Seite 101 von 494 ErsteErste ... 519199100101102103111151201 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.001 bis 1.010 von 4935

Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

Erstellt von socky7, 14.11.2007, 08:43 Uhr · 4.934 Antworten · 432.566 Aufrufe

  1. #1001
    Bjoern
    Avatar von Bjoern

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Hallo, ich war letzte Woche im Goethecamp und hab einen Mitarbeiter diesbezüglich konsultiert. Seine Aussage: Die Lehrbücher wurden hauptsächlich auf die "Internationalität" angepasst und die Didaktik verändert. Bislang war es auf die Schulung von Ausländern in Deutschland ausgelegt. Daher jede Menge russische Namen und deutsche Lokalitäten. Ich werd jedesmal Wahnsinnig wenn meine Frau bei der Aussprache der slavischen Koljanamen hängt. Na ja - jede verdeutschte Thailänderin kennt jetzt die Ukraine Sowas von sinnloser Erschwerung. Die Prüfung selbst (von dem Mitarbeiter als "sehr schwer" eingestuft) hat sich kaum verändert. Man müesse daher keine neuen Bücher kaufen. Der grösste Hammer ist aber der interne Kampf um Schüler zwischen dem GI und der Thai-Deutschen Kulturstiftung! Ich hatte nach der Möglichkeit der Teilnahme an dem prüfungsvorbereitenden Intensivkurs gefragt. Antwort: - nur wenn sie bei uns (GI) Schülerin war... Alles klar?! Das GI - ein Fall für den europäischen Gerichtshof!?

  2.  
    Anzeige
  3. #1002
    Avatar von scout

    Registriert seit
    15.04.2008
    Beiträge
    9

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Finde ich auch,aber wer kennt den " Weg " zum EGH ?

  4. #1003
    Avatar von Andichan

    Registriert seit
    19.11.2007
    Beiträge
    770

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Hallo Leute!

    Habe heute die Debate im Bundestag verfolgt, wo es um den Migrationsbericht von 2006 ging. Habe mich diesbezüglich nur gewundert, dass der Bundestag sich mit einer -eigentlich längst abgehakten- Statistik beschäftigt hat. Deshalb habe ich mich noch einmal in die Tiefen der Website des Bundestages begeben und was gefunden. Wie ihr vieleicht noch wisst hat Strike vor ein paar Tagen hier im Therat einen Link der Grünen zur ihrer -Kleinen Anfrage- gesetzt. Hier im Link: http://dip21.bundestag.de/dip21/btp/16/16159.pdf in der Anlage 14 hatte der Sevim Dağdelen (DIE LINKE) im Bundestag die Fragen gestellt. Leider sind die Antworten viel zu -Schwammig-. Es ist aber trotzdem schön zu hören, dass sich was tut. Vieleicht noch vor der Sommerpause. Mal sehen.


    Andichan

  5. #1004
    Avatar von socky7

    Registriert seit
    07.11.2007
    Beiträge
    3.076

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von Andichan",p="587272
    Also müsste sie wissen dass Rom eine Stadt in Italien ist. Ist schon ein bisschen komisch und unverständlich, dass wieder solche krummen Dinge in den Prüfungen vorkommen.

    Und es gibt noch mehr solche Beispiele.
    Es hilft wohl wirklich nur, dass die Frauen wesentlich mehr lernen, als sie auch wirklich bräuchten. Andichan
    Hallo Andichan !
    Frage mal analog in Deutschland zehn Jugendliche mit Hauptschulabschluß, ob sie wissen, in welchen Ländern die Städte Vientiane oder Phnom Pen liegen. Woher sollen Thaifrauen, die noch nie in Europa waren, wissen, wo Rom oder Amsterdam liegen ? Die wissen auch nicht, was ein Bordrestaurant im ICE ist oder wie im Flughafen die Abfertigung der Passagiere organisiert ist. Das Problem bei den Prüfungen im Goethe-Institut ist auch der enorme Zeitdruck.
    In den vier Monaten von November bis Februar hatte ich im Goethe-Institut zahlreiche Prüflinge nach dem Inhalt der Prüfungsfragen befragt. 10 % der Fragen sind auch von sehr intelligenten Thaifrauen überhaupt nicht zu beantworten - auch dann nicht, wenn sie bereits fünf er acht Jahre in Deutschland gelebt hatten. Das bedeutet, dass nicht 100 Punkte, sondern nur max. 90 Punkte zu erzielen sind. Um die Mindestpunktzahl von 60 Punkten zu erreichen, müssen in extrem kurzer Zeit zwei Drittel der Fragen richtig beantwortet werden.
    Ich werde mir heute Nachmittag zusammen mit meiner Frau den Straßenumzug in Berlin beim "Karneval der Kulturen" ansehen.
    http://www.rbb-online.de/_/themen/in...y=4273421.html
    Bei 25 Grad erheblich angenehmer als in der Regenzeit in Bangkok bei 35 Grad Deutsch zu lernen und dem Prüfungsdruck für den bevorstehenden Test Deutsch A 1 ausgesetzt zu sein.
    Das Leben kann so schön sein ohne das Goethe-Institut !
    Gruss socky7

