Seite 315 von 494 ErsteErste ... 215265305313314315316317325365415 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.141 bis 3.150 von 4935

Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

Erstellt von socky7, 14.11.2007, 08:43 Uhr · 4.934 Antworten · 433.141 Aufrufe

  1. #3141
    Avatar von singto

    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    1.055

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    JT29, danke für Dein ausführliches Statement.

    War mir eine Freude, alle strittigen Punkte, die du aufgeführt und erklärt hast, zur Kenntniss zu nehmen.
    Sie hätten sogar noch länger sein dürfen....

    JT: Ich bin ja nicht betroffen, ich bringe aber dennoch Hinweise und Lösungsansätze.
    Das finde ich vorbildlich und hoffe Du bleibst dem Forum noch lange erhalten..
    ...auch wenn´s Dich manchmal nervt.

    Du wohnst doch gerade um die Ecke,
    vielleicht könnten wir uns mal bei
    AM....´S THAI-RESTAURANT
    auf einen kleinen Snack und ein Glas Wein treffen.


    Auf bald..@singto

  2.  
    Anzeige
  3. #3142
    Avatar von singto

    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    1.055

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Bereits am 24.10.2007 war im jurblog folgendes zu lesen:

    Der Berliner Fraktionsvorsitzende der Grünen und Anwalt des Klägers, Volker Ratzmann, kündigte bereits eine Klage vor dem Verfassungsgericht an.

    http://www.jurblog.de/2007/10/24/kla...-angekuendigt/

    Was ist daraus geworden?

  4. #3143
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von singto",p="694471
    Du wohnst doch gerade um die Ecke,
    vielleicht könnten wir uns mal bei
    AM....´S THAI-RESTAURANT
    Am.... ist immer eine Reise wert, auch wenn es ein "paar" Kilometer von uns sind - geht klar, sind ab und zu dort zum Essen ;-D


  5. #3144
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von JT29",p="694463
    Es wird auf vermeintliche Rechte gepocht und dann ist Ruhe im Karton. Keiner hat auch mal eine "normale" Klage gegen A1 angestrengt - nicht einer.
    Wenn das wirklich so wäre, wäre es für mich durchaus verständlich. Ich hatte einmal etwas mit dem Gericht als Kläger mit Halberfolg zu tun und da kam mir das Grauen. Von wegen Rechtsstaat. Dann kann ich auch von mir behaupten, ich wäre Ärztin.

    Und warum klagen, wenn es genügend Schlupflöcher gibt, die schneller zum Erfolg führen. Denn es geht ja um einen einmaligen persönlichen Fall und nicht um etwas Dauerhaftes wie z.B. Flugzeuglärm.

    Ein Freund durfte mal 2 Jahre lang vor Gericht, weil er nicht zur Bundeswehr wollte. Damals musste er sich noch vor gericht idiotische Fangfragen anhören.
    Ich fand das damals für Zeit- und Nervenverschwendung. Es gibt immer legale oder illegale Möglichkeiten, moralisch verwerfliche Gesetze zu umgehen.

    Ich sage bewuisst auch illegal. Denn einer der Gründe für A1 ist ja die Scheinhochzeit. Warum ist die überhaupt entstanden? Weil es einer der wenigen Möglichkeiten war, in einem Land leben zu dürfen. Anstatt die Grenzen weiter zu öffnen, geht man nun dem verkehrten Weg. Man will Scheinhochzeiten verhindern. Aber mit Kindern kommt man ja trotzdem durch. Ist also logisch, dass als nächstes Scheinkinder in die Welt gesetzt werden. Die werden dann nach 3 Jahren ausgesetzt. Das nächste Problem ist also schon absehbar.

    Und ich wette, auch dafür wird die Regierung wieder irgendeinen Schwachsinn entwickeln. Z.B. deutsche Bürger dürfen Kinder nur in Deutschland zeugen.
    Und trotzdem wird es wieder Schlupflöcher geben. Und so geht es halt immer weiter. Statt also die einfachste Lösung zu wählen (jeder darf weltweit wohnen und arbeiten, wo er will, bekommt aber keine staatliche Unterstützung), behandelt man die Menschen wie Sklaven. Aber die Sklaven werden Rechtsbrüche wie selbstverständlich verstärkt begehen und haben damit ja sogar moralisch recht.

    Ist genauso der selber Schwachsinn, wie die neuen Finanzgesetze, dass man Steueroasen in Zukunft stärker ächten oder das Internet kontrollieren will.
    Damit erzieht man die Menschheit nur zu "Verbrechern". Macht ruhig weiter so! So kommen wir dem Ende der Menschheit schneller näher. Und dann ist der Virus endlich besiegt und die Erde kann wieder aufatmen.

