Seite 408 von 494 ErsteErste ... 308358398406407408409410418458 ... LetzteLetzte
Ergebnis 4.071 bis 4.080 von 4935

Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

Erstellt von socky7, 14.11.2007, 08:43 Uhr · 4.934 Antworten · 432.851 Aufrufe

  1. #4071
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Wie kann man dann so eine Aussage treffen? Oder ist es Selbstschutz der Leiterin für ihr miserables Management um hohe Durchfallquoten zu kaschieren? Sicherlich kann es in einigen Fällen taktische Überlegungen geben eine Beziehung zu beenden. Das ist in vielen Ländern nicht unüblich.

    Zu diesem Punkt hatte ich ja schon früher Stellung genommen und Vergleiche mit der Handhabung des Vollmererlasses gezogen.

    Wenn es vornehmlich der Verhinderung der Zwangsheirat mit der Türkei diente, so stellt sich die Frage weshalb auch Thai´s u.a. betroffen sind. Insbesondere weshalb die Botschaft in BKK dann so rigoros die Anwendung von Ausnahmetatbeständen reduzierte. Eine gebildete Thai wird sich sicherlich nicht zwangsweise verheiraten lassen.

    Könnte auch sein, dass der Staatssekretär ähnlich wie sein CSU Chef halt eine sehr eigenwillige Interpretation im Verhältnis von Freiheit und staatlicher Macht pflegt. Weshalb werden dann Antragsteller nach §28 schlechter gestellt, als die Ladies von EU Stammberechtigten? Diese dürfen nach 15 Tagen mit einem Einreisevisum nach D, bekommen relativ zeitnah eine Aufenthaltskarte die 5 Jahre gültig ist.

    Denn Zwangsheirat mit einem Deutschen in der Türkei? Gut es gibt Eingebürgerte - evt. auch Doppelstaatler, doch dann hätte halt der Staat bei der Einbürgerung oder der Sozialisation was falsch gemacht? Zwangsheiraten kann auch in D wirksam entgegengetreten werden.

    Rechtfertigt diese eine Person in mehreren Jahren, dass Zigtausende eine Inländerdiskriminierung erfahren?

  2.  
    Anzeige
  3. #4072
    Avatar von jerry1959

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    325
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Wie kann man dann so eine Aussage treffen?
    wie Du auch, ohne jeden Nachweis

    ...Insbesondere weshalb die Botschaft in BKK dann so rigoros die Anwendung von Ausnahmetatbeständen reduzierte.
    die Botschaft reduziert da nichts, dass ist doch wieder so eine Aussage ohne jeden Hintergrund. Billige Stimmungsmache? Da Argumente bei Dir nichts bringen, mal wieder Ende zum Thema.

  4. #4073
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Lieber Jerry,

    wenn ich keinen Beleg habe, dann kann ich höchstens Vermutungen anstellen. Mehr habe ich bei den Aussagen über die Leiterin bei Goethe nicht getan. Festgestellt habe ich, dass beim Vollmererlass trotz hartnäckiger Recherchen der Presse noch keiner der Befürworter der Restriktionen belastbare Zahlen für die Wirkung der Restriktionen vorlegen konnte. Dies wurde in zahlreichen Talkshows in Deutschland ausführlichst erörtert.

    Die veröffentlichten Zahlen der Bundesregierung belegen doch, dass die Zahlen über die Anerkennung des geringen Integrationsbedarfes ab einem Zeitpunkt signifikant sanken und sich nicht mehr erholten. Die unterschiedlichen Bundesdrucksachen sind hier mehrfach verlinkt. Was sollte hier billige Stimmungmache sein? Dies zu unterstellen wenn die Veröffentlichungen der Bundesregierung knallharte Fakten für die These liefern ist jedem überlassen. Dies kann sich aktuell geändert haben, doch von der aktuellen Situation liegen keine Belege vor. Von dir habe ich bis dto. noch kein Argument hehört, z.B. so und soviel Anerkennungen des geringen Integrationsbedarfes. Tatsache ist, dass in Bangkok bei Personen die in Europa ein PhD (Doktorstudium) in Europa für Englisch als Unterrichtsfach absolvieren und mehrjährige Berufserfahrung als Hochschullehrer für Englisch in Thailand hatten - zuletzt als Abteilungsleiterin, die Deutsche Botschaft in Bangkok sich hartnäckig weigerte eine positive Stellungnahme für einen geringen Integrationsbedarf abzugeben. Es kann dahingestellt sein, ob im konkreten Fall sogar die Forscherrichtlinie hätte Anwendung finden müssen. Lieber Jerry, das sind ebenfalls nachprüfbare Fakten. Derzeit bist du es, der offensichtlich keine vernünftige Argumentationkultur hat. Wenn jemand von der Botschaft hergeht und erklären würde, dass diese hier vorgebrachten Argumente falsch sind, dann hätte er offensichtlich einen beschränkten Einblick in die realen Abläufe in der Botschaft ggf. würde dies aus Gründen des Selbstschutzes verneinen. Wenn du so genau weisst, dass die Botschaft da nichts reduziert so weisst du auch, dass meine Angaben schlüssig sind. Der Vorgang wurde sogar wesentlich detaillierter mit Nennung der Namen und den Anfangsbuchstaben schon erörtert.

    Zu einer Argumentation gehört auch, dass man selbst keine blanken Behauptungen aufstellt, wie die Botschaft würde hier nichts reduzieren, gleichzeitig einer Person, die Daten, Fakten liefert zu unterstellen, sie würde billige Stimmungsmache betreiben.

