Seite 390 von 494 ErsteErste ... 290340380388389390391392400440490 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.891 bis 3.900 von 4935

Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

Erstellt von socky7, 14.11.2007, 08:43 Uhr · 4.934 Antworten · 432.851 Aufrufe

  1. #3891
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.078
    Bild bildet:

    hier ist eine Liste für deutsche Kinder bis einschliesslich Klasse 4. Die Wörter der Liste sollte ein Kind mit etwa 10 Jahren können:

    Von Arzt bis Zeitung: Diese 700 Wörter müssen Grundschüler kennen - Kind & Familie - Bild.de

    Im Deutsch A1-Test werden aber viele Wörter ausserhalb dieses Grundwortschatzes benutzt, wie z.B. "die beiden...", "die Familie", "die Arbeit". Nach meinen Recherchen ist der in den Prüfungen für das Zertifikat Deutsch A 1 abverlangte Wortschatz etwa doppelt so hoch, was jedoch sowohl vom Goethe-Institut als auch von den verantwortlichen Bundestagsabgeordneten im Innenausschuss des Deutschen Bundestages nach wie vor vehement bestritten wird. Letztere zählen offenbar alle Wörter wie "wir arbeiten", "er arbeitet", "die Arbeit" als ein Wort.

    Unwahrheiten werden nicht zu Wahrheiten, wenn sie ständig wiederholt werden.

  2.  
    Anzeige
  3. #3892
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    .... hier ist eine Liste für deutsche Kinder bis einschliesslich Klasse 4. Die Wörter der Liste sollte ein Kind mit etwa 10 Jahren können:

    Von Arzt bis Zeitung: Diese 700 Wörter müssen Grundschüler kennen - Kind & Familie - Bild.de
    Wobei die Kinder viele dieser Worte jahrelang vorher hoeren und sprechen, bevor sie das Lesen und Schreiben derselben erlernen.

    Ein wichtiger Unterschied zu jemanden, der auf einmal all dies koennen soll.
    Im HUBER - Glossar waren uebrigens nach meiner letzten Erinnerung 1.200 Woeter vermerkt - ohne Beugung oder dergleichen!

  4. #3893
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.078
    Meiner 24-jährigen philippinischen Schwiegertochter wurde heute im Goethe-Institut in Manila das Ergebnis des gestrigen Sprachtests Deutsch A 1 mitgeteilt: 80 Punkte
    Ich erwähne dies deshalb hier, weil sie keine einzige Unterrichtsstunde im Goethe-Institut oder einer anderen Sprachschule absolvierte, auch keinen speziellen Vorbereitungslehrgang von 12 Stunden, der konkret auf den Ablauf der Prüfung für das Zertifikat Deutsch A 1 vorbereitet. Sie hat sich das erforderliche Wissen im Selbststudium beigebracht.
    Ich hatte ihr lediglich die Lehrbücher und Vorbereitungsunterlagen meiner thailändischen Frau ausgehändigt. Weiterhin hatte sie ein Notebook mit Internetanschluss zur Verfügung. Damit sie zur Prüfung im Goethe-Institut zugelassen wurde, musste sie dort einen Schnelltest absolvieren.

    Das Selbststudium war deshalb erfolgreich, weil sie als Philippina die lateinische Schrift beherrscht, relativ gut englisch spricht sowie sehr einsatzfreudig und ausdauernd ist. Mit 24 Jahren ist sie auch erheblich lernfähiger als meine Frau, die vor drei Jahren im Alter von 40 Jahren froh und glückklich war, als sie im ersten Deutsch A 1 Test 62 Punkte erhielt.
    Bis auf wenige Ausnahmen empfehle ich den meisten Thaifrauen eine gute Sprachschule in der Nähe ihres Wohnortes. Ein 100 % iges Selbststudium ist mit großen Risiken behaftet. Mein Sohn und ich waren auch sehr überrascht und gleichzeitig erfreut, dass meine Schwiegertochter 80 Punkte erhielt. Wir konnten dieses Ergebnis vorher überhaupt nicht einschätzen.

