier musste das thail. Konsulat in Frankfurt Auskunft und Bestaetigung ueber den Thainamen geben.

    Fuer mich ist dieses Konsulat sowieso einsame Spitze.

  4. #3
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Namensgebung eines Kindes

    Zitat Zitat von Odd",p="443173
    ...Hier musste das thail. Konsulat in Frankfurt Auskunft und Bestaetigung ueber den Thainamen geben.....
    tach mike,

    so iss das hier in d mit den standesämter. diese müssen sich rückversichern ggf. bei der
    thailändischen botschaft, ob es sich um einen offiziellen mädchen- odder knaben namen handelt,
    was bedeutet die ausfertigung von geburtsurkunde geht schon x länger

    gruss

  5. #4
    Avatar von seven

    Registriert seit
    20.08.2001
    Beiträge
    1.676

    Re: Namensgebung eines Kindes

    Deine Tochter muss einen Namen haben, aus dem eindeutig das Geschlecht erkennbar ist. Das sollte bei Kim gegeben sein. Die übrigen Namen sind unerheblich und führen auch zu keinen Problemen. Wir haben auch einen deutschen und einen Thai-Namen. Gab damit keine Probleme.

  6. #5
    Avatar von MikeFFM2001

    Registriert seit
    02.10.2005
    Beiträge
    209

    Re: Namensgebung eines Kindes

    Vielen Dank für die Antworten.

    Ich dachte auch , - wenn alle Stricke reissen werde ich mal beim Konsulat nachfragen.

    Gruß

    Mike

  7. #6
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.997

    Re: Namensgebung eines Kindes

    Und welches Geschlecht geht deiner Meinung nach eindeutig aus dem Namen Kim hervor?

    Zitat Zitat von seven",p="443198
    Deine Tochter muss einen Namen haben, aus dem eindeutig das Geschlecht erkennbar ist. Das sollte bei Kim gegeben sein.

  8. #7
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.286

    Re: Namensgebung eines Kindes

    Hehehehe

    richt, wir hätten da z.B.

    Kim Basinger
    Kim Schmitz



    Ansonsten ist es kein Problem, wenn der Name in TH gebräuchlich ist (das Standesamt wird also u.U. in der Tat nachfragen.)

    Juergen

  9. #8
    Avatar von MikeFFM2001

    Registriert seit
    02.10.2005
    Beiträge
    209

    Re: Namensgebung eines Kindes

    na ja ich denke doch auch das Kim weiblich ist um das etwas fortzusetzen

    Kim Wilde
    Kim Bauer
    Kim Appleby

  10. #9
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Namensgebung eines Kindes

    odder doch männlich mike,

    ein ganz bekanter kim :P

    gruss

  11. #10
    Chak3
    Avatar von Chak3

    Re: Namensgebung eines Kindes

    Zitat Zitat von tira",p="443475
    odder doch männlich mike,

    ein ganz bekanter kim :P

    gruss
    Wie kann denn ein Nachname männlich sein?

    Hinsichtlich der Konsulatsbestätigung, nicht eindeutige Thainamen, von denen es ja wohl einige gibt, fallen also weg?

Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Belohnung fuers Finden eines entfuehrten Kindes
    Von Serge im Forum Thailand News
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 23.03.08, 00:16
  2. alte und neue Ehe + geburt des Kindes zusamm registrieren ?
    Von nichen im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 04.11.07, 19:12
  3. Namensgebung
    Von Malivan im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 02.11.05, 16:37
  4. Namensgebung
    Von Lage im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.03.05, 10:33
  5. Adoption eines thailaendischen Kindes (fuer die CH)
    Von Coxgratom im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 31.12.03, 06:00