Seite 421 von 494 ErsteErste ... 321371411419420421422423431471 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.201 bis 4.210 von 4935

Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

Erstellt von socky7, 14.11.2007, 08:43 Uhr · 4.934 Antworten · 432.509 Aufrufe

  1. #4201
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Moin,

    Es hat laaange gedauert, aber langsam regt sich die EU in der Sache der Sprachnachweiserfordernis zum Familiennachzug: Kommission kündigt Leitlinien zur Auslegung der Familienzusammenführungsrichtlinie an | Nachrichten Ausländerrecht: Europa und EU

    [...]Erfreulich ist daher, dass die Kommission sich nunmehr der Umsetzung der Richtlinie in den Mitgliedstaaten annehmen will und auch Vertragsverletzungsverfahren nicht mehr ausschließt. Gleichwohl signalisierte die Kommission während des Kongresses mehrfach, dass die Zeit für eine Überarbeitung der Richtlinie nicht günstig sei und deshalb nur Auslegungshilfen für die Mitgliedstaaten erlassen werden sollen.

    Im ersten Teil der Tagung ging es um das auch in Deutschland streitige Thema, ob von Drittstaatsangehörigen vor der Einreise Sprachanforderungen verlangt werden können. Die ganz überwiegende Anzahl der Teilnehmer, aber auch Regierungsvertreter anderer Mitgliedstaaten, machten deutlich, dass Integrationsmaßnahmen nicht zur Verhinderung des Familiennachzugs führen dürfen. Die vom Vertreter des deutschen Innenministeriums vorgetragene Ansicht, dass der deutsche Sprachtest mit der Richtlinie vereinbar sei, stieß auf massive Kritik der Teilnehmer. Auch der Vertreter der Kommission Stefano Manservisi machte in seiner Schlussbemerkung am Freitag deutlich, dass Integrationsmaßnahmen, anders als Integrationskriterien, den Nachzug fördern aber nicht verhindern sollen. Es spricht daher einiges dafür, dass in den Leitlinien festgelegt werden wird, dass Sprachtests, sofern sie überhaupt beibehalten werden dürfen, nicht zu einer Versagung des Familiennachzugs führen dürfen, wenn sie nicht bestanden werden. Ob das deutsche Innenministerium Leitlinien zum Anlass nehmen wird, die Nachzugsbestimmungen im Aufenthaltsgesetz zu ändern, bleibt abzuwarten; rechtlich verbindlich sind die Auslegungshilfen der Kommission für die Mitgliedstaaten nicht.[...]

  2.  
    Anzeige
  3. #4202
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Die vom Vertreter des deutschen Innenministeriums vorgetragene Ansicht, dass der deutsche Sprachtest mit der Richtlinie vereinbar sei, stieß auf massive Kritik der Teilnehmer.



    Und der Uhl(CSU) und der Grindel(CDU) haben mir vor 2 Jahren erzaehlt, dass die deutsche Loesung sehr zuegig Leitlinie fuer alle EU-Laender sein werde.
    Schon damals haben diese 2 in dieser Sache massgeblichen "Volksvertreter" meine Hinweise auf die Widersinnigkeiten und Widersprueche zum EU-Recht einfach vom Tisch gewischt.

    Schade, dass es wegen der Winkelzuege Jahre dauert hier eine faire und angemessene Regelung durchzusetzen.
    Und das alles, weil unsere CDSUFSPD - Politiker zu feige sind ihr Anliegen und die eigentliche Zielgruppe sauber zu benennen .....

  4. #4203
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    ... und gerade die ungenannte eigentliche Zielgruppe scheint ja immer mehr in den Genuss von Sondervereinbarungen seitens ihres Heimatstaates mit der EU zu kommen, so dass die Maßmahmen für diese Gruppe am wenigsten greifen.

  5. #4204
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Wir sind uns einig, dass es überhaupt unbedenklich ist, dass man während eines Touri Aufenthaltes ggf. das EFZ beantragt? Wo hast du dein Problem?

