Seite 467 von 494 ErsteErste ... 367417457465466467468469477 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.661 bis 4.670 von 4935

Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

Erstellt von socky7, 14.11.2007, 08:43 Uhr · 4.934 Antworten · 431.604 Aufrufe

  1. #4661
    Avatar von andre

    Registriert seit
    19.07.2013
    Beiträge
    168
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    Warum quält man solche Menschen, wer denkt sich sowas aus?
    Das ist der springende Punkt. Und das hat nichts mit Hohlbirnen zu tun. Weder beim Ehemann oder bei der Frau.

  2.  
    Anzeige
  3. #4662
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Lightbulb

    Zitat Zitat von andre Beitrag anzeigen
    Und was ist mit dem Rest? Z.B. den 12 Jahren? Es reicht also nicht nur den 60. Lebensjahr zu errreichen. Mag bei Euch zutreffen, .......
    moin,

    ........ fakt und topic sind hier der nachweis-einfacher-deutschkenntnisse, haste ja gelesen.

    die meinige hat mittlerweile auch das dutzend an jahre aufenthalt hier in d. ohne je einen d sprachkurs zu absolvieren,
    hier den fs erworben, schaut fern und lieset die tageszeitung.....

  4. #4663
    Avatar von benni

    Registriert seit
    06.06.2010
    Beiträge
    11.453
    meine Frau hat vor ein paar Jahren mal den A1 Kurs besucht ohne den Test machen zu wollen und war die Einzige in der ganzen Sprachschule, die das freiwillig machte, einfach nur so interessehalber und spaßhalber als persönliche Fortbildung.

  5. #4664
    Avatar von andre

    Registriert seit
    19.07.2013
    Beiträge
    168
    Zitat Zitat von tira Beitrag anzeigen
    moin,

    ........ fakt und topic sind hier der nachweis-einfacher-deutschkenntnisse, haste ja gelesen.
    Fakt ist, dass die Frau (in Deinem Fall) das 60. Lebensjahr erreicht haben muss, 12 Jahre Aufenthalt in Deutschland haben muss und mindestens sich auf dem Niveau B1 unterhalten kann. Das sind drei zwingende Erfordernisse. Im letzteren Fall kann die EBH sogar ein
    Zertifikat verlangen, wenn sie das Ermessen ausübt.

  6. #4665
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Cool

    Zitat Zitat von andre Beitrag anzeigen
    Fakt ist, dass die Frau (in Deinem Fall) das 60. Lebensjahr erreicht haben muss, 12 Jahre Aufenthalt in Deutschland haben muss und mindestens sich auf dem Niveau B1 unterhalten kann. Das sind drei zwingende Erfordernisse. Im letzteren kann die EBH sogar ein
    Zertifikat verlangen, wenn sie das Ermessen ausübt.
    jau,

    ...... iss so, habe da nie was anderes

    haste x b1 testbögen in augenscheingenommen, prüftexte gehört? ggf. dämmert es dann,
    weshalb die hürde der prüfung des b1 so ne hürde iss.


  7. #4666
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Zitat Zitat von andre Beitrag anzeigen
    Je nach Bundesland und Kommune unterschiedlich, aber meistens die EBH. Daher habe ich es extra geschrieben.
    Ich stelle mal die Behauptung auf, nirgendwo in Deutschland ist die Ausländerbehörde für Einbürgerungen zuständig.

    Meine Erfahrung ist im übrigen ähnlich wie Noritom es erwähnte, tritt man bei der Ausländerbehörde eloquent, freundlich, aber bestimmt auf (wie im übrigen bei den meisten Behörden) auf anstatt da gleich den Larry zu machen und auf sein Recht zu pochen, dann sind die Bamten meist ebenso freundlich. Das sind dann ja im Vergleich zum sonstigen Behördenalltag vergleichsweise einfache und pflegeleichte Fälle.

  8. #4667
    Avatar von andre

    Registriert seit
    19.07.2013
    Beiträge
    168
    Zitat Zitat von tira Beitrag anzeigen
    jau,

    ...... iss so, habe da nie was anderes

    haste x b1 testbögen in augenscheingenommen, prüftexte gehört? ggf. dämmert es dann,
    weshalb die hürde der prüfung des b1 so ne hürde iss.

    Geschrieben hast Du schon etwas anderes, weil es in der Verwaltungsverordnung anders formuliert war und die drei Punkte habe ich Dir genannt.

    Natürlich habe ich das! Was meinst Du wieso ich hier mitdiskutiere? Der B1 ist nicht ganz ohne. Da würden so manche Deutsche dran scheitern, die nicht mal Groß- Kleinschreibung, Grammatik und Rechtschreibung, beherrschen.


