Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Namensänderung in Thailand

Erstellt von seven, 29.12.2003, 08:37 Uhr · 25 Antworten · 2.509 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von SubKorn

    Registriert seit
    10.08.2003
    Beiträge
    218

    Re: Namensänderung in Thailand

    Zug san wan bi mei ...

    Zitat Zitat von toeff",p="104061
    - Internationale Heiratsurkunde nicht älter wie ein halbes Jahr
    In der Thai Botschaft in Berlin haengt ein Merkblatt. Da steht drauf, dass nach der Ueberbeglaubigung der Internationalen Heiratsurkunde in BKK diese dann unbegrenzt gueltig ist fuer die Namesaenderung beim Amphoe.

    Kann das irgendjemand bestaetigen :???:

    Wir wollen erst den Namen meiner Frau in Thailand aendern lassen, wenn ihr Pass ablaeuft (in 3 Jahren) und zwischendurch noch Land von ihrem Vater auf sie umschreiben lassen. Meine Frau sagt es ist einfacher und billiger mit ihrem Geburtsnamen.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Namensänderung in Thailand

    Zitat Zitat von abalduin",p="104130
    In der Thai Botschaft in Berlin haengt ein Merkblatt. Da steht drauf, dass nach der Ueberbeglaubigung der Internationalen Heiratsurkunde in BKK diese dann unbegrenzt gueltig ist fuer die Namesaenderung beim Amphoe.
    Kann das irgendjemand bestaetigen :???:
    Stimmt auch nach meiner Information.

    Wir wollen erst den Namen meiner Frau in Thailand aendern lassen, wenn ihr Pass ablaeuft (in 3 Jahren) und zwischendurch noch Land von ihrem Vater auf sie umschreiben lassen. Meine Frau sagt es ist einfacher und billiger mit ihrem Geburtsnamen.
    Das stimmt so nicht. Der Vorgang und die Kosten sind die gleichen. Die Namensänderung hat darauf keinen Einfluss.

    Gruss
    C N X

  4. #23
    Avatar von SubKorn

    Registriert seit
    10.08.2003
    Beiträge
    218

    Re: Namensänderung in Thailand

    Zitat Zitat von CNX
    Das stimmt so nicht. Der Vorgang und die Kosten sind die gleichen. Die Namensänderung hat darauf keinen Einfluss.
    @CNX
    Hallo, Danke fuer Deine Antwort.

    Es ist schon richtig was Du sagts, dass die Namensaenderung normalerweise auf den Landerwerb keinen Einfluss haben sollte, denn die Nationalitaet ist ja das Entscheidende. Ich moechte jetzt auch nicht wieder eine Grundsatzdiskussion ueber dieses Thema anfangen.

    Meine Frau spricht nur aus der Erfahrung von ein paar Verwandten, die auch mit einem Farang verheiratet sind. Diese mussten erheblich hoehere Bearbeitungsgebuehren im Amphoe (Bezirk Muak Lek) bezahlen, weil sie einen Farangnamen hatten. Es war so das doppelte oder Dreifache des Normalen. Ausserdem dauerte der Vorgang des Grundbucheintrags fuer das Land auch viel laenger.

    Ich schaetze mal die Beamten im Amphoe stecken sich diese Mehrkosten in die eigene Tasche aber mit ein paar THB mehr laesst sich ja in Thailand manches regeln und beschleunigen.

    Viele Gruesse
    Andreas

  5. #24
    Avatar von toeff

    Registriert seit
    18.08.2003
    Beiträge
    103

    Re: Namensänderung in Thailand

    Allso auf dem Ampör wo ich war ist es vieleicht der Vorteil, das laut einer Statistik die laut meinem Schwiegervater so vor zwei Wochen raus kam das wohl der Isan die meisten Bienationalen Ehen hat in ganz Thailand. Die Provinz Udon Thani Nr.1 und mein Ampör ca 40km davon weg, von Udon Thani die Nr.1. Wie gesagt der Vorgang hat genau ´1 Stunde gedauert und ich hatte alles plus Schreiben für das Finanzamt.

    Gruß Töff

  6. #25
    isehklar
    Avatar von isehklar

    Re: Namensänderung in Thailand

    Hallo !

    Es ist tatsächlich doch so, dass es andere Abwicklungsformen gibt, wenn eine Thai mit einem Farang verheiratet ist. Das hat eben dann nix mehr mit der Nationalität ( Thai ) zutun, sondern schränkt die Rechte der mit einem Ausländer liierten stark ein.

    Zwar wollten wir das hier nicht weiter vertiefen, aber der Landerwerb ist ohne Abtretungserklärung nichtig und es kann, im Extremfall, zur Enteignung führen.

    Das widerum ist unabhängig davon, ob der Name bereits geändert wurde, oder nicht. Was hier zählt, ist die Eheschliessung und die ist auch ohne Namensänderung registriert. Liege ich hier richtig, oder habe ich das falsch verstanden ? Das es günstiger und unproblematischer mit dem Mädchennamen abläuft, das versteht sich von selbst...bringt aber irgendwie nix.

    isehklar

  7. #26
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Namensänderung in Thailand

    Zitat Zitat von seven",p="102900
    Höchstwahrscheinlich wollen wir im Februar nach Thailand, was gleichzeitig den Vorteil hätte, dass meine Frau alle Behördengänge für die Namensänderung vornehmen kann. Damit würden wir uns auch den Weg nach Frankfurt sparen.
    Hallo Seven,

    ganz so einfach wird es nicht.
    Schau mal hier in diesem Board nach.

    Empfehle Euch die "Namensänderung nach Eheschließung" noch vorher zu machen. Dann gibts auch keine Rückfragen wegen Ticket usw.

    Gruss
    C N X

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Namensänderung in Thailand
    Von samp im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.05.06, 11:30
  2. Registrierung der Ehe u. Namensänderung in Thailand
    Von CNX im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 10.11.05, 16:26
  3. Namensänderung in Thailand nach Heirat in EU
    Von Amras im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 05.10.05, 19:11
  4. Probleme bei Namensänderung in Thailand
    Von SubKorn im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.08.05, 14:25
  5. [ KB ] Registrierung der Ehe u. Namensänderung in Thailand
    Von Visitor im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.09.04, 00:02