Seite 43 von 494 ErsteErste ... 3341424344455393143 ... LetzteLetzte
Ergebnis 421 bis 430 von 4935

Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

Erstellt von socky7, 14.11.2007, 08:43 Uhr · 4.934 Antworten · 432.737 Aufrufe

  1. #421
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.076

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse


    Leute, tut mir einen Gefallen:
    schreibt bitte, was ihr von dem nachfolgenden Link der Volkshochschule Chemnitz
    haltet mit klaren Unterscheidungsmerkmalen von Niveaustufe A 1 und A 2.
    Ich will hier in Bangkok keine Wurzeln schlagen und meine Frau bei den Prüfungen tlw. mit Aufgabenstellungen von Stufe A 2 durchrasseln sehen. Meine Frau benötigt nur das Zertifikat A 1 - mehr nicht, dann ist sie restlos zufrieden mit sich, mit mir und der Welt !

    http://www.vhs-chemnitz.de/Sprachinfo.74.0.html

    Lautsprecherdurchsagen mit Nebengeräuschen sind demnach Niveaustufe A 2 - nicht A 1:
    "Ich kann einfache Informationen zu Themen wie Beziehung, Familie, persönliche Interessen, Arbeit, Wohnen und Umgebung verstehen. Lautsprecherdurchsagen (Flughafen, Bahnhof) verstehe ich, wenn kurz und klar gesprochen wird."

    Niveaustufe A 1:
    "Ich bin darauf angewiesen, dass meine Gesprächspartner sehr langsam sprechen und sich darauf einstellen, dass ich die Sprache noch nicht lange lerne."

    Bitte die zahlreichen Unterscheidungsmerkmale zwischen A 1 und A 2 beachten und mit den Aufgabenstellungen vom Modellsatz A 1 des Goethe-Institutes vergleichen !

  2.  
    Anzeige
  3. #422
    Avatar von Grumpy

    Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    534

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Hallo socky,

    sei mir bitte nicht böse. Ich weiss auch, dass der testinhalt wohl mehr A2 anstatt A1 ist. Aber alle Reklamationen bringen nichts. Unser Staat möchte einfach nicht mehr so viele Zuwanderer in unserem "schönen Land" haben. Deshalb werde die Hürden so hoch gemacht. Deshalb wird uns zwar A1 verkauft aber A2 getestet. Es sollen ja so viele wie möglich durchfallen und dann die Lust verlieren.

    Außerdem die VHS z.B. bei uns hier in der Wetterau lernt mit Langescheid-Büchern. Sind aber ähnlich aufgebaut wie Huber.

    Grüße
    Grumpy

  4. #423
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von mrhuber",p="559145
    Gerade noch rechtzeitig Deine Beiträge sind gelöscht.
    Hallo herr Huber,

    ich hoffe es wird dann auch geloescht wenn mal was gegen unser Staatsoberhaupt geschrieben wird,
    der ist mir naemlich näher

    Gruss
    Joerg

  5. #424
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von Grumpy",p="559292
    .....Ich weiss auch, dass der testinhalt wohl mehr A2 anstatt A1 ist. Aber alle Reklamationen bringen nichts. ........
    ja, es ist schwierig.
    dennoch habe ich mir erlaubt herrn schaeuble zu antworten:

    >>>>
    Sehr geehrter Herr Dr.Schäuble,

    ich bedanke mich für Ihre Antwort auf mein Schreiben.

    Die von Ihnen vermutete Verfassungsmäßigkeit dieser Maßnahmen vor allem und besonders für Ehegatten deutscher Staatsbürger teile ich nicht und bin mir - wie viele andere Menschen - sicher, dass meine Auffassung durch ein entsprechendes Urteil des Bundesverfassungsgerichtes nachgewiesen werden wird.

    Bitte erlauben Sie mir dennoch auf eine Aussage Ihres Antwortschreibens explizit einzugehen.

    Sie antworten: "Im Übrigen ist zu berücksichtigen, dass nur einfache Deutschkenntnisse verlangt werden, also lediglich die Fähigkeit, sich auf zumindest rudimentäre Weise im Gastland zu verständigen."

    Leider trifft Ihre Aussage nicht für die Prüfungen des Goethe Institutes in Bangkok/Thailand zu!

    Dort wird eben nicht wie in den Anweisungen (Richtlinienumsetzungsgesetz vom Bundesministerium des Innern, ebenso in den Verwaltungsvorschriften des Auswärtigen Amtes) gefordert A1 geprüft, sondern das deutlich anspruchsvollere und der ausdrücklichen Vorgabe - siehe Punkt 213 Ihrer Anweisung! - Ihres Amtes widersprechend auf A2!

