Seite 300 von 494 ErsteErste ... 200250290298299300301302310350400 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.991 bis 3.000 von 4935

Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

Erstellt von socky7, 14.11.2007, 08:43 Uhr · 4.934 Antworten · 433.105 Aufrufe

  1. #2991
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    " Diese Probleme können sich ja dann in D durch besondere Betreuung wieder legen."
    ___Zitatende_____

    Nicht schlecht.

    " Das wäre dann ein Argument mehr an den geistig kapazitiven Möglichkeiten zu glauben."
    ____Zitatende_____

    Du meinst evtl. " nicht an die geistig- kapazitiven Möglichkeiten zu glauben ".?!

  2.  
    Anzeige
  3. #2992
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von Nokgeo",p="689841
    " Diese Probleme können sich ja

    Du meinst evtl. " nicht an die geistig- kapazitiven Möglichkeiten zu glauben ".?!
    Was stört Dich daran?, dass der falsche Artikel verwendet wurde oder das Wörtchen nicht fehlte?

  4. #2993
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Mal nebenbei..
    es gibt Menschen, die lassen einen Frage Thread, wo solls denn im Urlaub für 4 Wochen TH.- Budget 1000 Euro, über xxx Seiten laufen.

    Sone Anmeldungsgeschichte, zwecks Heirat,in einem anderen Nachbarland..kann doch dann nicht soo erstgemeint sein?!

  5. #2994
    Avatar von Nokgeo

    Registriert seit
    18.01.2001
    Beiträge
    11.373

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    @ Frank 23, du hattest einen Interprationsfehler gemacht. Dir garnicht aufgefallen. Egal. Mai mi ban ha. Tschui mi dai.

  6. #2995
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    @franky23

    Das ist mal ein sehr interessanter Anhaltspunkt und gute Argumentationshilfe

    Hier wird in letzter Zeit immer nur gebetsmühlenartig vorgebetet, wie angeblich illegal das Gesetz sein soll, obwohl es noch immer nicht ein Gericht zerschossen hat

    Und bevor hier alle mal theoretisch der Überzeugung sind, dass das so einfach in Österreich klappt, sollte es vielleicht erst einmal einer durchziehen und berichten, nicht das es da noch eine böse Überraschung gibt, die wir alle hier nicht kennen und sehen - ich sag da nur Theorie und Praxis.

  7. #2996
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.078

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von JT29",p="689871
    ...wie angeblich illegal das Gesetz sein soll, obwohl es noch immer nicht ein Gericht zerschossen hat
    irgendwann wird es auch der letzte hier im Forum kapiert haben:
    Die Novelle des deutschen Zuwanderungsgesetzes vom 28.8.2007 ist nicht illegal, sondern zweifelsfrei verfassungswidrig.
    Zweifelsfrei deshalb, weil wir im Grundgesetz den Gleichheitsgrundsatz verankert haben.
    Der Gleichheitsgrundsatz wird verletzt.
    Das Gesetz diskriminiert deutsche Staatsangehörige (Inländerdiskriminierung), weil z.B. Thaifrauen von deutschen Staatsbürgern im Heimatland das Zertifikat Deutsch A 1 für die Visaerteilung benötigen und somit schikaniert werden, während die Thaifrauen von EU- Ausländern in Deutschland und Thaifrauen von Israelis, Koreanern, Japanern. Neuseeländern kein Zertifikat vorlegen müssen und anstandslos nach Deutschland einreisen dürfen.

    Die ohne Probleme nach Deutschland eingereisten Thailänderinnen, die mit Ausländern verheiratet sind, sollen möglicherweise schneller sprachlich integriert werden als die mit deutschen Männern verheirateten Thaifrauen.
    Welche Sprache spricht eine Thaifrau zuhause in Deutschland, die z.B. mit einem Italiener verheiratet ist? Wo bleibt da die Logik ? Das beweist die bodenlose Dummheit der Volksvertreter im Deutschen Bundestag, welche für das Zuwanderungsgesetz i.d.F. vom 28.8.2007 gestimmt hatten.

  8. #2997
    Avatar von maisaab

    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    57

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von socky7",p="689892
    Die Novelle des deutschen Zuwanderungsgesetzes vom 28.8.2007 ist nicht illegal, sondern zweifelsfrei verfassungswidrig.
    Zweifelsfrei deshalb, weil wir im Grundgesetz den Gleichheitsgrundsatz verankert haben.
    Socky, auch wenn ich das Kopfschütteln (und sogar die Empörung) über die A1-Regelung teile, sooo eindeutig ist die Sache - leider - nicht. Inländerdiskriminierung gibt es auch in anderen Rechtsbereichen, die von EU-Recht betroffen sind (z.B. bei den Handwerkern). Das deutsche GG kennt m.W. kein Verbot der Inländerdiskriminierung. Man mag sich auch darüber aufregen, doch: letztlich handelt es sich halt um eine politische Frage, ob der Gesetzgeber das so will - und nicht, ob es vor dem VerfG Bestand hat. Und wer wählt den/die Gesetzgeber? ...

    ms

    PS: Österreich hat es auch in dieser Hinsicht besser - dort ist die Inländerdiskriminierung tatsächlich in der Verfassung verboten

  9. #2998
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von franky_23",p="689837
    @ knarf

    Gesetz boykottieren?? Meinst umgehen. Das ist immer eine Option, doch die Frage ist immer noch die Verhältnismäßigkeit.

    WEnn eine Frau genauso das Zusammenleben wünscht, dann kann sie auch was dafür tun.
    Es geht mir gar nicht darum, was nun schneller geht: Lernen, Klagen oder Umziehen. Es geht um das innere Gefühl. Ich setze mich mal in die Lage: ich möchte mit meinem Ehepartner zusammenleben. Der Staat meines Partners verhindert das, weil er denkt, die Ehe sei Angelegenheit des Staates.

