Seite 377 von 494 ErsteErste ... 277327367375376377378379387427477 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.761 bis 3.770 von 4935

Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

Erstellt von socky7, 14.11.2007, 08:43 Uhr · 4.934 Antworten · 432.884 Aufrufe

  1. #3761
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von waltee Beitrag anzeigen
    Um den Thailänderinnen entgegenzukommen wird der A1 ab 1.4.2011 stufenweise vereinfacht:

    .
    solche Uraltgeschichten sind kaum zielführend. Aber an alle, die meinen dass die Unterhaltung zwischen den Eheleuten ihre Privatangelegenheit ist, so bestreitet dies auch niemand. Nur was z.B. wenn der dt. Pantoffelheld frühzeitig die Grätsche macht? Die junge Frau noch keine 45 oder 47 ist und somit keine Anspruch auf die große Witwenrente bekommt?

    @ micha

    die Frau muss nicht arbeiten, sie soll nur ein paar Brocken Deutsch können.

  2.  
    Anzeige
  3. #3762
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Franky53 Beitrag anzeigen
    *
    Franky53, ich bemuehe mich, aber ich kann und werde nicht in allem Deiner Meinung sein.
    Ist fuer mich selbst kein Problem, fuer Dich hoffentlich auch nicht.

    Und ja, Leute, die sich sogar die Bevormundung durch den Staat in einer so privaten Sache wie beim Zugang und der Kommunikation mit/zum Ehepartner wuenschen, stecken bei mir in einer grossen Schublade.
    Da klebt vorn ein Label mit der Beschriftung "Duemmer geht es nimmer" drauf.
    Und die Schublade ist auch ausreichend gross.

    Ansonsten empfehle ich Dir die Lektuere des daenischen Zuwanderungsgesetzes, dass meines Wissens intelligenter formuliert ist und z.Bsp. tatsaechlich Auswirkungen auf Zwangsheiraten hat.
    Nimm Dir die Zeit und Du wirst bei der Lektuere desselben moeglicherweise merken, worauf ich hinaus will.

    Als letztes: was Du als Phrase bezeichnest ist anderswo laengst gaengige Praxis.
    Das in Deutschland zuziehende Auslaender sofort und unmittelbar die Sozialkassen in Anspruch nehmen koennen bzw. belasten - zumal dann, wenn sie dem Arbeitsmarkt gar nicht nicht zur Verfuegung stehen koennen - duerfte ein Alleinstellungsmerkmal Deutschlands sein (gerade erst durch einen EU-Buerger[!] durchgeklagt).
    Diesen Anziehungspunkt veraendere ich mit dem Punkt Sprachkenntnisse nur marginal und eine wirkliche Entlastung der Sozialsysteme stellt es definitiv nicht dar.

    Aber wie auch immer: solange der deutsche Michel glaubt, dass damit irgendeines der wirklichen Probleme des Landes geloest wird, ist es ja in Ordnung.
    Und das dieser diesen Glauben auch von seinen Mitbuergern erwartet nicht neu.
    Erfuellen muss ich ihm diese Erwartungshaltung dennoch (noch) nicht.
    Ich find das prima.

  4. #3763
    Avatar von jerry1959

    Registriert seit
    26.02.2011
    Beiträge
    325
    ich denke nicht, dass es darum geht, in welcher Sprache Männlein und Weiblein sich unterhalten. Es geht wohl eher um den dadurch einfacheren Einstieg des ausländischen Ehegatten nch Zuzug nach Deutschland. Ob das durch A1 geschafft wird, bezweifele ich einfach mal. Ich bin da eher der Meinung, dass da mindestens B1 verlangt werden muss, aber da traut sich die Politik noch nicht ran.

  5. #3764
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Kannst du mal den Schulort oder die Schule näher spezifizieren. Deine Aussagen decken sich nicht mit meinen Erlebnissen.
    Der Schulort ist Pattaya, den Namen der Schule kenne ich nicht. Madame hat das alles selbst organisiiert und an mehreren Schulen Probeunterricht genommen und dann sich irgendwo angemeldet. Habe bei der Aktion absolut keine Aktien, außer das die Vertraute nun dringend am Telefon deutsch sprechen will und ich so an das Englisch gewöhnt bin.

    In dem Kurs ist auch eine thailändische Analphabetin und für solche Leute ist es meiner Meinung nach nicht schlecht, wenn sie die erste Lernerfahrung in Thailand machen statt in Deutschland.

