Seite 442 von 494 ErsteErste ... 342392432440441442443444452492 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.411 bis 4.420 von 4935

Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

Erstellt von socky7, 14.11.2007, 08:43 Uhr · 4.934 Antworten · 431.806 Aufrufe

  1. #4411
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Deutsch soll gelernt werden- keine Frage. Warum das vor der Einreise sein muss- bisher noch kein einziges sinnvolles Argument gehört.

    Zum B1- was habe die einzelnen Anforderungen mit einem sinnerfülltem Leben hier in D zu tun??? Was mit einem erfolgreichem Job??

    Eine Frau hat einen vermögenden Mann- sie geben gemeinsam sein Geld aus und verständigt sich in Deutsch- gut sogar- kann alles notwendige in Deutsch auch lesen- zB. Fernsehprogramm, Kontoauszüge, Bundesbahnfahrpläne - für was braucht sie die Kenntnisse in der Schriftsprache??


    Ein Frau bedient eine CNC Maschine, lädt Programme- prüft die Ergebnisse- der Rechner der Maschine meldet Störungen sie kann sogar im Handbuch nachschlagen und versteht alles notwendige. Warum muss diese auf eine Anzeige antworten können??

    Der B1 für alle als Voraussetzung für die NE ist einfach Blödsinn. Und das du den als Merkmal für eine selbständige emanzipierte Frau kennzeichnest ist Schwachsinn. Noch schwachsinniger der Gedanke das man nur damit eine glückliche Ehe führen kann.

  2.  
    Anzeige
  3. #4412
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    @Wasabi, du hast dir Gedanken drüber gemacht. Gut. Gut auch..aus meiner Sicht..dass ihr Euch wohl keinen " negativen " Kopf macht.. Das ein Ehepartner..sich möglichst selbständig, in einem fremden Land " bewegen " kann..läuft nun mal über Sprache lernen..

  4. #4413
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    ... Warum das vor der Einreise sein muss- bisher noch kein einziges sinnvolles Argument gehört. ...


    Irgendwie ist es eben eine deutsche Krankheit, eigene Befindlichkeiten zur allgemeingueltigen Wahrheit zu erklären.

    Das Deutsch bei der Integration hilft - eine Binsenweisheit.
    Dass der Alltag damit viel leichter und gemeinsam zu meistern ist - unstrittig.
    Das man Deutsch braucht, wenn man sich dem deutschen Arbeitsmarkt anbietet* - eine Selbstverständlichkeit.

    Fuer mich immer wieder erstaunlich und ueberhaupt nicht selbstverstaendlich ist allerdings die Akzeptanz, sich vom "Staat" in einer so persönlichen Geschichte freiwillig an die Hand nehmen und steuern zu lassen.
    Ich habe mich schon öfter gefragt, warum mancher bereitwillig und sogar beifallklatschend einen derartigen Eingriff in die freie Entscheidung der eigenen Lebensgestaltung und absoluten Privatsphaere hinnimmt.

    Hilflosigkeit?
    Offensichtlich betrachtet mancher die Reglementierung durch den "fuersorglichen Staat" als willkommenes Alibi, weil er selbst nicht willens oder in der Lage ist, seinem Lebenspartner die Notwendigkeit des Erlernens der hiesigen Sprache zu vermitteln.

    Bequemlichkeit?
    Ja, da muss ich selbst einiges tun und das strengt an.
    Achselzuckend auf die Vorgaben des Staates zu zeigen, macht es da deutlich einfacher.
    Und entlaesst mich selbst aus der Verantwortung.

    Ist also alles eine Frage der Abwaegung.
    Und wir Deutschen haben uns an die vielen "muss, soll, darf nicht, ... " ja schliesslich gewoehnt.
    Da kommt es auf eines mehr oder weniger auch nicht mehr an.

    Amazon kann Heinrich Mann irgendwann aus den Regalen nehmen......

    Das man die Sprache immer besser in einer entsprechenden Umgebung lernt, lasse ich mal gaenzlich unerwähnt.

    Und: warum eigentlich nicht A2 fuer das Visa?
    Damit wuerde dann auch der Abstand zu B1 (NE) kleiner.
    Fuer den deutschen Pass dann bitte C1.

    Wenn das Ehegattensplitting faellt, spielt es eh keine grosse Rolle mehr.
    Dann kommen nur noch die Qualifizierten.





    * um dann auch guten Gewissens entsprechende Sozialleistungen in Anspruch nehmen zu dürfen

  5. #4414
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    Deutsch soll gelernt werden- keine Frage. Warum das vor der Einreise sein muss- bisher noch kein einziges sinnvolles Argument gehört.
    Mein Argument..habs schon vor ner Zeit von X hier mal geschrieben.. ..das meiner Ansicht nach..es einfacher ist..z.B. Khon Thai eine Fremdsprache rüberzubringen, von Jemandem..der Thai kann..smile.

  6. #4415
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von Nokgeo Beitrag anzeigen
    Mein Argument..habs schon vor ner Zeit von X hier mal geschrieben.. ..das meiner Ansicht nach..es einfacher ist..z.B. Khon Thai eine Fremdsprache rüberzubringen, von Jemandem..der Thai kann..smile.
    Gibt es da eine Untersuchung die das irgendwie belegt?? Praktische Erfahrungen belegen aus meiner Sicht das Gegenteil- besonders bei Jugendlichen und Kindern.

