Seite 431 von 494 ErsteErste ... 331381421429430431432433441481 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.301 bis 4.310 von 4935

Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

Erstellt von socky7, 14.11.2007, 08:43 Uhr · 4.934 Antworten · 431.857 Aufrufe

  1. #4301
    Avatar von ChangMaiKrap

    Registriert seit
    09.12.2008
    Beiträge
    178
    Zitat Zitat von Tim Mii Beitrag anzeigen
    ...Auch die konkreten grammatikalischen Erfordernisse sind mir trotz umfangreicher Recherche immer noch nicht klar. Kann jemand Konkreteres dazu sagen ? Danke !
    Start Deutsch 1 Modellsatz

    Bangkok - Deutsch lernen - Deutschkurse*-*Goethe-Institut*

    Amazon.de: start deutsch 1. fit fürs goethe-zertifikat a1

  2.  
    Anzeige
  3. #4302
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von Tim Mii Beitrag anzeigen

    Soweit ich herausgefunden habe, wird ein passiver Grundwortschatz von ca. 200 und ein passiver von ca. 600 Wörtern erwartet. Gibt es Wortschatzsammlungen dazu ?
    du meinst 200 aktiv? Denke das reicht nicht!

    Auch die konkreten grammatikalischen Erfordernisse sind mir trotz umfangreicher Recherche immer noch nicht klar.

    Kann jemand Konkreteres dazu sagen ? Danke !
    Grammatik tendiert gegen 0.

    Schreib doch einfach das Goetheinstitut an, was sie derzeit als Grundlage nehmen. Kauf das Buch Fit für die Prüfung wie es heisst, das bekommst sicherlich auch empfohlen.

    Wenn dein Vater Deutschlehrer war, dann bekommt er schnell mit, was gefordert ist, da die Prüfung weitgehend systematisiert ist.

  4. #4303
    Avatar von Tim Mii

    Registriert seit
    20.06.2012
    Beiträge
    58
    Ja, natürlich meinte ich 200 Wörter aktiver und 600 passiver Wortschatz.
    Ich find 200-600 Wörter (selbst in der Grundform) auch ausgesprochen knapp, um einfache Sätze des alltäglichen Lebens zu verstehen.

    Ich werd mich also mal mit den genannten Büchern eindecken und ein kleines Konzept entwickeln, ihr die deutsche Sprache näherzubringen.

    Immerhin haben wir schon die Zahlen und das Alphabet durch. Und ganz einfache Sätze funktionieren auch schon. Alles -durch ihr Englisch-Studium bedingt- mit einem thai-amerikanisch-englischen Akzent :-)

    Vielen Dank für die Infos !

  5. #4304
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Wenn du die Prüfung mal anschaust funktioniert sie immer nach einem gleichen Muster. Hatten wir schon ausführlich.

    1. Einfache Fragen und Antworten. Wie komme ich zum Bahnhof? Bestellen sie 4 Hamburger mit doppeltem Ketchup.

    Einen kurzen Text schreiben: Sie schreiben ihrer Freundin, dass sie letzte Woche in den USA waren. Es gefiel ihnen und ihrem Freund sehr gut. Sie besuchten u.a. das Chryler Building. ...

    Schreiben sie ihrer Freundin eine kurze e-Mail

    Im gemeinsamen Gespräch, bekommt eine Testperson ein Kärtchen und soll eine Frage dazu formulieren. Die andere Person soll anworten. Welche Farbe hat das Haus. Anwort: Das Haus ist gelb. ....

    Zähle bis 20. ...

  6. #4305
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Ich werd mich also mal mit den genannten Büchern eindecken und ein kleines Konzept entwickeln, ihr die deutsche Sprache näherzubringen.
    besser ist es, wenn ein Thai das tut.

    Die Prüfung läuft immer nach dem gleichen Muster ab.

    z. B. mündlicher Teil: mein Name ist xy. Ich komme aus Thailand und wohne in Bkk. Ich bin 20 Jahre alt. Ich spreche thailändisch und ein bischen Deutsch. Meine
    Hobbies sind Einkaufen und ....... Und das war dann der mündliche Teil. Ist nicht wirklich kompliziert die Geschichte.

    Wenn man das natürliche Auschlußverfahren nimmt, kann das jeder Sprachunkundige in ein paar Tagen lernen. Hier im Forum gab es einst mal ein Beispiel, da haben 2 Wochen Eigenstudium vollkommen ausgereicht.

    Aber es geht ja nicht nur um die Prüfung, sondern um die Sprache, die zumindenst ein bischen beherrscht werden sollte um nicht in Deutschland gnaz wie der Ochs vom Berg zu stehen.

