Seite 428 von 494 ErsteErste ... 328378418426427428429430438478 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.271 bis 4.280 von 4935

Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

Erstellt von socky7, 14.11.2007, 08:43 Uhr · 4.934 Antworten · 432.851 Aufrufe

  1. #4271
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von madam Beitrag anzeigen
    Jeder hat doch die Möglichkeit, unsere Politiker mit einer Beschwerde per E-Mail zu beschäftigen.
    Nur landen die meisten E-mails bei einem Call Center-Mitarbeiter, der dann aus einem Bausatz eine Antwort zusammenbastelt, die zumindest thematisch einigermaßen pasen könnte.

    Es ist ja auch das Problem bei der sogenannten repräsentativen Demokratie, dass mein Respräsentant im Schnitt rund 100.000 Bürger vertritt. Wenn davon auch nur 1% täglich eine E-Mail mit Bescherden und Wünschen schreiben, dann müsste der Politiker ja täglich 1000 E-Mails beantworten und evtl. auch 1000 unterschiedliche Wünsche realisieren. geht natürlich nicht. Daher kann an ja auch nicht von Repräsentant, geschweige denn von einer Demokratie sprechen.

    Nur ganz wenige Politiker machen sich die Mühe, die Nähe zum Volk zu suchen und sind über diverse Medien direkt ansprechbar. Doch was nützt das, wenn dann wieder Fraktionszwang herrscht oder diese Politiker eine Minderheit sind?

    Wenn man das mal beobachtet, dann werden solche Dinge eigentlich entweder über Medien oder über größere Interessengruppen auf die Tische der Politiker gebracht. Die Journalisten sträuben sich bei dem Thema leider. Und Interessengruppen??? Müsste man vielleicht mal gründen. Doch das scheitert wohl daran, dass das Thema einem persönlich egal ist, sobald seine Frau den Test bestanden hat. Nach dem Motto: wenn meine Frau das durchmachen musst, dann sollen es die anderen gefälligst auch machen.

    Daher sollte das Thema nicht ganz so konkret angesprochen werden, sondern generell in Bezug auf Aushöhlung der Familienpolitik.
    Wäre z.B. ein Super Thema bei Anne Will & Co.: "Ist der Schutz der Gesellschaft wichtiger als der Schutz der Familie?" Von der Seite aus packt man dann auch die engeblich so familienfreundliche von der Leyen und alle anderen Heuchler-Familienpolitiker an ihrer empfindlichen Stelle. Ganz öffentlich.

  2.  
    Anzeige
  3. #4272
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    Zitat Zitat von madam Beitrag anzeigen
    Die Jahre des A1 waren danach für viele Thai/Deutsch Ehepaare eine Herausforderung gewesen. Wer es geschafft hat, der hat in der Partnerschaft zusammen gehalten. Es gab bestimmt auch viele die einfach, in dieser Situation, aufgegaben. Nicht jeder hat die fi....ellen Möglichkeiten, seiner Frau in Thailand die Kurse zu bezahlen. Vielleicht noch ein Zimmer und Verpflegung in Bangkok oder einer anderen Stadt.
    So sehe ich das auch. Der A1 ist in den meisten Fällen die erste wirkliche geistige Herausforderung, der sich eine Thai stellen muss. Ganz selbstverständlich kommt mit den dann anstehenden Problemen auch die Partnerschaft unter Druck. Auch das ist gut so. Wer an dieser ersten Hürde schon scheitert, hätte in DACH einen steinigen Weg vor sich. Denn das Leben in DACH bedeutet für eine Thai, die sich wirklich auf ein Leben außerhalb Thailands einstellen will, tägliche Herausforderungen.

    Wenn der DACH-Mann nicht in der Lage ist, pro Monat 500 - 800 Euro für Unterricht, Unterkunft und Lebenshaltung locker zu machen (das max.über ca. 3 - 6 Monate), der wird später finanziell mit seiner Thai-Frau sowieso sein blaues Wunder erleben.

    Also, der A1 hilft sicherlich, die "Spreu vom Weizen" zu trennen.

    Und ganz ehrlich, wer sich eine "geistige Leuchte" ausgesucht hat, die das mit dem Test nicht gebacken bekommt, ist selbst drann schuld.

  4. #4273
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Hmmm, es soll auch Leuchten geben, die das Zertifikat spielend gemacht haben, um ihre intellektuellen Faehigkeiten dann hier ausleben zu koennen.
    Und nun?

