Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 91

Monatl. Lebenshaltungskosten für A1 in BKK?

Erstellt von Küstennebel, 01.10.2008, 08:25 Uhr · 90 Antworten · 6.432 Aufrufe

  1. #61
    Avatar von wingman

    Registriert seit
    30.11.2004
    Beiträge
    14.074

    Re: Monatl. Lebenshaltungskosten für A1 in BKK?

    dazu fällt mir nur ein, meine frau hat sich in ihrem garten etc. immer den arsch aufgerissen um (über)leben zu können. ich respektiere diese arbeit mindestens gleichwertig auch wenn diese monetär nie so aufgewogen wurde.
    respekt...eine eigenschaft die spätestens dann vorhanden sein sollte wenn man sie heiratet.

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Monatl. Lebenshaltungskosten für A1 in BKK?

    Zitat Zitat von petpet",p="637813
    Und obwohl ich Dich schon einmal darauf hingewiesen habe, dass es wenig Sinn macht sich über ein Zitat zu unterhalten, wenn man es auseinanderzerrt, machst Du es schon wieder. Warum?
    Ich wollte hier nur erklären, warum ich so ausgerastet bin.
    Du hast es ja nun im Nachhinein klargestellt.
    Ich hoffe nur für dich, dass du es eben beim nächsten Mal gleich anders formuliert, damit nicht ein anderer auf dir rumhackt. Ich wurde auch schon oft genug missverstanden. Man lernt halt nie aus.

    Zitat Zitat von petpet",p="637813
    Wenn Du einem Kind, was noch nie eigenes Geld hatte um es zu verwalten und sinnvoll einzusetzen, plötzlich eine größere Summe in die Hand gibst, mit der Option: "Mach damit, was du willst", dann wird das Kind kurzen aber befristeten Spaß haben und sonst nichts.
    Das kann man nicht verallgemeinern.
    Das weiß ich aus eigener Erfahrung. Wenn meine Schwester als Kind "viel" Geld bekommen hat, hat sie es sofort ausgebeben. Ich habe es dagegen auf die Bank gebracht und gespart.
    Heute ist eher umgekehrt. Und bei Thais ist das auch so. Ich kenne viele sparsame Thais und auch Leute, die alles gleich ausgeben. Das hängt halt vom Typ und von anderen Dingen ab.
    Gerade in der jetzigen Bankenkrise ist es ja auch nicht verkehrt, sein ganzes Geld auf den Kopf zu hauen und z.B. in Wertsachen zu investieren.

    Zitat Zitat von petpet",p="637813
    Und Du kannst davon ausgehen, dass ein großer Teil der thailändischen Durchschnittsbevölkerung noch nie über mehr als 10.000 THB auf einmal verfügen konnte.
    Das ist auch so ein Ammenmärchen, das hier immer wieder auftaucht. Ich gehe jedenfalls nicht davon aus, weil ich es besser weiss.

    Zitat Zitat von petpet",p="637813
    Indem sie auf ständiger Suche nach einem Finanzier sind, der ihnen ihr Leben finanziert? Wenn Du das meinst, dann halte ich Dich für blind oder verblendet. Der große Teil der thailändischen Bevölkerung hat anderes im Sinn, als sich auf der ständigen Jagd nach einem liquiden Ausländer zu befinden.
    Wer redet denn von liquiden Ausländern?
    Ich rede vom alten Prinzip des Jäger und Sammlers. Vom natürlichen Prinzip des Futtersammelns, dem alle Tierarten und ein Großteil der Menschen folgen.

    Nur die Sozialstaaten haben es ja nicht nötig. Ein paar Jahre Angestellter sein und schon kann man sich in der Hängematte gemütlich machen.

    Das ist halt in Thailand zum Glück nicht so. Hier muss man sich die Rente eben in Form von Kindern und finanzkräftigen Ehepartnern (können ja auch Einheimische sein) beschaffen. Ein Gesetz der Natur.

  4. #63
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Monatl. Lebenshaltungskosten für A1 in BKK?

    Wer redet denn von liquiden Ausländern?
    Ich rede vom alten Prinzip des Jäger und Sammlers. Vom natürlichen Prinzip des Futtersammelns, dem alle Tierarten und ein Großteil der Menschen folgen.

    Nur die Sozialstaaten haben es ja nicht nötig. Ein paar Jahre Angestellter sein und schon kann man sich in der Hängematte gemütlich machen.