  6. #3145
    Avatar von FliegerTom

    Registriert seit
    05.02.2009
    Beiträge
    125

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von JT29",p="694463
    Keiner hat auch mal eine "normale" Klage gegen A1 angestrengt - nicht einer.
    Man kann natürlich nur spekulieren, warum bisher keiner geklagt hat bzw. warum in Deiner Datenbank (noch) nichts eingetragen ist.

    Könnte es vielleicht sein, dass der normale Klageweg einfach viel länger dauert, als das Erlernen auch eines noch so weit zu hoch gesteckten A1?

    Und könnte es vielleicht weiter sein, dass eine Klage gegen A1 incl. Rechtsanwalt und allem drum und dran einfach teurer ist als A1 Kurs mit Prüfung incl. der einen oder anderen Wiederholung?

    Ausgang des Gerichtsverfahrens ist ungewiss...

    Und es sind jetzt gerade mal 1 1/2 Jahre seit Einführung dieser Vorschrift, also noch gar nicht sooo lange wäre ein gleich danach angestrengtes Verfahren vorbei. Man muss ja auch erstmal remonstrieren und Fristen abwarten... Und die Eintragung in die Datenbank dauert ja auch ein bisschen. Oder wird da schon jedes nur begonnene Verfahren eingetragen?


    Zitat Zitat von JT29",p="694463
    Finanzielle Mittel? Habt ihr eigentlich keine Rechtschutzversicherung für Euch und Eure Ehefrauen, die so etwas abdeckt - ist für mich der neben der Haftpflicht der erste Todo-punkt gewesen?
    Welche Rechtsschutzversicherung zahlt denn überhaupt in diesen Fällen? Meine ehemalige zahlt im Familienrecht (Scheidung, Kinder, Unterhalt usw.) nur für eine anwaltliche Erstberatung. Für eine anwaltliche Vertretung gibt es nichts. Und für Verwaltungsrecht zahlt sie ganz und gar nichts. Also volles Kostenrisiko beim Kläger. Und i. d. R. muss man schon zusammenleben, damit sie auch für den Ehepartner/in zahlen würde, sonst eigene RS-Versicherung nötig. RS-Vers. haben auch noch 3 Monate Wartezeit.

    Und nur der zuzugswillige Ehepartner kann ja überhaupt (und dann vom Ausland aus!) klagen.

    Also das mit der Klagerei in solchen Fällen ist alles andere als einfach...

  7. #3146
    Avatar von singto

    Registriert seit
    09.11.2007
    Beiträge
    1.055

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Schon desöfteren wurden beim AA oder ähnlichen offiziellen Stellen Anfragen zwecks
    Nutzung des nationalen Sprachvisums zum Erwerb des A1 gestellt.
    Auch ich habe diesbezüglich schon einige Schreiben verschickt.

    Hier eine der Standardantworten:

    AUSWÄRTIGES AMT
    Bürgerservice
    Sehr geehrte/r Herr XXX,
    vielen Dank für Ihre Anfrage beim Bürgerservice des Auswärtigen Amtes.
    Leider sind die gesetzlichen Vorgaben so, dass die Deutschkenntnisse VOR
    Einreise nach Deutschland nachgewiesen werden müssen (so dass zur Umgehung
    dieser Vorschrift nicht ein Sprachvisum genutzt werden kann).
    Mit freundlichen Grüßen
    im Auftrag
    Martina Wolf-Melgar

    Sehr interessant, dass nun die LINKEN sich dieses Themas annehmen:

    Kleine Anfrage
    der Abgeordneten Sevim Dag˘delen, Wolfgang Neskovic, Ulla Jelpke, Jan Korte,

    Wird die Bundesregierung die deutschen Auslandsvertretungen und potenti-
    ell Betroffene darauf hinweisen, dass auch Ehegatten von in Deutschland le-
    benden Personen ein befristetes Sprachvisum nach § 16 Abs. 5 AufenthG er-
    teilt werden kann, damit diese hier – zusammen mit ihren Ehegatten
    und mit Unterstützung des hiesigen Sprachkursangebots – Kenntnisse des Niveaus
    A1 erwerben und sich bescheinigen lassen können, sofern eine Rückkehrab-
    sicht glaubhaft gemacht werden kann, etwa durch Vorlage entsprechender
    Flugtickets und Versicherungen, nach der Rückkehr das reguläre Visumsver-
    fahren zum Ehegattennachzug zu betreiben (wenn nein, warum nicht und
    wie werden und sollen die Auslandsvertretungen solche Visumsanträge be-
    scheiden; Nachfrage zu Drucksache 16/10732, Frage 8)?



    http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/16/118/1611811.pdf.