  6. #1005
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von socky7",p="589026
    Woher sollen Thaifrauen, die noch nie in Europa waren, wissen, wo Rom oder Amsterdam liegen ?
    Auch wenn ich ein großer Gegner der Deutschprüfung bin, kann ich solche eine Frage nicht im Raume stehen lassen.
    Ich habe hier gerade 3 Frauen im Haus (2 von ihnen waren noch nie in Europa), die ich interessehalber gerade mal unabhängig voneinander gefragt habe, wie die Hauptstadt von Italien heißt und in welchem Land Amsterdam liegt. Alle antworteten sofort richtig und waren über die seltsame Frage sichtlich irritiert.

    Sie meinten, die Hauptstädte und Lage von Ländern lerne man schon sehr früh im Geographie-Unterricht und zwar weltweit (also nicht nur Asien und Europa). Zudem werde natürlich die römische Geschichte intensiv durchgekaut.

    Und auch im Thai-TV kommt ja jede zweite Meldung aus Europa oder Amerika (man denke nur alleine an die ganzen Champions League-Berichte). Im History Channel wird fast nur über europäische Geschichte berichtet.
    Also ich denke mal, dass sich Thailänder vielleicht sogar besser in europäischer Landeskunde auskennen als so mancher Europäer.

    Was aber vor allem daran liegt, dass europäische und amerikanische Geschichte auch in Asien "besser" vermarktet wird - und somit sind auch die entsprechenden Orte bekannter.

    Also, dass Rom in Italien liegt ist weltweit sicherlich genauso Allgemeinbildung wie für einen Deutschen die Kenntnis, dass New York in den USA liegt (obwohl sicherlich auch noch nicht jeder dort war).

    Von daher halte ich so ein bißchen Querdenken in einem vernünftigen Test grundsätzlich für gar nicht mal so verkehrt.

    Niederträchtig ist nur die Pflicht zum Test! Und die muss weg!

  7. #1006
    Avatar von Andichan

    Registriert seit
    19.11.2007
    Beiträge
    770

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    @kcwknarf, es möge ja sein, dass auch thailändische Frauen und Männer wissen, wie die Hauptstädte, Städte in Europa oder aller Welt heißen. Es ging mir hier nur darum, dass die Schüler im Goethe Institut Sachen lernen müssen die nun wirklich nichts mit dem eigentlichen Kurs -Deutsch Start A1-, also dem erlernen der dutschen Sprache zu tun haben. Socky7 Hat es auch noch einmal gut beschrieben. Frag doch mal einen Zehnklassenschüler, was diese über Thailand, oder Polen, Ukraine und Tschechien wissen? Du wirst dich wundern was da für Antorten kommen. Da wedren Antworten von: Da kann man billig F..ken, oder andere G..le Dinge tun. Aber was nun die wirklich wahren schönen Dinge sind kennen die wenigsten.

    Die Macher die diesen Kurs erarbeitet haben, sind sicherlich davon ausgegangen, wenn schon die Zuwanderer nach Deutschland oder in den deutschsprachigen Raum kommen wollen, das sich diese auch mit dem Rest von Europa beschäftigen. Das ist aber nach meiner Sicht nicht richtig. Denn sie wollen nicht nach Italien, Holland oder sonst wo hin. Hier geht es einzig und allein um die deutsche Sprache. Es ist schon für die Frauen und Männer schwer genug, wenn sie sich mit den verschiedenen Begriffen die nur in den verschiedenen Regionen vorkommen befassen müsssen.