    Was auch die sehr hohen Durchfallquoten der Lernenden in Bangkok erklärt - nach oft 3-monatigem Intensivunterricht mit Aufgabe des Arbeitsplatzes, Einsamkeit, völliger finanzieller Abhängigkeit vom (zukünftigen) Ehegatten und sehr hohen Kosten.
    Über die Traurigkeit, Verzweifelung und Belastung in diesen deutsch-thailändischen Beziehungen möchte ich mich weiter gar nicht auslassen.

    Ihre Anwort: "Der Hinweis auf eine vermeintlich hohe Durchfallquote in Bangkok ist noch kein Beleg für überzogene Anforderungen an deutsche Sprachkenntnisse." ist grundsätzlich richtig, ist hier aber Beleg für die falsch umgesetzten Anforderungen.

    Die Definition über die Unterschiede zwischen Deutsch A1 und Deutsch A2 aus Ihrem, Herr Dr.Schäuble, Ministerium lautet:

    -----X-----
    Begriff der einfachen Deutschkenntnisse


    210 Die gesetzliche Voraussetzung, sich auf einfache Art in deutscher Sprache verständigen
    zu können, entspricht der Definition des Sprachniveaus der Stufe „A1“ der
    kompetenten Sprachanwendung des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens
    des Europarats (GER, Common European Framework of Reference for
    Languages). Die Stufe „A1“ GER beinhaltet als unterstes Sprachstandsniveau die
    folgenden sprachlichen Fähigkeiten:

    211 „Kann sich mit einfachen, überwiegend isolierten Wendungen über Menschen und
    Orte äußern. Kann sich auf einfache Art verständigen, doch ist die Kommunikation
    völlig davon abhängig, dass etwas langsamer wiederholt, umformuliert oder korrigiert
    wird. Kann einfache Fragen stellen und beantworten, einfache Feststellungen treffen
    oder auf solche reagieren, sofern es sich um unmittelbare Bedürfnisse oder um sehr
    vertraute Themen handelt z. B. wo sie/ er wohnt, welche Leute sie/ er kennt oder
    welche Dinge sie/ er hat.“

    212 Für den Ehegattennachzug genügt diese grundlegende Fähigkeit, sich künftig
    zumindest in einfacher Weise in Deutschland zu verständigen.

    213 Es ist im Einklang mit der gesetzlichen Vorgabe darauf zu achten, dass nicht bereits
    weitergehende Fähigkeiten verlangt werden, etwa nach der höheren Sprachstufe „A2GER
    (siehe hierzu auch unten L. I. 4., Rn 327), die folgende Fähigkeiten voraussetzt:

    214 „Kann eine einfache Beschreibung von Menschen, Lebens- oder Arbeitsbedingungen,
    Alltagsroutinen, Vorlieben oder Abneigungen usw. geben, und zwar in kurzen
    listenhaften Abfolgen aus einfachen Wendungen und Sätzen. Kann sich relativ leicht
    in strukturierten Situationen und kurzen Gesprächen verständigen, sofern die Gesprächspartner,
    falls nötig, helfen. Kann ohne übermäßige Mühe in einfachen Routinegesprächen
    zurechtkommen; kann Fragen stellen und beantworten und in unvorhersehbaren
    Alltagssituationen Gedanken und Informationen zu vertrauten Themen
    austauschen. Kann sich in einfachen, routinemäßigen Situationen verständigen, in
    denen es um einen unkomplizierten und direkten Austausch von Informationen über
    vertraute Routineangelegenheiten in Zusammenhang mit Arbeit und Freizeit geht.
    Kann sehr kurze Kontaktgespräche führen, versteht aber kaum genug, um das Gespräch
    selbst in Gang halten zu können.“
    -----X-----

    Diese Vorgaben entsprechen auch dem vorgegebenen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen:

    -----X-----
    HÖREN
    Stufe A1
    Ich kann alltägliche Ausdrücke und einfache Sätze verstehen, wenn
    deutlich und langsam gesprochen wird.

    Stufe A2
    Ich kann einfache Informationen
    zu Themen wie Beziehung, Familie, persönliche Interessen, Arbeit, Wohnen und Umgebung verstehen. Laut- sprecher- durchsagen (Flughafen,
    Bahnhof) verstehe ich, wenn kurz und klar gesprochen wird.

    LESEN
    Stufe A1
    Ich kann vertraute Namen, Wörter und einfache Sätze verstehen, z.B.
    auf Schildern, Plakaten, Speisekarten oder in Prospekten.

