Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 39

Namensänderung

Erstellt von Blacky, 08.10.2004, 08:56 Uhr · 38 Antworten · 2.650 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Serge

    Registriert seit
    01.08.2003
    Beiträge
    5.503

    Re: Namensänderung

    Zitat Zitat von Peanut",p="176993
    Alles Weitere erzaehle ich dir entweder per PN oder beim versprochenen Abendessen in BKK.
    Okay!

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Blacky

    Registriert seit
    09.05.2004
    Beiträge
    74

    Re: Namensänderung

    @ all

    Ich bin bei der Namenswahl eigentlich davon ausgegangen das Jar,
    wenn ich mal abgekratzt bin , wieder nach Thailand geht, bzw.
    wenn ich meine Rente noch erlebe, wir dann in Thailand leben.
    Da sie ihren Mädchennamen noch hat weiß theoretisch niemand von
    ihrem "deutschen" Abenteuer und sie kann machen was sie will,
    Landkauf ohne Probleme usw. Auch unser Baby, welches sich für
    Anfang Januar 2005 angemeldet hat, wird einen Thainamen bekommen.
    (Wenn ich nur wüsste welchen ?)


    @ Tel
    Wie schlimm war denn dein bisheriger Name?
    So schlimm war er ja nicht, Schwarz

    @ Waanjai
    Es gehört viel Mut - vielleicht auch ein Schuß Leichtsinn - dazu,
    bei einer deutsch-thailändischen Ehe, die in D gelebt werden soll,
    als Familiennamen den Mädchennamen der Frau zu übernehmen.
    Wieso Leichtsinn ?

    @ PengoX
    dürfte ich erfahren, was Du beruflich machst?
    Natürlich, angestellter Meister.

  4. #23
    Avatar von matthi

    Registriert seit
    20.01.2003
    Beiträge
    1.150

    Re: Namensänderung

    Dass Deine Frau ihren Mädchennamen behält ist ja kein Problem. Aber Du hättest doch auch Deinen Namen behalten können. Die Begründung, wegen Landkauf, ist etwas fragwürdig. Der erste Anschin mag darüber hinweg täuschen. Was ist aber, wenn irgend jemand Zweifel anmeldet. Dann habt ihr aber ganz schnell Probleme. Wo ist das Problem, wenn Deine Frau ganz offiziell Land kauft ?

  5. #24
    Johann43
    Avatar von Johann43

    Re: Namensänderung

    @Blacky,

    verstehe die folgenden Sätze nicht falsch, ich gehöre zu Denen, die es gut finden das Du den Namen Deiner Frau angenommen hast. Doch die von Dir angegebenen Gründe, z. B. wegen Landkauf, oder einer späteren Rückkehr nach TH kann ich nicht nachvollziehen, da ihr aus Deinem Namen keinerlei Probleme entstehen.

    Es könnten aber eher für sie Probleme entstehen, wenn sie die Ehe in TH nicht registrieren lässt.

    Gruss aus dem Isaan

    Johann

  6. #25
    weedy
    Avatar von weedy

    Re: Namensänderung

    @Blacky

    In Punkto Landkauf scheinst du nicht auf dem aktuellen Stand zu sein. Sie könnte theoretisch Land ohne Ende kaufen, wenn sie das Geld dafür hätte, auch wenn sie deinen Namen annimmt. Und das mit dem "deutschen Abenteuer" kann ich noch weniger nachvollziehen. Wenn ich das Gefühl hätte, meine Frau würde sich vor ihren Landsleuten schämen, weil sie mit einem Farang verheiratet ist, dann wäre das für mich gelaufen.

  7. #26
    Avatar von Blacky

    Registriert seit
    09.05.2004
    Beiträge
    74

    Re: Namensänderung

    @ Matthi
    Dass Deine Frau ihren Mädchennamen behält ist ja kein Problem. Aber Du hättest doch auch Deinen Namen behalten können.
    Das kam ja nun gleich gar nicht in Frage, zu einer Familie gehört meiner Ansicht nach schon ein gleicher Name, wie willst Du dann den Kindern erklären warum Papi oder Mami einen anderen Namen tragen? Die Frage käme mit Sicherheit irgendwann mal. Und Doppelnamen fürs Kind, vergiß es.

