Seite 446 von 494 ErsteErste ... 346396436444445446447448456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.451 bis 4.460 von 4935

Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

Erstellt von socky7, 14.11.2007, 08:43 Uhr · 4.934 Antworten · 433.044 Aufrufe

  1. #4451
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Talok Beitrag anzeigen
    ... Wenn die Annahme zutrifft das diese
    Regelung für die Institute eine nicht geringe wirtschaftliche Bedeutung haben, dann wirken sich
    diese Interessen auf die politische Entscheidung aus.
    Ziehe jeder seine eigenen Schluesse.
    Die Suchbegriffe "Goethe Institut McKinsey" liefer(te)n entsprechend viel Informationen.
    Und wir haben das auch schon oefter hier thematisiert.

    27.06.2007

    Seit nunmehr einem Jahrzehnt quält sich das Goethe-Institut mit Sparauflagen und Wechselbädern von Strukturreformplänen. Jetzt wurde bekannt, dass seit Februar schon ein Team der Unternehmensberatungsfirma McKinsey die Münchner Zentrale untersucht.

    Vor anderthalb Jahren, als ich zum Goethe-Institut zurückkam, waren wir ja vor einer Situation, die hieß, 20 Millionen Defizit, wenn das Sparen so weitergeht, und Schließung von Instituten und Entlassung von Mitarbeitern. Wir haben daraufhin zusammen mit dem Auswärtigen Amt und dem Deutschen Bundestag ein gemeinsames Papier ausgearbeitet, der Deutsche Bundestag hat dem zugestimmt.

    Das Ziel war erstens: keine Entlassungen, und die werden wir auch erreichen*, zu diesem Wort stehen wir. Das zweite Ziel war Stärkung der inhaltlichen Aufgabe durch Stärkung der Goethe-Institute im Ausland, vor allem der Regionen.

    Stromlinienförmige Verschlankung? - Goethe-Generalsekretär erklärt was McKinsey | Kultur heute | Deutschlandfunk


    Die wundersame Gesundung der Goethe Institut ab 2007 war - zumindestens offiziell - ein grosser Erfolg durch die Beratung McKinsey.

    Goethe-Institut: McKinsey war da - Kultur - Tagesspiegel


    * irgendwie habe ich in Erinnerung, dass 2010 dann doch ein paar Leute entlassen worden

  2.  
    Anzeige
  3. #4452
    Avatar von markobkk

    Registriert seit
    27.01.2008
    Beiträge
    3.328
    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    Fakt ist, das Goethe-Institut war damals kurz vor der Pleite. Warum? Auch so ein unnützer Ferein...Unnötig wie ein Furunkel am PoPo
    Das Goethe Institut hat auch schon Deutschen geholfen die deutsche Sprache zu erlernen. Also so unnuetz ist dieser Verein nicht...

  4. #4453
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Die Zahlen ab 2008 sind foermlich explodiert.
    Ungefaehr 60.000 Menschen absolvierten in 2008 weltweit die zwingenden Zertifikation.
    Achtung - da ist wohl nur die Rede von den Erfolgreichen (bei einer positiven Quote von 59 Prozent!).

    Beispiel?

    Ukraine
    2006 244 Pruefungen
    2008 2.750 Pruefungen

    https://www.goethe.de/ins/ua/kie/uun...09/deindex.htm

    Fuer andere Goethe Institue habe ich sogar einen noch viel höheren Anstieg der Kunden in Erinnerung, finde aber gerade die Belege nicht und verzichte deshalb auf eine Vertiefung.

    Wer sonst noch Zeit hat, möge sie sich dafuer nehmen:
    http://www.verband-binationaler.de/f...tennachzug.pdf

  5. #4454
    Avatar von Talok

    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    200
    @strike,

    danke für die Zahlen. Ich halte dennoch die Goehte-Institute für wichtig. Eines der reichsten Länder der Welt muss halt nur bereit sein für deren Aufgabe Geld auszugeben. Die Aufgaben sind:


    • die Förderung der Kenntnis deutscher Sprache im Ausland
    • die Pflege der internationalen kulturellen Zusammenarbeit
    • die Vermittlung eines umfassenden Deutschlandbildes durch Informationen über das kulturelle, gesellschaftliche und politische Leben.


    Alles wichtige Punkte, selbst wenn man sie auf ihre lediglich ökonomischen Wirkungen für das Bild Deutschlands im Ausland herunterbricht.
    Die Rolle in welche die Institute geraten durch die Abwicklung von menschenrechtswiedriger Gesetzgebung, ist ein Skandal. Im Grunde ist es soetwas wie ein Elektrozaun, lediglich als hochkulturelle Einrichtung getarnt.

  6. #4455
    Avatar von brumfiz

    Registriert seit
    18.04.2012
    Beiträge
    189
    So wie versprochen ,hier nach der Anfrage eine verbesserte Darstellung der Kosten


    ehr geehrter Herr xxxxx,
    nachfolgend eine Tabellenübersicht A1 bis zur Prüfung „Start Deutsch 1“.

