Seite 443 von 494 ErsteErste ... 343393433441442443444445453493 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.421 bis 4.430 von 4935

Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

Erstellt von socky7, 14.11.2007, 08:43 Uhr · 4.934 Antworten · 432.649 Aufrufe

  1. #4421
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    Ich bleibe dabei, das Sprachfähigkeiten absolutes Muss sind und das Vorhandensein nach irgendwelchen Standards getestet werden muss. Ob diese nun A1 oder XYZ heißen ist .... egal. Sollte als Ersatzverfahren z.B. ein Mitarbeiter der ALB darüber entscheiden, ob genügend Kenntnisse vorhanden sind, wird m.E. nach subjektiven Einschätzungen Tür und Tor geöffnet.

    @strike, ok, der Nachweis muss nicht unbedingt vor Einreise erbracht werden, da gehe ich mit Deiner Meinung mit. Aber, sollte in Deutschland dies nicht innerhalb z.B. eines Jahres geschehen, dann Ermahnung, kurze Nachfrist und dann Zwangsabschiebung bzw. Geldstrafe für den Ehemann.

    Dann hätte jeder Mann genügend Zeit, sich intensiv mit seiner Frau zum Thema Spracherwerb auseinander zu setzen und wüsste, was im schlimmsten Fall auf ihn zukommen könnte.

    Mal kurz zu Thailand. Von diesem Land bzw. Sozialsystem will ich nichts haben. Trotzdem muss ich, wenn ich mich entscheide dort leben zu wollen, harte Auflagen erfüllen. Auch wenn ich mit einer Thai verheiratet sein sollte. Ach Gott wie ist diese Welt doch ungerecht. Aber dort machen "wir" Farangs uns gerne zum Deppen.

  2.  
    Anzeige
  3. #4422
    wasabi
    Avatar von wasabi

    Kostenlos?

    Zitat Zitat von Ralli Beitrag anzeigen
    Meine Frau hat in Berlin vor Jahren einen A1 Kurs besucht. Ich habe festgestellt, dass JEDER Kursteilnehmer den Kurs vom Staat bezahlt bekam. Die einzigste Gutmensch der den Kurs privat bezahlt hat war die Thai.
    Welche Schule meinst Du? Evtl. den vom Ausländeramt auferlegten Integrationskurs? Der ist zwar günstig aber nicht kostenlos.

  4. #4423
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.597
    Zitat Zitat von wasabi Beitrag anzeigen
    Welche Schule meinst Du? Evtl. den vom Ausländeramt auferlegten Integrationskurs? Der ist zwar günstig aber nicht kostenlos.
    Für Einkommensschwache schon.

  5. #4424
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    ... @strike, ok, der Nachweis muss nicht unbedingt vor Einreise erbracht werden, da gehe ich mit Deiner Meinung mit....
    Zumal aktuell mW dieses Erfordernis _vor_ der Einreise ein Alleinstellungsmerkmal deutscher Integrationspolitik ist.
    Und vermutlich demnaechst vor einem EU-Gericht faellt.

    Irgendwie schon peinlich, dass man nicht von sich aus z.Bsp. den NL folgt und eine neue Regelung praesentiert.

    ... Spannend wird es, wenn der EuGH tatsächlich die Unvereinbarkeit des Spracherfordernisses mit Art. 7 Abs. 2 der Familienzusammenführungsrichtlinie oder gar mit Art. 41 ZP / Art. 13 ARB 1/80 feststellen sollte:
    Dann wäre eine Inländerdiskriminierung nicht nur gegenüber Unionsbürgern festzustellen sowie gegenüber den nach § 30 Abs. 1 S. 2 Nr. 4 i.V.m. § 41 AufenthV privilegierten Stammberechtigten, sondern gegenüber nahezu sämtlichen Ausländern...
    Bislang ist die Inländerdiskriminierung ja hingenommenes bzw. kalkuliertes Unrecht gegen die eigenen deutschen Staatsbuerger!