    Da du selbst keine Argumente lieferst, meinst du, dass du auch durch Argumente nicht zu überzeugen bist? Ein wahrlich beachtliches Demokratieverständnis.

  5. #4074
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    http://www.info4alien.de/yabbfiles24...t_EU-Recht.pdf

    auch das BVerwG sieht den Sprachnachweis als klärungsbedürftig an.

    Bleibt abzuwarten ob er in naher Zukunft fällt.

  6. #4075
    Avatar von ChangMaiKrap

    Registriert seit
    09.12.2008
    Beiträge
    178
    grundsätzlich eine begrüßenswerte Entwicklung, wenn ich allerdings lese wodurch sie zustande kam, könnte ich kotzen.

  7. #4076
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von ChangMaiKrap Beitrag anzeigen
    grundsätzlich eine begrüßenswerte Entwicklung, wenn ich allerdings lese wodurch sie zustande kam, könnte ich kotzen.
    Wo siehst du dein Problem? Deutschland bleibt es nach EU Recht frei, Integrationsleistungen nach dem Zuzug zu fordern. Sprich, wer den Integrationskurs als verpflichteter nicht absolviert muss wieder gehen.

  8. #4077
    Avatar von ChangMaiKrap

    Registriert seit
    09.12.2008
    Beiträge
    178
    Ich bin der Meinung, dass wegen solchen Leuten dieser ganze Wust an Einschränkungen und Reglementierungen überhaupt erst entstanden ist.

    Der Mann "reist" 2002 nach D ein, erkrankt plötzlich an einer Krankheit, die im Heimatland nicht behandelt werden kann und bekommt deshalb einen Aufenthaltstitel aus "humanitären Gründen". Nach 3 Jahren kommt er, da es sich in D auf Staatskosten ja prima und viel komfortabler als daheim leben lässt, auf die Idee, seine Frau und 3 Kinder zu sich zu holen, damit auch die in den Genuss der deutschen Gastfreundschaft kommen. Weil das abgelehnt wird, klagt er sich seitdem lustig durch alle möglichen Instanzen, damit die auch mal was zu tun haben und weil das Leben hin und wieder vielleicht doch etwas langweilig ist.

    Wenn die Familie seit 2005 ein Leben in D plant, hätte man sich evtl. schon mal die Zeit nehmen können, sich mit der Sprache zu beschäftigen. Alternativ wäre auch eine Rückkehr nach Kamerun in Erwägung zu ziehen, offensichtlich ist die Erkrankung des Mannes ja entweder vorüber, oder evtl. doch nicht so schlimm wie gedacht, da er ja die ganzen anstrengenden Gerichtstermine durchstehen konnte.

    Wie es wohl mir als deutschem Staatsbürger in Kamerun gehen würde, wenn ich so daher kommen würde? Ich glaube, da würde ich sehr schnell den Schuh in den Ar*ch bekommen.

    Wegen solchen, wenigen Parasiten wird alles über einen Kamm geschoren und es müssen Tausende normale Menschen darunter leiden.

  9. #4078
    Avatar von schimi

    Registriert seit
    28.10.2007
    Beiträge
    2.257
    Meine Freundin hat jetzt auch A1 geschafft, war eigentlich nicht schwer.
    Sie kam im August per Schengen Vsium nach Hamburg und hatte 10 Wochen hier Unterricht bei Fon. Nach 6 Wochen habe ich gedacht dass die die Prüfung schaffen könnte, da sie sehr ehrgeizig war und dann habe ich sie beim Goethe Institut Hamburg angemeldet.
    Und siehe da, Prüfung locker mit 77% geschafft, gestern haben wir das Zertifikat abgeholt, Morgen fliegt sie zurück, dann sind 90 Tage um.

    Fon, die Lehrerin kann ich nur bestens empfehlen. War alles auch nur unwesentlich teurer als Gruppenunterricht, aber effektiver und schneller. Im Schnitt hatte sie 2 Stunden Unterricht pro Tag, aber natürlich selbst noch zu Hause fleissig gelernt.

  10. #4079
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von schimi Beitrag anzeigen
    Meine Freundin hat jetzt auch A1 geschafft, war eigentlich nicht schwer. ...
    Meine Rede und ein Beleg mehr dafuer, dass das Erlernen der Sprache in Deutschland - also im Land der zu erlernenden Sprache - deutlich einfacher ist.
    Danke fuer die Bestaetigung.
    Aber darum geht es ja (leider) eigentlich nicht .....

  11. #4080
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von ChangMaiKrap Beitrag anzeigen
    Ich bin der Meinung, dass wegen solchen Leuten dieser ganze Wust an Einschränkungen und Reglementierungen überhaupt erst entstanden ist.



    Wegen solchen, wenigen Parasiten wird alles über einen Kamm geschoren und es müssen Tausende normale Menschen darunter leiden.
    Geistig vernebelt? Dieser Mann hat eine AE und arbeitet. Beim Familiennachzug zum Ausländer muss der Lebensunterhalt gesichert sein. Er verdient soviel dass er Frau und 2 Kinder ernähren kann.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 02.01.13, 09:52
  2. ausreichende deutschkenntnisse + was noch?
    Von ottifan im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.12, 17:21
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.09, 08:01
  4. Familienzusammenführung - Deutschkenntnisse
    Von diveyourdream im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.08, 21:27
  5. Sprachvisum einfacher als Schengenvisum?
    Von tee-rak im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.10.07, 20:08