    Hier mal ein Beispiel: Jeder weis was eine Kartoffel ist. Das Wort steht für eine Pflanze die in Deutschland als Grund- und Hauptnahrungsmittel gilt. Warum sollte nun ein Zuwanderer im Anfangskurs lernen müssen, dass es für diese Pflanze drei oder gar noch mehr Bezeichungen gibt. Hier wären evtl. auch Wörter wie Schweinshaxen, oder auch Broiler(Grillhähnchen im Osten der Republik genannt) völlig überflüssig. Muss das denn sein???
    Ja, jetzt wird wieder einer sagen, dass es im thailändischen auch viele Wörter für ein und das selbe gibt. Gebe ich ja zu. Aber sein wir doch mal ehrlich. Wer sich mit dem Thai aus Sprache befasst, der wird sich zu Beginn auch auf das wesendlich begnügen (müssen) und den Rest dann nach und nach erlernen.

    Es würde wirklich reichen, wenn sich sie Macher, Professoren darauf konzentrieren würden, in den ersten Kursen zum erlernen der deutschen Sprache, also einfache Kenntnisse der deutschen Sprache zu vermitteln. Den Rest können die Menschen in den anschließenden Kursen erlernen. Da gäbe es dann ja noch B1, B2 etc. .

    Aber was solls. Ändern werden wir hier eh nichts. Ich bin nur der Hoffung nahe, dass ich in der Zeit, in der meine Frau am GI Bangkok sein muss, alles mir mögliche versuche, ihr das lernen so leicht wie möglich zu machen. Und da werde ich ihr auch sagen, dass sie bestimmte Wörter, die u.U. nur in der Schweiz oder in Österreich vorkommen, einfach überließt und sich den wirklich wichtigen Dingen zuwendet.

    Ich denke es gibt noch viel Diskusionsbedarf.



    Schöne Pfingsten


    Andichan

  8. #1007
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    OT, aber es paßt gerade ganz gut ;-D
    Zitat Zitat von Andichan",p="589044
    @kcwknarf, Frag doch mal einen Zehnklassenschüler...
    Jo kcwknarf, hör´ dir mal (einen kleinen[?] Teil) der Realitäten an:
    Die Pisa-Polizei

  9. #1008
    Avatar von Silom

    Registriert seit
    05.02.2008
    Beiträge
    4.776

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="589035
    Auch wenn ich ein großer Gegner der Deutschprüfung bin, kann ich solche eine Frage nicht im Raume stehen lassen.
    Ich habe hier gerade 3 Frauen im Haus (2 von ihnen waren noch nie in Europa), die ich interessehalber gerade mal unabhängig voneinander gefragt habe, wie die Hauptstadt von Italien heißt und in welchem Land Amsterdam liegt. Alle antworteten sofort richtig und waren über die seltsame Frage sichtlich irritiert.
    Auch wenn leicht OT,

    ich fragte ein paar thail. Schüler nach der Hauptstadt von Laos und Kambodscha. Als Antwort erhielt ich in Rangoon, oder auch Manila. Ich habe das Gefühl alles was sich ausserhalb Thailands Grenzen abspielt wird nicht realisiert. Selbst mit der inländischen Geographie haben so manche ihre Schwierigkeiten.

    Kenne leider nicht die momentane Betroffenheit von Deutschland zu Myanmar, denke aber daß viele ihr Mitgefühl zeigen. Dieses habe ich bisher von der thail. Bevölkerung vermisst.

    Nun zum Hauptthema. Ich finde es indiskutabel Spezialthemen einer Sprachprüfung einzufügen und ein evtl. Bestehen oder Durchfallen davon abhängig zu machen.

    Man stelle sich vor in einer dt. Führerscheinprüfung wird gefragt, ob die "rechts vor links" Vorfahrtsregel auch im Linksverkehr zählt.

