Seite 365 von 494 ErsteErste ... 265315355363364365366367375415465 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.641 bis 3.650 von 4935

Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

Erstellt von socky7, 14.11.2007, 08:43 Uhr · 4.934 Antworten · 431.593 Aufrufe

  1. #3641
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von franki Beitrag anzeigen
    .... Meines Wissens nach ist Religion in Deutschland seit mindestens 200 Jahren Privatsache.
    Wenn das nun auch noch alle in Deutschland lebenden Muslime so sehen sind wir ein Stueck weiter.



    Ich glaube, dass sich vieles recht schnell, unkompliziert und uebersichtlich regeln liesse.
    Und frage - wie auch schon an anderer Stelle im Netz - ob nicht dies zumindestens klare und verstaendliche Ansaetze sein koennen, die auch sprachliche Fortbildung beruecksichtigt bzw. einfordert:

    - wer als Nicht-EU-Auslaender zu seinem deutschen Ehegatten nachzieht hat nur dann Anspruch auf H4, wenn er nach einer definierten Zeit in Deutschland nachweist, dass er ueber Sprachkenntnisse verfuegt, die grundsaetzlich eine Arbeitsaufnahme nicht voellig aussichtslos erscheinen lassen.

    - wer als Nicht-EU-Auslaender zu seinem auslaendischen Nicht-EU-Ehegatten nachzieht hat nur dann Anspruch auf H4, wenn er nach einer definierten Zeit in Deutschland nachweist, dass er ueber Sprachkenntnisse verfuegt, die grundsaetzlich eine Arbeitsaufnahme nicht voellig aussichtslos erscheinen lassen.

    - Kinder von Nicht-EU-Auslaender haben nur Anspruch auf kostenlose Bildung wenn sie die angebotene Form des Unterrichts vollumfaenglich akzeptieren und in der Lage sind dem Unterricht auch sprachlich zu folgen.

    - wer als Nicht-EU-Auslaender keine Arbeit und Wohnraum in Deutschland nachweist kann nicht zuziehen

    - wer als Nicht-EU-Auslaender seine Arbeit verliert und nach 6 Monaten erfolglosen Bemuehens immer noch nichts neues hat, was sein Auskommen ohne jedwede staatliche Alimentierung ermoeglicht, muss gehen solange in seinem Herkunftsland nicht die Todesstrafe (Steinigung, Koepfen, ... ) wartet
    Natuerlich bezahlt der auch nichts in die Arbeitslosenversicherung.

    - den Erwerb der Sprache und Grundkenntnisse der Kultur des Aufenthaltslandes sicherzustellen ist Sache des Einzelnen nicht des Staates.

    Und so weiter und so weiter ......

    Was muessen wir denn tun, wenn wir nach Kanada oder sonstwo auswandern?
    Einfach nur auf einem Amt melden?
    Ich glaube eher nicht.

    Aber warum einfach wenn es furchtbar kompliziert und teuer geht.
    Die vielen Sozialpaedagogen und Alt-68er wollen ja auch noch beschaeftigt werden ......

  2.  
    Anzeige
  3. #3642
    Avatar von franki

    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    2.434
    Ok strike, dem kann ich zum größten Teil zustimmen, vor allem, weil Du 'Nicht EU Ausländer' und nicht 'Muslime' schreibst. Wer sich vollkommen jeder Integration verweigert, die deutsche Sprache nicht lernen will und dem Staat als Hartz4-Empfänger auf der Tasche liegt, muß Deutschland in letzter Konsequenz wieder verlassen (wenn er noch kein deutscher Staatsbürger ist), der Meinung bin ich auch.

    Gruß von Franki.

  4. #3643
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.070
    was bedeutet diese neue Formulierung der Deutschen Botschaft Bangkok ?

