Seite 414 von 494 ErsteErste ... 314364404412413414415416424464 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.131 bis 4.140 von 4935

Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

Erstellt von socky7, 14.11.2007, 08:43 Uhr · 4.934 Antworten · 431.907 Aufrufe

  1. #4131
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Die Zuzugsbedingungen wievieler Staaten kennst du denn?
    197 (also nur von den offiziell anerkannten, dazu natürlich auch noch alle anderen)

    Wenn die USA so radikal wäre, hätte uns meine Schwägerin ja nicht so häufig besuchen und wieder in die USA rückreisen können. Aber wie sollst du das auch wissen (wohnst ja nicht bei uns)? Musst mir ja auch nicht glauben. Hauptsache, ich weiß es.

  2.  
    Anzeige
  3. #4132
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Hallo kclknarf ,
    ich habe von den USA andere Infos .
    Die Tochter einer Arbeitskollegin ist Pilotin bei der LH .
    Sie hat einen Ami , er ist squadron leader also major bei der Luftwaffe geheiratet .
    Die Frau hat 19 Monate auf die green card gewartet .

    Sombath

  4. #4133
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen
    Hallo kclknarf ,
    ich habe von den USA andere Infos .
    Die Tochter einer Arbeitskollegin ist Pilotin bei der LH .
    Sie hat einen Ami , er ist squadron leader also major bei der Luftwaffe geheiratet .
    Die Frau hat 19 Monate auf die green card gewartet .

    Sombath
    Ich habe ja auch nichts anderes behauptet, jedoch hinzugefügt:

    Damit der Zuziehende nicht so lange warten muss, bis der Antrag durch ist werden umgehend Visen für Ehepartner UND VERLOBTE (!!!) ausgestellt.

    Es mag ja sein, dass Zugereiste ohne Green Card erstmal keine Arbeit aufnehmen dürfen etc. Aber entscheidend ist in Sachen Menschenrecht, Familienfreundlichkeit, Würde und Humanität, dass ein Paar, das sich liebt (also nicht mal verheiratet ist) zusammenleben kann! Ob nun mit Dauervisa oder Aufenthaltsberechtigung/Green Card ist dabei doch erstmal zweitrangig.

    Ist in Australien übrigens ähnlich. Man kann beliebig lange in Australien mit einem Visa leben, muss nur alle 3 Monate mal kurz raus. Wer als Partner dann dauerhaft bleiben will, muss nur belegen, dass er mit diesem schon 1 Jahr in Australien zusammengelebt hat (eben auf der Visapraxis). Was natürlich wesentlich vernünftiger ist, weil dann auch ein Paar merkt, ob es dauerhaft in der Kultur zusammen leben kann. In Deutschland sind dagegen nur Ruck-Zuck-Hochzeiten möglich, um überhaupt eine Chance zu haben, zusammen leben zu können. Scheidungen sind da vorprogrammiert und entsprechend vermutlich ein hoher finanzieller Spät-Ballast für den Sozialstaat. Das ist alles andere als gut für die thailändische Frau. Aber das raffen die Politikeridioten und das Volk ja nicht.

    Wer eigenständig sein möchte, wird ja eh nicht heiraten wollen und will dann auch keinen Daueraufenthalt in Deutschland - jedenfalls nicht als Thai.

  5. #4134
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    @ Knarfi

    Eine Bekannte meiner Freundin (ich kenne sie persönlich) aus Trinidad hat vor über einem Jahr einen Amerikaner geheiratet. Als ich sie im letzten August traf, sagte sie mir, sie erwarte im Sept / Okt. (2011) zu ihm ins gelobte Land ziehen zu können. Gedauert hat es letztendlich bis diesen Monat (Mai 2012).

    Soo toll kann es da also auch nicht sein mit der Humanität und dem Mitgefühl mit Frischverheirateten
    .
    Vorteilhaft ist dort natürlich die Möglichket des Fiance Visa oder des 10-Jahres-Touristenvisa, die es in der Form in DE nicht gibt. Mn muss aber Glück haben ein solches zu bekommen.

