Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Namensaenderung nach der Hochzeit

Erstellt von MadMac, 03.03.2002, 09:59 Uhr · 17 Antworten · 2.405 Aufrufe

  1. #11
    pbk
    Avatar von pbk

    Registriert seit
    08.07.2002
    Beiträge
    45

    Re: Namensaenderung nach der Hochzeit

    Ich glaub ich spinne..
    Ich habe das Ganze definitiv nur einmal gepostet und jetzt steht es doppelt da. Na ja, egal. Übrigens ich habe noch vergessen: Nach meinen Informationen muß man den Namen nicht mehr ändern bzw. den Namen des Ehemannes annehmen. Die Frau kann auch ihren Namen behalten, genau wie in Deutschland, aber angemeldet werden muß die Ehe trotzdem.
    Peter

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411

    Re: Namensaenderung nach der Hochzeit

    @Kali & Ferengi....aehhh pbk

    Bin durch Zufall auf den alteren Thread gestossen, wir sind seit heute wieder in Singapore nach 2 Wochen DL und ich will noch nicht ins Bett wegen Jetlag :-).

    Die Info ist gut. Bei uns hat es sich aber versehentlich von selbst erledigt, da meine Frau Ihren Pass verloren hatte und sowieso einen Neuen brauchte. Also hat sie die Namensaenderung incl. Amphoe gleich miterledigt und damit ist das Problem fuer uns vom Tisch.

    Gruss zurueck in den Winter (gestern frueh waren es 2 Grad....in DL....brrrhhhhhh.... ;-D)

    Gruss,
    Mac

  4. #13
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Namensaenderung nach der Hochzeit

    ...vielleicht hat´s sich erledigt, das mit der Namensänderung:

    05.06.03 - Frauen in Thailand dürfen künftig ihren Mädchennamen behalten

    Bangkok (Reuters) - Frauen in Thailand dürfen nach einem Gerichtsentscheid künftig nach der Hochzeit ihren Mädchennamen behalten. Das Jahrzehnte alte Gesetz, das Frauen zur Annahme des Namens ihres Ehemannes verpflichte.......
    nachzulesen hier:

  5. #14
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Namensaenderung nach der Hochzeit

    Die Nation hat die Gesetztesänderung als Meilenstein gefeiert:

    Zitat Zitat von The Nation
    LANDMARK SURNAME VERDICT: Women free to keep name

    Published on Jun 6, 2003


    Constitution Court repeals Article 12 of 40-year-old Surname Act for ´violating charter´

    After four decades of inequality, married women were yesterday emancipated from a legal obligation to suppress their own identity and assume their husband´s surname.
    Quelle: The Nation

    Die Entscheidung ist erst gestern gefallen mit 13 zu 2 Stimmen.

    Jinjok

  6. #15
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Namensaenderung nach der Hochzeit

    Hi jinjok,
    dazu bitte eine Frage:
    Diese neue Regelung, dass bei Heirat der Maedchenname gewaehlt bzw. beibehalten werden darf/kann...
    ,,,betrifft dies zukuenftige Eheschliessungen oder bedeutet es, dass in bestehenden Ehen diese Aenderung gerichtlich beantragt werden muss, also auch dann ja standesamtlich wiederum neu bestaetigt werden muss?
    Oder ist es vielmehr so, dass es NUR neue, zukuenftige Eheschliessungen betrifft / betreffen wird?
    das waere sicher fuer etliche Hier interessant zu erfahren...?:-)
    Ich konnte dies leider aus den vorliegenden Texten nicht ersehen/entnehmen...
    Gruss
    Klaus

  7. #16
    Stefan642002
    Avatar von Stefan642002

    Re: Namensaenderung nach der Hochzeit

    Hallo liebe Forumgemeinde,
    wir stehen jetzt auch vor dem Problem mit der Namensänderung.
    Muß man noch nach Frankfurt zu dem Thailändischen Konsulat um sich den neuen Namen eintragen zu lassen ?
    Wie ist es dann in Thailand ?
    Kann man überhaupt zwei verschiedene Ehenamen führen ?
    Einen in Thailand und einen in Deutschland ?
    Wer weiß genaueres über dieses Problem ?
    mfg Stefan und Yaree