    Hab die Kosten fuer den Kurs und Aufenthalt uebrigens preiswerter in Erinnerung.
    Aber das kann sich geaendert haben - 2007 ist lange her.

  5. #4274
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    Wenn der DACH-Mann nicht in der Lage ist, pro Monat 500 - 800 Euro für Unterricht, Unterkunft und Lebenshaltung locker zu machen (das max.über ca. 3 - 6 Monate), der wird später finanziell mit seiner Thai-Frau sowieso sein blaues Wunder erleben.

    Also, der A1 hilft sicherlich, die "Spreu vom Weizen" zu trennen.
    Du hast schon ein besonderes Gemüt.

    Wieso soll die Thai, nur weil sie einen Deutschen heiratete, die für eine Niederlassungserlaubnis erfoderliche Integrationsleistung als Vorleistung erbringen?

    Wieso soll das Paar für den Sprachkurs Geld verpulvern, das für einen Kurzurlaub in Italien, F, ... auf angenehmere Art und Weise verwendet werden könnte.

    Wie kommst du auf 500 - 800 Euro. Als Ehefrau hat meine Frau Anspruch auf einen adequaten Lebensstandard den ich mir auch gönne. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich nach Abzug der Kurs- und Prüfungsgebühren, der Miete für ein Appartement, den Reisekosten auch nur Ansatzweise mit 500 - 800 Euro im Monat auskommen könnte.

    Als Richtwert würde ich die offiziellen Zahlen von Fachzeitschriften hernehmen, die sagen, dass BKK teurer ist als viele deutsche Städte, teurer als Köln, als Düsseldorf, Berlin, .... Dass BKK ein schwieriges Umfeld ist, ergibt sich an der Einstufung von BKK bei den Auslandsverwendungszulagen 14 von 20.

    Wieso muss das Paar ohne vernünftigen Grund eine doppelte Haushaltsführung mehr oder weniger sogar eine 3 fache Haushaltsführung aufrechterhalten? Der Deutsche in D, die Thai am Heimatort und dann noch in BKK.

    Weshalb kann es die Vergünstigen wie steuerliche Behandlung als Ehepaar nicht in Kauf nehmen, weil die Deutschen Behörden beim Nachzug das nicht leisten, was sie beim EU Stammberechtigen leisten. Nämlich das Einreisevisum innerhalb von 15 Tagen zu erstellen?

    Wieso sehen Deutsche Verfassungsorgane bis dto. ein Problem Scheineheprüfungen beim Deutschen Stammberechtigten nicht nach dem Zuzug zu prüfen, so wie z.B. bei EU STammberechtigten und so vorsätzlich die EU Reisefreizügigkeit behindern.

    Und ganz ehrlich, wer sich eine "geistige Leuchte" ausgesucht hat, die das mit dem Test nicht gebacken bekommt, ist selbst drann schuld.
    Unstrittig dürfte sein, dass dies in D besser zu "backen" ist, oder? Wieso einem paar das Leben unnötig schwer machen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich auch meine Probleme hätte innerhalb von 2 Monaten die Thaischrift zu lesen und zu schreiben. Mündl. wäre dies ggf. machbar.

    Klar für die ein oder andere Sprachschule käme dann das Aus. Wieso eine solche Quersubventionierung von wirtschaftlich desolat arbeitenden Sprachinstituten fördern?

  6. #4275
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Also die 500 Euro kommen schon hin- ich begeleite gerade eine Bekannte die sich auf die Prüfung vorbereitet. Ihr solltet nicht vergessen das ein Kurs 1 zu 38 ein bischen was anderes ist als 1 zu 46 - war damals bei meiner Frau so- die übrigens schon vor der A1 Pflicht bei Goetehe Sonntags angefangen hat zu lernen.

    franky- was greifts du denn immer so an- bleib doch ein bischen ruhiger - keiner hat doch was dagegen dass du deiner frau eine bischen einen lebensstandart gönnst.

  7. #4276
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Wen greife ich an? Überwiegend habe ich nur Fragen aufgeworfen.

    Wenn du vollständig gelesen hast, dann sagte ich, dass ich bei den Zusatzkosten mit 500 - 800 Euro im Monat nicht auskäme, wenn ich schon in Thailand einen doppelten Hausstand führen müsste.

    es ist bemerkenswert, wenn jemand von einer Rentenkürzung reden würde um den Staatshaushalt zu sanieren, da würden die meisten in die Luft gehen. Wenn die frisch Vermählten hier unsinnige Prozeduren und Trennungen hinnehmen müssen, wird beim Ein- oder Anderen genickt.