    Das ist halt in Thailand zum Glück nicht so. Hier muss man sich die Rente eben in Form von Kindern und [highlight=yellow:07a2169789]finanzkräftigen Ehepartnern [/highlight:07a2169789](können ja auch Einheimische sein) beschaffen. Ein Gesetz der Natur.
    Die Rechnung geht aber zwangsläufig nicht auf. Nach Deiner Theorie sind ja dann all diejenigen, die aus dem limitierten Fundus der finanzkräftigen Ehepartner keinen abkriegen, zum scheitern und arm sein verdammt. Gott sei Dank beschränkt sich aber das Dasein eines Menschen eben nicht nur auf das Suchen und Finden von finanzieller Absicherung.

    Man lernt halt nie aus.
    100%ige Zustimmung

  5. #64
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Monatl. Lebenshaltungskosten für A1 in BKK?

    Zitat Zitat von petpet",p="637830
    Nach Deiner Theorie sind ja dann all diejenigen, die aus dem limitierten Fundus der finanzkräftigen Ehepartner keinen abkriegen, zum scheitern und arm sein verdammt.
    Nein, es reicht auch ein Ehepartner zum Kinderbekommen und ein eigener Job. Nun könnte man ja auch sagen, Thaifrauen zocken ihren Arbeitgeber ab, weil sie von ihm Geld verlangen. Aber dafür bieten sie halt ihre Arbeitskraft an.

    Und so ist das auch mit "Opa".
    Er gibt Geld zur Alterssicherung und dafür gibt sie ihm Freude durch Vorhandensein, später ggf. Betreuung, Verpflegung usw.

    Kurzum: für einen Mann ist eine Frau doch mehr wert als alles Geld der Welt. Wenn das nicht so wäre, würde sich doch kein Mann mehr mit einer Frau einlassen.

  6. #65
    Bjoern
    Avatar von Bjoern

    Re: Monatl. Lebenshaltungskosten für A1 in BKK?

    Hallo Küstennebel,

    Über die Aktion von "Opa" steht es mir nicht zu drüber urteilen... aber wenn man die Chance hat einen wandelnden ATM festzumachen - dann wird die in der Regel von gewissen Kreisen auch genutzt. In der Klasse meiner Frau waren auch zwei dieser Nutzniesserinnen anwesend. Ich sage bewusst "anwesend"! Thema Nr.1: wieviel zahlt "Deiner" pro Monat? Ging bis zu 50.000 pro Monat, Wahrheitsgehalt nicht nachprüfbar. "Mehrfacheinkommen" auch vorhanden.
    Jetzt aber zur konkreten Frage;
    Ist nicht so einfach festzumachen, da spielen viele Faktoren rein. Auf jedem Fall muessen die laufenden Kosten die eh anfallen und durch Berufs-oder Geschäftstätigkeit (ich klammere Bar hier aus) eingespielt wurden nun voll übernommen werden. Dazu zählen Kinder, Verbindlichkeiten usw. Dazu kommt eine Unterkunft Nähe GI(fusslaeufig) mit Aircon mittleres thailändisches Niveau für 4500,- zuzüglich Kaution(einmalig) Strom und Wasser. Dann Lebensmittel ca 250,- / Tag. Dann die Bücher/Kurskosten/Extrastunden.
    20.000-25.000 muesste man in dem Fall kalkulieren. Eine Dame sollte mit 15.000 im Monat auskommen-nach der Devise - mehr verdient ihr doch dort Unten nicht... Bei dem Wissensstand der Dame und entsprechende Motivation vorausgesetzt rechne mit 6 Monaten aufwärts...

  7. #66
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Monatl. Lebenshaltungskosten für A1 in BKK?