    Von dem die von mir damals darauf angesprochenen Politiker angeblich alle nichts wussten.
    Wozu bitte schoen haben sie dann genickt?

    Ich bleibe dabei: fuer mich ein absolutes No Go! und ein Skandal, dass eine deutsche Regierung ein solches Gesetz, dass einen Deutschen schlechter stellt, als Auslaender bzw. Gaeste dieses Landes einbringt und vom Bundestag mehrheitlich verabschiedet wird.

    Neues zum Sprachnachweis beim Ehegattennachzug | Ausländerrecht & Asylrecht

  6. #4425
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Vorher lernen lassen..
    Wer nicht lernen möchte...aus welchen Gründen auch immer..
    ..darf zu Hause bleiben. smile.

    Wer nicht lernen kann..aus welchen Gründen auch immer..
    ..bedarf einer genauen Prüfung...smile.

  7. #4426
    Avatar von Sunny996

    Registriert seit
    06.04.2011
    Beiträge
    50
    Zitat Zitat von wasabi Beitrag anzeigen
    Also ich oute mich hier mal. Das Sprachniveau A1 ist vollkommen ungeeignet seinen Alltag hier irgendwie zu regeln. Es ist lediglich ein Anfang.
    Dann trennt sich wahrscheinlich die Spreu vom Weizen. Wenn ich eine Selbstbewusste und nicht dumme Thaifrau habe, kann Sie alleine mit A1 Prüfung sich in einem fremden Land zurecht finden.

    Wir sind, nachdem meine Frau die A1 Prüfung in Thailand gemacht hatte, umgehend über Deutschland, nach Serbien gegangen.
    Da nutzt die A1 Prüfung gar nichts.
    Und?
    Sie hat sich dort wunderbar zurechtgefunden,ohne die deutsche Sprache. Denn dort, nützte ihr deutsch gar nichts.

    Sie hat dann zwischen durch, nochmals zwei kurze Deutschkurse in Serbien besucht, weil Sie Spaß daran hatte.

    Nun sind jetzt seit Februar, wieder ganz in Deutschland. Und auch hier, findet Sie sich ganz normal ohne irgendwelche A1.2, A2.1, A2.2, B1.1, B1.2 zurecht.
    Sie Arbeitet, fährt Bus und bewältigt alle Dinge des täglichen Lebens.


    Integrationskurse oder weitere Schule? Wofür? Weil es irgendein Seselfurzer für notwendig hält?
    Und sollte sich die ALB, doch mal versuchen meine Frau zu irgendwas zu zwingen, wozu Sie keine Lust hat und Sie nicht braucht, oder besser gesagt, was wir für unser Familienleben nicht brauchen,weiß ich sehr wohl, wie ich das umgehe.
    Man konnte sich nur ein mal in mein Leben einmischen, damit ich meine Frau Heiraten DURFTE und nach Deutschland bringen konnte. Ein zweites mal nicht mehr

  8. #4427
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.597
    Zitat Zitat von Sunny996 Beitrag anzeigen
    Und sollte sich die ALB, doch mal versuchen meine Frau zu irgendwas zu zwingen, wozu Sie keine Lust hat und Sie nicht braucht, oder besser gesagt, was wir für unser Familienleben nicht brauchen,weiß ich sehr wohl, wie ich das umgehe.
    Yep, dann geht's halt anders.

    Vielleicht brauch ich mich aber gar nicht unnötig aufzuregen.
    Letzte Woche waren wir bei der AB um den " elektronischen Aufenthaltstitel" zu erwerben, weil die Frau einen neuen Pass hat.

    Ich habe mich komplett aus dem Gespräch rausgehalten, obwohl die nette Dame zuerst mich angesprochen hatte und ich dann fragend die Frau anschaute.

    Nachdem die Formalitäten erledigt waren, kam die Frage: " Was macht denn der Kurs, Frau ..."?
    Meine Frau meinte dann wahrheitsgemäss, dass sie diesen nicht besuchen kann, weil sie arbeitet.