    Vielleicht sollte man es als Betroffener einfach versuchen,
    je mehr das tun um so besser,
    auch wenn die Aussicht auf Erfolg bis jetzt noch gering ist.

  8. #3147
    Avatar von FliegerTom

    Registriert seit
    05.02.2009
    Beiträge
    125

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von JT29",p="694012
    So auch u.a. im Falle TH (unilateraler Vertrag), zum einen hat dies natürlich finanzelle Aspekte, zum anderen wird eben auch angenommen, dass wenn sich jemand so einen Flug leisten kann auch die fianziellen Mittel hat, sich in TH zu versorgen und auch wieder auszureisen (Rückflugticket).
    Einige von Euch sind sicherlich schon öfter nach Thailand gereist als ich.

    Ich bin bisher erst 3 mal dort eingereist. Aber ich wurde nicht ein einziges mal nach meinen finanziellen Möglichkeiten befragt, noch nach meinem Rückflugticket.

    Wäre auch Blödsinn nach dem Rückflug zu fragen, denn ich könnte das Ticket mit meinem letzten Cent bezahlt haben und den Rückflug stornieren und auszahlen lassen (je nach Tarif). Und sehr oft sind Rückflugtickets billiger als oneway-tickets. Da liegt es also nahe, den Rückflug einfach verfallen zu lassen wenn man nicht wieder zurück will.

  9. #3148
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.078

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von FliegerTom",p="694817
    Ich bin bisher erst 3 mal dort eingereist. Aber ich wurde nicht ein einziges mal nach meinen finanziellen Möglichkeiten befragt, noch nach meinem Rückflugticket.
    Die Frage nach dem Rückflugticket kann man umgehen, indem man sagt, dass man mit dem Bus nach Angkor Wat in Kambodscha weiterreist.
    Ich halte das Non-Immigrant Visum "O", für interessant, wenn man die Kriterien erfüllt.

    http://www.siam-info.de/german/visum.html

  10. #3149
    Avatar von Andichan

    Registriert seit
    19.11.2007
    Beiträge
    770

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    @kcwknarf,

    ich lese hier immer wieder davon, dass sich hier niemand findet eine Klage vorm Verfassungsgericht zu starten. Liebe Leute, hier im Forum wurde derweil vieles geschrieben. Auch zu diesem Thema.

    Eine Klage zum Theme A1 und Ehegattennachzug einzureichen und diese auch durchzustehen ist schon eine Imense Kraftanstrengung. Warum?? Ganz einfach.
    1. einen guten Anwalt zu finden ist nicht einfach,
    2. dieser Anwalt sollte sich mit dieser Art von Problemem sehr gut auskennen, um überhaubt schon bei der Klageschrift keine Fehler zu machen,
    3. jemandender Klagt und dies auch finanziell und auch persönlich durchsteht


    Ja und jetzt fängt es nähmlich an. Wer würde denn eine Klage einreichen??? Hier einer aus dem Forum???

    Dann stellt sich doch die Frage: Wer darf dann eigentlich Klagen??? Hm!! Kann es jeder??? Es darf doch nur einer sein, der seine/n Frau/ Mann sowieso schon hier hat. Also einer bei dem dieser Verwaltungsakt, denn so heist es im Amtsdeutsch, Anwendung findet schon durchlaufen wurde. Nicht etwa eine/r der erst den Antrag auf Ehegattennachzug gestellt hat. Das wäre ja zu einfach.

    So und jetzt einmal zu meiner, bzw. unserer Situation von damals.
    Ich hatte ja seinerzeit zwei Anträge auf ein Besuchervisum bei der Botschaft gestellt. Eigentlich wollte ich nur meine heutige Frau etwas näher kennen lernen. Aber das sah die Botschaft anders. Ich denke den Einen oder Anderen erging das auch so. OK denke ich, wenn ihr nicht wollt, dann werd ich eben heiraten und zwar gleich in Thailand. Mit der Heirat dann das Visum und schnell nach Hause. Nix da Kollegen. A1 war das Schlüsselwort. Natürlich hatte ich zu diesem Zeitpunkt auch schon an einer Klage gedacht. Wurde ja schon damals oft hier im Forum diskutiert.

