Seite 270 von 494 ErsteErste ... 170220260268269270271272280320370 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.691 bis 2.700 von 4935

Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

Erstellt von socky7, 14.11.2007, 08:43 Uhr · 4.934 Antworten · 432.679 Aufrufe

  1. #2691
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.045

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Du hast es nicht begriffen!! :kopfhau:

    Welches Volk, ausser uns Deutschen, lässt sich die eigene Sprache dermassen versauen und findet es noch gut.

    Wohl keines!

    Und ein vorhandenes National-Bewusstsein hat nichts mit fehlender Weltoffenheit zu tun.
    Sehr wohl aber etwas mit Eiern in der Hose. Und daran hapert es bei uns Deutschen.
    Wir müssen alles schriftlich und als Ge-und Verbot deklariert haben.

    Ansonsten empfehle ich dir folgendes Buch :

    "Speak German" http://www.amazon.de/Speak-German-De.../dp/3498063936

  2.  
    Anzeige
  3. #2692
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von Nokhu",p="663140
    Welches Volk, ausser uns Deutschen, lässt sich die eigene Sprache dermassen versauen und findet es noch gut.
    Wohl keines!
    Und ein vorhandenes National-Bewusstsein hat nichts mit fehlender Weltoffenheit zu tun.
    Quatsch, die Sprache kann doch bestehen bleiben. Die Friesen sprcheen unter sich doch auch platt und die Bayern bayerisch. SInd zwar Dialekte, aber im Prinzip ja nicts anderes als Sprachen. Gibt viele Deutsche, die schwitzerdeutsch, oberbayrisch, platt oder kölsch nurs ehr schlecht verstehen können. Daher würde ich das unter diesem Aspekt schon als Sprache verstehen.

    Und nun kommt es: trotzdem verstehen diese Volksgruppen auch hochdeutsch und versuchen das auch zu sprechen, wenn es sein muss. Darüber hat sich in den letzten Jahrhunderten niemand aufgeregt.

    Es gab ja sogar mal eine Zeit (wie wir gerade in der TV-Reihe "Die Deutschen" gelernt haben), da war die Amtssprache in Deutschland französisch, weil es halt in der oberen Schicht (Kaiser etc.) zum guten Ton gehörte.

    So, und nun gehen wir halt einen Schritt höher:
    Dialekt -> hochdeutsch
    Hochdeutsch -> englisch als EU/Weltsprache.

    Hieße auch wieder, dass die Deutschen ja unter sich weiter deustch plaudern können. Aber wenn es offiziell wird oder ein Nicht-Deutschsprechender zugegen ist, wir eben englisch sprechen. Auch darüber wird sich in 100 Jahren keiner aufregen, weil das dann halt ganz normal ist.

    Warum regen sich die Deutschnationalen eigentlich immer über fremde Einflüsse auf? Pizza, Nudeln, Gyros, Asian Food sind doch positive Einflüsse auf die Esskultur.

    Was wäre die Musikszene ohne französische Chansons oder englische Popmusik (meinetwegen auch Jazz oder Blues)?

    Die deutschen Kinos würden ohne amerikansiche Blockbuster wohl kaum existieren können und und und....

    Die Sprache ist nur eine Möglichkeit der Kommunikation. Ein Kunstprodukt, das irgendwann mal zufällig entstanden ist und ohnehin im Laufe der Zeit ständig im Wandel ist.

    Wieviel Anteil deutsch steckt denn in der deutschen Sprache? Du wirst dich wundern. Und dabei sind Anglozismen noch der geringste Teil. Mindestens jedes zweite Wort hat seinen Ursprung aus dem lateinischen, griechischen oder französischen. Eine echte deutsche Sprache gibt es also gar nicht. Genauso wenig, wie es den Deutschen eigentlich gar nicht gibt - ist ja als Schimpfwort von Italienern entstanden für alle Volksgruppen, die nördlich der Alpen leben (also Preußen, Bayern, Schwaben, Österreicher etc.).

    Von daher gesehen kann die Sprache deutsch auch offizielle genauso gestrichen werden wie die Währung D-Mark. davon wird keiner sterben. Nur diejenigen, die glauben, das sei ein Angriff auf den deutschen Stolz.

    Mir wäre es ja auch lieb, wenn alle Menschen auf der Welt deutsch sprechen würden, da ich die Sprache am besten spreche. Aber damit würde ich nur meine Faulheit unterstützen. Global gesehen ist deutsch unnütz, genauso wie alle anderen regionalen Sprachen. Nur eine Einheitssprache ist sinnvoll. Alle anderen können dann lokal, z.B. für kulturelle Zwecke (wie Musik) verwendet werden, wo es nicht unbedingt aufs Verstehen, sondern auf Genießen ankommt.

    Und es gibt nur wenige Länder, die auf ihre Sprache bestehen. In den meisten Ländern wird den Kindern spätestens im Kindergarten englisch beigebracht. In Deutschland nicht. Und dann wundert man sich, warum Deutschland so hinterherhenkt in Bildung und Wirtschaft.

