Seite 57 von 494 ErsteErste ... 747555657585967107157 ... LetzteLetzte
Ergebnis 561 bis 570 von 4935

Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

Erstellt von socky7, 14.11.2007, 08:43 Uhr · 4.934 Antworten · 431.374 Aufrufe

  1. #561
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von Rooy",p="563126
    Egal welche Argumente noch kommen, ich ( persönlich ) bin der Meinung die Sprache des Ziellandes ist primär!
    Hast du dich nicht neulich erst in einem Posting enttäuscht gezeigt, dass Leute wegen ihrer vorgefassten Meinung auf deine Argumente nicht eingegangen sind?

    Wie dem auch sei, niemand hat was gegen den Deutschkurs, den finden alle gut. Die zwei Kritikpunkte sind zum einen, dass das Anforderungsniveau deutlich höher angesetzt wurde als im Gesetz festgeschrieben, und zum anderen dass in D sowieso ein Integrationskurs gemacht werden muss, der Deutschkenntnisse und noch viel mehr in erheblich intensiverer Form sowieso vermittelt.

    Dass die nachziehenden Familienmitglieder Deutsch lernen sollen, darin sind sich fast alle einig.

  2.  
    Anzeige
  3. #562
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    interessant auch die ausnahme studierter frauen. woher begründet sich die annahme das sich eine frau (oder auch mann) besser und schneller integriert obwohl diese den kurs nicht besuchen?
    eine studierte frau steht im supermarkt ohne deutsch ebenso auf dem kabel wie eine frau vom lande mit 4 jahren grundschule.
    oder meint der gesetzgeber es genügt einfach der deutschen verkäuferin ihr diplom zu zeigen ?

  4. #563
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    ===fyi===

    Quelle
    http://www.presseportal.de/pm/7846/1...estagsfraktion

    06.02.2008 | 13:48 Uhr
    Uhl/Göbel/Grindel: CDU/CSU gegen Änderungen bei Deutschkenntnissen vor Familiennachzug

    Berlin (ots) - Zu den türkischen Forderungen, das Spracherfordernis vor Ehegattennachzug bei Türken aufzuweichen, erklären der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Hans-Peter Uhl MdB, der Obmann im Innenausschuss des Deutschen Bundestages, Ralf Göbel MdB sowie der zuständige Berichterstatter, Reinhard Grindel MdB:

    Mit der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ist eine Änderung bei den Deutschkenntnissen vor Familiennachzug nicht zu machen. Es ist gerade das Kernziel des Spracherfordernisses vor dem Familiennachzug gewesen, Zwangsehen zu verhindern. Wenn die davon betroffenen Frauen erst einmal in Deutschland sind, werden sie kaum den Weg in die Integrationskurse finden. Generell soll mit der Regelung an alle ausländischen Familien das klare Signal ausgesendet werden, dass es ohne Deutsch nicht geht. Deshalb ist etwa der Besuch von Kursen der Goetheinstitute eine optimale Vorbereitung auf den Aufenthalt in Deutschland, der für mehr praktische Integrationserfolge sorgen wird. Es ist ein Irrglaube anzunehmen, dass integrationsferne Familien Ehefrauen freiwillig in den Integrationskurs schicken werden. Die ersten Verwaltungsgerichtsentscheidungen belegen, dass diese Regelung auch verfassungsgemäß ist. Wir sollten der türkischen Regierung klar vermitteln, dass sie die Integrationsbemühungen in Deutschland unterstützen muss und diese nicht ständig torpedieren darf. Wir müssen endlich den Kampf gegen Parallelgesellschaften und den Rückgang der Sprachkenntnisse bei Migranten entschlossen angehen.