    Doch jetzt kommts eben. Du kann nur dann gegen etwas Klagen, wenn der sogenannte Verwaltungsakt, der übrigens wie in diesem Fall den A1 beinhaltet (sozusagen als Bedingung für die Einreise), abgeschlossen ist.

    Und jetzt mal unter uns. Ich habe meine Frau hier bei mir in Deutschland. Wingman hat es auch geschafft. Und viele andere haben und werden es auch. Manchal geht es schnell und manchmal dauert es unerträglich lange Monate. Soll ich jetzt nun gegen etwas Klagen, was sowieso schon erledigt ist? Natürlich sagt ihr jetzt. Klagen, Klagen. Kommt ja auch den anderen zugute. Das Problem hier ist jedoch, dass sollte jemand eine Klage einreichen diese nur für den Einzelfall entscheident ist. Möglicherweise kann ein/ dieser Richterspruch als Vorlage für weitere Klagen dienen, dennoch bleibt es ein Einzelfall und kann und wird nicht auf die Allgemeinheit Anwendung finden. Und schon gar nicht das Gesetzt kippen.

    Dies möge der eine oder andere anders sehen. Aber warum sonst hat sich denn keiner an diese Sache herangetraut????

    Es gibt keine Voraussicht, dass die Klage Erfolg hat.

    Es ist ein Politikum. Das Gesetz ist und bleibt so wie es steht. Ich war und bin nie darüber glücklich gewesen, habe dennoch alles andere in meiner Macht getan, dass ich meine Frau so gut wie es ging beim Erreichen des A1 Zertifikates zu unterstützen.

    Man kann Diskutieren, oder man kann die Sache angehen.
    Ich habe schon oft zu diesem Thema meine Meinung gepostet. Und bleibe dabei. So schwer dies sein möge, verwendet eure Kraft dafür eure Frauen und Männer beim Deutschkurs, wo auch immer, zu unterstützen. Tut alles Notwendige, dass die Trennungszeit so kurz wie möglich ist. Ihr habt doch alle Telefon, Internet und Briefe schreiben habt ihr auch gelernt. Das alles bringt euch das Ziel näher.
    Das das Goethe in BKK die gesetzlichen Vorgaben nicht einhält ist auch bekannt. Und das die Gebühren immer mehr werden und man den Eindruck bekommt, dass die Frangs nur zur finanziellen Kuh zum Melken da sind, ist ebenso unverständlich wie tollerierbar. Doch eines muss man aber eingestehen. Das sind doch unsere Frauen und Männer die nach Deutschland kommen sollen. Und das kostet nuneinmal auch diesen und jenen Euro.

    Vieleicht würde es ja auch was bringen, wenn man das Goethe für den A1 Kurs meidet und sich ausschließlich an andere Schulen wendet. Nur mal so´n Gedanke.

    Hadert nicht so viel an den blöden Gesetzen. Was meint Ihr vielviel mir persönlich an diesem oder jenem Gesetz nicht passt. Muss und werde dennoch damit leben.

    Und zum Schluss noch eines. Ich lese gerne diese Postings und freue mich über die vielen schönen Beiträge, Fotos von den Kindern etc..


    Gruß

    Andichan


    PS: Das sind meine Gedanken zum Thema. Andere mögens anders sehen.

  11. #3150
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von Andichan",p="694897
    So schwer dies sein möge, verwendet eure Kraft dafür eure Frauen und Männer beim Deutschkurs, wo auch immer, zu unterstützen. Tut alles Notwendige, dass die Trennungszeit so kurz wie möglich ist.
    Eben. Und derzeit gibt es noch genügend Möglichkeiten, die Zeit zu verkürzen. Man braucht weder A1 noch zu klagen. Und man hat zudem noch ein gutes Gefühl, es dem Massa gezeigt zu haben. Ist ja auch im Sinne der DDR-Bürger, die damals für die Freiheit gekämpft haben. Soll alles umsonst gewesen sein? Wir haben doch wieder alles: Vollüberwachung, Kommunismus, VEBs, Mauern, Familienzwangstrennungen und Reiseeinschränkungen.
    Aber nicht mit mir, Genosse Schäuble. Sooo toll war die Ostzone auch nicht.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 02.01.13, 09:52
  2. ausreichende deutschkenntnisse + was noch?
    Von ottifan im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.12, 17:21
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.09, 08:01
  4. Familienzusammenführung - Deutschkenntnisse
    Von diveyourdream im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.08, 21:27
  5. Sprachvisum einfacher als Schengenvisum?
    Von tee-rak im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.10.07, 20:08