Seite 445 von 494 ErsteErste ... 345395435443444445446447455 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.441 bis 4.450 von 4935

Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

Erstellt von socky7, 14.11.2007, 08:43 Uhr · 4.934 Antworten · 431.691 Aufrufe

  1. #4441
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    War klar.
    Schon lange.
    Aber Schaeuble und seine Lakaien muessen sich natuerlich bis zum bitteren und teuren Ende wehren.
    Hatte schon seinen Grund, warum andere Laender da nicht mitzogen.

    EU-Kommission gegen Deutschtests
    Die EU sieht bei den deutschen Kriterien zum Ehegattennachzug einen Verstoß gegen ihre Richtlinien. Und geht dagegen vor.


    Hürden beim Ehegattennachzug: EU-Kommission gegen Deutschtests - taz.de

    EU gegen Deutschtests für nachziehende Ehepartner
    EU sieht illegitime Hürden für nachziehende ausländische Ehepartner / Verfahren eingeleitet.


    http://www.badische-zeitung.de/nachr...-73494041.html

  2.  
    Anzeige
  3. #4442
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Ja, ja - erst mitmachen und dann jammern.

    Und dabei war laut SPD-Oberintegrierer - uebrigens auch der groesste Vorratsdatenfan der SPD - Dr. Wiefelspütz das geforderte Niveau A1 in laecherlichen 30 Stunden Unterricht zu schaffen.

    Wenn es nicht so traurig waere, koennte man ja darueber lachen.



    ... Im Jahr 2007 wurde der Ehegattennachzug auf Druck unseres seinerzeitigen Koalitionspartners CDU/CSU reformiert. Seitdem müssen nachzugswillige Ehegatten schon bei Beantragung eines Visums, also vor der Einreise, einfache Deutschkenntnisse nachweisen. Gefordert wird das – unter dem im Integrationskurs angestrebten Niveau liegende – Niveau A 1 GER. Ziel war es, Zwangsehen zu verhindern.

    Doch kritisierten schon damals viele SPD Abgeordnete die Regelung. Die SPD Bundestagsfraktion trug sie im Rahmen eines Kompromisses dennoch mit, um im Gegenzug eine Bleiberechtsregelung für langjährig Geduldete zu erwirken. Heute zeigt sich: Es fehlen empirische Belege dafür, dass der Spracherwerb im Ausland Zwangsehen verhindern konnte. Vielmehr sind viele Fälle dokumentiert, in denen es Ehepartnern in freiwillig geschlossenen Ehen langfristig unmöglich ist, die eheliche Lebensgemeinschaft in Deutschland zu leben. Das ist unverhältnismäßig.

    Deshalb hat die SPD-Bundestagsfraktion im März 2012 einen Gesetzentwurf eingebracht, wonach das Erfordernis des Sprachnachweises vor Einreise aufgehoben werden soll.

    ...
    ...
    Wahlprüfsteine Bundestagswahl 2013 - Sprachnachweis für Partner aus Drittstaaten beim Ehegattennachzug

  4. #4443
    Avatar von Talok

    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    200
    "Der nachziehende Ehegatte muss einen Integrationskurs nach der Einreise nach Deutschland besuchen, sofern er keine Deutschkenntnisse auf dem Niveau B 1 hat. Einzelheiten finden sich im Gesetzentwurf auf BT-Drs. 17/8921. Wir sehen in der natürlichen Zwei- oder Mehrsprachigkeit ein wichtiges Potential, dass durch eine gezielte sprachliche Förderung realisiert werden kann." [SPD]

    Na ja, ob man denen überhaupt noch glauben schenken kann soll jeder selbst entscheiden.

    Ich war erst am Montag beim Goehte Institut in BBK und konnte einen Eindruck gewinnen in welchem Umfang sich dort eine "A1-Infrastruktur" herausgebildet hat. Damit meine ich nicht nur das Institut selbst (Lehrpersonal, Verwaltung) sondern auch die Verlage mit ihren Angeboten an Lehrmaterial (Bücher, Hefte, CDs und DVDs usw.)

    Vorab zur Info aktuell:
    Kurse A1/1+2 kosten als Intensivkurs für 2 x 20 Tage a 3,5 Stunden (=45 Min.) 2 x 8.700,- TBH = 17.400,- TBH + 300 TBH einmalige Einschreibung. Dazu kommen mind. ca. 5.000,- TBH für Bücher und Material. Dazu kommen natürlich die Kosten für Unterkunft, da von Montag bis Freitag unterrichtet wird oder die Anfahrt zum Institut. Zusätzlich natürlich Verpflegungsaufwand. Zusammen macht das für 140 Stunden ohne Anreise/Unterkunft ca. 23.000,- TBH, mit diesen Kosten nahezu 40.000,- TBH.