    Damit das der Mensch was anderes behauptet- woher hast du denn dieses Vorhaben ein EFZ zu beantragen- doch nur aus deiner Phantasie!


    selbst das ist durch Art. 6 GG ein geschütztes Recht.



    bist du dir da soo sicher? Ich habe es von einem OLG Richter schon mal anders gehört. Oder du hast es falsch verstanden- du weisst ja noch nicht einmal was du in Punkt 9 selber geschrieben hast




    Du findest es auch gut, dass die Deutsche Verwaltungsgerichtsbarkeit, ähnlich wie nun auch unsere Justizministerin offensiv gegen EU Recht verstößt

    Wo habe ich denn das wieder geäussert?

    Umgekehrt verlangt man von einem 3 Staatenausländer die Einhaltung die Einhaltung von diskriminierenden Vorschriften. Alles andere wäre ja Rechtszersetzung.




    Deutsche Behörden und Gerichte verstoßen gegen Entscheidungen des BVerwG und dir ist dies Scheißegal. Gibt ja so einen uralten Song. Scheiß egal Scheiß egal, ob du Huhn bist oder Hahn.

    Komisch- bisher hat die EU noch nicht dagegen geklagt-also ist das doch nicht so einfach- meiner Meinung nach, die übrigens schon immer die gleiche war, sollte nach einer Heirat der Aufenthalt gestattet werden und im Wohnsitzland dann die Sprachbildung erfolgen.




    Welche Phantasie sollte mit mir durchgehen. Wenn du die Fäden dir mal genauer durchliest, so sind auch die entsprechenden Regelungen, Urteile, Auffassungen der EU Kommission beschrieben.

    Das mit dem Lesen solltest du mal machen und zwar bevor du auf etwas antwortest was überhaupt nicht geschrieben wurde!

    Wo ist dein Problem, wenn die Botschaft mit dem Fall konfrontiert werden, sofern die Frau zurückreist?

    Herr Fette ist ein Erwachsener Deutscher und kann tun und lassen was er will. Würde er mich fragen ob ich ihn auf einem konfliktreichen Weg mit Rat ggf. wenn möglich auch mit Tat zur Seite stehen würde. Was meinst du was ihm antworten würde?

    Ob ich nun zuviel Zeit habe, mir diese Zeit nehme, oder für das Ganze gar nicht soviel Zeit brauche, da ich mich in den letzten Jahren aus anderen Gründen in die Materie -zwangsweise oder freiwillig - in die Materie eingearbeitet habe ist doch sekundär.

    Ausser Bauchgefühlen kommt von dir hier nichts Produktives.
    Von mir muss auch nichts Produktives kommen- warum auch- das Feld hier klugzuscheissern überlasse ich gerne dir. Du denkst also die Konsularabteilung beschäftigt sich nicht mit dem Fall, es wird nicht nachgefragt was denn bei der Visaabteilung an Unterlagen vorliegt und was in dem Gesprächsprotokoll steht? Und das wenn ein Gerichtsverfahren ansteht und der Kläger behauptet erst in D ist der Gedanke an eine Eheschließung aufgekommen. Du lebst wahrscheinlich hinterm Mond. Und das hat dann keine Auswirkungen auf zukünftige Entscheidungen- na klar- die werden immer nur objektiv wahrscheilich von Leuten deiner Qualifikation getroffen.

    Was Produktives lieferst du auch nicht- noch nicht mal was unterhaltsames.


  6. #4205
    Avatar von dschai jen

    Registriert seit
    13.10.2003
    Beiträge
    437
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    dschai jen,

    mit deinem Link kommt nach nicht zu einem vernünftigen Bericht oder einem Video.
    Denke ich hab´s einigermaßen vernüftig beschrieben wie man sich den Beitrag ansehen kann.
    Also probier noch mal...

    dschai jen

  7. #4206
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Du hast ja sowie nur bedingt Bock dein dich alimentierendes Klientel über ihre Rechte umfassend aufzuklären, oder?