  9. #4668
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.587
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Ich stelle mal die Behauptung auf, nirgendwo in Deutschland ist die Ausländerbehörde für Einbürgerungen zuständig.

    Meine Erfahrung ist im übrigen ähnlich wie Noritom es erwähnte, tritt man bei der Ausländerbehörde eloquent, freundlich, aber bestimmt auf (wie im übrigen bei den meisten Behörden) auf anstatt da gleich den Larry zu machen und auf sein Recht zu pochen, dann sind die Bamten meist ebenso freundlich. Das sind dann ja im Vergleich zum sonstigen Behördenalltag vergleichsweise einfache und pflegeleichte Fälle.
    Das habe ich von Anfang an so gemacht und bin damit bestens gefahren. Wir bekamen ja auch sofort ein 3 Jahres Visum, was nicht überall und immer gewährt wird.

    Das liegt natürlich auch daran, dass die dort relativ einfache Patienten haben und auch nicht viel zu tun. Das entspannt natürlich ungemein. In den Problembezirken wird man eher erst mal pauschal wie ein blöder Bittsteller behandelt.

    Deswegen will ich auch nicht schon vorab rum jammern, vielleicht regelt sich die Sache ganz in unserem Sinne.

    Ich hoffe es, ich habe nicht die geringste Lust auf Stress, Diskussionen, Schriftverkehr und Anwalt.

  10. #4669
    Avatar von andre

    Registriert seit
    19.07.2013
    Beiträge
    168
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Ich stelle mal die Behauptung auf, nirgendwo in Deutschland ist die Ausländerbehörde für Einbürgerungen zuständig.
    Doch, bei uns. Weil ABH und EBH aus Kostengründen zusammengelegt wurden. Es gibt dann nur die Abteilung EBH in der ABH.

    Meine Erfahrung ist im übrigen ähnlich wie Noritom es erwähnte, tritt man bei der Ausländerbehörde eloquent, freundlich, aber bestimmt auf (wie im übrigen bei den meisten Behörden) auf anstatt da gleich den Larry zu machen und auf sein Recht zu pochen, dann sind die Bamten meist ebenso freundlich. Das sind dann ja im Vergleich zum sonstigen Behördenalltag vergleichsweise einfache und pflegeleichte Fälle.
    Hat auch niemand behauptet. Aber die Ehemänner bzw Frauen sind keine Hohlbirnen, weil ein Beamter dort genau das Gesetz anwendet und der Vortragende mit seinem Anliegen nicht durchkommt. Denn es ist Fakt: Die Anwendung des Gesetzes muss stattfinden.

  11. #4670
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.587
    Zitat Zitat von andre Beitrag anzeigen
    Hat auch niemand behauptet. Aber die Ehemänner bzw Frauen sind keine Hohlbirnen, weil ein Beamter dort genau das Gesetz anwendet und der Vortragende mit seinem Anliegen nicht durchkommt. Denn es ist Fakt: Die Anwendung des Gesetzes muss stattfinden.

    Richtig. Die, die nach dem Stichtag ihr Visum erhalten haben können so eloquent auftreten wie sie wollen, kein Weg führt am B1 vorbei.
    Bei uns sollte es aber noch im Ermessen der Behörde liegen, da hilft natürlich, wenn man nicht auftritt wie der Elefant im Porzellanladen. Muss aber auch nicht sein, es gibt vielleicht eine interne Anweisung vom Dienststellenleiter oder was weiss ich, dass in B1 - Angelegenheiten schärfer durchgegriffen werden soll.

    Ich hoffe mal ich gerate nicht wieder an diese Deutsch-Türkin - die einzige, die mir etwas pampig kam und meine Frau zum IK verpflichtet hat, weil sie nach 3 Monaten in D. noch nicht selbständig das Formular ausfüllen könnte, so ihre Sicht der Dinge.
    Ich habe mir gerade noch verkniffen zu fragen, ob ihr Vater oder Mutter denn das nach 30 Jahren Deutschland können.

    Ich gebs zu - ich habe ein Problem mit Türken. Vor Allem, wenn sie mir Ärger oder Unannehmlichkeiten bereiten.

    Vielleicht merkt man mir das an. Besser ich sollte vor dem Termin anrufen und fragen, wann die Aishe im Heimaturlaub in Anatolien ist.....

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 02.01.13, 09:52
  2. ausreichende deutschkenntnisse + was noch?
    Von ottifan im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.12, 17:21
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.09, 08:01
  4. Familienzusammenführung - Deutschkenntnisse
    Von diveyourdream im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.08, 21:27
  5. Sprachvisum einfacher als Schengenvisum?
    Von tee-rak im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.10.07, 20:08