Seite 391 von 494 ErsteErste ... 291341381389390391392393401441491 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.901 bis 3.910 von 4935

Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

Erstellt von socky7, 14.11.2007, 08:43 Uhr · 4.934 Antworten · 431.362 Aufrufe

  1. #3901
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von clavigo Beitrag anzeigen
    Strike, habe mir das spasseshalber mal angetan. Gehört zum Beispiel "Betriebsrat" zu den essentiellen 700 Wörtern????

    Laut Liste nein.
    http://www.bild.de/media/vw-pdf-grun...oad/1.bild.pdf

  2.  
    Anzeige
  3. #3902
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Politparole (S.64), raeteromanisch (S.120), mutterseelenallein (S.88), Kommode (S.58), Reichstag (S.98) , maerkische Seen (S.103), Pfahlbaudorf (S.126), Speichermodul (S.112), Sachertorte (S.90), foederativ (S.120) usw. usf. sind natuerlich Begriffe die man aus dem Stand heraus beherrschen muss um bis ins Frauenhaus zu gelangen.
    "Sachertorte" halte ich allerdings für ein sehr wichtiges Wort. Auch einfacher auszusprechen als "Zitronenrolle".

  4. #3903
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    strike,

    es geht nicht um die Frage ob das Niveau höher ist als es sein sollte oder müsste, sondern um eine Argumentation. Dass es sich bei der Zählung nicht um mehrere Worte handelt könnte dir vielleicht auch aus der Schule bekannt sein. Die Beugung eines Zeitwortes! Die Zeitformen eines Wortes, das Mittelwort der Vergangenheit,... Wieso sollten dies mehrere Worte sein?

    Wenn trotz eines Sprachinstituts, das beim Auswärtigen Amt angesiedelt ist, eine Durchfallquote von mehr als X % festgestellt wird, dann ist die Behauptung es liege häufig an schlecht vorbereiteten Kursteilnehmern eine Schutzbehauptung, die mangelnden pädagogischen und lerntheoretischen Fähigkeiten sowie die einschlägigen sprachwissenschaftlichen Fertigkeiten der unterrichtenden Dozenten kaschieren soll.
    Die Probleme der Institution GI qualitativ hochwertige Kurse anzubieten sollte nicht auf dem Rücken von Kursteilnehmern ausgetragen werden.
    Auch hat das GI bei den allgemeinen Festlegungen zum Referenzrahmen bei der diskreten Ausgestaltung durchaus massiven Gestaltungsfreiraum, der derzeit bestenfalls dahingehend interpretiert wird, wie kann ich durch hohe Durchfallquoten mehr Kurse incl Kursgebühren und mehr Einnahmen durch Prüfungsgebühren generieren.

    Dies soll und kann nicht das Ziel einer staatlich organisierten Sprachschule sein. Ein weiteres Argument, das diese These stützt, ist die schleppende Zertifizierung von Partnerorganisationen die selbstständig die Prüfung abnehmen können. Frankreich als wesentlich kleineres Land war dazu in Thailand viel eher in der Lage.

  5. #3904
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    Nach ~ 1800 KM Rundreise..
    ..heute abend, in der Bundeshauptstadt heil gelandet.

    Die Beantragung der Niederlassungserlaubnis war nicht möglich, da die zuständige Sachbearbeiterin für den entsprechenden Buchstaben z.Zt. in Urlaub ist..

    Hinweisschild mit der Info, sich in Zimmer XXX zu melden..gabs zumindest.

    Ausweichlösung..also ein anderes Amtszimmer.. Nr. XXX.

    Nach Bitte dort, um Beantragung eine Niederlassungserlaubnis..
    ..kam als erstes die Frage:

    Haben sie eine Integrationskursbescheinigung dabei ?

    Hab ich kurz daraus was vorgetragen..-> 15.5. Post 3864, Ausdruck von ALB Berlin und Lübeck dabei gehabt..

    Sachbearbeiterin setzt sich an ihren Schreibtisch, fängt an, in einem kleinen, dünnen, max. DIN A5 Büchlein zu blättern..~ 5 Sekunden..

    Integrationskurs war bei Ihr abgeharkt..

    Next Step..seitens der Sachbearbeiterin schon etwas lauter nachgefragt..
    ..können sie denn ihren Lebensunterhalt sichern..?