    Kommt jetzt wieder, ja wenn bei einem Stundensatz von 50.-- Euro erkläre ich und erkläre ich, und erkläre ich. Ähhh was wollte ich nochmals erklären? hehehehhehehee

    Typisch expats in Schwellenländern?
    Weiss ich net, da ich mich mit typischen expats in Schwellenlaendern nicht sonderlich gut auskenne. Gibt es ja nicht soviele bei uns in der Gegend.

    Aber ueber wunderliche Deutsche koennte ich Buecher schreiben.

    Anyway, wenn ich aufklaeren wollte, dann waere ich wohl eher Biologielehrer geworden und nicht Koofmann. Aber wozu Fuseln am Mund fuer nichts und wieder nichts? Bleiben wir einfach dabei, dass die Kinder vom Klapperstorch gebracht werden und alles ist gut.

  8. #4207
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    Von mir muss auch nichts Produktives kommen- warum auch- das Feld hier klugzuscheissern überlasse ich gerne dir. Du denkst also die Konsularabteilung beschäftigt sich nicht mit dem Fall, es wird nicht nachgefragt was denn bei der Visaabteilung an Unterlagen vorliegt und was in dem Gesprächsprotokoll steht? Und das wenn ein Gerichtsverfahren ansteht und der Kläger behauptet erst in D ist der Gedanke an eine Eheschließung aufgekommen. Du lebst wahrscheinlich hinterm Mond. Und das hat dann keine Auswirkungen auf zukünftige Entscheidungen- na klar- die werden immer nur objektiv wahrscheilich von Leuten deiner Qualifikation getroffen.

    Was Produktives lieferst du auch nicht- noch nicht mal was unterhaltsames.


    1. schreibst selbst, dass du mir nur in Punkt 9 zustimmst.

    2. Die Konsularabteilung hat sicherlich einen Antrag anzunehmen und diesen sachgerecht zu bearbeiten. Nur ist nicht ersichlich welcher Bezug jetzt zu dem Thema hier bestehen soll.

    3. Da du ja die Zitate veränderst, die Zitierregeln eigenwillig auslegst und ich keine Lust habe dann dies zu selektieren, erübrigst sich von daher die Grundlage für eine sachorientierte Diskussion.

  9. #4208
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Themenbezug- fehlt bei deinen Beiträgen- du blendest einfach Fragen die dir unangenehm sind aus.
    Wo ändere ich Ziate? Ich scheib einen Komentar rein.

    Wenn du dir mögliche Vorhaben ausdenkst -Stichwort Leben im Überschwemmungsgebiet/ Beantragung einen EFZ in D- von denen der vom mir kritierte Mensch weder im Zeitungsbericht noch im Fernsehbeitrag nur einen Andeutung macht, dann ist das mit Sicherheit sachorientierte Diskussion. Sei stolz auf dich, der denkt er kann Leute verarschen und du machst eine Aktion für Menschenrechte draus. Lebe weiter in deiner Welt und sei unglücklich- viel Spass.

    Und von dem was der Richardt macht hast du auch keine Ahnung-aber mach dir nichts dir nichts draus.

    Venceremos!

  10. #4209
    wasabi
    Avatar von wasabi

    so ist es

    ...
    Fazit:
    Die Option Heirat in Dänemark mit Touristenvisum ist wohl keine und die Ausländerbehörden greifen in diesen Fällen hart durch.

    Hallo Zusammen, von dieser Option hat uns ein Anwalt für Ausländerrecht abgeraten. Die Behörden würden dann nur Probleme machen und der Weg zum Ziel wird steiniger und länger.

  11. #4210
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von michael59 Beitrag anzeigen
    Themenbezug- fehlt bei deinen Beiträgen- du blendest einfach Fragen die dir unangenehm sind aus.
    Wo ändere ich Ziate? Ich scheib einen Komentar rein.
    wie ersichtlich? Du verstößt gezielt gegen Zitierregeln.