  6. #4135
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249
    Zitat Zitat von Chris67 Beitrag anzeigen
    @ Knarfi
    Eine Bekannte meiner Freundin (ich kenne sie persönlich) aus Trinidad hat vor über einem Jahr einen Amerikaner geheiratet. Als ich sie im letzten August traf, sagte sie mir, sie erwarte im Sept / Okt. (2011) zu ihm ins gelobte Land ziehen zu können. Gedauert hat es letztendlich bis diesen Monat (Mai 2012).
    Dafür gibt es 2 Möglichkeiten:
    entweder wusste sie nicht, dass sie bis dahin ein Visa erhalten kann oder es gibt ganz rationale private Gründe (z.B. weil der Ehemann in der Zeit nicht genug Geld für beide verdienen kann und die Frau in Trinidad noch einen Job hat).

    Die Fakten sind u.a. hier nachzulesen:
    Greencard Sponsor, Einwanderung in die USA für nahe Familie

    Und Info zum Verlobtenvisum:
    K-1 Visum für Verlobte, Verlobtenvisum, Heirat in den USA

    Das ist natürlich auch nicht das, was ich mir unter einer kompletten weltweiten Reise- und Wohnfreiheit wünsche, aber in dieser Hinsicht ist die USA wesentlich humaner als die BRD (entgegen aller Unkenrufe).

  7. #4136
    wasabi
    Avatar von wasabi
    Mal eine Frage: Kann man die Kosten für den A1 Sprachkurs (2M Goethe = 2000 EUR) für seine zukünftige Thaifrau eigentlich irgendwie von der Steuer absetzen oder fallen die unter Privatvergnügen?

  8. #4137
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007
    Soweit ich weiß ist sogar der Kurs für die in Thailand bereits Angetraute Privatvergnügen. Genauso wie Unterkunft, Verpflegung, sowie ggf. Lohnausfall. Hatten wir weit vorne im Thread glaub ich schonmal, diese Fragestellung.
    Für die Zukünftige gilt das natürlich erst recht.

  9. #4138
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    2000€ für 2 Monate?


    Ich versuche gerade die Kosten für den B1 sowie die notwendigen Fahrtkosten und Unterrichtsmaterialien abzusetzen. Ob es geht kann ich Dir in ein paar Wochen sagen.

  10. #4139
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Das wäre ungewöhnlich, hatten wir mehrfach. Ist Privatvergnügen, da nicht im Zusammenhang mit Arbeit oder wird nicht als außergewöhnliche Belastung gesehen. Das wäre denkbar gewesen, wenn es z.B. von einem AG gefordert worden wäre oder über ESF gelaufen wäre.

    Allerdings weiss ich nicht ob es dazu höhergerichtliche Urteile gibt.

  11. #4140
    Avatar von Leopard

    Registriert seit
    23.04.2010
    Beiträge
    589
    Ich begründe das ganze mit der Verpflichtung durch die Ausländerbehörde, dass meine Frau den B1 machen musste. Das ganze war auch schriftlich mit u.a. Bussgeld bewehrt, falls sie den Kurs nicht macht.

    Hier handelt es sich also um eine staatlich angeordnete Zwangsmassnahme, nicht um Privatvergnügen.

    Da wir auf dem Land ohne ÖNV wohnen, musste sie auch täglich die 35km zum Kursort mit dem privaten PKW fahren.

    Mal sehen. In ein paar Wochen bin ich schlauer ob mein Finanzamt das genau so sieht wie ich.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 02.01.13, 09:52
  2. ausreichende deutschkenntnisse + was noch?
    Von ottifan im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.12, 17:21
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.09, 08:01
  4. Familienzusammenführung - Deutschkenntnisse
    Von diveyourdream im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.08, 21:27
  5. Sprachvisum einfacher als Schengenvisum?
    Von tee-rak im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.10.07, 20:08