    Die "privaten" Anbieter (zb. Inlingua oder ECC) liegen sehr weit über diesen Preisen. Private Lehrer scheinen sich an den Preisen dieser Institute zu orientieren.

    Das ist von der Kostenseite alles "ok" denn ein privater Lehrer oder ein Institut muss sich die Leistungen bezahlen lassen, auch die florierende Kantine im Goehte-Institut. Bleibt also nur den Grund zu hinterfragen für all das.

    Insgesamt kann man aber in meinen Augen sehr leicht das krasse Mißverhältnis zwischen den Einkommensverhältnissen in Ländern wie Thailand und diesen Kosten erkennen und von einem "System der Ausgrenzung" sprechen und den Begriff "Integration" in diesem Zusammenhang als einen Lügenbegriff bezeichnen.

  5. #4444
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    Als damals dem fast pleite gewesenen Goethe-Institut die quasi Monopolstellung in Sachen A1 seitens der deutschen Politik zugeschustert wurde war doch eines ganz klar. Den "alternativlosen" Erhalt dieses Institutes galt es sicher zu stellen. Die Einkommensverhältnisse in den betroffenen Ländern spielten keine Rolle, da ja bestens bekannt war, dass mindestens 80% der Kursteilnehmer(innen) durch einen deutschen Heiratswilligen finanziell unterstützt werden und da 1.000 bis 2.000 Euro meist keine Rolle spielen.

    Und wenn doch? Pech gehabt! Tja, so isse, die Politik unserer gewählten Wendehälse. Integrationsabsicht?? Wat dat denn??

    Schaut man sich die "Integrierten" z.B. in Berlin an (besser nicht nach 22:00 Uhr, sonst "guckst du?!" und bekommst eins aufe Fresse), wird's einem Angst und Bange.......

  6. #4445
    Avatar von Talok

    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    200
    Ich habe die Prüfungsgebühren von 2.700,- bzw. 2.500,- TBH noch vergessen.

  7. #4446
    Avatar von brumfiz

    Registriert seit
    18.04.2012
    Beiträge
    189
    So nun mal schwarz auf weiß

    vielen Dank für Ihr Interesse an Deutschkursen am Goethe-Institut in Bangkok.

    Die Kursstufe A1 ist am Goethe-Institut in Bangkok in 4 Unterstufen mit jeweils 40 UE unterteilt. Die Bezeichnungen lauten:

    • A1-1 von 4 Stufen
    • A1-2 von 4 Stufen
    • A1-3 von 4 Stufen
    • A1-4 von 4 Stufen

    Lerngewohnte Kursteilnehmer, die das lateinische Alphabet in Wort und Schrift gut beherrschen, können die Kursstufe A1 mit zwei 4-Wochenkursen á 80 UE absolvieren. Die Kursbezeichnungen lauten:

    • A1-1+2 von 4 Stufen
    • A1-3+4 von 4 Stufen

    Kursteilnehmer, die das lateinische Alphabet nicht gut beherrschen lernen in einer um vier Wochen verlängerten Progression von drei Kursen á 80 UE. Die Kursbezeichnungen lauten wie nachfolgend, wobei die Progression im zweiten und dritten Kurs schneller wird und die Stufen übergreifen.

    • A1-1 von 4 Stufen
    • A1-2+3 von 4 Stufen
    • A1-3+4 von 4 Stufen

    Ein Alphabetisierungskurs mit 80 UE für Kursteilnehmer, die das thailändische Alphabet beherrschen, aber keine oder unzureichende Kenntnisse des lateinischen Alphabets haben, ist unseren A1 Kursen vorausgestellt. Danach geht es mit der 3-stufigen Progression A1 wie zuvor beschrieben weiter.

    Die nächsten 4-Wochen Intensivkurse mit 80 UE finden zu folgenden Terminen statt, die Anmeldung sollte so früh wie möglich erfolgen.

    • 23.08. – 19.09.2013
    • 23.09. – 18.10.2013
    • 22.10. – 19.11.2013

    Die Kurszeiten von Montag bis Freitag sind entweder 08:30 – 12:00 Uhr oder 13:00 – 16:30 Uhr. Die Erstkursgebühr beträgt 9.000 THB. Die Gebühren für Folgekurse betragen dann pro Kurs 8.700 THB.