    Stufe A2
    Ich kann in kurzen Texten (Anzeigen, Prospekte, Faxe, E-Mails, Fahrpläne usw.) das
    Wichtigste verstehen. Ich kann längere Texte verstehen, in denen
    überwiegend solche Sprache vorkommt, die in Alltag und Beruf häufig
    verwendet wird.

    SCHREIBEN
    Stufe A1
    Ich kann eine kurze Postkarte, z.B. mit Feriengrüßen, schreiben. Ich kann auf Formularen, z.B. bei Reisen, Namen, Adresse, Nationalität usw. eintragen. .

    Stufe A2
    Ich kann kurze Notizen und kurze persönliche Briefe verfassen.

    AN GESPRÄCHEN TEILNEHMEN
    Stufe A1
    Ich bin darauf angewiesen, dass meine Gesprächspartner sehr langsam sprechen und sich darauf einstellen, dass ich die Sprache noch nicht
    lange lerne.

    Stufe A2
    Ich kann mich in Situationen verständigen, in denen es um einen unkomplizierten, direkten Austausch von Informationen geht.
    Ich verstehe aber noch nicht genug, um selbst ein Gespräch länger in Gang zu halten.
    -----X-----

    Ein einfach durchzuführende Sichtprüfung der seit Monaten in Bangkok vom Goethe Institut durchgeführten Prüfungen wird dies sehr schnell bestätigen.

    Ganz besonders deutlich und sichtbar wird die Diskrepanz zwischen Anforderung und realer Prüfung bei den Hörbeispielen (http://media.goethe.de/dll/pruefungen/sd1-ms.wma) und den schriftlichen Testbeispielen (http://www.goethe.de/mmo/priv/1684738-STANDARD.pdf) - die der tatsächlichen Prüfungswirklichkeit im Goethe Institut Bangkok/Thailand entsprechen!.

    Mir bleibt unverständlich, dass vom Personal im Goethe Institut Bangkok/Thailand trotz deren Kompetenz gerade und ausdrücklich in diesem Punkt auch nach mehrfachen Hinweisen keine Korrektur bzw. anweisungsgemässe Prüfung durchgeführt wird.

    Meine Bitte an Sie, Herr Dr.Schäuble:

    1.) Fordern Sie bitte das Goethe Institut Bangkok/Thailand zur Einhaltung der Anweisungen (Richtlinienumsetzungsgesetz des Bundesministeriumes des Innern, Verwaltungsvorschriften des Auswärtigen Amtes) auf


    2.) Fordern Sie bitte das Goethe Institut Bangkok/Thailand zur sofortigen korrekten Durchführung der A1 - Prüfung auf


    3.) Prüfen Sie bitte, ob es nicht auch in anderen Ländern Verstösse gegen die Vorgaben gibt und lassen diese entsprechend korrigieren


    4.) Fordern Sie bitte das Goethe Institut auf, bereits ausgestellten Zertifikate auf A2 zu ändern (also dem tatsächlichem Prüfungsinhalt)


    Ich appelliere an Ihre Fairness und Ihr menschliches Verständnis, den ohnehin schon belasteten deutsch-ausländischen Familienbeziehungen nicht zusätzliche - von keinem Gesetzgeber geforderte - Anforderungen zuzumuten.

    Kollegen von Ihnen, mit denen ich in der Vergangenheit zum "Gesetz zur Umsetzung aufenthalts- und asylrechtlicher Richtlinien der Europäischen Union" kommuniziert habe, und mir persönlich bekannte Betroffene sind von mir auf CC gesetzt worden um besonders auf die Situation in Bangkok aufmerksam zu machen.

    Über eine unmittelbare Reaktion und Korrektur der beanstandeten Zustände würde ich mich sehr freuen.
    Für Ihr Verständnis und Ihre Bemühungen möchte ich mich bei Ihnen, Herr Dr.Schäuble, ausdrücklich und herzlich bedanken.

    Mit freundlichen Grüssen

    ..............



    -----Original Message-----
    From: Sebastian Pieper [mailto:wolfgang.schaeuble.ma01@bundestag.de]
    Sent: Thursday, December 06, 2007 12:09 PM
    To: xxxxxxxxxxx
    Subject: AW: Bitte bzw. Fragen zum Änderungsgesetz zum Zuwanderungsgesetz mit Inkrafttreten 28.08.2007 (Gesetz zur Umsetzung aufenthalts- und asylrechtlicher Richtlinien der Europäischen Union)

    Sehr geehrter Herr xxxxxxx,

    vielen Dank für Ihr Schreiben vom 23. Oktober 2007, um dessen Beantwortung Bundesminister Dr. Schäuble mich gebeten hat.

