Seite 19 von 25 ErsteErste ... 91718192021 ... LetzteLetzte
Ergebnis 181 bis 190 von 247

Monetäre Forderungen seitens der Familie

Erstellt von Antares, 06.04.2012, 11:12 Uhr · 246 Antworten · 17.320 Aufrufe

  1. #181
    Avatar von michael59

    Registriert seit
    15.08.2007
    Beiträge
    1.959
    @ chak: gerhardt ist verheiratet- hat er auch immer betont. Die Frage nach deinem Bildungsstand die er gestellt hat drängt sich ja auf- da du immer betonst diese ist der deiner Frau gleichwertig.

    @ Rar: schön das du dich wieder mal ausserst und deine völlige Ahnungslosikeit sichtbar wird. Es ist schon schwer was zu lesen und sich das vieleicht auch noch zu merken.

  2.  
    Anzeige
  3. #182
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich nach meiner Rückkehr nach D mit den meisten Members (u.a. @Yogi, @disaina) hier im Nitty nix mehr anfangen kann...

  4. #183
    Avatar von waltee

    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    2.832
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich nach meiner Rückkehr nach D mit den meisten Members (u.a. @Yogi, @disaina) hier im Nitty nix mehr anfangen kann...

  5. #184
    Avatar von gerhardveer

    Registriert seit
    14.01.2012
    Beiträge
    2.698
    Zitat Zitat von RAR Beitrag anzeigen
    haben Sie nichts zu tun in Thailand - keine Arbeit ????
    Durch Wiederholung werden dumme Fragen auch nicht schlauer - genau sowas habe ich schonmal beantwortet!
    Es gibt eben arme Schweine wie dich, die offensichtlich immer nur an "Arbeit" denken....
    Und täglich grüßt das Murmeltier...

  6. #185
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von alhash Beitrag anzeigen
    *
    Alhash,
    glaube ich Dir.
    Mein "gefuehlt" ist interpretierbar.

    Deswegen verweise ich noch einmal auf diesen Post:

    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    ... finanzielle Forderungen/Erwartungen haben auch Familien, die NullKommaGarNichts mit dem Isaan zu tun haben.
    Der Drang zu Protz, Show und Angeberei ist also (leider) nicht nur am Nordosten festzumachen. ...
    und diesen Hinweis:

    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    ... Und dort trifft es auf 18,78 % zu. ...
    Auch das Festmachen der Probleme am Isaan ueberrascht mich nicht, da ich Deine Sicht teile:

    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    ... Fuer das "Warum?" haette ich fuer mich (!) sogar schon eine Antwort.
    Eines allerdings irritiert mich auch nach soviel Jahren: das permanente Isaan Bashing, dass hier auch hier wieder stattfindet, in dem unangemessene Geldforderungen fast ausschliesslich am Isaan festgemacht werden.
    Vorsichtige Hinweise wie der Deinige werden da schnell ueberlesen.

    Und dabei sollte jedem schnell klar werden, dass die Ueberrepraesentanz der Damen aus dem Isaan in der Dienstleistungsbranche sich natuerlich auch am Arm des westlichen Mannes widerspiegelt.
    Dass die meisten ehemaligen Mitglieder der SED im heutigen Osten leben, wuerde hier bei manchen wahrscheinlich auch totale Fassungslosigkeit ausloesen.

    Wieviel anders die Menschen aus dem Isaan im Vergleich zu den "Normal"Thais sind, kann ich nicht wirklich einschaetzen - und in wieweit sich deren finanziellen Wuensche von denen der "Normal"Thais abheben schon gar nicht.
    Aber selbst wenn sie da hoehere Ansprueche haetten, muss(!) man die
    a) ja nicht unbedingt erfuellen und waeren
    b) sogar - im Verlgeich zu wohlhabenden Familien, die dennoch(!) auch auf finanzielle Unterstuetzung bestehen - nachvollziehbar.

    Fuer "unser" Dorf - dass in der Provinz Uthai Thani liegt, aber im wesentlichen durch Familien bewohnt wird, die vor 30, 40 Jahren aus dem Isaan hierher zogen - kann ich festhalten, dass mich die einfache Lebensweise der Menschen schon beeindruckt.
    Die Faehigkeit aus fast nichts etwas zu machen, die Freundlichkeit und Gelassenheit gefallen mir auch - selbst wenn ich als erzogener Deutscher andere Qualitaetsansprueche habe und manches aesthetisch fuer nicht so gelungen halte.
    Auch schmunzle ich bzw. schuettele ich innerlich den Kopf, wenn ich denn Umgang mit Geld beobachte.

    Da ich aber die absolute Minderheit in diesem Dorf stelle, verstehe und akzeptiere ich, dass meine Meinung hier weniger interessiert und behalte sie fuer mich

    Die letzte Hochzeit mit einem Auslaender (vor 2 Jahren) die ich hier erlebt habe, hat den Ehemann nicht ruiniert.
    Davon konnte ich mich vorgestern ueberzeugen.
    Die 2 anderen Auslaender im Dorf, die ich kenne, sind keine vermoegende Maenner und dennoch wohlgelitten.
    Liegt dies nun daran, dass die Isaanies dem Isaan entkommen konnten?

    Das der Wunsch nach "mehr" auch hier existiert bestreite ich nicht.
    Glaube aber nach wie vor, dass diese "Krankheit" leider ganz Thailand erfasst hat und gegen diesen Virus wenig Resistenz auch bei den Nicht-Isaan-Familien vorhanden ist.