    Alle die ihre Hoffnungen an irgendwelche EU-Urteile hängen, sage ich nur was glaubt ihr was die EU in Zukunft alles anstellen wird um den Zugang weiter zu erschweren, seit die arabischen Länder auf der Flucht sind.

    Möchte niemanden etwas unterstellen, aber ich glaube fast, dass viele der A1 Gegner unterkapitalisiert sind und sich gern diese Kurskosten ersparen wollen.

    Wenn hier die Unterschiede zwischen Japanerinnen und Thailänderinnen thematisiert werden, dann sage ich, eine Japanerin kann allein in ein Flugzeug steigen und wird dann vom Zielflughafen mit der nächsten Ubahn ins Hotel fahren, während manche Isaanblüten noch nicht mal mit der BTS in BKK klarkommen und vor einem Geldautomat noch einen "Weih" machen.

    Die Beispiele und Fragen in diesem Forum zeigen es ja zur Genüge, wie unselbstständig so manche Holde ist. Kann natürlich sein, dass die zukünftigen Ehegatten es auch nicht anders haben wollen.


    Gruß Sunnyboy

  6. #3765
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von sunnyboy Beitrag anzeigen
    ... Möchte niemanden etwas unterstellen, aber ich glaube fast, dass viele der A1 Gegner unterkapitalisiert sind und sich gern diese Kurskosten ersparen wollen.
    ...
    Wenn es schon an den Kurskosten klemmt, dann sollte "man" die Finger sofort davon lassen.
    Im uebrigen spraeche nach meinem Verstaendnis alles bzw. vieles dafuer, dass sich der weniger kapitalkraeftigere Braeutigam in der Tat fuer moeglichst viel Wissen der Holden vor dem Einzug ins vermeintliche Paradies ausspricht. Umso schneller kann sie ihn vielleicht bei der Erbringung der taeglichen Lebenshaltungskosten unmittelbar unterstuetzen.

    Selbst wenn ich den Thesen von den Doedeln, die nicht in der Lage sind die Suchfunktion zu bedienen oder sich daemlich wie Hajo anstellen nicht widersprechen mag, (zu) oft Maenner in Begleitung abgewrackter Schoenheiten mit zweifelhaftem Ruf und Herkunft gesehen habe, plaediere ich dafuer, dass dieser private Bereich durch den Staat unangetastet bleibt.

    Man betrachte auch einmal die Verhaeltnismaessigkeit.
    Nach meiner Erinnerung - habe die offizielle Erhebung von 2009 gerade nicht zur Hand, aber bereits irgendwo schon mal im Forum verlinkt - wird in ca. 12.000 Faelle zum deutschen (und nur von denen rede ich) Ehepartner (maennlich und weiblich) zugezogen.
    Ich unterstelle mal, dass bei mehr als 50 Prozent die Bereitschaft, sich in die deutsche Gesellschaft einzubringen, auch ohne A1 vorhanden ist.

    Das Thema Inlaenderdiskriminierung in diesen Konstellationen ist hier auch bis zum Erbrechen angesprochen wurden.
    Warum ein EU-Buerger in unserem Land besser gestellt wird, als die eigene Bevoelkerung und dies - auch von den Befuerwortern dieser Regelung hier im Forum -schamhaft verschwiegen oder aber eben einfach hingenommen wird, ist eines der grossen Geheimnisse der deutschen Seele.
    Was der Staat vorgibt - selbst wenn es gegen den eigenen Staatsbuerger geht - kann ja nicht verkehrt sein, gelle?

    Dann noch ein Hinweis: eine mir bekannte Thai (sehr viele kenne ich nicht und will dies auch nicht aendern) hat ihr A1 damals 2007 relativ zuegig durchgezogen.
    Ein knappes Jahr spaeter war sie dennoch geschieden bzw. die Trennung von Bett und Tisch vollzogen.
    Wer also glaubt mit dem A1 auf der sicheren Seite zu sein, den "Saeuretest" schon hinter sich zu haben, der koennte ganz boese aufwachen.
    Sich dieser staatlichen Huerde zu beugen, weil damit die truegerische Sicherheit steigt "die richtige Frau" auserkoren zu haben scheint mir nicht der richtige Ansatz zu sein.