  5. #3894
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.511
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    ...
    Letztere zählen offenbar alle Wörter wie "wir arbeiten", "er arbeitet", "die Arbeit" als ein Wort.

    Unwahrheiten werden nicht zu Wahrheiten, wenn sie ständig wiederholt werden.
    Bei "wir arbeiten" und "er arbeitet" handelt es sich ja auch um das gleiche Wort (Verb) arbeiten. "Die Arbeit" wäre dann allerdings ein weiteres Wort.

    Der Wortschatz für B2 ist dann bereits höher als der mancher hier im Forum.

  6. #3895
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Bei "wir arbeiten" und "er arbeitet" handelt es sich ja auch um das gleiche Wort (Verb) arbeiten.
    Chak,
    das ist korrekt.
    Bei "nehmen" ( nahm, genommen, nimm, abnehmen, ... ) sieht es schon etwas schwieriger aus.
    Schwimmen, schwamm, geschwommen.
    Ich lese, Du liest, ich sehe, Du siehst, er sieht, ich esse, Du isst, ich werde, Du wirst, er wird - die Woerter sind sich einfach verdammt aehnlich.
    Die muss man niemals doppelt zaehlen.

    "alle" meint alles und "weg" meint "Weg"?
    Kombinationen mit "auf" (auf-hoeren), "be" (be-stehen) und "ge" (ge-troffen) sind bestimmt fuer jeden Auslaender ganz einfach zu behalten und zuzuordnen.
    Einfach nachdem Hauptwort Ausschau halten, gelle?

    Politparole (S.64), raeteromanisch (S.120), mutterseelenallein (S.88), Kommode (S.58), Reichstag (S.98) , maerkische Seen (S.103), Pfahlbaudorf (S.126), Speichermodul (S.112), Sachertorte (S.90), foederativ (S.120) usw. usf. sind natuerlich Begriffe die man aus dem Stand heraus beherrschen muss um bis ins Frauenhaus zu gelangen.

    Nochmal zur Erinnerung: HUEBER A1 - Kursbuch aus 2007 (als meine Frau das machen musste) umfasst 2.000 Woerter!
    Da ist das Ziel der Bundesregierung den Sprachschatz der in Deutschland heranwachsenden deutschen Kinder auf 700 (in Worten: siebenhundert!) Worte zu erweitern eine echte Herausforderung!

    Wenn die Deutschen das hinkriegen, dann wird ein Auslaender - zumal aus dem sino-tibetischen Sprachraum - locker den dreifachen Sprachschatz in den paar Tagen ducharbeiten und einen Teil behalten koennen.
    Das Schreiben und Lesen geht sozusagen von ganz allein.
    Man muss nur wollen.

    Deine letzte Feststellung, Chak, lass aber selbst ich einfach so stehen

  7. #3896
    Tramaico
    Avatar von Tramaico
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Wenn die Deutschen das hinkriegen, dann wird ein Auslaender - zumal aus dem sino-tibetischen Sprachraum - locker den dreifachen Sprachschatz in den paar Tagen ducharbeiten und einen Teil behalten koennen.
    Das Schreiben und Lesen geht sozusagen von ganz allein.
    Man muss nur wollen.
    Das ist aber nicht im Einklang mit dem Axel Springer Verlag. Zu grosser Wortschatz ist geschaeftsschaedigend.

  8. #3897
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    .
    Ich lese, Du liest, ich sehe, Du siehst, er sieht, ich esse, Du isst, ich werde, Du wirst, er wird - die Woerter sind sich einfach verdammt aehnlich.
    Die muss man niemals doppelt zaehlen.
    da Grammatik nur eine untergeordnete Rolle spielt, reicht ja auch eine Form.


    Einfach nachdem Hauptwort Ausschau halten, gelle?
    Hauptwort? Wortstamm? Stammwort?