    Pressekontakt:
    CDU/CSU - Bundestagsfraktion
    Pressestelle
    Telefon: (030) 227-52360
    Fax: (030) 227-56660
    Internet: http://www.cducsu.de

  5. #564
    Avatar von Armin

    Registriert seit
    13.10.2001
    Beiträge
    1.415

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="563144
    Zitat Zitat von Rooy",p="563126
    Knarf, Du bist wahrscheinlich Rentner der hier und da gut oder weniger gut auskommt...
    Dir ist das wurscht ob Deine Frau allein etwas erledigen kann, Du hast ja ZEIT!
    Falsch, bis zur Rente baruche ich noch einige Jahrzehnte.
    Wir leben zudem in Thailand und haben genau die umgekehrte Situation. Meine Frau ist voll berufstätig und ich kannte lange Zeit nahezu gar kein thai.
    .....................
    Es ist doch ein Irrsinn, dass die Migranten zwar perfekt deutsch sprechen, aber nicht mal die Gelegenheit bekommen, ihr zukünftiges Heimatland ausgiebig vorher zu testen. Thailand bot mir z.B. die Möglichkeit dank vereinfachter Visavergabe, um eine Entscheidung zu treffen.
    Das hast du sehr gut beschrieben!
    Ich denke dem deutschen Gesetzgeber geht es um ganz andere Interessen.
    Ich kann damit leben und hoffe auch in Zukunft mit meiner Frau in D. begrenzt leben zu können auch ohne anderer Leute Vorschriften.

    Und Micha hat dies richtig ausgedrückt: "Den Staat mit irgendwelchen beamteten Entscheidungsträgern brauche ich für meine Familien- und Lebensplanung definitiv nicht!"

    Weswegen ich nicht in D. leben möchte!

  6. #565
    ffm
    Avatar von ffm

    Registriert seit
    06.08.2005
    Beiträge
    3.997

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von Rooy",p="563126
    Egal welche Argumente noch kommen, ich ( persönlich ) bin der Meinung die Sprache des Ziellandes ist primär!(...)
    Kein Arzt Besuch, kein Behördenbesuch... alles scheitert weil z.B. meine Frau zwar versteht aber nicht oder sich nicht traut zu antworten!
    Mit zwei Kleinkindern bist Du als Angestellter erschossen, in dieser Situation!
    Aber scheinbar ist der Nachwuchs hier kein Thema und die Alltagsprobleme die es wirklich gibt sind unbekannt oder werden verdrängt!
    Wenn man Selbstständig ist und sich ein oder zwei Angestellte leisten kann ist das kein Problem aber wenn man allein die Stellung halten muss oder bei xy arbeitet kann das finanziell tödlich sein!
    Wenn man Anfangs nur ans Kindermachen denkt, verstehe ich die Kritik an dem Deutschkurs!
    Rooy, kann es sein dass du ein wenig zu sehr von deiner eigenen Situation ausgehst?

    Wenn es in der prekären Situation in der du dich im Moment befindest nur mit einem Partner geht der in Deutschland zu 100% funktioniert dann musst du halt die Konsequenzen daraus ziehen. So was nennt man Eigenverantwortlichkeit.

    Eine ganze Menge andere Leute sind in einer völlig anderen Lebenssituation, wie du doch selbst erkannt hast. Leute die genug verdienen damit der Ehepartner nicht arbeiten muss, oder die von ihren Ersparnissen leben können, Rentner, Studenten. Für die alle gilt deine spezifische Problematik nicht. Damit ist dann aber auch deine Argumentation hinfällig warum der Sprachkurs sein muss.

  7. #566
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von Silom",p="563225
    Gibt es unterschiede zu Thailand? Auch hier sind Banken nicht bis nach Mitternacht geoeffnet.
    Nicht bis nach Mitternacht, aber jeden Tag - also z.B. auch sonntags (z.B. in Shopping-Malls). Ebenso arbeiten Ärzte auch abends. Lediglich auf Ämtern gelten auch hier die europäischen Standardzeiten, soweit ich weiß.

