Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 39 von 39

Namensänderung

Erstellt von Blacky, 08.10.2004, 08:56 Uhr · 38 Antworten · 2.657 Aufrufe

  1. #31
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: Namensänderung

    @ Blacky

    Wenn Du nichts dagegen hast, fasse ich einmal aus meiner subjektiven Sicht zusammen:
    1. Es sind nun wirklich nicht viele, die den gleichen Schritt vollzogen haben wie Du.
    2. Da Du ihn aber vollzogen hast, will man Dich auch nicht weiter irritieren oder verletzen. Nur so ganz allgemein über die Vorteile und Nachteile nachdenken.
    3. Die Begründung mit dem Landkauf ist völlig falsch. Sogar höchst gefährlich, wie Johann bereits schrieb. Weil beim Landkauf unter Vorspielung, Sie sei noch unverheiratet, Du als Ausländer Deine Verzichtserklärung beim Landkauf nicht unterschrieben hast. Siehe die Diskussion zum Thema: Nachteile einer Registrierung der Ehe in Thailand? im Behörden-Unterforum.
    4. Wir haben hier schon desöfteren über die real existierende Fremdenfeindlichkeit bzw. über die Vorurteile gegenüber anders aussehenden diskutiert. Ist zunächst einmal ein Fakt.
    5. Zu den bislang noch nicht erwähnten Nachteilen, die mit ausländischen Namen in D verbunden sein können, gehört z.B. auch die Diskriminierung im Umgang mit solchen Personen. Es ist leider bekannt, dass bei Ausländern oder vermuteten Ausländern desöfteren nach deren Vorgesetzten gefragt wird, weil man ihnen bestimmte schwierigere Dinge nicht zutraut. Zumindest am Telefon.
    6. Ich würde bei einer Namenswahl immer auch das Land berücksichtigen, in dem die Ehe gelebt wird. Würde ich sofort nach meiner Eheschließung nach Thailand ziehen, fände ich einen thailändischen Namen in der Tat integrationsfördernd.

    Das alles meinte ich mit Mut, evtl. gepaart mit Leichtsinn. Nun, Du hast Durch Deine Namenswahl ein Signal gesetzt. Große Geste in einem großen Moment. Mögest Du auch in Zukunft - wenn es um die vielen kleinen Bewährungsproben in der Ehe gehen wird - immer die gleichen Gefühle haben. :-)

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Ampudjini

    Registriert seit
    03.04.2002
    Beiträge
    2.482

    Re: Namensänderung

    Zitat Zitat von Blacky",p="177191
    Das kam ja nun gleich gar nicht in Frage, zu einer Familie gehört meiner Ansicht nach schon ein gleicher Name, wie willst Du dann den Kindern erklären warum Papi oder Mami einen anderen Namen tragen? Die Frage käme mit Sicherheit irgendwann mal
    Nee, die Frage kommt für das Kind höchstwahrscheinlich nicht. Denn für das Kind ist das erstmal NORMAL!!

    Genauso wie mit dem Rauchen:
    Mein Vater hat früher geraucht. Meine Tante auch. Und meine Cousine und ich haben uns als Kleinkinder mal fürchterlich gestritten, weil sie behauptete, nur Frauen würden rauchen. Dabei stimmte das (aus meiner Sicht) doch gar nicht, nur Männer rauchen!!!
    Als Kind versucht man ja auch nur, Ordnung in seine Welt zu bekommen durch Beobachtung und Schlußfolgerung.
    Und wenn das dann Weltbild so zerstört wird, durch rauchende Frauen...

    Wollt nur sagen, das was man kennt, wird als normal empfunden.

  4. #33
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Namensänderung

    Zitat Zitat von Blacky",p="177280
    und genau wegen dieser, oft angetroffenen Intoleranz habe ich diesen Thread gestartet. Warum Schnapsidee? Woher nimmst Du die Gewissheit das es nur richtig ist wenn die Frau den Namen des Mannes annimmt?
    Wo habe ich das geschrieben? Ich beziehe mich einzig und allein auf die von dir aufgeführten 'Gründe'...
    Zur Erinnerung:
    Zitat Zitat von Blacky",p="177162
    Da sie ihren Mädchennamen noch hat weiß theoretisch niemand von
    ihrem "deutschen" Abenteuer und sie kann machen was sie will,
    Landkauf ohne Probleme usw. Auch unser Baby, welches sich für
    Anfang Januar 2005 angemeldet hat, wird einen Thainamen bekommen.
    Weder für das eine noch das andere ist der Name von irgendeiner Bedeutung.

  5. #34
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Namensänderung

    Was fuer Folgeprobleme fuer den Ehemann :???:
    soweit ich informiert bin, akzeptieren die Thais hier keine Annahme des Namens der Frau durch den Ehemann.
    D.h. es könnten also bereits bei der Pass-Verlängerung der Frau Probleme auftreten, wenn der Status "verheiratet" angekreuzt wird und dann der Name jedoch gleich wie der Geburtsname ist.

    Große Probleme gab es bei einer Thai mal, die sich einen Doppelnamen zugelegt hat. Dieser wurde die Ausstellung des Reisepasses durch die Botschaft in Deutschland verweigert. Das Ehepaar mußte sich dann wohl
    scheiden lassen und nochmals heiraten :-)

  6. #35
    Abu
    Avatar von Abu

    Registriert seit
    22.09.2004
    Beiträge
    251

    Re: Namensänderung

    Zitat Zitat von Bukeo",p="177607
    soweit ich informiert bin, akzeptieren die Thais hier keine Annahme des Namens der Frau durch den Ehemann.
    D.h. es könnten also bereits bei der Pass-Verlängerung der Frau Probleme auftreten, wenn der Status "verheiratet" angekreuzt wird und dann der Name jedoch gleich wie der Geburtsname ist.
    Das war bis vor 2-3 Jahren so, dann wurde das geändert wg. Gleichberechtigung.