  10. #1009
    Avatar von Andichan

    Registriert seit
    19.11.2007
    Beiträge
    770

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Ich bin gerade dabei, nocheinmal das Übungsbuch -Schritte international A1/1 (das grüne), durchzusehen. Wie ich schon vor einiger Zeit geschrieben hatte, ist mir völlig unverständlich, warum man in den Aufgaben immer solche schwierigen Namen von Personen eingebaut. Ich weis, dass es hier bei uns viele Menschen gibt, die wer weis was, für Familiennamen haben. Alles OK. Aber sollte man nicht in einem Buch, das nun extra dafür gemacht wurde, anderen Menschen die deutsche Sprache näher zu bringen, "leichtere" Namen, wie Meier, Müller oder Schulz, oder meinetwegen auch Zilinski (wie im Buch verwendet) verwenden, die nun wirklich auch deutschen ursprungs sind? Mir geht es wirklich nur um die Aussprache, die bei den vielen Namen im Buch selbst mir in kleine Schwierigkeiten bringen. Meine Frau sagt immer, dass ich diese doch kennen müssen. Ha, ha. Ich kann doch dieses nicht einen Menschen zumuten, der sich erst am Anfang beim erlernen der deutschen Sprache steht.

    Ich persönlich habe das Gefühl, als müssten die Zuwanderer alles das, was wir deutschen in fast 10 Jahren Schulbildung gelernt haben, in kürzester Zeit, von 3 oder mehr Monaten lernen, um sich vom ersten Tag an ohne fremde Hilfe zurecht zu finden. Aber das ist doch vom Gesetz überhaupt nicht gewollt.

    Gewollt ist doch das: „Einfache Deutschkenntnisse sind Kenntnisse der deutschen Sprache auf der Kompetenzstufe A 1 des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen. Dazu gehört , dass Sie ganz einfache Sätze verstehen und verwenden können….. Natürlich müssen Ihre Gesprächspartner dabei deutlich sprechen und bereit sein zu helfen.“ Zumindest steht es doch so im Gesetzestext.


    Bin ich denn so blöd, dass ich diesen Unterschied nicht verstehe?? Warum muss nach diesem Lehrbuch bereits zu Beginn an lernen, wie man eine Wohnung mietet. Oder, wie man Kartoffelsalat zubereitet. Oder, wie man die Sonderangebote in deutschen Subermärkten findet. Oder, wie das so mit dem Freizeit-Terror (Buch Lektion 6, Seite 66 und 67) ist. Oder, wie man das Horoskop, was gerade für Asiaten oder Afrikaner so richtig interessant ist, liest und deutet. Das sind doch Dinge die sie in ihrer Zeit hier in DE auch noch lernen können, wenn diese es möchten.

    Diese und noch weitere Beispiele zeigen mir, dass man auf diesem Weg nicht nur versucht die deutsche Sprache zu vermitteln, sondern den Menschen die Hürden so hoch wie irgend möglich zu machen. Und dagegen sollte die Regierung endlich etwas tun. Und wenn nur beim -Deutsch Start A1- die Prüfung weggelassen wird. Was schon ein großer Schritt in die richtige Richtung wäre. Also, Schule OK von max 6 Wochen. Aber keine Prüfung. Stattdessen eine Beurteilung oder ähnliches. So dass die Ehepartner auch wirklich ihre Ehe vollziehen können. Denn die Politiker mögen allzu oft vergessen, dass es eine stattliche Anzahl von Wähler handelt, die sie jedes Jahr auf derartiger Weise vor den Kopf stoßen. Um dies milde auszudrücken.


    Schönen Sonntag noch.



    Andichan



    Deutsche Sprache, schwere Sprache!

  11. #1010
    Avatar von LJedi

    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    704

    Re: Nachweis einfacher Deutschkenntnisse

    Ich kann nur immer wieder sagen, dass ich es für richtig halte, dass die Deutschkurse in Deutschland besucht werden können. Eine Sprache lernt man nun mal am einfachsten im Land selbst, wo ich umgeben bin von Leuten, die diese Sprache ständig anwenden.

    Alles andere ist nichts als Steine in den Weg legen und nach meinem Rechtsempfinden auch schlicht weg wider dem Grundgesetz...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 97
    Letzter Beitrag: 02.01.13, 09:52
  2. ausreichende deutschkenntnisse + was noch?
    Von ottifan im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.05.12, 17:21
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.03.09, 08:01
  4. Familienzusammenführung - Deutschkenntnisse
    Von diveyourdream im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.01.08, 21:27
  5. Sprachvisum einfacher als Schengenvisum?
    Von tee-rak im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.10.07, 20:08