    Politparole (S.64), raeteromanisch (S.120), mutterseelenallein (S.88), Kommode (S.58), Reichstag (S.98) , maerkische Seen (S.103), Pfahlbaudorf (S.126), Speichermodul (S.112), Sachertorte (S.90), foederativ (S.120) usw. usf. sind natuerlich Begriffe die man aus dem Stand heraus beherrschen muss um bis ins Frauenhaus zu gelangen.

    Nochmal zur Erinnerung: HUEBER A1 - Kursbuch aus 2007 (als meine Frau das machen musste) umfasst 2.000 Woerter!
    Da ist das Ziel der Bundesregierung den Sprachschatz der in Deutschland heranwachsenden deutschen Kinder auf 700 (in Worten: siebenhundert!) Worte zu erweitern eine echte Herausforderung!
    wichtig ist doch nicht das Buch, sondern das was in der Prüfung verlangt wird!

  9. #3898
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    wichtig ist doch nicht das Buch, sondern das was in der Prüfung verlangt wird!
    Hats du dich schon mal mit Prüfungssätzen beschäftigt?
    ich glaube nicht- sonst würdest du nicht solche Fragen stellen.

    Übrigens beim Deutschtest für Zuwanderer ist es ähnlich, jede Menge Wörter die sinnentscheident in den Fragestellungen/Antwortmöglichkeiten sind, stehen nicht ( auch nicht in Ableitungen) in der 74 Seiten umfassenden Wortliste.
    Der einzige Vorteil- hier muss nicht bestanden werden, Niveau A2 ist für die Verlängerung der AG völlig ausreichend.

  10. #3899
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    da Grammatik nur eine untergeordnete Rolle spielt, reicht ja auch eine Form.
    franky_23,
    das sehe ich anders.
    Da die Lernenden diese Formen lesen und verstehen (!) muessen, reicht eben eine Form nicht aus.

    Beispielhaft: Themen aktuell | Lehren | Materialien zur Prüfung 1z

    Wenn der zu Pruefende die verschiedenen Formen nicht kennt und versteht, wird er die Fragen in den Pruefungen oft nur mit Schwierigkeiten beantworten koennen.
    Abgesehen davon, dass man die Frage in dem Beispielbogen "Am Auensee ist oft schoenes Wetter" wohl nur beantworten kann, wenn definiert ist, was "schoenes Wetter" ist.

    Das Hoerbeispiel #13 ( GOETHE-ZERTIFIKAT A1 - Hören ) demonstriert auch noch einmal eindrucksvoll, dass es wirklich nur um A1 geht

    Nachdem man ja sich auf einfache Art verstaendigen kann, die Kommunikation aber voellig davon abhanngig ist, dass etwas langsamer wiederholt, umformuliert oder korrigiert wird.
    Der Lernende kann einfache Fragen stellen und beantworten, einfache Feststellungen treffen oder auf solche reagieren, sofern es sich um unmittelbare Beduerfnisse oder um sehr vertraute Themen handelt z. B. wo sie/ er wohnt, welche Leute sie/ er kennt oder welche Dinge sie/ er hat.


    Aber okay, so hat halt jeder seine eigene Sicht und wenn es unserem Land hilft dann soll es eben so sein ........




    Hier uebrigens der Link fuer die in Deutschland aufgewachsenen deutschen Kinder, die ihre Wortschatz erweitern wollen bzw. nach Wunsch der Politik sollen: Goethe-Zertifikat A1 Modellsatz

  11. #3900
    Avatar von clavigo

    Registriert seit
    09.01.2011
    Beiträge
    5.695
    Strike, habe mir das spasseshalber mal angetan. Gehört zum Beispiel "Betriebsrat" zu den essentiellen 700 Wörtern????

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 02.01.13, 09:52
  2. ausreichende deutschkenntnisse + was noch?
    Von ottifan im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.12, 17:21
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.09, 08:01
  4. Familienzusammenführung - Deutschkenntnisse
    Von diveyourdream im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.08, 21:27
  5. Sprachvisum einfacher als Schengenvisum?
    Von tee-rak im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.10.07, 20:08