    Lehrbücher sind in der Gebühr nicht enthalten und können in unserem Buchladen erworben werden. Für die gesamte Kursstufe A1 beträgt der Preis für ein Set, bestehend aus zwei Kurs- und Arbeitsbüchern, einem Glossar deutsch/Thai und vier Audio CDs 2.370 THB. Für den Alphakurs beträgt der Preis 1.000 THB für 2 Lehrwerke.

    Zeitgleich zum letzten Kurs vor der Prüfung können Kursteilnehmer an unserem Prüfungsvorbereitungskurs, der gezielt auf das Prüfungsformat vorbereitet, teilnehmen. Der Kurs findet drei Mal pro Woche ab 17:00 Uhr statt und hat insgesamt 22 UE. Die Gebühr beträgt 2.400 THB.

    Die Prüfung "Start Deutsch 1" findet zum Abschluss der Niveaustufe A1 statt. Die Prüfungsgebühr beträgt 2.700 THB, unseren Kursteilnehmer gewähren wir eine Gebührenermäßigung von 200 THB. Eine vorzeitige Prüfungsteilnahme können wir nicht empfehlen. Bei bestandener Prüfung sind die Zeugnisse spätestens nach drei Werktagen abholbereit.

    Wenn Sie es wünschen, setzen wir uns gerne telefonisch mit Ihrer Ehefrau in Verbindung und beraten sie bezüglich des Programms. Wenn Sie uns eine Telefonnummer mitteilen, rufen wir sie so schnell wie möglich an.

    Wir hoffen, Ihnen hiermit geholfen zu haben und beantworten weitere Fragen zu unserem Sprachkursprogramm gern.




    Mit freundlichen Grüßen
    Carsten Grohbrügge

    -------------------------------
    Carsten Grohbrügge
    Sprachkurskoordination

    Goethe-Institut
    18/1 Soi Goethe, Sathorn Soi 1
    Bangkok 10120
    THAILAND


    Wobei man hier nicht eindeutig erkennt ob der gesammte Kurs A1 9000 bath kostet oder jede Stufe, da sie bei der Wortwahl ständig wechseln.
    Ich werde jetzt mal nach haken
    .

  8. #4447
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    Den "alternativlosen" Erhalt dieses Institutes galt es sicher zu stellen.
    Findest Du das nicht ein bisschen engstirnig? Das Goetheinstitut macht weit mehr als ein A1, das eure Ladies vielleicht zu bequem sind durchzuziehen.

  9. #4448
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Findest Du das nicht ein bisschen engstirnig? Das Goetheinstitut macht weit mehr als ein A1, das eure Ladies vielleicht zu bequem sind durchzuziehen.
    Fakt ist, das Goethe-Institut war damals kurz vor der Pleite. Warum? Auch so ein unnützer Ferein der den etablierten Partein als Auffanglager gefallener Zeitgenossen ( sorry, wohl verdienter...) dient. Unnötig wie ein Furunkel am PoPo. Dann Google doch mal nach den beiden Vorständen. Noch nie im Leben was produktives beigetragen. Furunkel.

  10. #4449
    Avatar von Talok

    Registriert seit
    19.02.2013
    Beiträge
    200
    Mir geht es nicht um das Goehte Institut, das ich im übrigen für eine sinnvolle Einrichtung halte.
    Es geht um Sinn und Zweck der derzeitigen A1-Regelung. Wenn die Annahme zutrifft das diese
    Regelung für die Institute eine nicht geringe wirtschaftliche Bedeutung haben, dann wirken sich
    diese Interessen auf die politische Entscheidung aus.

  11. #4450
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.411
    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    Fakt ist, das Goethe-Institut war damals kurz vor der Pleite. Warum? Auch so ein unnützer Ferein der den etablierten Partein als Auffanglager gefallener Zeitgenossen ( sorry, wohl verdienter...) dient. Unnötig wie ein Furunkel am PoPo. Dann Google doch mal nach den beiden Vorständen. Noch nie im Leben was produktives beigetragen. Furunkel.
    Bloss weil Du keine Ahnung hast heisst das nicht, das Goetheinstitut waere unnuetz. Dummlaber.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 02.01.13, 09:52
  2. ausreichende deutschkenntnisse + was noch?
    Von ottifan im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.12, 17:21
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.09, 08:01
  4. Familienzusammenführung - Deutschkenntnisse
    Von diveyourdream im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.08, 21:27
  5. Sprachvisum einfacher als Schengenvisum?
    Von tee-rak im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.10.07, 20:08