    Wenn du dir mögliche Vorhaben ausdenkst -Stichwort Leben im Überschwemmungsgebiet/ Beantragung einen EFZ in D- von denen der vom mir kritierte Mensch weder im Zeitungsbericht noch im Fernsehbeitrag nur einen Andeutung macht, dann ist das mit Sicherheit sachorientierte Diskussion. Sei stolz auf dich, der denkt er kann Leute verarschen und du machst eine Aktion für Menschenrechte draus. Lebe weiter in deiner Welt und sei unglücklich- viel Spass.
    Wir sind uns in folgenden Punkten einig.

    1. Ein EU Stammberechtigter, der seine Thai Frau in DK heiratet und nach D einreist, reist nicht illegal nach D ein.
    2. Ein Ami, Japaner, Koreaner, Schweitzer, ... der seine Frau in DK heiratet und nach D einreist, reist nicht illegal nach D ein.

    Beide haben eine Anerkennung ihres Aufenthaltsstatuses auf deklaratorischer Basis.

    3. Ein Deutscher, der einen Ami in DK heiratet reist mit seinem Partner ebenfalls nicht illegal nach D ein.

    Diese Beispiele ließen sich fast beliebig fortsetzen.


    Jetzt der Clou.

    Ein Deutscher, der seine Frau in DK heiratet und wieder in sein Heimatreich zurückkehrt, der reist plötzlich unter definierten Bedingungen illegal innerhalb eines legalen Schengenauftenhaltes nach D ein. Wenn er nach D kommt, dann ist dies ja unproblematisch, wenn er ausreist - um einer Ausweisung zurvorkommen und somit seine EU Vergüngigungne beraubt wird. Problematisch ist es, wenn er seine Vergünstigungen beansprucht, die die obige Fallkonstellationen von D gewährt werden. Dies ist dann der Fall wenn er und sein Partner in D einen Antrag auf Aufenthaltserlaubnis im Inland stellen. Weil er ein auch in D grundgesetzlich geschütztes Recht auf Eheschließungsfreiheit wahrnimmt in DK wahrnimmt? Eine Geistesströmung, die man bestenfalls bei Großreichs..........en vermuten sollte.

    Aber diese Philosophie scheint ja selbst bei denen, die von den negativen Auswirkungen betroffen sind, bestenfalls obrigkeitshöriges Duckmäusertum auszulösen. Wenn man dann gleichzeitig Selbige noch zu anderen Themen politische Statements trällern hört, so fragt man sich schon, ob deutsche Stammtische, sei es in Biergärten nach der x-ten Maß, dem y-ten Pfälzer Schoppen und den in fremden Landen stattfindenden Thai Steintischdisussionen eine nennenswerte Bedeutung zuteil werden sollte. Beschämend, dass Myriaden von Alcoproleten sich einer substantiellen Diskussion entziehen Steintischparolen hinausposaunen, um dann im eigenen Umfeld Ringelpietz mit Schwänzchen zu spielen, sofern nicht nur physikalische Luftdruckschwankungen in persönlichen Statements, Adlersuchsystem basierende statements in Foren etc. gefragt sind, sondern auch eine einheitliche Handlungsstrategie von gesprochenem, geschriebenem und gelebtem Wort verlangt wird.

    Lieber 59 er Michael. Woher weisst du, dass ich keine Ahnung habe was Richardt?? macht? Kennst du etwa meine Informationsquellen? Wenn ja, dann bitte Verifizierung und lass mal hören oder Schwafel nicht so daher.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 02.01.13, 09:52
  2. ausreichende deutschkenntnisse + was noch?
    Von ottifan im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.12, 17:21
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.09, 08:01
  4. Familienzusammenführung - Deutschkenntnisse
    Von diveyourdream im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.08, 21:27
  5. Sprachvisum einfacher als Schengenvisum?
    Von tee-rak im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.10.07, 20:08