Seite 482 von 494 ErsteErste ... 382432472480481482483484492 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.811 bis 4.820 von 4935

Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

Erstellt von socky7, 14.11.2007, 08:43 Uhr · 4.934 Antworten · 432.704 Aufrufe

  1. #4811
    Avatar von Kubo

    Registriert seit
    19.04.2015
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    Wie schon mal gesagt, wir hatten letztes Jahr 2 mal Besuch von Thaifamilien mit je 4 Leuten, die haben das Visum auch ohne VE bekommen, ein Job in Thailand reichte aus. Und die hatten keine Pauschalreise.
    Wenn eine ganze Familie kommt, wird die Botschaft an der Rückkehrwilligkeit auch nicht zweifeln. Die Probleme, ein Visum zu bekommen haben dagegen einzelreisende junge Damen.
    Ein Bekannter von mir hat auch alle 1 odere 2 Jahre Besuch von einer Thaifamilie. Der Thaimann hat ein kleines Unternehmen in Thailand. Er kauft die Tickets und bekommt auch problemlos für alle 3, d.h. für ihn, seine Frau und 1 Kind jeweils das Visum.

  2.  
    Anzeige
  3. #4812
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Leute, könntet Ihr bitte zum Thema zurückkehren?

    Dieser Thread geht um "Nachweis einfacher Deutschkenntnisse", also zur Familienzusammenführung oder zum Heiratsvisum, und hat NICHTS mit Toristenvisa, VE, Rückkehrwilligkeit, Flüchtlingen u.ä zu tun!

    Für o.g. Themen, macht bitte einen eigenen Thread auf, oder sucht Euch einen bestehenden, den Ihr weiterführt.


    Danke!

  4. #4813
    Avatar von Rooy

    Registriert seit
    26.04.2004
    Beiträge
    1.117
    Ja Leute, obwohl ich ja immer meckere, wegen der Deutschkenntnisse meiner Frau nach unzähligen Kursen.... Aber die Elternkurse (Berlin) bringen schon was! Die kosten fast nichts!!! ABER man muss die Geliebte :-) zwingen ... sich zu verständigen! Das klappt! Einfach nicht mehr mitgehen zum Arzt, Elternversammlung... Ich muss arbeiten.... usw. Das läuft dann, mit gewissen Einschränkungen kurzzeitig in der Beziehung :-) aber dann ist sie voll dabei, weil sie versteht und versucht zu antworten!

  5. #4814
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.558
    Ich hau mal einen aus dem Nähkästchen raus.
    Meine Olle und ich labern seit ca. 20 Jahren 1. in englisch, danach in einem Kauderwelsch aus zusätzlichem deutsch, thailändisch, italienisch, türkisch. .... Je nach dem, wo wir waren, kam etwas dazu.
    Gestern hocken wir bei unserem Winzer, mit Bekannten, die wir seit fast 10 Jahren kennen.
    Meine Liebste erzählt etwas, die Bekannten schauen mich fragend an.
    Was?
    Wir haben Toy (das ist meine Olle) nicht verstanden. Ich erzähle den gleichen Kack mit fast identische Worten, ahh, jetzt ja.

    Ich lasse das mal unkommentiert, für jeden stehen.

  6. #4815
    Avatar von lalelu

    Registriert seit
    30.05.2015
    Beiträge
    11
    Das scheint mir sehr komisch.. Denn der Umgang kann doch nicht ausschlaggebend sein ?!

  7. #4816
    Avatar von Rooy

    Registriert seit
    26.04.2004
    Beiträge
    1.117
    Ich will ja nicht immer meckern über meine Frau!!!

    Aber diese günstigen A1-A2 Kurse an VHS und Elternkurse in Grundschulen oder Kitas, bringen den Weibern schon ein gewisses Selbstvertrauen!
    Zu Hause nervt sie mich immer noch mit diesem Kauderwelsch, aber wenn Sie mal zu einer Grillparty oder letzte Woche zu einer Abschlussfeier meines Sohnes mitkommt, kann Sie sich mit anderen Eltern unterhalten! So muss es sein! Sonst stehen die Frauen immer Abseits, weil sie nichts verstehen und Thai-like bei jeder Frage blöd grinsen obwohl es nichts zu grinsen gibt!

  8. #4817
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Für ein Visum müssen ausländische Ehepartner in vielen Fällen "einfache deutsche Sprachkenntnisse" nachweisen. Diese deutsche Regelung ist EU-Recht-konform.

    EuGH zu Sprachkenntnissen bei Ehegattennachzug

    Vielleicht wird ja diese Sprachpflicht eines Tages auch noch auf die täglich Ankommenden ohne Ehepartner ausgedehnt?

  9. #4818
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.076
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Für ein Visum müssen ausländische Ehepartner in vielen Fällen "einfache deutsche Sprachkenntnisse" nachweisen. Diese deutsche Regelung ist EU-Recht-konform.

