Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 106

Nachehelicher Unterhalt

Erstellt von smile, 15.08.2012, 09:18 Uhr · 105 Antworten · 15.472 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Warum auch nicht, wenn es ein gültiger thail. Ehevertrag war. Was die dt. Richterin halt gemacht hat, kann man als Ausgleich der größten Härten betrachten.
    Von einem Ehevertrag habe ich nicht geschrieben. Wir haben in Thailand auf dem Ampür eine Scheidungsfolgevereinbarung geschlossen.

    Aber du hast Recht, die Scheidung zu verkünden war tatsächlich ein Ausgleich der größten Härten, zumindest für mich.

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von smile

    Registriert seit
    08.08.2011
    Beiträge
    202
    Zitat Zitat von waanjai_2 Beitrag anzeigen
    Bestimmte Dinge kann man als Konstanten annehmen:

    1. Jeder dt. Scheidungsrichter ist verpflichtet, bei einem Scheidungsurteil auch über die Scheidungsfolgen zu entscheiden. Da wäre dann zunächst der Versorgungsausgleich anzugehen, also die Aufteilung der erworbenen Rentenansprüche. Dann kommt die Regelung der Unterhaltsverpflichtungen - in jedem Fall oder nur im Falle der Not beim Ex-Ehepartner. Plus die Sorgerechtsentscheidungen und Erbfolgen.

    2. Die Ehefolge Unterhaltsverpflichtung (für Frau und evtl. Kinder) kann man in D höchst selten noch per Ehevertrag ausschließen. Solche Eheverträge zwischen Ungleichen gelten nämlich inzwischen als sittenwidrig also sind im Falle des Falles nichtig. Auch kann der thail. Frau nicht im Scheidungsurteil zugemutet werden, zurück nach Thailand zu verziehen (wg. geringerer Lebenshaltungskosten).

    3. Wohnt man zwar anfangs in D und hat im Ehevertrag das deutsche Ehefolgenrecht gemeinsam gewählt, verzieht aber später komplett nach Thailand, dann ist der thail. Partner in Thailand berechtigt, sich nach thail. Scheidungsrecht scheiden zu lassen. Und dies wird dann auch in D anerkannt.

    4. Die Scheidungsfolgenregelungen sind in Thailand wesentlich lockerer angelegt. Zumeist läuft es so ab:
    a. Grundstücke gehören der Thai ohnehin. b. Gebaute Häuser im Zugewinn gehören ihr zu 50% c. Anstelle von monatlichen Unterhaltszahlungen, zu deren Überwachung ohnehin kaum die Strukturen (Jugendamt) vorhanden sind, werden gerne en bloc-Zahlungen (in Abhängigkeit vom Wiederverheiratungswert) zugesprochen. Zumeist: die restlichen 50% des Hauses, wenn es keine Hütte ist.

    5. Aus Grund 4 ziehen es viele Farangs vor, sich in Thailand scheiden zu lassen. Sie kehren dann ganz ohne Besitz nach D zurück, haben jedoch noch ihre Rente ungeschmälert. Clevere Thaifrauen bestehen auf Scheidungen in DACH.

    6. Will man in Thailand unmittelbar gültige Eheverträge schließen, so muß man diese noch vor der Ehe bei der Amphoe registrieren lassen. Dafür ist es in der Regel im Falle des Falles zu spät. Zukunftsplanung gilt bei vielen als verpönt.
    sagen wir mal man heiratet in Thailand,lebt dann in Deutschland und macht in Deutschland dann einen Ehevertrag wo nur drinsteht das man im Falle einer Scheidung Thairecht anwendet.kommt es zur Scheidung lässt man sich nach Thairecht scheiden mit einer Einmahlzahlung als Ersatz für nachehelichen Unterhalt.soweit so gut?!
    wenn man sich nach Thairecht scheiden lässt,wo muss man sich dann scheiden lassen in Thailand oder in Deutschland?wenn nur in Thailand,erkennt dann Deutschland die Scheidung an,wenn man Thairecht festgelegt hatte?
    ich denke eine Scheidung wäre auch so bei weitem preisswerter als in D.

    aber was ist wenn die Exfrau in D bleibt nach der Scheidung und dann nur einen 480€ job hat und das nicht zum leben ausreicht,dann müsste ich so oder so zahlen?und wenn wieviel?ich denke so mit 500€ müsste man rechnen...

  4. #13
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Einen Ehevertrag kann man nur schliessen, bevor die Ehe geschlossen wird. Egal wo.

    Thairecht wird nur wirksam, wenn ihr in Thailand lebt. Genauso wie deutsches Recht in DL gilt. Solltet ihr in einem Drittland leben, so kann (und nur dann) ein beliebiges Land als Rechtsgrundlage gewaehlt werden.