    In meinem persoenlichen Fall gibt es die klare Ansage: eine angemessene monatliche Unterstuetzung fuer die Eltern ist klar, Unterstuetzung in bestimmten Faellen (Krankheit, Selbstaendigkeit, Bildung, ... ) verhandelbar, Unterstuetzung fuer Konsumgueter gibt es nicht.
    Hat bisher prima funktioniert.

    Meine 5 Cent .....

  7. #186
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.600
    Ich kann auch nicht bestätigen, dass im Schnitt Frauen aus den ländlichen Gebieten, die nicht zum Isaan gehören, gebildeter, ehrlicher oder sonst wie besser wären.
    Ich hab's ja schon mal irgendwo gesagt, dass keine Thai mit der ich >2 Tage. zusammen war, aus dem Isaan stammte. Die grösste Mine auf die ich in meiner Karriere getreten bin, stammte aus dem Süden. Verlogen und dumm wie ein Eimer Bachsand, kannte noch nicht mal das Wat Phra Keo und wollte es auch nicht kennen.
    Und ich hatte den Eindruck, dass ihr Anhang in D, der ebenfalls aus diesem Landesteil stammte, nicht einen Deut besser war. Es gibt nur zwei Gründe, warum man sich sowas eine zeitlang antut.

    Jetzt bin ich wieder (zum letzten Mal!!!) mit einer Nicht - Isaanerin zusammen, es hätte mich aber auch nicht gestört, wenn sie aus Udon gewesen wäre.
    Die Mindestanforderungen an Bildung, die ich vorraussetze, erfüllt sie,
    weil sie zumindestens ihr Land und den asiatischen Raum kennt und über dortige Vorgänge informiert ist.

    Dass sie Nietzsche zitiert verlange ich nicht.

  8. #187
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    ... Dass sie Nietzsche zitiert verlange ich nicht.
    In welchem Wat war der denn Bhikkhu?



    Im Ernst: damit waeren ja sogar viele der hochgebildeten deutschen Jungfrauen ueberfordert.
    Und nicht nur die aus dem Nordosten.

  9. #188
    Avatar von siamthai1

    Registriert seit
    02.02.2011
    Beiträge
    5.714
    moin

    so langsam sehen es doch einige member ein, das das problem welches immer nur auf die isaanfamilien und deren töchterein abgewältzt wird ein thailand weites problem ist !
    und diejenigen die wirklich ein bischen ahnung über das land hier haben geben das auch zu. man kann überall in thailand von nord bis süd,von west nach ost glück mit der frau
    und der familie haben oder auch pesch.

  10. #189
    Avatar von x-pat

    Registriert seit
    06.11.2003
    Beiträge
    7.208
    Ich denke die Mädels aus dem Isaan sind hier nur repräsentativ zu sehen, da sie nun mal eine größere Gruppe ausmachen, auch bei Ehen mit Ausländern. Die Herausforderungen einer bikulturellen Ehe bei der die Partner nicht nur kulturell, sondern eventuell auch intellektuell und interessenmäßig in verschiedene Richtungen gehen, betrifft natürlich alle gleichermaßen, egal ob der Partner aus dem Isaan, aus dem Süden, oder aus dem Norden kommt.

    Das Problem mit Geldforderungen habe ich zum Glück nicht, da die Familie meiner Frau nicht auf meine Unterstützung angewiesen ist. Ich kann mir aber vorstellen, dass das ziemlich an einer Beziehung nagen kann, insbesondere wenn die Beträge eine finanzielle Belastung darstellen. Ich persönlich würde mich nicht darauf einlassen. Am frustrierendsten ist es wohl, wenn man nach einigen Jahren herausfindet, dass man hauptsächlich als Familien-ATM rekrutiert wurde.

    Und was Nietzsche angeht, ich mag seine Philosophie nicht besonders. Da wäre ich eher von Sutta Zitaten aus der Tipitaka beeindruckt, was -trotz Buddhismus- scheinbar nur die wenigsten kennen.

    Cheers, X-pat

  11. #190
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von x-pat Beitrag anzeigen
    ... da die Familie meiner Frau nicht auf meine Unterstützung angewiesen ist. ...
    Sei froh, x-pat.
    In meinem Umfeld:

    Frau nicht aus dem Isaan (Thai-Chinesen), sondern aus der Provinz Chumpon.
    Familie wohlhabend, gebildet und interessiert (kenne sie persoenlich).
    Dennoch wirklich massiver finanzieller Druck*) auf die Ehefrau in Deutschland.

    Sicher nicht repraesentativ, aber eben auch Realitaet.



    *) fuer Dinge, die mich nur den Kopf schuetteln lassen.

Seite 19 von 25 ErsteErste ... 91718192021 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. familie pumpkin
    Von bigchang im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.10.09, 18:33
  2. Familie im Brennpunkt
    Von Luny_tun im Forum Treffpunkt
    Antworten: 83
    Letzter Beitrag: 01.10.09, 18:21
  3. KV für Familie in Thailand.
    Von paulsson im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.09.09, 14:02
  4. Familie ist besser als ihr Ruf
    Von Monta im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.05.06, 21:52
  5. Geld für die Familie...
    Von joerg im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 03.02.06, 11:49