  4. #2693
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Welches Volk, ausser uns Deutschen, lässt sich die eigene Sprache dermassen versauen und findet es noch gut.

    Wohl keines!
    Quatsch! Jedes!
    Anglizismen sind aus keiner mir bekannten Sprache wegzudenken. Sie werden so natürlicher Bestandteil der eigenen Sprache, dass man nichtmal wahrnimmt, dass sie ihr nicht entstammen. Thai ist ein gutes Beispiel dafür.

  5. #2694
    Avatar von Nokhu

    Registriert seit
    09.06.2002
    Beiträge
    8.045

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    [quote="kcwknarf",p="663146"]Und es gibt nur wenige Länder, die auf ihre Sprache bestehen.quote]
    Ahaaaaaa.......!! Welche genau??
    Hast wieder nix verstanden, gelle?

    Ich habe mit keinem Wort Kenntnisse irgendwelcher Fremdsprachen abgelehnt.
    Ich habe nix gegen englisch. Aber bitte für Deutsche,Spanier,Ghanesen und Chinesen dann als zweit bzw. Fremdsprache. Und nicht als Ersatz der eigenen Sprache.

    :P

  6. #2695
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von mipooh",p="663147
    .........
    Quatsch! Jedes!
    Anglizismen sind aus keiner mir bekannten Sprache wegzudenken. Sie werden so natürlicher Bestandteil der eigenen Sprache, dass man nichtmal wahrnimmt, dass sie ihr nicht entstammen. Thai ist ein gutes Beispiel dafür.
    Sehe ich genau so.
    Alles reine Wahlkampfpolemik.
    Die aber - welch Wunder - auf fruchtbaren Boden faellt.

    Heute, 07:08 Uhr MEZ

    Ja 90.5% (4905 Stimmen)
    Nein 8.5% (462 Stimmen)
    Weiß nicht 1% (50 Stimmen)

    Quelle http://voting.fsphp.t-online.de/inde...=518&seed=6416

    Das Volk verbloedet halt immer mehr.

    In meinem Arbeitsbereich z.Bsp. wird nunmehr fast ausschliesslich in englisch dokumentiert, beauftragt und in Meetings im oefter in englisch kommuniziert.
    Damit erschliessen sich dann auch neue Informationsmoeglichkeiten fuer den Einzelnen weil er in der Lage ist, Informationen aus anderen Quellen zu verstehen.

    Aber von mir aus.
    Hoffentlich wird dann aber auch gleich festgelegt, dass vor allem die Sprache in der Politik eine bestimmte Qualitaet, das Gesagte einen sinnvollen Inhalt haben soll und inhaltlich korrekt ist.

    Wenn diese Bedingungen erfuellt wuerden, kaemen wir als Land viel weiter, als mit der schwachsinnigen Forderung der CDU.

    Naja, jedes Volk bekommt was es braucht.......

    Gruss,
    Strike

  7. #2696
    Avatar von Chris67

    Registriert seit
    16.01.2008
    Beiträge
    3.007

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Moin Leute,

    Statt jeden Schwachsinn gleich im Grundgesetz veranken zu wollen, sollten sich unsere Damen und Herren Politiker lieber darum kümmern, dass Grundsätze die bereits darin verankert sind auch befolgt werden! Z.B. der Schutz der Ehe.
    Das gilt nicht nur fürs GG, sondern in vielen Bereichen. Wenn die gestze konsequent angewendet würden, bräuchte man oftmals keine Verschärfungen.

    Gruß, Chris

  8. #2697
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    nicht von mir formuliert, aber das trifft es exakt:

    ... die perfekte Ablenkung! Ganz große Politik, Frau M! Man suche sich eine solche Sau, auf die viele Leute superempfindlich reagieren und dann wird sie mit großem Gelärme durch das theutsche Dorf getrieben. Juchei. Und schon gerät Frau Kanzlerin aus der Kritik wegen ihrer unglaublichen Führungsschwäche und sträflichen Inkompetenz in der aktuellen Wirtschaftskrise.

    Liebe CDU, wenn Ihr Euch zusammen mit Frau M. vollends aus der Politik zurückziehen wolltet, so wie es die SPD schon vorgemacht hat, dann sagt uns das doch einfach. Wir hindern Euch nicht mehr! Nein, wir freuen uns.

    Und die vermeintlich angekündigte Steuersenkung irgendwann 2010 brauchen wir dann auch nicht mehr. Und wählen wird Euch 2009 niemand, der klar denken kann. Und reden werden wir auch in Zukunft, wie es uns passt! Angesichts zweier verlorener Weltkriege reden wir augenblicklich nur zufällig einen lautarmen Dialekt der Germanischen Sprachen.

    Wenn das Experiment "Krisenreaktion der kleinsten Schritte" von M und S schneller misslingt, als die CDU beschließen kann, dann (sprechen) wir vielleicht schon übermorgen Polnisch.