    Gruß Sunnyboy
    (dessen hoch Verehrte zum Glück in einer Schule war, in der nicht nur reine Prüfungsvorberietung betrieben wurde sondern auch etwas praktisches für die Integration in Deutschland gelehrt wurde, da die Lehrerin knapp 30 Jahre in Deutschland lebte)

  7. #4306
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von sunnyboy Beitrag anzeigen
    Meine
    Hobbies sind Einkaufen und .......
    dass du deine Erwartungshaltung immer auf andere überträgst, ....

    Und das war dann der mündliche Teil. Ist nicht wirklich kompliziert die Geschichte.
    nicht ganz so, siehe oben. Einfach mal die Systematik einer Prüfung genauer betrachten.


    Wenn man das natürliche Auschlußverfahren nimmt, kann das jeder Sprachunkundige in ein paar Tagen lernen. Hier im Forum gab es einst mal ein Beispiel, da haben 2 Wochen Eigenstudium vollkommen ausgereicht.
    mit dem schriftlichen ist es so eine Sache.


    (dessen hoch Verehrte zum Glück in einer Schule war, in der nicht nur reine Prüfungsvorberietung betrieben wurde sondern auch etwas praktisches für die Integration in Deutschland gelehrt wurde, da die Lehrerin knapp 30 Jahre in Deutschland lebte)
    aber das Erlente in Thailand wieder vergisst?

  8. #4307
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    aber das Erlente in Thailand wieder vergisst?
    das liegt ja an jedem selbst. Ziel meines Beitrags, war lediglich aufzuzeigen, dass der A1 keine Wissenschaft mehr ist.

    Gruß Sunnyboy

  9. #4308
    Avatar von madam

    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    209
    Zitat Zitat von Tim Mii Beitrag anzeigen
    Wo kann ich denn Lösungshefte zu A1 finden ?
    Ich hab nochnicht einmal die konkreten Unterrichtsbücher zu A1 gefunden, die im GI verwendet werden.

    Ich habe bereits viele Beispiel-Aufgaben gefunden, auf verschiedenen Seiten. Inkl. Lösungen und Lehranleitungen. Aber nichts Zusammenfassendes, mit dem ich konkret arbeiten könnte.

    Für A2/B1 oder gar B2/C1 sind solche Bücher (inkl. Lehrerausgaben) widerum verfügbar ....


    (Nein, Deklinationen und Konjugationen gelten nicht jeweils als ein Wort. Sondern nur die Grundform)
    hier sind zwei links so zum nebenbei üben. Tangram aktuell | Lehren | Einstufungstest online
    Online Test Deutsch - ESL PROLOG-Berlin

    Vielleicht hilft es ein wenig weiter.

  10. #4309
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.075
    Zitat Zitat von Tim Mii Beitrag anzeigen
    Ja, natürlich meinte ich 200 Wörter aktiver und 600 passiver Wortschatz.
    Ich find 200-600 Wörter (selbst in der Grundform) auch ausgesprochen knapp, um einfache Sätze des alltäglichen Lebens zu verstehen....
    Diesen Brief hatte ich am 29.6. 2008 an zahlreiche Bundestagsabgeordnete im Innenausschuss und im Auswärtigen Ausschuss geschickt:

    Sehr geehrte.......

    Der Stellv. Vorsitzende des Innenausschusses, Dr. Max Stadler, MdB (F.D.P.), hatte mir am 27.Juni 2008 einen langen Brief geschrieben und im Wesentlichen meine Skepsis geteilt.
    Ich zitiere nur einen Absatz:
    "Angesichts des massiven Rückgangs von Visa-Erteilungen bzw. Ehegattennachzügen nach Deutschland seit Einführung der verpflichteten Sprachnachweise tritt deutlich zutage, dass in der praktischen Umsetzung des Gesetzes einiges im Argen liegt.
    Als erstes ist hier zu benennen, dass das Goethe-Institut von vielen deutschen Botschaften im Ausland als alleiniger Aussteller eines Sprachzertifikats anerkannt wird. Aus der gesetzlichen Regelung ergibt sich dieses Alleinstellungsmerkmal für das Goethe-Institut nicht."

