Seite 3 von 25 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 247

Monetäre Forderungen seitens der Familie

Erstellt von Antares, 06.04.2012, 11:12 Uhr · 246 Antworten · 17.261 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Nur mal zur Klärung: Wie bewusst ist der Begriff "Forderung" gewählt? Ist er im engeren Sinne des "Anspruch Erhebens" oder im weiteren "des Anliegens / der Bitte" zu verstehen - für mich ein großer Unterschied!?

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Zitat Zitat von BumBui Beitrag anzeigen
    Im Moment aber kostenlos.
    Habe gestern eine Mutter mit ihrer ca. 10jährigen Tochter zum Zahnarzt gefahren. Das Mädchen hatte starke Zahnschmerzen und zur Klärung musste geröntgt werden. Vorgestern im Krankenhaus: Kosten 2000 Baht - die Mutter hat das Geld nicht und ging deshalb gestern zu einem anderen Arzt in der Hoffnung, ihm die 2000 Baht abstottern zu können / das Mädchen hat 24 weitere Stunden mit üblen Schmerzen warten müssen - wegen der langen (vergeblichen) Warterei im Krankenhaus hat's am selben Tag zu dem anderen Arzt nicht mehr gereicht...
    Kostenlos??? - die Schmerzen schon!!!

  4. #23
    Avatar von BumBui

    Registriert seit
    23.07.2007
    Beiträge
    365
    Es gibt anscheinend Unterschiede. Die Eltern meiner Frau sind sehr häufig krank, er Luftnot, sie wegen Schlaganfall diverse andere Sachen. Auch meine Frau musste schon einmal das Krankenhaus zur ambulanten Behandlung aufsuchen. Kein Problem.
    Allerdings darf es kein privates Krankenhaus sein. Andererseits habe ich gelesen dass auch ab 1.April die privaten Krankenhäuser eine Notfallbehandlung bis drei Tagen übernehmen müssen. Dann steht die Entscheidung an-Wechsel in das gesetzliche KH oder Bezahlung. Dies ist mein derzeitiger Wissensstand.

  5. #24
    Antares
    Avatar von Antares
    Zitat Zitat von gerhardveer Beitrag anzeigen
    Nur mal zur Klärung: Wie bewusst ist der Begriff "Forderung" gewählt? Ist er im engeren Sinne des "Anspruch Erhebens" oder im weiteren "des Anliegens / der Bitte" zu verstehen - für mich ein großer Unterschied!?
    Da sind in Thailand die Grenzen doch fließend, es wird wohl (so war es bei einem Bekannten) nie offen eine Apanage für die Familie "gefordert" aber immer irgendwie subtil das Thema am Leben gehalten. (verweis auf laufende Kosten und Sie als jüngste Tochter falle ja zuhause für die Arbeit wech).

    M.

    PS. Was ist aus dem Abszess an der Zahnwurzel des Mädchens geworden?

  6. #25
    woody
    Avatar von woody
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Frag dich mal was ein Thai Mann tun (bezahlen) würde. Da packst du noch ein bisschen drauf und bist auf der Sonnenseite des Lebens.
    Das sollte man so auch nicht verallgemeinern.

    Nur ein Beispiel aus der weiteren Familie meiner Frau. Da gibt es einen Vater der fuer seine Tochter aus der ersten Verbindung 10Tsd. pro Monat bezahlt und sie regelmaessig in die neue Familie zum Wochenende nach Hause holt.

  7. #26
    Avatar von Demagoge

    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    7
    @gerhardver

    Wie Korpulent aka Bumbui bereits geschrieben hat, jeder! Thailaendischer Staatsbuerger hat eine Krankenversicherung, Punkt.
    Diese Versicherung beschraenkt sich normalerweise auf die Kliniken etc. im Bereich des Amphoe exklusiv.
    Wie auch richtig angemerkt ist die Behandlung in den privaten Krankenhaeusern NICHT kostenlos und abgedeckt durch dies Versicherung.

    Bumbui hat korrekt angemerkt das man kuerzlich ein "Gesetz" erlassen hat in dem allen Thai's auch in privaten Krankenhaeusern aerztliche Hilfe geleistet werden muss.
    Das Problem ist dabei das die Terminologie Notfall nicht eindeutig ausgefuehrt wurde und somit wohl eher heisse Luft bleiben wird.

    Waere das Maedchen mit seiner Mutter in Behandlung im Bereich ihres Amphoe gegangen dann waere sie garantiert umsonst behandelt worden. Es ist bedauernswert wegen ihrer Schmerzen aber behandelt habe ich noch jeden in Thailand gesehen wenn der Weg eingehalten wird den die thailaendischen Regelungen dafuer vorsehen.