    Zitat Zitat von Silom",p="563225
    Nun ich denke einmal auch Du hast keinen Freiheitsschein fuer lebenslaengliches Leben in Thailand. Was folgt danach?
    Im Moment habe ich praktisch einen. Wie sich die Welt in 20 Jahren ändern wird, kann kaum jemand voraussehen. Aber noch ist die Welt groß genug, um zu zweit leben zu können.

    Zitat Zitat von Silom",p="563225
    OK Deine Frau mag studiert haben, wieso wertest Du den Job einer Putzkraft ab? Sind das keine Menschen? Was waere unser Alltag ohne die fleissigen und oft lustigen Maedels, die einem den Dreck, den ein hoehergestellter ueberlaesst, saeubert?
    Ich gebe dir da völlig recht. Ich selber habe auch studiert und halte ein Studium völlig für überbewertet.
    Und ich sehe es eher aus anderer Sicht. Gerade studierte Leute haben Probleme, einen solch wichtigen Job einer Putzkraft auszuüben. Das meine ich überhaupt nicht abwertend - sondern im Gegenteil gerade aufwertend für diesen Beruf.
    Und da ich meine Frau kenne, weiß ich, dass ihr der Job nicht liegt. Meine Einstellung ist, dass jeder den Job machen soll, der seinen Interessen entgegen kommt und der einem Spaß macht. Ansonsten besteht eben hohes Frustpotential. Ich hätte auch einen anderen Beruf nennen können. Aber die Thais, die ich in Europa kenne, üben jetzt alle den Beruf der Putzkraft aus, weil ihnen nur dieser angeboten wurde.

    Zitat Zitat von Silom",p="563225
    Quellenangabe, dass ein Auslaender generell kein Visa fuer Deutschland / EU erhaelt?
    Das habe ich nicht behauptet, weil es ja auch bei Kurzurlauben nicht stimmt. Aber wie soll man in wenigen Tagen einen ausreichenden Einblick in die deutsche Gesellschaft erzielen?
    Als ich das erste Mal in Thailand für kurze Zeit war, dachte ich auch, dass mich hier keine 10 Pferde mehr hinbekommen werden. Da braucht es schon einige Monate. Und das ist eben wesentlich umständlicher für einen Thai in Europa. Welche Botschaft glaubt denn, dass man nach einem Aufenthalt gleich wieder hin kann.

    Zitat Zitat von Silom",p="563225
    Kannst Du auch bitte einmal Stellung zu Thailands Visaanforderung darlegen? Denke hier wird um ein vielfaches mehr gefordert.
    Ein Deutscher braucht für 1 Monat gar kein Visum für Thailand, kann dann kurz über die Grenze und wieder visalos rein. Alles recht problemlos, um sich einen guten Einblick zum dauerhaften Leben zu holen.

    Ich verstehe überhaupt nicht, wieso hier immer wieder das Gerücht auftaucht, die Visaanforderungen in Thailand wären viel komplexer. Das mag ja in bestimmten Konstellationen so sein, aber das gilt doch nicht mit Thai Verheirateten.
    Die brauchen weder einen Thaipflichtkurs noch lange Wartezeiten bis zur Visaerstellung oder umständliches Formularausfüllen. Etwas gemeinsames Einkommen, das man ohnehin benötigt und gut ist. Und von dieser Zielgruppe sprechen wir hier ja im Vergleich.

    Sozialleistungen, Arbeitsgenehmigung etc. sind dann wieder ganz andere Themen - die man aber gesondert betrachten sollte.

  8. #567
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    das mit dem job der putzfrauen verstehe ich schon........nur muss man nicht vergleiche anstellen. mir werden trotz zweier facharbeiterbriefe, zusatzqualifizierungen etc. auch nur schrott und müll angeboten. oder ich muss trotzdem zum amt gehen weil mein gehalt so riesig gross ist :-).
    habe zwar kein studium, denke aber mit fast 54 nutzt dir hier auch ein studium nicht mehr viel.