  8. #17
    KLAUS
    Avatar von KLAUS

    Re: Namensaenderung nach der Hochzeit

    Hi Stefan,
    mir hat zwar noch niemand auf meine Frage beantwortet, ist sicher in der Kuerze auch nicht moeglich, habe mich aber mit dieser Frage selbst noch ein wenig auseinandergesetzt...:-)
    Ich denke, was das Ehenamensrecht betrifft, fuer Deutschland, kann ein deutsches Standesamt verbindlich Auskunft geben, da solltest Du vorher mal vorbeischauen?:-)
    Ich denke mal, so , wie eine Ehe standesamtlich geschlossen wurde, ob in TH oder D, sind auch die Namen zu fuehren!
    In beiden Laendern, geaendert hat sich ja nur, dass die Thaibuergerin IHREN Maedchen - Namen behalten darf, das ist aber, so sehe ich das jetzt eine freiwillige Wahlentscheidung vor Schliessung der Ehe und sicherlich partnerschaftlich abgestimmt, wenn also, aufgrund einer neuen Gesetzeslage, eine neue, weitere Moeglichkeit geschaffen ist, die sowohl zukuenftige, als auch rueckliegende Entscheidungen veraenderbar macht, so muss bei JEDER Aenderung, die standesamtlich offizielle Aenderung bei den Behoerden sicher beantragt und durch diese bestaetigt, ja durchgefuehrt werden, inwieweit das neue Thairecht, das deutsche Standesrecht beinflusst, kann ich nicht beurteilen, das aber ist leicht in D zu erfragen, denke ich mal, siehe oben...:-)
    Gruss
    Klaus

  9. #18
    Avatar von matthi

    Registriert seit
    20.01.2003
    Beiträge
    1.150

    Re: Namensaenderung nach der Hochzeit

    Bei Eheschliessungen in D von Bürgern unterschiedlichen Nationalitäten ist es so, dass man sich vorher entscheiden muss, nach welchem Namensrecht man den Ehenamen führen will. Nachträglich lässt sich dies, zumindest für D, meines Wissend nicht ändern. Kompliziert wird es dann, wenn, so wie bisher in Thailand, die Ehefrau den Namen des Ehenamens annehmen musste, nach deutschen Recht aber beide den Namen der Frau führen konnten.
    Die Fragen, die hier auftauchen, lassen sich zumndest für den deutschen Geltungsbereich, sicherlich leichter klären.
    Interessant ist die Frage, wenn eine thailändische Frau ihren Geburtsnamen als Namen nach der Eheschliessung in D (oder vielleicht beide) gewählt hat, ob Thailand nun dies auch akzeptiert, obwohl die Eheschliessung vor Inkrafttreten des Gesetzes lag.
    Dazwischen liegt noch die unendliche Grauzone zwischen dem Gesetzestext und den Ausführungsbestimmungen. Wenn dann der Sachbearbeiter in seinem Wissenstand auch noch nicht soweit ist, dann kommt sicherlich Spass auf.

    In meinem Fall als ich vor 15 Jahren eine Philippina geheiratet habe, war dies aber von Vorteil. Meine Ex war vor mir auch schon mal verheiratet. Das zuständige Standesamt hat auf ein Ehefähigkeistzeugnis verzichtet, da nach deren Wissenstand eine Scheidung auf den Philippinen nicht möglich war. Was sie nicht wussten, dass zu dem Zeitpunkt ein neues Scheidungsrecht in Kraft getreten war. Ich hab natürlich vergessen den Standesbeamten aufzuklären.

    Die Eintragung des neuen Namens per Stempel im Pass durch die Botschaft hat meines Wissens nur Ausweisfunktion. Die Namensänderung selbst wird in Thailand vorgenommen. Dies ist/war gestzlich vorgeschrieben. Aber man hat Zeit. Bans Pass wurde nochmal verlängert, obwohl ihr Name noch nicht geändert ist. Man hat sie aber darauf hingewiesen, dass ein neuer Pass nur nach vollzogener Namensänderung ausgestellt wird. Da hat sie noch ein bisschen Zeit und bis dahin ist sie hoffentlich geschieden. Eine neu ID hat sie mittlerweise auch, immer noch mit ihrem Mädchennamen.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Nach Hochzeit - Hausregister und E-Pass
    Von dear im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 23.11.07, 08:18
  2. Für die Hochzeit
    Von Thaimaus im Forum Essen & Musik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.05.07, 16:52
  3. Nach der Hochzeit - selbstständige Arbeit erlaubt?
    Von madmax1404 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 17.10.06, 19:19
  4. Wohin dart meine Mia nach der Hochzeit (EU)
    Von biertruckkoenig im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 28.10.05, 21:14
  5. Namensaenderung im Thaipass
    Von voice im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.05.05, 13:04