    Zitat Zitat von petpet",p="637830
    Nach Deiner Theorie sind ja dann all diejenigen, die aus dem limitierten Fundus der finanzkräftigen Ehepartner keinen abkriegen, zum scheitern und arm sein verdammt.
    Nein, es reicht auch ein Ehepartner zum Kinderbekommen und ein eigener Job. Nun könnte man ja auch sagen, Thaifrauen zocken ihren Arbeitgeber ab, weil sie von ihm Geld verlangen. Aber dafür bieten sie halt ihre Arbeitskraft an.
    Du bist doch sicherlich mit mir einer Meinung, dass zwischen einem Arbeitsvertrag und einer Ehe ein Unterschied besteht. Wenn nicht, dann denkst Du leider für mein Verständnis rein materialistisch und kalt und nicht
    weltoffen, tolerant, friedlich, besonnen, freundlich..
    .
    Und so ist das auch mit "Opa".
    Er gibt Geld zur Alterssicherung und dafür gibt sie ihm Freude durch Vorhandensein, später ggf. Betreuung, Verpflegung usw.
    Wenn es denn so einfach wäre, warum scheitern dann die meisten derartiger "Verträge" und enden in einer menschlichen, emotionalen Katastrophe?

    Kurzum: für einen Mann ist eine Frau doch mehr wert als alles Geld der Welt. Wenn das nicht so wäre, würde sich doch kein Mann mehr mit einer Frau einlassen.
    Aber sicherlich nicht aus den von Dir dargelegten Gründen. Deine hier nun dargestellte Meinung und Auffassung zwischenmenschlicher Beziehungen entbehren aller Menschlichkeit. Dein von Dir oben dargebrachter Vergleich zwischen Mensch und Tier
    Ich rede vom alten Prinzip des Jäger und Sammlers. Vom natürlichen Prinzip des Futtersammelns, dem alle Tierarten und ein Großteil der Menschen folgen.
    ist genau das, was Du hier wiedergibst, nämlich Du hast es nicht begriffen, dass da ein profunder Unterschied herrscht. Das Herunterbrechen der Gründe für das Bedürfnis nach Zweisamkeit auf die Grundbedürfnisse wie Nahrung und Überleben kann auch ergänzt werden mit dem Bedürfnis nach Vermehrung und so Geschlechtsverkehr. Damit gibst Du denjenigen, die sich in LOS austoben und nur das "Eine" suchen die Plausibilität für ihre Argumente (Stichwort:Urtrieb), denn deren Auskommen ist ja schließlich gesichert.

  8. #67
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Re: Monatl. Lebenshaltungskosten für A1 in BKK?

    Zitat Zitat von Bjoern",p="637844
    Hallo Küstennebel,

    Über die Aktion von "Opa" steht es mir nicht zu drüber urteilen... aber wenn man die Chance hat einen wandelnden ATM festzumachen - dann wird die in der Regel von gewissen Kreisen auch genutzt.
    Nun ja, ein klein wenig muss ich noch korrigieren. Opa hat anfangs einen auf dicke Hose gemacht, die Thailänderin wollte gar nicht alle seine Geschenke. Er hat sie einfach überfahren und zugedröhnt.
    Jetzt dagegen fordert sie mehr als nötig wäre.

    Daher auch meine Schlussfolgerung, dass verwöhnen, auch wenn es gut gemeint ist, durchaus seine Nachteile haben kann.

  9. #68
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172

    Re: Monatl. Lebenshaltungskosten für A1 in BKK?

    Ja, einen auf dicke Hose machen wenn man wirklich was ernstes eingehen will
    ist sicher das falscheste überhaupt,

    obwohl ich es auch allgemein blöd finde.

    Bei uns lief es in der Hinsicht total andersrum.

    ( nein meine frau hat keinen auch "dicke Hose" gemacht ;-D )

  10. #69
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Re: Monatl. Lebenshaltungskosten für A1 in BKK?

    Zitat Zitat von Joerg_N",p="637850

    Bei uns lief es in der Hinsicht total andersrum.

    Hat sie dir Bier von Aldi mitgebracht???

  11. #70
    Avatar von Hippo

    Registriert seit
    30.11.2007
    Beiträge
    5.765

    Re: Monatl. Lebenshaltungskosten für A1 in BKK?

    das macht sie doch immer noch

Seite 7 von 10 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lebenshaltungskosten in Thailand
    Von wingman im Forum Treffpunkt
    Antworten: 234
    Letzter Beitrag: 23.06.12, 20:31
  2. Lebenshaltungskosten in Thailand
    Von Tokee aus HH im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.05.09, 22:29
  3. Lebenshaltungskosten Thailand
    Von bmf555 im Forum Sonstiges
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 22.10.08, 17:02
  4. Lebenshaltungskosten
    Von Armin im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.02.07, 06:10
  5. Lebenshaltungskosten in Thailand
    Von Gilalei im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 03.11.03, 04:21