  8. #27
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Cool

    Zitat Zitat von Demagoge Beitrag anzeigen
    ..... Ich halte dies fuer falsch denn diese "erzwungene" Gleichmeinung mit dem Zweck Harmonie zu erzwingen, vorzutaeuschen geht doch oft in die falsche Richtung. Beziehung, Ehe ist immer auch eine Duplex Kompromissbereitschaft der beiden Partner. Wer zum Zwecke von Konflikten die Meinung, Denkensweise eines anderen annimmt beluegt sich oft nur selbst und auf Dauer sehe ich das Scheitern.
    Es ist mehr die Unterschiedlichkeit des Anderen zu akzeptieren und in bestimmten Faellen nicht immer auf seiner Meinung, "Recht" zu beharren was meiner Meinung nach langfristig eher von Erfolg gekroent werden duerfte.....
    moin,

    .... zumindest in der theorie haste es drauf

    realiter in dem hier geschilderten bezuch zum könig sind schwachstellen offensichtlich geworden.

    selbst gönne ich meiner frau, der thailändischen familie, der thailändischen nation ihren könig. wenn sie glücklicher mit sind. zum 60sten thronjubiläum bekam jeder thai haushalt ein poster des königpaares. die meinige hat das mit nach jöreman genommen und ziert seither unser d wohnzimmer und gut iss.


  9. #28
    Avatar von halbschlau

    Registriert seit
    03.07.2011
    Beiträge
    847
    Zitat Zitat von Demagoge Beitrag anzeigen
    @gerhardver

    Wie Korpulent aka Bumbui bereits geschrieben hat, jeder! Thailaendischer Staatsbuerger hat eine Krankenversicherung, Punkt.
    .
    Schlechte Argumentation.
    Wie sehen die Versicherungsleistungen aus ? Was wird in welchem Fall bezahlt, was nicht? Bei dieser Versicherung ist doch sehr viel "Spielraum" vorhanden.
    😳

  10. #29
    Avatar von Hans.K

    Registriert seit
    15.08.2010
    Beiträge
    2.320
    Der Unterschied ist doch wohl ob man in Thailand oder in Deutschland seinen Lebensmittelpunkt hat. Von Deutschland aus ist es relativ einfach etwas zur Unterstützung der thailändischen Familie zu tun. Lebt man hingegen in Thailand von der deutschen Rente, Erspartem oder Ähnlichem, muss man doch mehr auf seine Finanzen achten um über die Runden zu kommen und seinen Lebensstiel einigermaßen bei zu behalten. Visarun, Krankenversicherung usw. kosten nun mal Geld.

  11. #30
    Avatar von Demagoge

    Registriert seit
    06.04.2012
    Beiträge
    7
    @tira

    Recht hast du, wie gesagt, ich wollte auch nicht ausdruecken das es im Grundsatz abzulehnen ist. Ich kann damit wenig anfangen. Die ersten Poster wurden von den Amerikanern in die thailaendischen Haushalte "transportiert", damals war der Koenigskult naemlich noch lange nicht so wie ehr heute faelschlicherweise ausgefuehrt wird. Die Vereinigten Staaten brauchten die Unterstuetzung der thailaendischen Bevoelkerung und um diese von dem startenden Amuesierarrangements der Soldaten in Pattaya abzulenken und den Support fuer Ueberflug und Landerechte zu erhaltlen wurde massiv der Koenig und alles darum benutzt um den "Kult" zu forcieren.
    Heute wird der Koenig leider dazu benutzt um ledigliches Oppositionsdenken, Andersartigkeit und Regimereform denken im Keim zu ersticken ( Lez Majesté) .

    Wie auch immer hat nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun.

    @halbschlau

    Natuerlich ist die Qualitaet dieser Versorgung in Frage zu stellen und ist weit entfernt davon gut zu sein. Das habe ich ja auch nicht behauptet.
    Es ging darum das vom Grundsatz her jeder Thailaender Zugang zu medizinischer Versorgung hat, glaub mir das sieh in Laendern wie Afrika ganz ander aus.
    Und es sollte deutlich machen das man nicht immer fuer alles zahlen muss, es geht ja in dem Thread um monitaere Forderungen bzw. darum ob wir ausgenutzt werden.

    Dazu gehoeren immer 2, der der ausnutzt und der der dies zulaesst.

    Einen Zahn ziehen zu lassen kostet im Amphoe Bereich meiner Freundin 250 Baht. Wenn man besseres will landet man bei 2000 Baht und wenn dies einem so das Herz bricht dann ist man halt farang jai dee und zahlt das mal schnell.

    Ich zahl fuer keine Behandlung der Eltern meiner Freunding irgendwas. Ihr schlechter Lebensstil, doppelt Zucker auf das scharfe Essen, ungekochtes, ungekuehltes und bakterieninfiziertes Essen haben ihre Spuren hinterlassen und daran aendert auch das Bumrungrad, Bangkok Hospital nichts.

Seite 3 von 25 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. familie pumpkin
    Von bigchang im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.10.09, 18:33
  2. Familie im Brennpunkt
    Von Luny_tun im Forum Treffpunkt
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 01.10.09, 18:21
  3. KV für Familie in Thailand.
    Von paulsson im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.09.09, 14:02
  4. Familie ist besser als ihr Ruf
    Von Monta im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.06, 21:52
  5. Geld für die Familie...
    Von joerg im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.02.06, 11:49