    Ich fügte noch ergänzend hinzu, dass sie jedesmal,wenn ich sie verhauen habe, selbständig die Polizei angerufen hat.

    Die Dame fing an zu lachen und meinte dann nur noch: " Na, sie sind aber ein Netter..."
    Das wars. Keine Vorhaltungen oder Ermahnungen. Insgesamt bin ich mit dieser AB wirklich sehr zufrieden, man kommt schnell dran und die Mitarbeiter sind alle freundlich und auf Zack. Nur eine Deutschtürkin hat uns mal etwas hochnäsig berhandelt, der Rest ist in Ordnung.

    Ich hoffe mal wirklich, dass das gute Verhältnis so bleibt, wenn es nächstes Jahr um die NE geht.

  9. #4428
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    ... Ich hoffe mal wirklich, dass das gute Verhältnis so bleibt, wenn es nächstes Jahr um die NE geht.
    Drueck' Dir, euch die Daumen.

    Wir hatten ueber die Jahre 5 verschiedene Ansprechpartner fuer den Anfangsbuchstaben und 3 fuer die anderen Angelegenheiten.

    Gab bis auf einen, der ironischerweise auch einen Migrationshintergrund hat [ in dem Fall die Sache aber schon durch den Vorgesetzten entschieden war ;) ], nie Grund zum Klagen.
    Immer korrekt und auch in der Lage, eine falsche Auslegung (B1 statt A1, Ausstellung Abwesenheitspapier wie hier erwaehnt, ... ) zuzugeben.

  10. #4429
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.597
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Drueck' Dir, euch die Daumen.

    .
    Jo danke, ich werde dann hier posten, wie es gelaufen ist.

    Grundsätzlich glaube ich daran " wie es in den Wald hineinruft......." und bin damit bisher immer ganz gut gefahren.

    Das funktioniert natürlich nicht immer. Unsere AB hat eher weniger zu tun und wenn dann dürfte die Klientel mehr oder weniger pflegeleicht sein. Da hat man natürlich gute Laune, gut, dass ich vor Jahren umgezogen bin.

    In früheren Zeiten habe ich die eine oder Andere zu AB's in FFm und Umgebung begleitet, wo es drunter und drüber ging und entsprechend freundlich waren auch die Sachbearbeiter.

    Und wenn man da mal einen ganzen Tag verbringen musste, sah man die Kollegen mit ganz anderen Augen. Unbeschreiblich, was sich in den Ballungszentren für ein Gesocks tummelt und was für Frechheiten die Sachbearbeiter sich anhören müssen.

    Bei nicht wenigen gab (gibt?) es sogar Sicherheitsdienste, die mit Handschellen und Pfefferspray Wache schoben.
    Bei einigen AB's hat das Gesindel schon morgens um 6.00 sämtliche Nummern gezogen und sie dann meistbietend verkauft - und das wurde JAHRELANG hingenommen. Armes Deutschland.

    Bei uns hat man tatsächlich das Gefühl, dass man zahlender Kunde ist und kein Bittsteller.

    Hoffentlich bleibt das so.

  11. #4430
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    ... schon morgens um 6.00 sämtliche Nummern gezogen und sie dann meistbietend verkauft ....
    Das ist hier nicht mehr möglich.
    Da wirst Du und Dein Anliegen am Eingang erfasst und einem Sachbearbeiter zugewiesen.
    Ueber ein EDV-System siehst Du dann, wer welche Nummer bearbeitet, wieviel vor Dir antreten.
    Dauern kann es deswegen aber immer noch.

    Deiner Einschaetzung zum Publikum kann ich folgen.
    GottseiDank trifft das nicht alle.
    Bin jedes Mal froh dort wieder raus zu sein.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 02.01.13, 09:52
  2. ausreichende deutschkenntnisse + was noch?
    Von ottifan im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.12, 17:21
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.09, 08:01
  4. Familienzusammenführung - Deutschkenntnisse
    Von diveyourdream im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.08, 21:27
  5. Sprachvisum einfacher als Schengenvisum?
    Von tee-rak im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.10.07, 20:08