Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 91

Monatl. Lebenshaltungskosten für A1 in BKK?

Erstellt von Küstennebel, 01.10.2008, 08:25 Uhr · 90 Antworten · 6.421 Aufrufe

  1. #51
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Monatl. Lebenshaltungskosten für A1 in BKK?

    Ich respektier dich und deine Meinung sehr, das weißt ja glaub ich auch. Aber eben...

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="637723
    Dazu zählen auch gelegentliche Explosionen. Es kommt ja keiner zu Schaden. Hier ist ja alles virtuell.
    Da kommen oft Gemüter zum schaden, hinter der Virtualität des Binärcodes sitzen immer noch organische Zellen. Ich versteh es ja, deine "Explosionen", aber das ist dann trotzdem auch unbeherrscht und irgendwie sogar egoistisch, wenn dir da Sensibilität fehlt.

  2.  
    Anzeige
  3. #52
    Avatar von BinHierNichtDa

    Registriert seit
    11.01.2006
    Beiträge
    1.814

    Re: Monatl. Lebenshaltungskosten für A1 in BKK?

    Zitat Zitat von Dieter1",p="637724
    Zitat Zitat von kcwknarf",p="637723
    Nein, den Verstand schalte ich trotzdem nicht aus.
    Wie auch? Ausschalten kann man ja nur etwas, das vorher eingeschaltet war :-) .
    Dieter auch wenn ich dich sehr schätze, aber ich denke wenn nur halb so viele Menschen auch nur annähern sich so viele Gedanken machen würden wie Knarf, dann würde die Welt ein besserer Ort. Vieles kommt vielleicht kindlich oder naiv rüber, aber wenn man Knarf als Philosoph verstehen würde und mal hinter seine Philosophie schauen würde, dann würde man mit ein wenig Gehirn erkennen können, dass er eigentlich sehr gute Ansichten hat. Nur das die Menschen an sich zu schlecht sind, um diesen Weg welchen Knarf philosophisch beschreitet zu folgen.
    Lassen wir mal das Thema Fußball außen vor. ;-D

    Ich denke auch, dass wenn man mal sieht was Knarf sich hier alles anhören muß an Beleidigungen an seiner Person, ohne das er jemals beleidigend wird, er eine viel höhere Toleranz gegen über seinen Mitmenschen und ihren Eigenheiten hat, als die meisten hier.

  4. #53
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Monatl. Lebenshaltungskosten für A1 in BKK?

    Zitat Zitat von BinHierNichtDa",p="637733
    (..)aber wenn man Knarf als Philosoph verstehen würde(..)
    Ich denke das ist mal ein Wort. Knarf der Philosoph des Nitty. Ja..., das würde irgendwo passen. Einen Gewissen Radikalismus müsste er halt noch ablegen... Aber vielleicht ist das doch ok..

  5. #54
    Avatar von BinHierNichtDa

    Registriert seit
    11.01.2006
    Beiträge
    1.814

    Re: Monatl. Lebenshaltungskosten für A1 in BKK?

    Naja aber für wie radikal-(oder als Spinner) müssen die Menschen damals die Philosophen empfunden haben, die heute noch in Schulen und Universitäten gelesen werden.


  6. #55
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Monatl. Lebenshaltungskosten für A1 in BKK?

    Jaa ebend, deswegn sage ich auch
    Zitat Zitat von soulshine22",p="637736
    Aber vielleicht ist das doch ok..
    Weiß nicht ganz wie ich das im Bezug auf knarf sehen soll, aber geb dir schon recht, denn ein Philosoph ist doch meißt auch missverstandener Avongartist. Von da her passt das schon.

  7. #56
    Avatar von kcwknarf

    Registriert seit
    27.06.2005
    Beiträge
    10.249

    Re: Monatl. Lebenshaltungskosten für A1 in BKK?

    Zitat Zitat von soulshine22",p="637725
    Ich versteh es ja, deine "Explosionen", aber das ist dann trotzdem auch unbeherrscht und irgendwie sogar egoistisch, wenn dir da Sensibilität fehlt.
    Ja, ich kann meine deutschen Wurzeln halt leider doch nicht so leicht abschütteln.
    Aber ich denke, ich richte meine Exlosionen nur an Personen, die gerne auch selber mal ausschenken oder Meinungen äußern, die nur so auf ein Contra warten.

    Es ist ja auch nie persönlich gemeint. Dazu müsste man schon etwas mehr vom jeweiligen Menschen kennen. Ich richte mich immer nur an Meinungen. Die können zurecht frei sein. Daher nehme ich auch Beleidigungen entgegen.
    Aber wie gesagt: ich nehme mir das Recht dann halt auch.

    Philosophisch, neutral, mit naivem und überheblichem Touch, gerne auch provozierend, politisch inkorrekt, aber objektiv, kindlich intellektuell und mit freundlichem Unterton, aber mit dem Herzblut eines Tigers.