    Wenn ich nun die Sprache lerne, ein Kopftuch trage, meine Religion ändere, mein Gewicht reduziere (gibt ja nicht nur Deutschland mit schwachsinnigen Gesetzen), weil ich es muss, würde ich immer denken, ich tue das, weil der Staat das will. Ich würde anschließend eine lebenslange Wut auf diesen Staat haben. Keine besonders gute Voraussetzung für eine Integration, oder?

    Wenn ich jetzt einen Weg finden würde, legal das Gesetz zu umgehen, würden sich mein Partner und ich glücklich fühlen und ich würde den Staat nur auslachen, aber nicht wütend werden. Das würde dann ja auch gut für die Allgemeinheit sein.

  10. #2999
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.078

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von maisaab",p="689897
    Das deutsche GG kennt m.W. kein Verbot der Inländerdiskriminierung. Man mag sich auch darüber aufregen, doch: letztlich handelt es sich halt um eine politische Frage, ob der Gesetzgeber das so will - und nicht, ob es vor dem VerfG Bestand hat. Und wer wählt den/die Gesetzgeber? ...
    ms
    PS: Österreich hat es auch in dieser Hinsicht besser - dort ist die Inländerdiskriminierung tatsächlich in der Verfassung verboten
    Hallo maisaab !
    Das ist ein hilfreicher Beitrag zum Thema.
    :bravo:
    In Bangkok kann man in der Nachbarschaft vom Goethe-Institut deutlich sehen, dass Österreich auch in anderen Belangen Deutschland überlegen ist:
    Während das Konsulat der Deutschen Botschaft einen herunter gekommenen Eindruck macht, fällt einem das repräsentative Ambiente der Österreichischen Botschaft mit Konsulat wohltuend auf. Von den Besuchern der beiden Konsulate wird auch berichtet, dass der Umgangston im Konsulat von Österreich kundenfreundlich ist, während es im deutschen Konsulat einige schwarze Schafe in Gestalt von betagten, weiblichen Thai-Angestellten gibt, die nicht selten arrogant auftreten.
    Anekdote am Rande:
    Eine ältere Thaiangestellte im Konsulat wollte nach meiner Hochzeit in Bangrak meiner Frau ernsthaft einen Nachnamen verpassen, der sich im Reisepass dann bei zwei lateinischen Buchstaben deutlich von meinem Nachnamen unterschieden hätte. Damit war ich natürlich nicht einverstanden. Aber sie beharrte z.B. darauf, dass man das deutsche "St" in Thailand nach der thailändischen Tonsprache so schreibt: "Scht". Nachdem sie dann unverschämt wurde und behauptete, dass sie im Gegensatz zu mir zwei Sprachen perfekt beherrsche, hatte ich gebeten, dass ich mit einem deutschen Beamten oder einer deutschen Beamtin weiter verhandeln darf. Eine sehr nette deutsche Amtfrau erklärte mir dann hinter vorgehaltener Hand, dass einige alteingessene thailändische Angestellte glauben, dass sie aufgrund der langen Dienstzeit unkündbar sind und sowohl gegenüber Kunden als auch gegenüber deutschen Kollegen und Kolleginnen im Konsulat arrogant auftreten, ohne dass die Leitung der Personalabteilung einschreitet.
    (In der Thailändischen Botschaft in Berlin werden übrigens keine deutschen Angestellten beschäftigt - nur Thais.)
    MfG socky7

  11. #3000
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von socky7",p="689892
    Die Novelle des deutschen Zuwanderungsgesetzes vom 28.8.2007 ist nicht illegal, sondern zweifelsfrei verfassungswidrig.


    Du weisst schon was illegal bedeutet: kommt von lex, legis = das Gesetz, und illegal bedeutet einfach nur nicht gesetzlich. Recht, das den übergeordneten Normen, hier in diesem Fall der Verfassung, wiederspricht sind i.d.R. nichtig und somit illegal.

    "Zweifelsfrei verfassungswidrig" ist auch höchstens deine persönliche Meinung, aber das ist noch lange nicht so entschieden worden, denn ..
    -> Maissab hat es nämlich richtig erfasst

    Denn - und ich wiederhole mich ein weiteres und nun auch letztes Mal, wenn die Sache so klar wäre, dann wäre sie schon längst gekippt, -> wie z.B. das Nichtrauchergesetz in BW, die Vorratsdatenspeicherung etc. - war alles innerhalb eines Jahres vom Tisch.

    Aber man liest ja nicht einmal von irgendwelchen erfolgreichen Klagen im "unteren" Bereich, die richtungsweisend wären....

    ... nein, im Gegenteil, ein kurzer Blick in die JURIS Datenbank brachte ein Urteil zu Tage: Die 5. Kammer des VG Berlin hat bereits eine Klage abgewiesen (Az. VG 5 V 22.07).

    Da ich nun nicht alle 15 Seiten hier reinbringen will, hat Herr Goolge den Tenor bereits gefunden einschließlich der Urteilsbegründung die sehr wohl auch die verfassungsrechtliche Prüfung beinhaltet - sehr lesenswert.

    Da die Berufung zugelassen wurde, bin ich mal gespannt wie das OVG entscheiden wird - falls der Kläger weitergehen will.

    http://www.berlin.de/imperia/md/cont...2.07_1.urt.pdf

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 02.01.13, 09:52
  2. ausreichende deutschkenntnisse + was noch?
    Von ottifan im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.12, 17:21
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.09, 08:01
  4. Familienzusammenführung - Deutschkenntnisse
    Von diveyourdream im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.08, 21:27
  5. Sprachvisum einfacher als Schengenvisum?
    Von tee-rak im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.10.07, 20:08