  5. #14
    Avatar von Seesen1

    Registriert seit
    25.07.2012
    Beiträge
    33
    Irrtum, siehe mein Post.
    Neu ab Ende Juni ist, das bei Mischehen das Scheidungsrecht gewählt werden kann!!.Das ensprechende EU-Recht wurde jetzt erst von Deutschland übernommen.
    Insofern kann die Ehe nach Thailändischen Recht hier geschieden werden, auch wenn Sie hier in Deutschland den Lebensmittelpunkt haben. Dies war vor Ende Juni so nicht möglich und
    es galt das Recht des Lebensmittelpunkts.
    Sollte aber die Frau später mal die deutsche Staatsbürgerschaft annehmen, gilt allerdings dieses Wahlrecht nicht mehr und es wird nach deutschen Eherecht geschieden.

  6. #15
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Zitat Zitat von MadMac Beitrag anzeigen
    Einen Ehevertrag kann man nur schliessen, bevor die Ehe geschlossen wird. Egal wo.
    Das ist nicht richtig, in Deutschland kann man auch jederzeit während der Ehe einen Ehevertrag schließen oder beispielsweise als abgemilderte Variante den Zugewinnausgleich modfizieren.

  7. #16
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    Nun gut, mag vielleicht in DL so sein, aber die Erde dreht sich nicht um DL . Ein wasserdichter Ehevertrag geht nur vor dem Ja-Wort. Die Thai's kuemmert ansonsten irgendwelche EU-Regelung sicher recht wenig.

  8. #17
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.506
    Mag ja sein, aber abgesehen davon, dass viele hier in Deutschland leben hast du geschrieben: "egal wo". Das ist eben überhaupt nicht egal.

  9. #18
    Avatar von Seesen1

    Registriert seit
    25.07.2012
    Beiträge
    33
    Stimmt schon MadMac, aber sofern ich das verstanden habe gehts erstmal um die Scheidung hier...und da kann man jederzeit einen Ehevertrag machen mit den entsprechenden Spielregeln. In TH sieht das dann wieder bestimmt anders aus, dafür müsste ich das TH Recht richtig kennen, was ich nicht tue.

    @smile
    Wenn man geschieden ist, gilt das was im Scheidungsurteil steht d.h. wenn du dich nach TH Recht scheiden läßt ( TH-Recht in Deutschland oder Thailand) und ihr eine Abfindung ausgemacht habt, dies das Gericht so bestätigt, kann deine Ex nicht mehr auf Unterhalt klagen. Nur sorge dann dafür das die Scheidung in beiden Ländern angezeigt wird.

  10. #19
    Avatar von MadMac

    Registriert seit
    06.02.2002
    Beiträge
    22.420
    @Seesen1
    Im Prinzip aendert das ja nichts, es wird lediglich ein bisschen mehr Wahlfreiheit fuer den Standort Deutschland. Bei Wohnsitz in Thailand gilt weiterhin Thairecht und in einem Drittland evtl. geschlossene Vereinbarungen, so diese existieren.

    @Chak
    Ich geh davon aus, das ein nach der Ehe geschlossener Ehevertrag, so er irgendwelche "Verschlechterungen" regelt, auch in DL ganz einfach von einem Gericht weggekegelt wird.

  11. #20
    Avatar von waanjai_2

    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    26.303
    Zitat Zitat von smile Beitrag anzeigen
    .....aber was ist wenn die Exfrau in D bleibt nach der Scheidung und dann nur einen 480€ job hat und das nicht zum leben ausreicht,dann müsste ich so oder so zahlen?und wenn wieviel?ich denke so mit 500€ müsste man rechnen...
    Ja, so ist deutsches Eherecht!
    Deshalb heißt es doch schon im Volksmund: Deshalb prüfe sich, wer sich bindet. 14 Tage gemeinsamer Bar-Aufenthalt reicht da nie.

    Und wie geschrieben, man kann einer thail. Ex nicht vorschreiben, wo sie weiterleben will.
    Bei Unterhaltsregelungen unterscheidet man zwischen a. kein Unterhalt, wohl aber, wenn die Ex in Not gerät (=kein Geld mehr hat) was dann halt häufig passiert und b. Unterhaltszahlungen an Ex und Kinder nach irgendeiner Tabelle.

    Ansonsten verstehe ich ein Forum der Freunde Thailands nicht als den Ort, wo man die besten Tipps erhält, wie man seine thail. Exfrau am besten bescheißt oder vornehmer: ökonomisch effizient entsorgt.

Seite 2 von 11 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unterhalt
    Von Franze im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 20.12.09, 07:46
  2. Unterhalt
    Von Tschaang-Frank im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.11.05, 09:42
  3. Unterhalt bei Scheidung...
    Von Antonio_Swiss im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 69
    Letzter Beitrag: 12.11.04, 16:25
  4. Unterhalt
    Von brecht im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.03.04, 10:02
  5. Unterhalt für die Exfrau
    Von matthi im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 12.01.04, 18:42