    @ Weedy
    Wenn ich das Gefühl hätte, meine Frau würde sich vor ihren Landsleuten schämen, weil sie mit einem Farang verheiratet ist, dann wäre das für mich gelaufen.
    Abgesehen davon das davon überhaupt nicht die Rede war, es war ausschließlich meine Entscheidung, wenn das für Dich ein Grund wäre eine funktionierende Beziehung aufzugeben kann es damit nicht weit her sein. Und wegen Landkauf, dann schau Dir mal den Thread darüber im Nittaya an, absolut sicher das das in der letzten Ecke Thailands auch richtig gehandhabt wird ist sich nämlich niemand.


    @ Johann43
    verstehe die folgenden Sätze nicht falsch, ich gehöre zu Denen, die es gut finden das Du den Namen Deiner Frau angenommen hast.
    Na wenigstens einer der es o.K. findet. Danke

  8. #27
    Avatar von Lungkau

    Registriert seit
    13.04.2004
    Beiträge
    925

    Re: Namensänderung

    Wäre natürlich schon eine feine Sache ein Stück Land zu besitzen, das einem für immer gehört. Das ist aber genau das was die Thais nicht wollen, was sie auch sehr gut und nachvollziehbar begründen. Findige Anwälte und Immobilienverkäufer kamen dann auf den Trichter mit den Company"s. Dieses Gesetz bezieht sich aber auf Firmen die auch eine Geschäftsgrundlage haben, also z.B. ein produzierendes Gewerbe. Der ursprüngliche Sinn war es nicht, dass der Geschäftszweck ausschließlich darin besteht dem Farang den Kauf eines Grundstücks zu privaten Zwecken zu ermöglichen. Die Praxis dieser "Firmen" ist den thailändischen Behörden sehr wohl bekannt und es gab schon des Öfteren die Warnung diese Firmen genauer zu untersuchen und auch ggf. "rechtliche Schritte" einzuleiten um dieses auch generell zu unterbinden.
    Bis her blieb es bei solchen "Warnschüssen".
    Es muss bei Kenntnis von diesen Hintergründen jedem klar sein, dass er bei einem Kauf über eine Company ein gewisses Risiko eingeht. Es kann sein, dass gar nichts passiert, aber auch, dass alles einfach weg ist. Über die Qualität der thailändischen Mehrheit einer Company möchte ich mich auch mangels Kenntnisse nicht äußern. Anscheinend gibt es hier auch keine oder nur wenig Probleme.
    Sicherer und legal sind Pachtverträge.
    Hier kann über einen Notar individuelle Nutzungsrechte und Laufzeiten vereinbart werden (Vertragsfreiheit).
    Erstaunlich ist für mich immer wieder der Umstand wie viele Farangs andere Farangs übers Ohr hauen wollen und ihnen angeblich eigene Häuser verkaufen wollen und auch tun.
    Auch sollte man sich immer im klaren sein, dass es in Thailand für den Farang kein Aufenthaltsrecht gibt. Er kann jederzeit auch ohne Angaben von Gründen aus dem Land geworfen werden. Was passiert dann mit den geschaffenen Werten? Dem Haus auf dem gepachteten Grundstück, dem Anteil an der Company?
    Wer setzt in Thailand für mich meine Interessen durch und kann ich mich darauf verlassen? Was kann ich tun, wenn ich auch hier mein (in der Realität nicht vorhandenes) Recht durchsetzen will, ohne das ich wieder ins Land darf?. Für meinen Geschmack sind das sehr viele offene Fragen, wobei die Antworten eigentlich jedem klar sein dürften.
    In der Realität sind viele mit ihrer Company zufrieden, viele aber auch nicht und Verkäufe von "Grundstücken mit Haus" von Farangs die nicht mehr in Th. sind gibt es auch genügend.
    Es gibt in Th. genügend Mietobjekte für jeden Geschmack, für die erste Zeit ist Miete sicherlich die bessere Wahl.