    Der Sprachnachweis dient unabhängig von der Nationalität des in Deutschland ansässigen Partners zwei Zielen: Der Förderung der Integration von Zuwanderern sowie der Bekämpfung von Zwangsehen.

    Durch den Nachweis einfacher deutscher Sprachkenntnisse sollen sich nachziehende Ehegatten von Anfang an in Deutschland besser orientieren können. Einfache Sprachkenntnisse erleichtern die ersten Schritte in Deutschland und sind Fundament für die weiterführenden, staatlich finanzierten Integrationskurse. Deshalb liegt der Erwerb von Sprachkenntnissen auch im Interesse der Ehegatten selbst. Im Übrigen ist zu berücksichtigen, dass nur einfache Deutschkenntnisse verlangt werden, also lediglich die Fähigkeit, sich auf zumindest rudimentäre Weise im Gastland zu verständigen. Der Hinweis auf eine vermeintlich hohe Durchfallquote in Bangkok ist noch kein Beleg für überzogene Anforderungen an deutsche Sprachkenntnisse.

    Mit dem Nachweis von Sprachkenntnissen wird der Ehegattennachzug entsprechend den EU-Richtlinien angepasst und von der darin vorgesehenen Möglichkeit Gebrauch gemacht, von den nachziehenden Familienangehörigen zu verlangen, Integrationsmaßnahmen nachkommen zu müssen. Die bisherige Rechtslage hat den Missbrauch nicht im erforderlichen Umfang ausgeschlossen.
    Zwangsehen haben eine erhebliche Bedeutung und deren Bekämpfung eine hohe Priorität.

    Von Zuwanderern, die im Rahmen des Ehegattennachzugs nach Deutschland kommen, kann erwartet werden, dass sie sich bereits vor der Einreise angemessen auf die anstehende Integration vorbereiten. Sollten im Ausland keine erreichbaren Deutschkurse zum Erwerb von Grundkenntnissen zur Verfügung stehen, kommen andere Möglichkeiten in Betracht. Gerade bei deutschen Staatsangehörigen kann davon ausgegangen werden, dass sie die deutsche Sprache beherrschen und ihren angehenden Ehepartner beim Erlernen der deutschen Sprache - zum Beispiel mittels Lehrbüchern oder multimedialen Lernprogrammen - unterstützen. Die Neuregelung zum Sprachnachweis gilt auch für den Ehegattennachzug zu Deutschen, da hier gleichfalls die Gefahr von Zwangsehen besteht. Ausnahmen sind nur bei den visumbefreiten Staaten vorgesehen, da ein Nachweis vor der Einreise naturgemäß nicht möglich ist.
    Aber auch von diesen Ausländern wird - zumindest bei angestrebtem längerfristigem Aufenthalt - die Bereitschaft zur Integration gefordert.
    Entsprechende Bemühungen können bei der Entscheidung über die Erteilung eines Aufenthaltstitels berücksichtigt werden.

    Die Pflicht zum Nachweis der Lebensunterhaltssicherung bietet Ausländern, die die deutsche Staatsangehörigkeit erworben haben und den Ehegatten nachziehen lassen wollen, gleichfalls einen Anreiz zur Integration. Die bisherige Privilegierung des Ehegattennachzugs zu Deutschen ermöglichte es, allein durch Vortäuschen einer ehelichen Lebensgemeinschaft dem Ehepartner einen Aufenthaltstitel zu verschaffen.

    Die Verfassungsmäßigkeit dieser Maßnahmen ist von verfassungs- und völkerrechtlichen Sachverständigen bestätigt worden. Auch andere Staaten (zum Beispiel Niederlande und Dänemark) haben ähnliche Regelungen getroffen.

    Mit freundlichen Grüßen
    ..............


    <<<<<<<

    sorry, ist ein wenig laenger dieser post.

  6. #425
    Avatar von Roah

    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    844

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von Sioux",p="559058
    Zitat Zitat von Dieter1",p="559044
    Frank, viele hier haetten sicher nicht die Moeglichkeit, ein Einkommen deutlich ueber Durchschnitt nachzuweisen.
    Es geht in Thailand doch eher darum ein gemeinsames Einkommen nachzuweisen, das fuer den gewoehnlichen Lebenssandard eines Westlers notwendig ist.
    Na und - ist doch richtig der Thailändische Staat ist nicht so blöd Leute aufzunehmen welche Sozialhilfeempfänger sind. Hängt aber sicher nicht mit dem gewöhnlichen Lebensstandard eines Westlers zusammen auf den Lebensstandard pfeift der thailändisch Staat doch er finanziert keinen ebensolchen - wer dort leben will muss eben für sich SELBST sorgen können - sehr vernünftig vom thailändischen Staat.