    Informationen hinsichtlich des Ehegattennachzugs nach Deutschland -
    letzter Absatz im 3. Teil (Wie können einfache Deutschkenntnisse nachgewiesen werden?):

    "Bitte beachten Sie, dass die einfachen Deutschkenntnisse bei Beantragung nachgewiesen werden müssen. Falls ein Antrag trotz fehlendem Nachweis angenommen wird, kann der Antrag von der Botschaft in eigener Zuständigkeit oder auch nach entsprechender negativen Stellungnahme der Ausländerbehörde jederzeit abgelehnt werden, da die Erteilungsvoraussetzungen nicht vollständig vorliegen. In der Regel wird jedoch eine Frist von 3 Monaten gewährt."

    Meine Frau hatte den Antrag auf ein Visum für Ehegattennachzug genau zwei Monate vor Erteilung des Zertifikats Deutsch A 1 gestellt - das war vor drei Jahren.
    Bei der Antragstellung hatte sie erklärt, dass sie am Goethe-Institut angemeldet ist und das Zertifikat nachreichen wird.
    Wenn man die jetzige Formulierung liest, entsteht der Eindruck, dass das Zertifikat Deutsch A 1 bereits bei der Visa-Beantragung vorliegen muss. Oder kann das Visum bereits drei Monate vorher beantragt werden, damit keine Zeit verloren geht ? Das wäre jedoch ein Widerspruch zur Formulierung im ersten Satz: "Bitte beachten Sie, dass die einfachen Deutschkenntnisse bei Beantragung nachgewiesen werden müssen."

    Deutsche Botschaft Bangkok - Ehegattennachzug

  5. #3644
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von socky7 Beitrag anzeigen
    was bedeutet diese neue Formulierung der Deutschen Botschaft Bangkok ?

    Informationen hinsichtlich des Ehegattennachzugs nach Deutschland -
    letzter Absatz im 3. Teil (Wie können einfache Deutschkenntnisse nachgewiesen werden?):

    "Bitte beachten Sie, dass die einfachen Deutschkenntnisse bei Beantragung nachgewiesen werden müssen. Falls ein Antrag trotz fehlendem Nachweis angenommen wird, kann der Antrag von der Botschaft in eigener Zuständigkeit oder auch nach entsprechender negativen Stellungnahme der Ausländerbehörde jederzeit abgelehnt werden, da die Erteilungsvoraussetzungen nicht vollständig vorliegen. In der Regel wird jedoch eine Frist von 3 Monaten gewährt."

    Meine Frau hatte den Antrag auf ein Visum für Ehegattennachzug genau zwei Monate vor Erteilung des Zertifikats Deutsch A 1 gestellt - das war vor drei Jahren.
    Bei der Antragstellung hatte sie erklärt, dass sie am Goethe-Institut angemeldet ist und das Zertifikat nachreichen wird.
    Wenn man die jetzige Formulierung liest, entsteht der Eindruck, dass das Zertifikat Deutsch A 1 bereits bei der Visa-Beantragung vorliegen muss. Oder kann das Visum bereits drei Monate vorher beantragt werden, damit keine Zeit verloren geht ? Das wäre jedoch ein Widerspruch zur Formulierung im ersten Satz: "Bitte beachten Sie, dass die einfachen Deutschkenntnisse bei Beantragung nachgewiesen werden müssen."

    Deutsche Botschaft Bangkok - Ehegattennachzug
    Da ist nichts wesentlich neues dran. Da steht doch eindeutig, kann auch bis zu 3 Monate gewartet werden, wie bisher.

    Neu ist meiner Meinung nach nur, dass die Botschaft erklärt auch ohne Rücksprache mit der ALB ablehnen zu können.

  6. #3645
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.070
    Zitat Zitat von franky_23 Beitrag anzeigen
    Neu ist meiner Meinung nach nur, dass die Botschaft erklärt auch ohne Rücksprache mit der ALB ablehnen zu können.
    Das ist bezeichnend für die miserable Aufsicht der Botschaften durch den Außenminister:

    die Visanträge von anständigen Thaifrauen werden häufig abgelehnt. Dagegen werden islamische Haßsprediger aus Saudi-Arabien und anderen Staaten ungehindert nach Deutschland gelassen, wo sie großen Schaden anrichten.