    Verdienstbescheinigungen...wie zuvor von der zuständigen Sachbearbeiterin,per E-Mail Anfrage nach beizubringenden Unterlagen , beantwortet wurde,

    --> die letzten 6 Monate..ging nicht, da thl. Freundin, erst im März wieder anfing zu arbeiten..( zuvor seit 9.2011 in THl. wegen Überschwemmung und Haus Neuaufbau ) Somit nur von März - bis Mai 2011, actl. vorhanden..

    Next Step:

    Niederlassungserlaubnis..kann Freundin bei der Sachbearbeiterin nicht beantragen.

    Nächste Woche..läuft bei meiner Freundin der actl.Aufenthaltstitel ( Aufenthaltserlaubnis, 3 Jahre ) aus..

    Alternativangebot der Sachbearbeiterin..
    ..eine Verlängerung der Aufenthalterlaubnis..bis zum Ende der Thaipassgültigkeit..-> 4.2012. für 30 Euro.

    Oder eine Fiktionsbescheinigung für 20 Euro..

    Freundin hat darauf hin den Antrag auf Verlängerung ihrer Aufenthaltserlaubnis gestellt..

    ..Verlängerung erhalten bis 4.2012. ( Passablauf )
    -> doppelte Kosten, incl.Zeitaufwand des Kunden.

    Hatte nachgefragt..ob Freundin einen Antrag auf Niederlassungserlaubnis mitbekommen könnte..wurde verneint.

    Den Niederlassungsantrag, den ich für Freundin vorab ausgefüllt hatte ( Onlineausdruck ) wurde abgelehnt..mit dem Hinweis..wir haben hier andere Vordrucke.

    Hat mir alles nicht so gefallen..

    Das waren ~ 240 Euro an Benzin, für meine Hilfe.

    Unterm Strich ein Witz. Wobei ich das Gefühl nicht loswerde..das Freundin übern Tisch gezogen wurde.

  6. #3905
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Vielleicht haettest Du diskret ein wenig "Teegeld" anbieten sollen. Eine Hand waescht die andere, sagen wir hier.

    Heisst ja immer in den Foren, das soll in Thailand Wunder bewirken und nun ja, Deitsche sind ja letztendlich auch nur Menschen.

  7. #3906
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Was hat denn die Freundin denn vor 9.11 gemacht?

  8. #3907
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373
    @Tramaico,
    Teegeld in deutschen Amtsstuben..? Wird wohl nur bei Grossprojekten funzen.

    @franky_23,
    Datum richtig wäre 9.2010. Hatte versehentlich 2011 geschrieben.
    Vor September 2010.. beim selben Arbeitgeber sozialversicherungspflichtig angestellt..
    Allerdings mit weniger Euros auf der Lohnabrechnung. Heisst...Lebensunterhalt nicht gesichert.

    3 Lohnabrechnungen aus 2010 ( Juni -August ) incl. den neuesten Lohnabrechnungen März - Mai 2011 vorgezeigt.

  9. #3908
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.587
    Zitat Zitat von weyon Beitrag anzeigen
    "Warum suchen Sie sich keine deutsche Frau ?
    Oder wollen Sie einen .... mit Asiatinnen aufmachen ?"

    Diese Visum beantragen wir auch in 3 oder 4 Monaten, wenn der Typ im Ausländeramt das sagen sollte, gibts aber richtig Ärger. Solche unverschämtheiten muss man sich nicht gefallen lassen.

    Das wird nicht passieren.
    Solches Gequatsche halte ich für frei erfunden. Es wird wohl niemand in einer Behörde einen Riesenärger wegen solcher Äusserungen riskieren.
    Unhöflich und pampig - das wird wahrscheinlich öfter mal vorkommen, aber eine direkte Beleidigung sehe ich als Märchen aus 1001 Nacht.

    Ich kann mich dahingehend nicht beschweren, sowohl ALB, als auch das Standesamt waren zu mir und meiner Frau mehr als höflich und hilfsbereit. Meine Maus ist begeistert, konnte das gar nicht glauben, nach ihren Erfahrungen auf der Botschaft.
    Das liegt natürlich auch ein wenig daran, wie man auftritt und natürlich an der Grösse der ALB.