  7. #426
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    manche westler sind trotz geld nicht einmal in der lage in thailand zu leben, lassen die kuh fliegen, sich ausnehmen und stranden.

    die unfähigkeit mancher sich anzupassen, zumindest sich so gut es geht zu integrieren lässt sie scheitern.
    nur mit halli galli und sanug funktioniert das nicht.
    wenn ich nicht thai spreche, sollte ich es dort umgehend lernen.

  8. #427
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    " manche westler sind trotz geld nicht einmal in der lage in thailand zu leben, lassen die kuh fliegen, sich ausnehmen und stranden.

    die unfähigkeit mancher sich anzupassen, zumindest sich so gut es geht zu integrieren lässt sie scheitern. "

    --------Zitat Wingman-Ende-------

    Kennst du " manche Westler " persönlich und deren von dir gechildertes Schicksal?

  9. #428
    Sioux
    Avatar von Sioux

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    [quote="Roah",p="559675"]Na und - ist doch richtig der Thailändische Staat ist nicht so blöd Leute aufzunehmen welche Sozialhilfeempfänger sind. Hängt aber sicher nicht mit dem gewöhnlichen Lebensstandard eines Westlers zusammen auf den Lebensstandard pfeift der thailändisch Staat doch er finanziert keinen ebensolchen - wer dort leben will muss eben für sich SELBST sorgen können - sehr vernünftig vom thailändischen Staat.



    Ich habe nirgends geschrieben, dass die th. Vorgehensweise aus den vorhandenen Gegebenheiten heraus zu beanstanden waere.
    Was ich allerdings ablehne, ist einen Vergleich zwischen Th und D oder meinetwegen auch AUT in dem Zusammenhang anzustellen.
    Wir haben hier seit Bismarck Sozialkassen. Solidaritaet war mal kein Fremdwort hier. Leider wollen immer mehr sich von dieser Soldaritaet loesen. Ein Rueckfall ins 19. Jahrhundert wird als moderne Politik dargestellt und praktiziert. Kann ueber solche Ansichten nur muede laecheln.

    Schdon mal drueber nachgedacht wie in Th mit Behinderten, Alten ohne Angehoerige, Waisen, Kranken, die sich eine Behandlung nicht kleisten koennen, .... umgegangen wird?
    Ja? Dann nochmal nachdenken ob es erstrebenswert ist auf dieses Level zurueckzufallen.

    Es gibt in D gewisse Grundrechte. Die Einhaltung oder Abschaffung dieser ist ein Gradmesser fuer die Zivilisiertheit des Landes und dafuer ob das Land in die Zukunft oder ins 19. Jahrhundert driftet.

    Sioux

  10. #429
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.012

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von Sioux",p="559735
    Wir haben hier seit Bismarck Sozialkassen. Solidaritaet war mal kein Fremdwort hier. Leider wollen immer mehr sich von dieser Soldaritaet loesen. Ein Rueckfall ins 19. Jahrhundert wird als moderne Politik dargestellt und praktiziert. Kann ueber solche Ansichten nur muede laecheln.
    Es geht doch ueberhaupt nicht um Kritik am Vorhandensein von einem System der sozialen Absicherung. Es geht darum, dass dieses am Ende seiner Leistungsfaehigkeit steht, wenn es jedem zugaenglich ist und nicht ausschlieslich Deutschen oder wenigstens nur Deutschen und Auslaendern mit einer unbefristeten Aufenthaltserlaubnis.

    An dieser Stelle vermisse ich die Solidaritaet mit Deinen Landsleuten und moechte darauf Hinweisen, es war nie der Sinn dieses Systems und ihres von Dir zitierten Erfinders, eine andere Gruppe sozial abzusichern, als wie die Einheimischen.

  11. #430
    Avatar von Micha

    Registriert seit
    28.01.2003
    Beiträge
    15.952

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von Dieter1",p="559741
    ...es war nie der Sinn dieses Systems und ihres von Dir zitierten Erfinders, eine andere Gruppe sozial abzusichern, als wie die Einheimischen.
    Möglicherweise ist es einer deutschen Regierung gar nicht möglich, solche natürlichen - und in anderen Ländern selbstverständlichen - Abgrenzungen vorzunehmen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 02.01.13, 09:52
  2. ausreichende deutschkenntnisse + was noch?
    Von ottifan im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.12, 17:21
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.09, 08:01
  4. Familienzusammenführung - Deutschkenntnisse
    Von diveyourdream im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.08, 21:27
  5. Sprachvisum einfacher als Schengenvisum?
    Von tee-rak im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.10.07, 20:08