Ergebnis 1 bis 4 von 4

Mutterschaftsgeld, Elterngeld für in Deutschland lebende Frauen?

Erstellt von Hausmeischda, 31.05.2013, 14:40 Uhr · 3 Antworten · 1.579 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Hausmeischda

    Registriert seit
    17.07.2011
    Beiträge
    129

    Post Mutterschaftsgeld, Elterngeld für in Deutschland lebende Frauen?

    Hallo Gemeinde,

    Nachwuchs steht an

    bin gerade etwas schockiert als ich bei der Krankenkasse angerufen habe, sie wollen meiner Frau (Mini Jobberin) kein Mutterschaftsgeld zahlen, da sie über mich "familienversichert" ist. Ich solle nun einen Antrag beim Bundesversicherungsamt stellen die zahlen einmalig 210 Euro...?!

    Nun wollte ich wenigstens schonmal alle Formulare für das Elterngeld vorbereiten, als ich auf dem Vordruck gelesen habe: "Kein Elterngeld bekommen Ausländer aus nicht EU Staaten, die nur eine befristete Aufenthaltserlaubnis besitzen!"

    Die Aufenthaltserlaubnis meiner Frau gilt 3 Jahre also noch bis 2015. (Wir haben letztes Jahr hier in Deutschland geheiratet) Bedeutet das, dass sie kein Elterngeld bekommt?


    Wer kennt sich damit aus, hat Erfahrungen oder hat es schon selbst beantragt?


    was ist eine Unterbrechungsmeldung zur Sozialversicherung? Das Bundesversicherungsamt braucht eine Bescheinigung hierüber, aber wo bekomme ich die her???

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von Hausmeischda Beitrag anzeigen
    ... "Kein Elterngeld bekommen Ausländer aus nicht EU Staaten, die nur eine befristete Aufenthaltserlaubnis besitzen!" ...
    Meine Frau hat Elterngeld auch mit einem befristeten AT bekommen.
    Und hier lese ich auch nichts Gegenteiliges:

    (7) Ein nicht freizügigkeitsberechtigter Ausländer oder eine nicht freizügigkeitsberechtigte Ausländerin ist nur anspruchsberechtigt, wenn diese Person
    eine Niederlassungserlaubnis besitzt,
    eine Aufenthaltserlaubnis besitzt, die zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit berechtigt oder berechtigt hat, es sei denn, die Aufenthaltserlaubnis wurde
    a) nach § 16 oder § 17 des Aufenthaltsgesetzes erteilt,
    b) nach § 18 Abs. 2 des Aufenthaltsgesetzes erteilt und die Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit darf nach der Beschäftigungsverordnung nur für einen bestimmten Höchstzeitraum erteilt werden,
    c) nach § 23 Abs. 1 des Aufenthaltsgesetzes wegen eines Krieges in ihrem Heimatland oder nach den §§ 23a, 24, 25 Abs. 3 bis 5 des Aufenthaltsgesetzes erteilt,
    d) nach § 104a des Aufenthaltsgesetzes erteilt oder
    eine in Nummer 2 Buchstabe c genannte Aufenthaltserlaubnis besitzt und
    a)sich seit mindestens drei Jahren rechtmäßig, gestattet oder geduldet im Bundesgebiet aufhält und
    b)im Bundesgebiet berechtigt erwerbstätig ist, laufende Geldleistungen nach dem Dritten Buch Sozialgesetzbuch bezieht oder Elternzeit in Anspruch nimmt.


    http://www.elterngeld.net/elterngeld-anspruch.html

  4. #3
    Avatar von Chak

    Registriert seit
    02.06.2010
    Beiträge
    16.492
    Zitat Zitat von Hausmeischda Beitrag anzeigen

    was ist eine Unterbrechungsmeldung zur Sozialversicherung? Das Bundesversicherungsamt braucht eine Bescheinigung hierüber, aber wo bekomme ich die her???
    Vom Arbeitgeber deiner Frau.

  5. #4
    Avatar von Ban Bagau

    Registriert seit
    24.11.2005
    Beiträge
    8.179

    Arrow

    Wo ist das Problem? Heißt das Frauengeld oder Elterngeld?

Ähnliche Themen

  1. Frauen WM in Deutschland 2011
    Von singhathai im Forum Sport
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.11.10, 12:46
  2. steuerfreies Elterngeld?
    Von strike im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.03.10, 03:48
  3. Frauen WM 2011 in Deutschland
    Von singhathai im Forum Sonstiges
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 01.11.07, 14:44
  4. Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 04.08.05, 09:43
  5. Thai - frauen auf platz 2 in Deutschland
    Von MenM im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 26.12.03, 17:56