  9. #2698
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    [quote="Nokhu",p="663150"]
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="663146
    Und es gibt nur wenige Länder, die auf ihre Sprache bestehen.quote]
    Ahaaaaaa.......!! Welche genau??
    Mir fallen auf Anhieb nur Frankreich und Deutschland ein.
    Allerdings verstößt Deutschland mit der Grundgesetzänderung gegen folgendes, wie ich gerade entdeckt habe:

    "Durch die Europäische Charta der Regional- oder Minderheitensprachen sind Behörden der betroffenen deutschen Länder verpflichtet, auch Korrespondenz in den Regionalsprachen Niedersächsisch (Plattdeutsch), Friesisch, Dänisch, Romanes bzw. Sorbisch zu erlauben."

    Schauen wir uns doch mal um, wie es in anderen Ländern läuft. Da brauchen wir gar nicht weit zu gehen.
    Bestes Beispiel ist die Schweiz:
    Deutsch
    Französisch
    Italienisch
    Rätoromanisch
    Keine Sprache wird bevorzugt.

    Auch unsere Freunde aus Österreich haben mehrere Minderheitensprachen regional als Amtssprachen integriert:
    Kroatisch (im Burgenland und der Steiermark)
    Slowenisch (in Kärnten)
    Ungarisch in vier Gemeinden des Burgenlandes

    Selbst die USA hat englisch nicht als "Sprache der USA" festgelegt. Das ist historisch gewachsen und gut ist. Wenn die zugereisten Mexikaner spanisch sprechen wollen - bitteschön. Stört niemanden.
    Die USA und Australien sind übrigens ein gutes Beispiel, in der die Migranten sogar die vorherrschedne Sprcahe bestimmt und die Sprache der Ureinwohner verdrängt haben. Trotzdem haben sie ihre Sprache ja untereinander behalten. D.h. auch deutsch würde ja nicht völlig verschwinden.

    In der EU gibt es folgende Sprachen:

    Bulgarisch
    Dänisch
    Deutsch
    Englisch
    Estnisch
    Finnisch
    Französisch
    Griechisch
    Irisch
    Italienisch
    Lettisch
    Litauisch
    Maltesisch
    Niederländisch
    Polnisch
    Portugiesisch
    Rumänisch
    Schwedisch
    Slowakisch
    Slowenisch
    Spanisch (Kastilisch)
    Tschechisch
    Ungarisch
    Jeder Mitgliedstaat und jede Person, welche einem Mitgliedstaat unterworfen ist, kann eine dieser Sprache im Schriftverkehr mit Organen der Gemeinschaft verwenden. Die Antwort ist in derselben Sprache zu erteilen.

    In Israel gibt es 3 Sprachen: arabisch, sakral und hebräisch.

    In Indien existieren zwei überregionale Amtssprachen: Hindi und Englisch.

    Wunderbar extrem ist es in Südafrika: die haben 11 offizielle Landessprachen, die alle untereinander als gleichberechtigt gelten:
    Afrikaans
    Englisch
    Ndebele
    isiXhosa
    isiZulu
    Nördliches Sotho
    Süd-Sotho
    Setswana
    Siswati
    Venda
    Xitsonga

    Auch in Namibias gibt es elf Sprachen, darunter Afrikaans, und auch Deutsch.

    Ich könnte noch mehr Beispiele nennen. In Deutschland leben mittlerweile so viele Migranten. Warum werden türkisch, italienisch, russisch, kroatisch, polnisch, thai, griechisch usw. nicht als zusätzliche Amtssprachen aufgenommen. Das wäre mal ein wunderbares Zeichen.
    In anderen Ländern werden noch kleiner Minderheiten belohnt, in Deutschland muss jeder Hund deutsch sprechen.
    Das ist doch grauenhaft.

    Aber vielleicht sind die Deutschen nicht so intelligent wie die Südafrikaner, die problemlos mit 11 Sprachen zurecht kommen.

  10. #2699
    Lanna
    Avatar von Lanna

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="663205
    Aber vielleicht sind die Deutschen nicht so intelligent wie die Südafrikaner, die problemlos mit 11 Sprachen zurecht kommen.
    Nee, sind wir nicht, wir sind schlauer!

  11. #2700
    Avatar von Alek

    Registriert seit
    07.06.2006
    Beiträge
    1.709

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    @chris, @strike, euren letzten beiden Posts kann ich eigentlich garnichts mehr hinzufügen

    Mir geht das sowas am Allerwertesten vorbei ob Deutsch nun in der Verfassung festgelegt wird, das ist sowas von Nebensächlich, Amtssprache ist´s AFAIK allemal.

    Nur soviel vielleicht: Das eigentliche Ziel scheint mir viel perfider, es rechtfertigt (scheinbar) dann endlich den A1-Test vor dem Ehegattennachzug, vielleicht wird dann B1 auch irgendwann Vorraussetzung für die normale Aufenthaltserlaubnis. Ich ahne nichs gutes

    Grüsse
    Alex

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 02.01.13, 09:52
  2. ausreichende deutschkenntnisse + was noch?
    Von ottifan im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.12, 17:21
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.09, 08:01
  4. Familienzusammenführung - Deutschkenntnisse
    Von diveyourdream im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.08, 21:27
  5. Sprachvisum einfacher als Schengenvisum?
    Von tee-rak im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.10.07, 20:08