    Große Probleme gab es bei einer Thai mal, die sich einen Doppelnamen zugelegt hat. Dieser wurde die Ausstellung des Reisepasses durch die Botschaft in Deutschland verweigert. Das Ehepaar mußte sich dann wohl
    scheiden lassen und nochmals heiraten :-)
    Das mit der Scheidung ist definitiv ein Märchen. Übrigens ist es für eine Thailänderin rechtlich durchaus möglich in Deutschland einen Doppelnamen zu führen und in Thailand den Namen des Ehemanns anzunehmen. Ob das sinnvoll ist, ist eine andere Frage...

    Abu

  7. #36
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Namensänderung

    Das war bis vor 2-3 Jahren so, dann wurde das geändert wg. Gleichberechtigung.
    also hier am Amphur in der Nähe Chiang Mais, ist es bis heute nicht möglich, bei einer Heirat den Namen des Mannes anzunehmen.
    Wo soll den das bereits gehen?

    Du schreibst, man kann in Deutschland einen Doppelnamen führen, in Thailand den Namen des Ehemannes.
    Das ist m.E. nicht legal, wird ev. nur praktiziert. Es gäbe schon beim Zusammenspiel von Thai-Behörden und deutschen Behörden große Probleme. Übrigens wenn die Frau einen Thaipass hat, wird ihr der Doppel-Name sicher nicht in den Thaipass eingetragen.
    Sofern ich mich erinnern kann, hatte ein Poster (bitte im Archiv nachsehen) große Probleme mit den Thaibehörden vor ca. 6-8 Monaten, als jeder Ehepartner seinen Namen behielt. Die thail. Botschaft weigerte sich daraufhin, einen Thaipass auszustellen.

    Sollte sich das aber mittlerweile alles geändert haben, wäre ich dankbar, wenn du ev. einen Link dazu posten könntest.

  8. #37
    waanjai
    Avatar von waanjai

    Re: Namensänderung

    Um es möglichst präzise zu fassen:
    Bukeo hatte darauf hingewiesen, dass es s.E. Schwierigkeiten für eine verheiratete thailändische Frau gäbe, wenn diese noch ihren Mädchennamen führen würde.

    Dies wurde im Juni 2003 durch ein Urteil des thailändischen Verfassungsgerichts ermöglicht.

    Den Runderlass des thailändischen Innenministeriums in Thai findet man hier
    Eine Übersetzung ins Deutsche findet man hier

    Wird inzwischen sogar von den thailändischen Auslandsvertretungen in D anerkannt. Diese unverbrüchliche Verfassungstreue hat hier allerdings einige Monate länger gedauert. Denn irgendwie schien man sich nicht direkt angesprochen zu fühlen :-)

  9. #38
    Johann43
    Avatar von Johann43

    Re: Namensänderung

    @Bukeo,

    also mir ist das auch bekannt, das sich das Namensrecht in TH geändert hat ..... ob Doppelnamen erlaubt sind, weiss ich nicht .... aber auf jeden Fall darf der Mann den Namen der Frau annehmen. Hier im Ort haben wir, erst vor Kurzem, eine standesamtlich in TH geschlossenen Ehe zwischen TH/TH, wo der Mann den Namen der Frau angenommen hat .... was natürlich auch hier zu großen Überraschungen führte.

    Aber es mag sein, das dies, wie eigentlich auch die meisten neuen Gesetze und Regelungen, noch nicht im ganzen Land beachtet werden und bekannt sind.

    Früher aber .... so war es bei meiner letzten Eheschließung, die in D stattfand ..... wurde von der thail. Botschaft .... damals noch Bad Godesberg .... eine Merkblatt beigefügt, das eine Namensänderung des Ehemannes oder ein Doppelname, nach thail. Recht unzulässig ist .... nur haben sich die Standesämter in D daran nicht gehalten, da die Eheschließung ja in D stattfand .... ob es dieses Merkblatt heute noch gibt ist mir nicht bekannt ..... aber vielleciht kann dazu Jemand etwas sagen, der erst kürzlich in D geheiratet hat.


    Gruss aus dem Isaan

    Johann

  10. #39
    Bukeo
    Avatar von Bukeo

    Re: Namensänderung

    also mir ist das auch bekannt, das sich das Namensrecht in TH geändert hat
    ich hab nun mal nachgeguckt - ja, ihr habt recht.
    Das Gesetz wurde am 5.6. vorigen Jahres beschlossen und einige Zeit darauf geändert, daher kann es natürlich sein, dass es vor einiger Zeit noch nicht bis hierher durchgedrungen ist. Dies war bei der Änderung der Landgesetze ebenso.

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Namensänderung bzw. AE
    Von phuket84 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.01.12, 02:13
  2. Namensänderung und Geburtsanzeige
    Von Hans2009 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.03.11, 11:55
  3. Namensänderung im Reisepass
    Von franky1961 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.03.08, 11:46
  4. Namensänderung
    Von Tahan Dam im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.02.08, 18:48
  5. Namensänderung
    Von paimanee im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.08.04, 10:26