    Etwas Zeit zu investieren, sich das Lebensumfeld der Herzensdame anzuschauen, ihr Verhalten und ihre Neigungen zu erkennen scheint mir eine sinnvollere Angelegenheit als auf das staatliche "Sieb" zu hoffen.
    Nur: dies bekommt man natuerlich auch nicht fuer umsonst.

    Jeder nach seiner Facon, das war mal .......

    EDIT
    Hier das Dokument, auf das ich mich bezog:

    Deutscher Bundestag Drucksache 17/3090
    17. Wahlperiode 24. 09. 2010
    Zugeleitet mit Schreiben des Auswärtigen Amts vom 15. September 2010.
    Unterrichtung
    durch die Bundesregierung
    Bericht über die Evaluierung des Nachweises einfacher Deutschkenntnisse
    beim Ehegattennachzug nach dem Aufenthaltsgesetz – Sprachlern- und
    Sprachtestangebote, Visumverfahren

    Es waren also danach 2009 weltweit 11.603 Frauen und 5.830 Maenner, die zu ihren deutschen Ehepartner zuzogen ( davon 1.325 aus Thailand ).

  7. #3766
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Wie ich schon mehrfach erwähnte ist im Anhang der damaligen Veröffentlichungen - incl. kleine Anfrage - feststellbar, dass vermutlich auf Weisung des dt. Botschafters und des damaligen Leiters der Visaabteilung plötzlich die Anerkennung von geringem Integrationsbedarf stark in den Keller ging, während dies bei den meisten anderen Staaten nicht der Fall war. Dies nennt man vermutlich nicht nur landläufig gezielte Diskriminierung. Ungewöhnlich, dass das Auswärtige Amt davon wusste und zumindest sehr lange Zeit schwieg. Für die aktuelle Situation gibt es leider keine Zahlen.

  8. #3767
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    @strike, sag mal, welche Scheuklappen hast du denn auf bzw. gegen welche Windmühlen bist du am kämpfen? Und was unterstellst du so manchen Foren-Mitgliedern, die nicht 100% deiner Auffassung der Dinge sind?? Na ja, sagst ja selbst, dass du ein praktizierender Schubladendenker bist......was soll man dazu noch sagen?

    Natürlich wundere ich mich und staune des öfteren über die Ungereimtheiten der deutschen Gesetzgebung. Auch sind mir die - unser Thema - betreffenden Regelungen in anderen Ländern bekannt. Ich kann auch "google" bedienen. Mir erschließt sich die Ungleichbehandlung von in Deutschland lebenden EU-Bürgern gegenüber Deutschen, was das Thema Ehegattennachzug etc angeht, auch nicht. Aber, da bin ich vielleicht ein weinig anders im Kopf aufgestellt. Ich habe in meinem Leben schon oft den "Don Quijote" gegeben und bin gegen juristische Windmühlen los gezogen und dann kommst du mit deiner "Dümmer geht es nimmer" Schublade??

    Ich denke, es hat gar nichts damit zu tun, ob unser Staat jemanden bevormunden will, oder derjenige sich bevormunden lässt. In dieser Diskussion wird von einigen zuviel am Thema vorbeigeredet. Denn das Thema ist die zukünftige thailändische Ehefrau und die Chance auf ein vernünftiges Leben in Deutschland. Und da sehe ich den A1 Test immer noch als hilfreiches Mittel. Meine Frau hatte große Angst, den Weg nach Deutschland zu gehen. Und mit dieser Angst steht sie bestimmt nicht alleine da. Na ja, bis auf die "Superfrauen" einiger Foren-Mitglieder. Nachdem meine Frau den Test bestanden hatte, fühlte sie sich sicherer, sicherer, den Neustart in Deutschland stemmen zu können. Aber einige hier sinnieren ja lieber über Staat, Staatsmacht, den deutschen Michel, 1984 und wie schlimm sonst noch so alles ist, um dann das Hauptthema aus den Augen zu verlieren: die Thai, die Partnerin, die zukünftige Ehefrau

    Einige hier im Forum, auch Super-Moderatoren, sollten sich nicht so wichtig nehmen und davon Abstand gewinnen, ihre Weisheiten als Weisheit's letzter Schluss zu postulieren.

  9. #3768
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von noritom Beitrag anzeigen
    ... In dieser Diskussion wird von einigen zuviel am Thema vorbeigeredet. Denn das Thema ist die zukünftige thailändische Ehefrau und die Chance auf ein vernünftiges Leben in Deutschland.....
    Das siehst Du so, noritom.
    Und ich eben anders.
    Ein "vernuenftiges" Leben in Deutschland haengt meines (!!!) Erachtens von ganz anderen Dingen als einem A1 - Wisch ab.