    Wie Sie aus der angehängten Wortliste vom Goethe-Institut entnehmen können, enthält die Wortliste nicht 650 Wörter, sondern 846 Wörter.
    Wenn Sie die Wörter in dem neuen Übungssatz vom Goethe-Institut die vier Prüfungsteile "Hören", "Lesen", "Schreiben" und "Sprechen" mit der Wortliste vergleichen, werden Sie schnell feststellen,
    dass etwa 250 Wörter nicht in der Wortliste enthalten sind.

    http://www.goethe.de/mmo/priv/1684738-STANDARD.pdf

    Die Prüflinge müssen demnach rd. 1.100 Wörter beherrschen, um die Prüfungsfragen im Test Deutsch A 1 überhaupt verstehen zu können.
    Ich gebe auszugsweise 50 benutzte Wörter wieder sowie Wörter, die insbesondere im Prüfungsteil "Hören" auftauchen, jedoch nicht in der Wortliste enthalten sind:

    Abflug, acht, achtzig, Büro, Dienstag, Donnerstag, drei, dreißig, elf, englisch, Fluggäste, fünf, fünfzig, französisch, Freitag, Frühling, Gästezimmer, Gesprächstermin, hundert, Herbst, italienisch, Jahr, Kolleginnen, Konzert, Mittwoch, Monat, Montag, Million, Mitarbeiter, neun, neunzig, polnisch, Reisende, Samstag, sechs, sechzig, sieben, siebzig, Sommer, Sonntag, spanisch, tausend, vier, vierzig, Winter, Wörterbuch, zehn, zwanzig, zwei, zweimal, zwölf.

    Die Bundesregierung und die Bundestagsabgeordneten wurden vom Goethe-Institut falsch informiert, indem 300 Wörter aktiver Wortschatz und 650 Wörter passiver Wortschatz für den Deutsch A 1 Test benannt wurden.

    Ich schlage deshalb vor, dass bis zur reibungslosen Aufklärung dieser Diskrepanzen die Mindestpunktzahl von 60 auf 50 herabgesetzt wird. Das ist insbesondere in Bangkok erforderlich, weil die Thais gegenüber Prüflingen aus Ländern mit lateinischer Schrift (Vietnam, Philippinen, Karibik, Südamerika, Afrika u.a.m.) extrem benachteiligt sind.
    Im Goethe-Institut Bangkok mussten einige Prüflinge bis zu zehnmal in die 50 Euro teuren Tests gehen, nachdem sie bereits vier, fünf und sechs Monate in Vollzeit intensiv am Goethe-Institut gelernt hatten - weit entfernt vom Wohnort und vom letzten Arbeitsplatz.

    Meine 40-jährige Ehefrau hat in Bangkok 800 Stunden intensiv deutsch gelernt, bevor sie glücklicherweise bereits im ersten Test 62 Punkte erzielte. Sie benötigte 370 Stunden Unterricht im Goethe-Institut und 430 Stunden Nachbereitung.
    Am Rande: meine Frau spricht mit ihrer Mutter und mit ihrer Schwester fliessend Suay (ethnische Minderheit), mit ihren erwachsenen Kindern nur Khmer (kambodschanisch), mit den Dorfbewohnern fliessend Lao. In der Schule musste sie Thai lesen und schreiben lernen. Mit mir sprach sie zwei Jahre lang vor der Heirat relativ gutes Englisch. Deutsch wird sie jetzt im Integrationsunterricht in Berlin sowie mit ihren Arbeitskollegen und mit mir lernen.
    Jedenfalls wird sie in drei Jahren fünf Sprachen fliessend sprechen und Englisch auch einigermassen.
    Insofern weise ich den möglichen Vorwurf zurück, dass meine Frau sprachlich unbegabt sei und sich deshalb so lange auf den Test Deutsch A 1 vorbereiten musste.

    Herr Dr. Dieter Wiefelspütz geht (ging) von einer notwendigen Vorbereitungsdauer für den Deutsch A 1 - Test von dreißig Stunden aus. Die Integrationsbeauftragte, Staatssekretärin Prof. Dr. Maria Böhmer behauptet, dass 300 Wörter zum Bestehen des Deutsch A 1 Tests ausreichen.

    Mit freundlichen Grüßen
    socky7

  11. #4310
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.535
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    Diesen Brief hatte ich am 29.6. 2008 an zahlreiche Bundestagsabgeordnete im Innenausschuss und im Auswärtigen Ausschuss geschickt:

    Sehr geehrte.......

    Mit freundlichen Grüßen
    socky7
    Willst du jetzt die Spannung steigern, weil du nach über 4 Jahren eine Antwort bekommen hast?
    Ich denke eher, das diese immer noch aussteht.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 02.01.13, 09:52
  2. ausreichende deutschkenntnisse + was noch?
    Von ottifan im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.12, 17:21
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.09, 08:01
  4. Familienzusammenführung - Deutschkenntnisse
    Von diveyourdream im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.08, 21:27
  5. Sprachvisum einfacher als Schengenvisum?
    Von tee-rak im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.10.07, 20:08