Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 62

Nachnamen der Frau annehmen?

Erstellt von Joerg_N, 29.01.2010, 19:40 Uhr · 61 Antworten · 6.061 Aufrufe

  1. #41
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Nachnamen der Frau annehmen?

    Zitat Zitat von wansau",p="819914
    *
    Ich habe noch nie verstanden wozu Doppelnamen gut sein sollen.
    Wenn es dann auch noch Stress, Diskussionen und Zeit kostet zu klären, was wo und wie in welchem Land geht, schon gar nicht.

    Deshalb mal die konkrete Frage: warum ist Dir bzw. Deiner Frau dies so wichtig?
    Warum - falls man auf den eigenen Namen nicht verzichten will - behält nicht jeder seinen Namen?
    Gibt es irgendeinen Vorteil (Steuer vielleicht?), den ich bislang übersehen habe?
    Für jeden sachdienlichen Hinweis bin ich äusserst dankbar und werde dies bei der nächsten Eheschliessung mit berücksichtigen.

    Gruss,
    Strike

  2.  
    Anzeige
  3. #42
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Nachnamen der Frau annehmen?

    Wie jetzt schon mehrfach angedeutet: Das Beibehalten der jeweiligen Familiennamen hat auch seine Nachteile. Wenn Nachwuchs kommt, dann heisst der Papa anders als die Mamma. Nicht besonders freundlich fuer die Kinder.
    Genau aus diesem Grunde werden ja oft auch die thail. Kinder aus Vorehen der Frau oftmals "einbenannt" - mit schwaecheren Rechtsfolgen als eine Adoption.

    Aus diesen Umstaenden heraus kenne ich dann auch die Tatsache, dass Personen in Thailand halt anders heissen als in D. Und in diesem Falle ja auch, wenn auch taeuschend aehnlich.
    In D: Vorname, Nachname1, Nachname2
    In TH: Vorname1, Vorname2, Nachname

    An der Stellung in amtlichen Formularen erkennt man jedoch weiterhin den Unterschied.

  4. #43
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Nachnamen der Frau annehmen?

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="820083
    Wenn Nachwuchs kommt, dann heisst der Papa anders als die Mamma. Nicht besonders freundlich fuer die Kinder.
    Wo siehst Du hier konkret welchen Nachteil für das Kind?


  5. #44
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303

    Re: Nachnamen der Frau annehmen?

    Zitat Zitat von strike",p="820096
    Zitat Zitat von waanjai_2",p="820083
    Wenn Nachwuchs kommt, dann heisst der Papa anders als die Mamma. Nicht besonders freundlich fuer die Kinder.
    Wo siehst Du hier konkret welchen Nachteil für das Kind?
    Weil das Kind sich daran stoeren koennte, wenn es aus seinem schulischen oder sonstigen Umfeld staendig gefragt wird, was bist Du denn eine? Evtl. gar gehaenselt wuerde.

    Beispiel - die Situation vor der Einbenennung meiner juengsten Stieftochter.
    Das hiess ich: Vorname, Nachname1
    Meine Frau hiess: Vorname, Nachname - aber nur, weil sie meinen Nachnamen angenommen hatte, sonst haette sie Vorname, Maedchenname geheissen.
    Die Tochter aus der Vorehe hiess natuerlich: Vorname, Nachname3, wobei Nachname3 halt der Nachname des biologischen Vaters war.

    Also stand sie irgendwie da wie eine Fremde. Denn selbst die Aussage: meine Mutter heisst Vorname, Nachname von mir, geborene Maedchename meiner Frau haette noch nicht zu ihrem eigenen Nachnamen verlinkt.

    So heisst sie nach der Einbenennung halt in D: Vorname, Nachname1 - wie wir alle 3 und in Thailand halt:
    Vorname, Maedchenname meiner Frau.

    Konkreter Ausloesepunkt ist zumeist die Frage des Kindes: Papa, warum heisse ich nicht wie Du und Mamma? Kinder sehen das dann oftmals viel emotionaler. Und sie dann in jungen Jahren ueber die Feinheiten der Namensrechte aufzuklaeren, hilft da wenig.

  6. #45
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Nachnamen der Frau annehmen?

    Wanjaa

    so ist es - wenn ja vielleicht auch leider,
    aber Kinder können ja bekanntlich auch grausam sein
    " das ist garnicht dein Papa der heisst anders als du"

    und und und und

    Man sollte es einem Kind also nicht so schwer machen

  7. #46
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011

    Re: Nachnamen der Frau annehmen?

    Zitat Zitat von waanjai_2",p="820106
    Papa, warum heisse ich nicht wie Du und Mamma?
    Die Frage kann es doch aber auch bei einem Doppelnamen stellen?
    Büchsenschütz-Nothdurft ist nicht das gleiche wie Nothdurft, gelle?
    Aber immerhin noch schöner als Frieda Rosemarie Thalheim-Kunz-Hallstein.


  8. #47
    Avatar von Clemens

    Registriert seit
    26.11.2003
    Beiträge
    3.963

    Re: Nachnamen der Frau annehmen?

    Dreifachnamen sind irgendwie zu Recht verboten! Denn wenn man drei durchgehen lässt,dann könnte man mit der gleichen Argumentationskette auch für Vierfachnamen argumentieren....und in 2 Generationen muss man dann an die Pässe ein Beiblatt anfügen

  9. #48
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Nachnamen der Frau annehmen?

    Weshalb ein anderer Name des Kindes Probleme bereiten sollte ist nicht nachvollziehbar, sofern die Eltern dies kindgerecht auf das Individum bezogen erklären.

    Gibt aber auch die Option zunächst auf einen Familiennamen zu verzichten, so kann auch später noch darüber verhandelt werden,

  10. #49
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.286

    Re: Nachnamen der Frau annehmen?

    Zitat Zitat von Clemens",p="820119
    Dreifachnamen sind irgendwie zu Recht verboten!
    Interessant, wobei ich mich noch an einen Major erinnere, der in Iserlohn an der Schule lehrte. Auf seinem Namensschild stand M - B - Z, das - weil ja der Platz nicht ausreichte, für Müller-Belzer-Zobel stand ;-D

  11. #50
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Nachnamen der Frau annehmen?

    Zitat Zitat von JT29",p="820146
    Zitat Zitat von Clemens",p="820119
    Dreifachnamen sind irgendwie zu Recht verboten!
    Interessant, wobei ich mich noch an einen Major erinnere, der in Iserlohn an der Schule lehrte. Auf seinem Namensschild stand M - B - Z, das - weil ja der Platz nicht ausreichte, für Müller-Belzer-Zobel stand ;-D
    moin,

    die weitergabe von 3-fach namen sind net möglich. die kinder des o.g.
    heißen entweder müller oder belzer-zobel.

    4-fach namen gibt es nach d recht net :P


Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Thailändische Staatsbürgerschaft annehmen
    Von Chestnut im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 11.01.11, 02:22
  2. Thailändische Staatsbürgerschaft annehmen
    Von Elia im Forum Treffpunkt
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.12.04, 20:22
  3. Änderung von Vor- oder Nachnamen in Thailand
    Von waanjai im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.08.04, 09:29
  4. Kann ich den Nachnamen meiner Thaifrau annehmen???
    Von FarangLao im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 10.05.03, 07:20