    Die Gebühren inklusive der Prüfungsgebühr sind für die Typen wie folgt:

    · Typ 1: 20.200 THB (160 UE)
    · Typ 2: 28.900 THB (240 UE)
    · Typ 3: 37.600 THB (320 UE)

    Zusätzlich fallen Kosten für die Unterrichtsbücher an:

    · Typ 1 & Typ 2: 2.370 THB
    · Typ 3: 3.370 THB



    Die Gebühren für weitere Kurse mit 80 UE betragen 8.700 THB.


    Wobei Typ 1 für die Fix lernenden sind
    Typ 2 für die mit lernschwierigkeiten
    Typ 3 für die die erst noch romanische Schriftzeichen erlernen müssen.

  7. #4456
    Avatar von brumfiz

    Registriert seit
    18.04.2012
    Beiträge
    189
    Hierbei gebe ich Talok volkommen recht.

    Für Thailänder eher unverschämmt teuer. Eigentlich durch selbstfinanzierung unmöglich.
    Ein Schelm der Böses dabei denkt.

  8. #4457
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Eine Unterrichtseinheit fuer bisschen ueber 100B, also 2 Euro 50 ist wahrlich unverschaemt teuer.

    Zitat Zitat von brumfiz Beitrag anzeigen
    Hierbei gebe ich Talok volkommen recht.

    Für Thailänder eher unverschämmt teuer. Eigentlich durch selbstfinanzierung unmöglich.
    Ein Schelm der Böses dabei denkt.

  9. #4458
    Avatar von Talok

    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    200
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Eine Unterrichtseinheit fuer bisschen ueber 100B, also 2 Euro 50 ist wahrlich unverschaemt teuer.
    für dich wohl kaum, aber für jemanden der vielleicht nur 15.000 im Monat zur Verfügung hat sind das zusammen fast 2 Monatseinkommen.

  10. #4459
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.422
    Zitat Zitat von Talok Beitrag anzeigen
    für dich wohl kaum, aber für jemanden der vielleicht nur 15.000 im Monat zur Verfügung hat sind das zusammen fast 2 Monatseinkommen.
    Es ist nunmal nicht moeglich, qualitativ hochwertigen Unterricht fuer 10B anzubieten. Desweiteren wird durch einen angemessenen (ich halte das sogar fuer preiswert verglichen mit normalen Schulen) Preis ein entsprechender Anreiz geschaffen, um tatsaechlich zu lernen und nicht einfach nur rumzudallern.

    Auch hier sollte sich ein zukuenftiger Ehemann doch im Klaren sein, welche Belastung auf ihn zukommt in Deutschland. Andernfalls braucht man kein A1. Was kostet eigentlich ein Deutschkurs an der Volkshochschule? Da gibts doch dann auch gratis Integrationskurse? Nur haben dann wohl ploetzlich nicht mehr so viele der Angetrauten Interesse daran.

  11. #4460
    Avatar von Talok

    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    200
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Es ist nunmal nicht moeglich, qualitativ hochwertigen Unterricht fuer 10B anzubieten. Desweiteren wird durch einen angemessenen (ich halte das sogar fuer preiswert verglichen mit normalen Schulen) Preis ein entsprechender Anreiz geschaffen, um tatsaechlich zu lernen und nicht einfach nur rumzudallern.

    Auch hier sollte sich ein zukuenftiger Ehemann doch im Klaren sein, welche Belastung auf ihn zukommt in Deutschland. Andernfalls braucht man kein A1. Was kostet eigentlich ein Deutschkurs an der Volkshochschule? Da gibts doch dann auch gratis Integrationskurse? Nur haben dann wohl ploetzlich nicht mehr so viele der Angetrauten Interesse daran.
    alles klar im Posting vorher schrieb ich bereits "Das ist von der Kostenseite alles "ok" denn ein privater Lehrer oder ein Institut muss sich die Leistungen bezahlen lassen...".

    Es geht also nicht um die Leistung, ihre Quantität oder Qualität, und nicht um die angemessene Bezahlung, sondern um Sinn und Zweck dieser angeblichen Integrationsmaßnahme und um deren, vielleicht nicht ausgesprochene, politische Intension, sowie um die Einmischung des Staates in Dinge die ihn nichts angehen. Die politische Intension ist zugegeben, nur meine Vermutung, die Einmischung ist Fakt.

    Welche Eigenschaften eines Menschen der heiraten will sollten denn noch überprüft werden vom Staat? Gibt es da Kriterien die allgemein gelten oder sollte das nicht jeder freie Bürger selber entscheiden? Alle etwaigen Probleme die ein zukünftiges Ehepaar miteinander hat sind deren ganz private Angelegenheit.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 02.01.13, 09:52
  2. ausreichende deutschkenntnisse + was noch?
    Von ottifan im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.12, 17:21
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.09, 08:01
  4. Familienzusammenführung - Deutschkenntnisse
    Von diveyourdream im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.08, 21:27
  5. Sprachvisum einfacher als Schengenvisum?
    Von tee-rak im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.10.07, 20:08