    Laxe Visa-Vergabe: Deutschland ein Drehkreuz für Hassprediger? - Deutschland - FOCUS Online

  7. #3646
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Sagte es schon an anderer Stelle. Offensichtlich änderte sich seit dem 3. Quartal 2009 etwas bei der Einschätzung der Thais zum Familiennachzug. Waren vorher öfters mal Ausnahmen hinsichtlich des Sprachnachweises dabei, so ging dies rapide zurück. In anderen Ländern blieb es gleich. Hat sich da jemand in entscheidungserheblicher Position was Neues einfallen lassen. Wieso werden die Thais neuerdings so massiv benachteiligt. Die Botschaft ist ja nur eine Aussenstelle des AA. Nach Ansicht der Arbeitsagentur integrieren sich Thais leicht, da kaum auf HarzIV angewiesen. Wieso dann die Entscheider in der Botschaft bei vorgelegtem Qualifikationsnachweis ein Einleben in die wirtschafltichen und sozialen Verhältnisse negativ beurteilen ist und bleibt ein Rätsel.

    Weiss jemand, ob dies sich mit der neuen Leiterin der Visaabteilung gebessert hat? Oder kommt die Order noch von weiter oben?

  8. #3647
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.495
    Ich kann es nur begrüßen, dass die Einreise von Thailänderinnen eher erschwert wird.

  9. #3648
    Avatar von wansau

    Registriert seit
    28.12.2009
    Beiträge
    1.016
    Zitat Zitat von Chak Beitrag anzeigen
    Ich kann es nur begrüßen, dass die Einreise von Thailänderinnen eher erschwert wird.
    Und wieso kommst Du auf so eine Meinung?
    Wer im Vorfeld seiner Freundin keine Möglichkeit geben kann, wie und wo er lebt zu zeigen, deren Beziehung kann möglicherweise unter einen schlechten Stern stehen. Weil viele Partnerinnen mit falscher Vorstellung nach Europa kommen.
    Für mich war es sehr wichtig meiner Frau mein Lebensumfeld zu zeigen...

    Gruß wansau

  10. #3649
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Weil viele Partnerinnen mit falscher Vorstellung nach Europa kommen.
    richtig, deshalb ist es wichtig die Spreu vom Weizen zu trennen und A1 ist ein gutes Mittel.

    Gruß Sunnyboy
    (der genügend Thailänderinnen in Deutschland mit Hartz 4 kennt, die aber bumbum in jeder Disco machen - haben sie allerdings auch vorher gemacht als sie noch verheiratet waren und stolze Member schrieben hier glücklich über ihre Ehefrau und die machte bumbum everywhere)

  11. #3650
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731
    Zitat Zitat von sunnyboy Beitrag anzeigen
    richtig, deshalb ist es wichtig die Spreu vom Weizen zu trennen und A1 ist ein gutes Mittel.

    Gruß Sunnyboy
    (der genügend Thailänderinnen in Deutschland mit Hartz 4 kennt, die aber bumbum in jeder Disco machen - haben sie allerdings auch vorher gemacht als sie noch verheiratet waren und stolze Member schrieben hier glücklich über ihre Ehefrau und die machte bumbum everywhere)
    Hört sich wohl eher nach falscher Vorstellung des Ehemannes von seiner (Ex-)Ehefrau an. Ist das das Problem einer Thailänderin. Die offiziellen Zahlen der Agentur sagen aus, dass Thais nur unwesentlich häufiger HarzIV bekommen wie der Durchschnittsdeutsche.

    Sunnyboy, in welchem Milieu bewegst du dich?

    Du glaubst dass man mit diesem A1 nun diese Bumbum Fraktion eliminieren kann?

    A1 is doch nicht mehr als elementares bumbum Sprachniveau.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 02.01.13, 09:52
  2. ausreichende deutschkenntnisse + was noch?
    Von ottifan im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.12, 17:21
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.09, 08:01
  4. Familienzusammenführung - Deutschkenntnisse
    Von diveyourdream im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.08, 21:27
  5. Sprachvisum einfacher als Schengenvisum?
    Von tee-rak im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.10.07, 20:08