    EuGH zu Sprachkenntnissen bei Ehegattennachzug

    Vielleicht wird ja diese Sprachpflicht eines Tages auch noch auf die täglich Ankommenden ohne Ehepartner ausgedehnt?
    Die völlig verfehlte Flüchtlings-und Asylpolitik der EU wird von der Abschottungspolitik der Bundesregierung und des Auswärtigen Amtes gegenüber jungen Frauen aus Entwicklungsländern und Schwellenländern noch übertroffen, wodurch der gravierende Frauenmangel in Deutschland noch verstärkt wird.
    Das Bundesamt für Migration für Flüchtlinge hat für das Jahr 2014 bestätigt, dass drei von vier Asylbewerbern in der Altersgruppe unter 35 Jahren männlich sind. (Nebenbei bemerkt: dass es sich mehrheitlich um Muslime handelt, bleibt unerwähnt.) Jeder unbefangene Betrachter sieht auf den meisten Fotos von Booten der geretteten Schiffbrüchigen im Mittelmeer, die offenbar aus dem Nahen und Mittleren Osten sowie aus Afrika stammen, überwiegend junge Männer. Für die demografische Entwicklung Deutschlands ist bedenklich, dass viele junge Frauen aus Deutschland ferngehalten werden wie z.B. Asiatinnen, die regulär einen Antrag auf Schengenvisa stellen.
    Laut Bevölkerungsstatistik fehlen den deutschen Männern im Alter zwischen 20 und 49 Jahren, die eine Familie gründen möchten und vergeblich eine Frau zum Heiraten suchen, etwa eine Million junge Frauen. Dieser Blog beleuchtet die Hintergründe:

    http://societychanges.blogger.de/

    Aus meinem persönlichen Umfeld sowie aus Gesprächen mit befreundeten Konsular-Beamtinnen weiß ich ganz konkret, dass die Anträge auf Schengen-Besucher-Visa gerade von unverheirateten, jungen und sehr vorzeigbaren (katholischen) Philippinas und (buddhistischen) Thaifrauen unter 35 Jahren in den Konsulaten der deutschen Botschaften von Manila und Bangkok meist rigoros abgelehnt werden mit der stereotypen Begründung: “Fehlende Rückkehrwilligkeit !” Diese unverheirateten Frauen könnten ja in Deutschland einen Ehemann finden - wie schrecklich !
    Die verfehlte Migrations- und Flüchtlingspolitik der Bundesregierung wird durch eine schikanöse Ablehnungspraxis von Visaanträgen bei bestimmten deutschen Konsulaten noch fragwürdiger.
    Wenn ein deutscher Junggeselle im Urlaub in Thailand oder auf den Philippinen eine nette Asiatin kennen lernte und diese wegen abgelehnter Schengen-Visa heiratet, dann beginnt die Schikane erneut. Die mit einem deutschen Ehemann verheiratete Asiatin muss im Heimatland auf eigene Kosten zwei oder drei Monate einen relativ schwierigen Sprachkurs besuchen um das Zertifikat Deutsch A 1 zu erwerben. Sonst wird der Ehegattennachzug verweigert.
    Die überwiegend männlichen Asylbewerber aus Nah-und Mittelost sowie aus Afrika (mit oder ohne Asylanspruch) werden dagegen ohne Visum und ohne die geringsten deutschen Sprachkenntnisse in Deutschland willkommen geheißen.
    Sie erhalten auf Kosten der deutschen Steuerzahler Vollpension, zusätzlich 140 € Taschengeld und dürfen auf eigenen Wunsch kostenlos Sprachkurse in Deutschland belegen.

    Der Gleichheitsgrundsatz nach dem Grundgesetz sieht diese krasse Ungleichbehandlung nicht vor. Aber das kümmert Außenminister Frank-Walter Steinmeier und Innenminister Thomas de Maiziére überhaupt nicht.

    Wenn es zehntausende Asylbewerber aus dem 8.000 km entfernten Eritrea in Ostafrika schaffen auf beschwerlichen Wegen ins gelobte Land (Deutschland) zu gelangen, sollte es doch auch möglich sein
    eine süße thailändische Freundin nach Deutschland zu bringen ?
    Der braucht man zunächst nur das deutsche Zauberwort beibringen : "Asyl"




  10. #4819
    Avatar von papa

    Registriert seit
    25.06.2012
    Beiträge
    1.014
    Wie ist das nun eigentlich mit dem A1 - hatte nicht vor ein paar Momaten ein europäisches Gericht es als rechtswidrig beurteilt, den A1 für den Familiennachzug zu verlangen?

  11. #4820
    RAR
    Avatar von RAR

    Registriert seit
    16.10.2011
    Beiträge
    2.101
    Zitat Zitat von papa Beitrag anzeigen
    Wie ist das nun eigentlich mit dem A1 - hatte nicht vor ein paar Momaten ein europäisches Gericht es als rechtswidrig beurteilt, den A1 für den Familiennachzug zu verlangen?
    Bei Familiennachzug braucht die Frau kein A 1 - war noch nie so.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 02.01.13, 09:52
  2. ausreichende deutschkenntnisse + was noch?
    Von ottifan im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.12, 17:21
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.09, 08:01
  4. Familienzusammenführung - Deutschkenntnisse
    Von diveyourdream im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.08, 21:27
  5. Sprachvisum einfacher als Schengenvisum?
    Von tee-rak im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.10.07, 20:08