    @strike: der B1 ist bisher nur für Staatsbürgerschaft vorgeschrieben. Und das ist auch gut so- nachher hole ich meine Frau ab- eine Kollegin fährt mit- spricht perfekt- kann mehr als ausreichend leben- schreiben ist ihre Schwachstelle- ( ich hatte zuerst Problem geschrieben- das ist aber falsch) die aber keine ist- sie verdient selbst Geld- könnte damit auch alleine den Lebenunterhalt bestreiten- zahlt Steuern- spart nicht zu knapp- versorgt ihre studierenden Kinder in Asien. Was soll sie mit dem B1 ?? Den A1 hat sie auch nicht und wo ist das Problem?? Einige faseln rum -mehr ist das nicht.

  7. #4416
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    Gibt es da eine Untersuchung die das irgendwie belegt?? Praktische Erfahrungen belegen aus meiner Sicht das Gegenteil- besonders bei Jugendlichen und Kindern. .
    Mir hängt das zum Hals raus.. Untersuchung..?? Belegt..?? Frag Thai..die das betrifft. Lass die Leute HIER antworten.. Ansonsten..forget it. Sabai..Sabai. Ok..?

  8. #4417
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    [...] @strike [...]
    Michael,
    ich bin ganz bei Dir.

    Der "Staat" hat sich aus dem Privatleben seiner Buerger rauszuhalten, Punkt.
    Zumindestens solange, wie man ihn nicht in Anspruch nimmt.

    Und schon gar nicht sollte sich ein muendiger Buerger bieten lassen, wenn der "Staat" in dieser Art und Weise und aus ideologischen Gruenden in seine Ehe hineinregiert, ihm sein Lebensmodell diktiert werden soll - wie es zum Beispiel gerade wieder die GRÜNEN mit ihren Steuerplänen vorschlagen.

    Dass die SPD nun - leider 6 Jahre zu spaet - erkannt hat, welchen Unsinn mit welchen Konsequenzen fuer den Buerger sie da mitgetragen hat, laesst hoffen, dass dies in Erinnerung bleibt, wenn es wiedermal gilt, dem Buerger eigenverantwortliche Entscheidungen abzunehmen.

  9. #4418
    Avatar von Ralli

    Registriert seit
    20.02.2013
    Beiträge
    253
    Zitat Zitat von wasabi Beitrag anzeigen
    im Goethe Institut auch das B1 Zertifikat dort bestanden. Natürlich ohne jegliche Förderung unser fordernden staatlichen Stellen.

    Meine Frau hat in Berlin vor Jahren einen A1 Kurs besucht. Ich habe festgestellt, dass JEDER Kursteilnehmer den Kurs vom Staat bezahlt bekam. Die einzigste Gutmensch der den Kurs privat bezahlt hat war die Thai.

  10. #4419
    Avatar von Ralli

    Registriert seit
    20.02.2013
    Beiträge
    253
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    Deutsch soll gelernt werden- keine Frage. Warum das vor der Einreise sein muss- bisher noch kein einziges sinnvolles Argument gehört.

    .
    1. Der A1 Test ist ein Filter.

    1 a. der A1 Filter soll verhindern, dass die Weiblichkeit in Deutschland unliebsame Konkurenz bekommt.

    In Deutschland gibt es nachweislich einen Mangel an jungen Frauen in gebaerfaehigem Alter. Da haben Frauen vielleicht Angst, dass so ne junge Thai oder Philippina ihnen ihren Mann wegschnappt. Und es sind in der Regel die Herren mit Geld, die sich ne Asiatin leisten ... oder irre ich mich da ? Die ca. 250.000 deutschen Wohnungslosen, meist maennliche Herren, die jedenfalls koennten sich keine Thai leisten. Und die ALG2 beziehen, schaffen es Dank kostenpflichtigem A1 Kurs nie, sich eine Thai nach Deutschland zu holen ...

    Der A1 Kurs ist ein Filter ...

  11. #4420
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.435
    Das mit dem Filter stimmt so nicht. Gut, die meisten Hartz4 Empfänger können sich keinen Urlaub in Thailand leisten und damit auch keine Thai kennenlernen, aber das hat nichts mit A1 zu tun. In der Klasse meiner Frau am GI hatte z.B. eine Mitschülerin einen Mann, der ist EU-Rentner mit 700 Euro Rente. Dadurch hatte er Zeit und war längere Zeit in Thailand und konnte mir ihr zusammen Deutsch üben, so das sie den Kurs in 3 Monaten geschafft hat. Und in Deutschland bekommt sie dann die Zuzahlung für den Integrationskurs erstattet.

    Dummerweise hatte er auch noch Pech und sie haben ihm sein Geld in Thailand unmittelbar nach dem Abheben am ATM geklaut. Und er hatte offenbar keinerlei weitere Reserven mehr. Da haben die anderen Mitschülerinnen geholfen und die beiden konnten umsonst mit bei den anderen essen.

    Ich sehe das so wie Strike, wenn man keine Leistungen des Staates in Anspruch nimmt, sollte der Staat auch keinen Zwang ausüben, die deutsche Sprache lernen zu müssen.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 02.01.13, 09:52
  2. ausreichende deutschkenntnisse + was noch?
    Von ottifan im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.12, 17:21
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.09, 08:01
  4. Familienzusammenführung - Deutschkenntnisse
    Von diveyourdream im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.08, 21:27
  5. Sprachvisum einfacher als Schengenvisum?
    Von tee-rak im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.10.07, 20:08