    Aber Du darfst Deine Glauben behalten, hier soll es ja um Meinungsaustausch gehen.
    Wie langweilig der wohl waere, wenn es keine unterschiedlichen Meinungen gaebe?
    Ansonsten: ich hatte meine "Schublade" bewusst nicht personifiziert.

    Dir alles Gute!

  10. #3769
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    Zitat Zitat von noritom
    Denn das Thema ist die zukünftige thailändische Ehefrau und die Chance auf ein vernünftiges Leben in Deutschland. Und da sehe ich den A1 Test immer noch als hilfreiches Mittel.
    Ich habe hier noch keinen Beitrag gelesen, des das bestreitet- eine ganze Reihe sehen doch in den entsprechenden Kursbesuchen in Deutschland die beste Möglichkeit Deutsch zu lernen und entsprechende praktische Erfahrungen zu sammeln.

    Zitat Zitat von noritom
    Meine Frau hatte große Angst, den Weg nach Deutschland zu gehen. Und mit dieser Angst steht sie bestimmt nicht alleine da. Na ja, bis auf die "Superfrauen" einiger Foren-Mitglieder. Nachdem meine Frau den Test bestanden hatte, fühlte sie sich sicherer, sicherer, den Neustart in Deutschland stemmen zu können. Aber einige hier sinnieren ja lieber über Staat, Staatsmacht, den deutschen Michel, 1984 und wie schlimm sonst noch so alles ist, um dann das Hauptthema aus den Augen zu verlieren: die Thai, die Partnerin, die zukünftige Ehefrau
    Die Angst hätte leicht durch ein oder mehrere Besuche in der zukünftigen gemeinsamen Heimat genommen werden können. Warum hats du denn diesen Weg nicht gewählt? Dann hätte sie auch bereits ein bischen Deutsch kernen können und wäre wenn, das euer Wunsch gewesen wäre, beim Kurs in Thailand noch viel motivierter gewesen.

    Zitat Zitat von noritom
    Einige hier im Forum, auch Super-Moderatoren, sollten sich nicht so wichtig nehmen und davon Abstand gewinnen, ihre Weisheiten als Weisheit's letzter Schluss zu postulieren.
    Dito.

    Nur zum Verständnis, meine Frau hat bei Goethe im Sonntagskurs angefangen, da war A1 noch nicht Pflicht, Ursache war einfach- wir wollten uns besser verständigen können. Die Ehrgeiz der 3 Thailänderinnen, die im hier Sprachkurs teilnehmen ist nach Aussage der Lehrerin kaum zu übertreffen. Und ich werde grammatisch auch gefordert, das es Futur 1 und 2 gibt war mir noch bekannt, aber das es die Möglichkeitsform 1 und 2 gibt ??? Und die ständige Fragen, warum das eine so und das andere so geschrieben wird, kostet Nerven- aber man machts halt gern.

  11. #3770
    Avatar von noritom

    Registriert seit
    15.02.2010
    Beiträge
    1.705
    @michael59, vielen Dank für den Hinweis bzgl. der unterbliebenen Besuche in Deutschland. Natürlich wäre es besser gewesen, meine Zukünftige hätte mich hier besuchen können, aber aufgrund ihrer finanziellen und beruflichen Situation wären wir zu 100% am Thema Rückkehrwilligkeit gescheitert und hier bin ich zu sehr Realist, um mich mit Träumen zu beschäftigen und unnötige, zum Scheitern verurteilte, Kämpfe mit dem Staatsapparat zu führen.

    Und wenn wir hier schon am kritisieren sind, der größte Kritikpunkt setzt schon weit vor dem Thema A1 an, nämlich beim Thema Besuchs-Visum und damit verbunden die nachzuweisende Rückkehrwilligkeit. Über dieses Thema könnte ich mich echauffieren, nicht über den A1 Test.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 02.01.13, 09:52
  2. ausreichende deutschkenntnisse + was noch?
    Von ottifan im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.12, 17:21
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.09, 08:01
  4. Familienzusammenführung - Deutschkenntnisse
    Von diveyourdream im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.08, 21:27
  5. Sprachvisum einfacher als Schengenvisum?
    Von tee-rak im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.10.07, 20:08