  9. #28
    Tel
    Avatar von Tel

    Re: Namensänderung

    Zitat Zitat von Blacky",p="177162
    Ich bin bei der Namenswahl eigentlich davon ausgegangen das Jar,
    wenn ich mal abgekratzt bin , wieder nach Thailand geht, bzw.
    wenn ich meine Rente noch erlebe, wir dann in Thailand leben.
    Da sie ihren Mädchennamen noch hat weiß theoretisch niemand von
    ihrem "deutschen" Abenteuer und sie kann machen was sie will,
    Landkauf ohne Probleme usw. Auch unser Baby, welches sich für
    Anfang Januar 2005 angemeldet hat, wird einen Thainamen bekommen.
    (Wenn ich nur wüsste welchen ?)
    lol... vielleicht hast du es noch nicht bemerkt, aber auch in Thailand schreitet die Zeit unaufhörlich voran und die Segnungen der Neuzeit halten Einzug. Von daher ist es völlig irrelevant welchen Namen sie hat - eine Ehe muss selbstverständlich registriert sein, wie im Übrigen auch eine Scheidung, Todesfall etc.
    Wenn DAS tatsächlich die Gründe für die Namenswahl waren - na dann Herzlichen Glückwunsch zur Schnapsidee des Jahres!

  10. #29
    Johann43
    Avatar von Johann43

    Re: Namensänderung

    @Lungkau

    Es gibt in Th. genügend Mietobjekte für jeden Geschmack, für die erste Zeit ist Miete sicherlich die bessere Wahl.
    Das war und ist auch heute noch meine Meinung. Wenn es sich nicht gerade um eine große Villa handelt ...... sicher sogar auch wirtschaftlicher ...... denn die Mietpreise sind in TH nicht so hoch. Auch in der Metropole und an der Küste kann man zu "normalen" Preisen mieten ..... Häuser, Appartments und Wohnungen. Meine 19 Jahre in Patty, habe ich über viele Jahre .... ich weiss nicht mehr genau, aber ich glaube es waren 15 ..... habe die Verträge nicht hier, müsste nachschauen ....ständig ein Haus gemietet (110 qm) gehabt, mitten in Patty ..... in der Ecke Soi Bokau/Centralroad ..... für 6000 Baht im Monat .... habe niemals Mieterhöhung bekommen ...... in der Lage, mitten im Centrum hätte schon der Kauf des Landes ein vielfaches gekostet ........

    Natürlich habe auch ich schon ein Haus bauen lassen ...... für meine Frau ..... und ich habe das, als ich mich entschieden habe, es zu machen, als Geschenk an meine Frau angesehen und werde dem auch nicht nachweinen wenn diese Beziehung einmal ein Ende finden sollte .... was ich nicht hoffe ..... wäre dann das 3. Haus, das ich im Laufe meines Lebens in TH finanziert habe ....... doch mir war das von Anfange an klar, das es ein Geschenk ist.

    Es gibt auch auf dem Land viele Mögleichkeiten zu mieten ..... mehr als die meisten denken ...... und wenn man sich seiner Sache nicht sicher ist, die sicherste Möglichkeit in TH zu wohnen. Und wenn eine Beziehung abhängig sein sollte, vom Kauf eines Hauses ....... war bei mir mehrmals so ..... dann ist das für mich keine Beziehung .... und sie war schnell zu Ende.


    Gruss aus dem Isaan

    Johann

  11. #30
    Avatar von Blacky

    Registriert seit
    09.05.2004
    Beiträge
    74

    Re: Namensänderung

    @ Tel
    Wenn DAS tatsächlich die Gründe für die Namenswahl waren - na dann Herzlichen Glückwunsch zur Schnapsidee des Jahres!
    und genau wegen dieser, oft angetroffenen Intoleranz habe ich diesen Thread gestartet. Warum Schnapsidee? Woher nimmst Du die Gewissheit das es nur richtig ist wenn die Frau den Namen des Mannes annimmt?

    ist für mich nur stockkonservatives Denken im negativsten Sinn.


    Schönen Abend noch, Rainer

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Namensänderung bzw. AE
    Von phuket84 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 21.01.12, 02:13
  2. Namensänderung und Geburtsanzeige
    Von Hans2009 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.03.11, 11:55
  3. Namensänderung im Reisepass
    Von franky1961 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.03.08, 11:46
  4. Namensänderung
    Von Tahan Dam im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.02.08, 18:48
  5. Namensänderung
    Von paimanee im Forum Treffpunkt
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 24.08.04, 10:26