  8. #4277
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Du hast schon ein besonderes Gemüt.
    Da kann ich Dir 100% zustimmen. Warum? Weil ich im Gegensatz zu anderen Meschen Dinge, die ich nicht ändern kann, hinnehme ohne mich in Systemkritik zu verlieren.
    Beispiel gefällig? Ich habe gemeinsam mit weiteren 37.000 Bürgern vor dem Bundesverfassungsgericht gegen den ESM geklagt. Das Ergebnis war Mist. Und nu??? Soll ich mich jetzt aufregen oder wie Du in Foren einen verbalen Kampf gegen Windmühlen beginnen??

  9. #4278
    Avatar von Derk

    Registriert seit
    17.01.2012
    Beiträge
    819
    Zitat Zitat von kcwknarf Beitrag anzeigen
    Es ist ja auch das Problem bei der sogenannten repräsentativen Demokratie, dass mein Respräsentant im Schnitt rund 100.000 Bürger vertritt. Wenn davon auch nur 1% täglich eine E-Mail mit Bescherden und Wünschen schreiben, dann müsste der Politiker ja täglich 1000 E-Mails beantworten und evtl. auch 1000 unterschiedliche Wünsche realisieren. geht natürlich nicht.
    Da überschätzt Du aber die Menge der interessierten Bürger.
    Wenn 1% überhaupt ihrem vertretenden Politiker jemals eine Mail schreiben kommt das vielleicht hin.
    Einige wenige leisten sich sogar den Luxus mehrerer Mails.
    Der Hauptteil des Mailverkehrs ist interner Art oder Lobbyvertretern zuzurechnen...

    Bye,
    Derk, der durch einen ex-MdB etwas Einblick hatte

  10. #4279
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    Da kann ich Dir 100% zustimmen. Warum? Weil ich im Gegensatz zu anderen Meschen Dinge, die ich nicht ändern kann, hinnehme ohne mich in Systemkritik zu verlieren.
    Beispiel gefällig? Ich habe gemeinsam mit weiteren 37.000 Bürgern vor dem Bundesverfassungsgericht gegen den ESM geklagt. Das Ergebnis war Mist. Und nu??? Soll ich mich jetzt aufregen oder wie Du in Foren einen verbalen Kampf gegen Windmühlen beginnen??
    Nach deiner Logik hast du nun also die Bewährungsprobe bestanden, ein überzeugter Europäer zu sein. Also ist der ESM aus deiner Sicht nun sinnvoll.

    Ich sage mal so: es gibt sicherlich Dinge, die man gerade als Einzelperson ausgenscheinlich erst mal nicht alleine ändern kann. Das heißt aber nicht, dass man dann auch seine grundsätzliche Meinung gleich ändern muss oder nicht trotzdem Wege findet, bestimmte Dinge zu umgehen (legal oder illegal) oder aber die Massen mobilisiert, um etwas zu stürzen (siehe DDR).

    Ich habe ja auch etwas getan: ich bin einfach nach Thailand gezogen. Man kann also durchaus in einer Ehe zusammenleben. In mein Bett kommt das Merkel nicht! Steht auch auf meiner Bettdecke: "merkelfrei".

  11. #4280
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Derk Beitrag anzeigen
    Da überschätzt Du aber die Menge der interessierten Bürger.
    Wenn 1% überhaupt ihrem vertretenden Politiker jemals eine Mail schreiben kommt das vielleicht hin.
    Man kann das auch eher umgekehrt sehen.
    Warum schreiben denn so wenige Politikern eine E-Mail? Weil sie eh nur Bausatzantworten bekommen.
    Ich habe 2 mal etwas geschrieben. Die Antworten waren für die Tonne. Einheits-bla-bla.
    Warum also die Mühe?

    Ich alleine würde schon täglich 20-30 E-Mails schreiben und damit den Schnitt ordentlich hochtreiben.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 02.01.13, 09:52
  2. ausreichende deutschkenntnisse + was noch?
    Von ottifan im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.12, 17:21
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.09, 08:01
  4. Familienzusammenführung - Deutschkenntnisse
    Von diveyourdream im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.08, 21:27
  5. Sprachvisum einfacher als Schengenvisum?
    Von tee-rak im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.10.07, 20:08