    Ich könnte mir vorstellen, dass in Berlin oder Frankfurt ein anderer Wind weht, weil die sich den ganzen Tag mit Gesindel rumärgern müssen und deshalb möglicherweise etwas "unwilliger" sind.

  10. #3909
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    .... könnte mir vorstellen, dass in Berlin oder Frankfurt ein anderer Wind weht, weil die sich den ganzen Tag mit Gesindel rumärgern müssen und deshalb möglicherweise etwas "unwilliger" sind.
    Nachdem ich das Kommen und Gehen dort mal "live" erlebt habe war mir klar, dass ich mich dort nie um einen Job bewerben wuerde.
    Und der Frust der Beamten_innen dort auch nachvollziehbar.
    Ich hoffe, die werden wenigstens gut bezahlt .... anderfalls bleibt nur Willkuer und Macht als Ventil.

  11. #3910
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Was soll das, bei einer Sachbearbeiterin der ALB kann man keinen Antrag auf NE stellen? Hast das schriftlich? Das ist Humbug!

    Zur Nachhaltigkeit
    so sind die 6 Monate evt. ja als unbezahlter Urlaub bzw. eine unterbrochene kontinuierliche Tätigkeit zu werten um private Wiederaufbauhilfe nach einer Flutkatastrophe zu leisten. Wenn auch nicht im arbeitsrechtlichen Sinn.

    Mit den neuen Abrechnungen ist doch die Zukunftsprognose gesichert. Steigendes Einkommen vom gleichen Arbeitgeber? Bei der Beurteilung des gesicherten Einkommens geht es um die Zukunftsprognose.

    Schreib halt, dass die Nichtannahme des Antrages auf Niederlassungserlaubnis nicht zulässig war, sie bittet um eine erneute Überprüfung. Bei einem Antrag auf NE, hätte dieser z.B. mit einem Bescheid enden müssen, dass nur der AE Titel verlängert wird. Auch ist aus 7.1.2 der Verwaltungsvorschriften ersichtlich, dass bei mehreren Aufenthaltszwecken der günstigste zu gewähren ist.


    Im konkreten Fall wäre dies die NE nach § 31 (3) ? und nicht die AE.

    Da eine NE einen unterschiedlichen Zweck beschreibt, nämlich eine dauerhafte Verfestigung ist bei einer AE nur ein temporärer Aufenthaltszweck beschrieben.

    Die unterschiedliche Auflistung der Zwecke nach 7.1.1.1.x (Aufenthaltserlaubnisse) und 7.1.1.2.x sollte .7.1.2 auch auf unterschiedliche Aufenthaltstitel anwendbar machen.

    Somit wäre von Behördenseite ggf. auch die Günstigkeitsregelung anzuwenden, da diese ausdrücklich gewünscht und nur durch Falschberatung der ALB ein Antrag auf AE gestellt wurde. Dies kann Herr xxx der bei der Antragstellung dabei war bestätigen.

    In Zukunft immer schön die NE beantragen, denn die AE muss ja dann in einem Bescheid gewährt werden, oder zumindest einen Zusatz hilfsweise eine NE mit auf den Antrag schreiben.


    in den Verwaltungsvorschriften steht

    7.1.2 Der Wechsel des Aufenthaltszwecks ist möglich, wenn im Aufenthaltsgesetz keine speziellen Ausschlussgründe genannt sind. Kommen mehrere Aufenthaltszwecke in Betracht, ist im Zweifel davon auszugehen, dass ein AusNr. 42– 61 GMBl 2009 Seite 937länder denjenigen Aufenthaltstitel beantragt hat, der den weitest gehenden Berechtigungsgehalt – etwa mit Bezug auf die Ausübung einer Erwerbstätigkeit und die Aufenthaltsverfestigung – vermittelt, sofern der entsprechende Erteilungstatbestand erfüllt ist, und hilfsweise ein Aufenthaltstitel für andere in Betracht kommende Zwecke beantragt wurde

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 02.01.13, 09:52
  2. ausreichende deutschkenntnisse + was noch?
    Von ottifan im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.12, 17:21
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.09, 08:01
  4. Familienzusammenführung - Deutschkenntnisse
    Von diveyourdream im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.08, 21:27
  5. Sprachvisum einfacher als Schengenvisum?
    Von tee-rak im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.10.07, 20:08