  9. #568
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von wingman",p="563384
    habe zwar kein studium, denke aber mit fast 54 nutzt dir hier auch ein studium nicht mehr viel.
    Das nützt dir oftmals schon mit 30 nicht mehr. Ich war oft genug arbeitslos und damals sagte mir das Arbeitsamt, das man als ITler nur noch im Ausland was finden würde.
    Ist ja auch logisch, wenn die Firmen lieber auf günstige Praktikanten setzen.
    Inzwischen soll es ja angeblich wieder besser sein.

    Aber das Problem mit der Arbeitsfindung betrifft natürlich Deutsche als auch Migranten. Das ändert aber nichts am Grundproblem der Verantwortung. Man hat zwar die Sicherheit, dass der Staat im Notfall immer aushilft, aber so richtig glücklich sind Hartz IV-Empfänger doch auch nicht, oder? Und das kann durchaus zu Frust innerhalb der Familie führen.

    Und bei diesen Problemen sollen Deutschkenntnisse helfen können? Das ist doch nicht euer Ernst, oder?
    Ich halte es für besser, dass sich jeder Partner erstmal langfristige Gedanken machen sollte, ob sich beide in der Umgebung glücklich fühlen. Und das hängt mit der individuellen Mentalität ab.

    Joerg_N erzählt doch immer ganz stolz, dass seine Frau anscheinend deutscher fühlt als jeder Deutscher. Für sie ist Deutschland anscheinend die richtige Wahl. Und das wäre auch sicherlich so, wenn sie erst später deutsch gelernt hätte.

    Umgekehrt liegt es wohl eher an meiner Persönlichkeit, dass ich mich in Thailand wohl fühle. Wenn ich aber mal so die Meinungen im Forum und meine Erfahrungen in beiden Ländern zugrunde lege, komme ich zur Erkenntnis, dass sowohl Joergs Frau als auch ich Ausnahmen sind.

    Es ist wohl schwierig, seine nationalen Wurzeln so schnell abzulegen. Nicht umsonst suchen sich Auswanderer im Ausland vor allem Landsleute zur Ghettobildung. Und das ist ja bei Deutschen im Ausland nicht anders (abgesehen eben von den Ausnahmen).

    Die Migration beginnt also im Herzen und nicht in der Zunge. Doch nun müsste man ja zwangsläufig folgern "Du hast doch in Thailand einen Deutschkurs gemacht. Dann bist du jetzt voll intgeriert - erwarte also keine Rücksichtsnahme." Eine fatale Schlußfolgerung, die nach hinten losgehen kann.

    Optimal für eine binationale Ehe würde ich einen gemeinsamen Start in einem Drittland mit einer für beide nicht "angeborene" Sprache halten. Also z.B. in Kanada, Australien in englisch oder sogar Japan oder China. Schwer für beide, aber eben für beide gleich und es fördert das Gemeinschaftgefühl.

    Und wer weiß: vielleicht wird es den Ehepartnern bald auch gar nicht mehr anders möglich sein, komplett neue Länder aufzusuchen. Schlimm, aber vielleicht sogar ganz hilfreich.

  10. #569
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Habe gerade durch Zufall die Aschermittwochs-Rede von CSU-Beckstein gesehen, wo er erklärt, dass Sprachkurse nötig sind, um Migranten zu fördern und zu fordern.

    Und dann der Hammer: "wir wollen Migranten die Chance geben, einen qualifizierten Hauptschulabschluss zu haben"

  11. #570
    Avatar von Nordbayer

    Registriert seit
    23.01.2006
    Beiträge
    316

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    bitte berücksichtigen, dass ein qualifizierter hauptschulabschluss in bayern soviel wert ist wie ein einserabi in hessen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 02.01.13, 09:52
  2. ausreichende deutschkenntnisse + was noch?
    Von ottifan im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.12, 17:21
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.09, 08:01
  4. Familienzusammenführung - Deutschkenntnisse
    Von diveyourdream im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.08, 21:27
  5. Sprachvisum einfacher als Schengenvisum?
    Von tee-rak im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.10.07, 20:08