  8. #57
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    32.001

    Re: Monatl. Lebenshaltungskosten für A1 in BKK?

    Zitat Zitat von kcwknarf",p="637744
    Philosophisch, neutral, mit naivem und überheblichem Touch, gerne auch provozierend, politisch inkorrekt, aber objektiv, kindlich intellektuell und mit freundlichem Unterton, aber mit dem Herzblut eines Tigers.
    Karfi, heute biste echt in Hochform .

  9. #58
    Avatar von soulshine22

    Registriert seit
    28.07.2006
    Beiträge
    2.579

    Re: Monatl. Lebenshaltungskosten für A1 in BKK?

    Naja, ich denk mal das machts eben immer aus, ob man seine Ideen auch vermitteln kann. LosFan hatte gestern z.B. den Dokufilm "Zeitgeist" gelinkt. Eigentlich eine gute Doku, aber es ist nur an ein bestimmtes Zielpublikum gerichtet, normale Menschen können damit nichts anfangen. Vielleicht könnte ich die LeBon´s Buch "Psychologie der Massen" mal anraten...

  10. #59
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Re: Monatl. Lebenshaltungskosten für A1 in BKK?

    Eigentlich hatte ich nur eine einfache Frage gestellt und es ist schon interessant, wie schnell eine turbulente Diskussion entstehen kann, deren Eigendynamik ungeahnte Maße entwickelt.

    Aber vielleicht hat ja noch jemand -aus eigener Erfahrung- einen Beitrag zu meiner Eingangsfrage

  11. #60
    petpet
    Avatar von petpet

    Re: Monatl. Lebenshaltungskosten für A1 in BKK?

    Zitat Zitat von Küstennebel",p="637602
    Vielleicht hat er einfach einen schlechten Tag heute.
    Warum also @petpet angreifen, er hat sich doch meistens relativ objektiv verhalten.
    Ok, zum Verständnis.

    Ich schrieb:

    "Warum sollen sich [highlight=yellow:2de9b79b8b]nur[/highlight:2de9b79b8b] Farangs abends Biere und Freizeitvergnügen erlauben dürfen und [highlight=yellow:2de9b79b8b]Thaifrauen[/highlight:2de9b79b8b] haben gefälligst am Existenzminimum zu leben... "

    Daraufhin antwortete Petpet:

    "Weil die Farangs in der Regel auch ein Leben lang sich den Allerwertesten aufgerissen haben."
    Und obwohl ich Dich schon einmal darauf hingewiesen habe, dass es wenig Sinn macht sich über ein Zitat zu unterhalten, wenn man es auseinanderzerrt, machst Du es schon wieder. Warum?
    Als Informatiker. Logiker oder Mathematiker könnte man darus nun schlussfolgern:
    Thaifrauen haben sich nicht ihr Leben lang den Allerwertesten aufgerissen, sonst könnten sie sich das ja auch erlauben.
    Aha, Du möchtest also auf Biegen und Brechen, auf mathematisch und logisch nachvollziehbare Weise klarstellen, dass ich hier rassistisch und antithai oder wie auch immer argumentiere. Warum aber missachtest Du dann, auch mathematisch und logisch, stets meine Korrekturen des Missverständnisses? Ist das die Art von
    weltoffen, tolerant, friedlich, besonnen, freundlich..
    die Du gerne vorgibst zu sein?
    Und wie man hier sieht, hat ja z.B. auch Soulshine diese Folgerung gezogen.
    Und wie man sieht, hat ja Küstennebel scheinbar verstanden was ich mit sagen wollte.
    Und eben diese Einstellung brachte ein Faß zum Überlaufen, das sich im laufe vieler Monate bei mir gefüllt hat.
    Ständig wird von diveren Membern immer nur auf Thaifrauen rumgehackt. Ob berechtigt oder nicht. Ungeprüft wird hier allgemein abgestempelt.
    Wenn ich auch nur einen Grund hätte auf einer Thaifrau rumzuhacken, dann würde ich dies nicht in einem öffentlichem Forum tun, sondern persönlich und direkt. Es ging und geht bei meinerArgumentation immer um diesen hier speziellen Fall, nämlich um "Opa" der in BRD lebt und seiner Freundin den A1 Lehrgang und das Leben uin BKK finanzieren möchte. Auf diesen Fall bezogen solltet Ihr - Du und Soulshine - einmal versuchen zu verstehen, was ich mit meiner Aussage gesagt habe.
    Dass es un Petpet getroffen hat, ist halt Zufall (mir wären andere Member an dieser Stelle auch "lieber" gewesen). Seine Aussage war nun eben der entscheidende Tropfen zur Explosion.
    Dann kann ich Dir nur empfehlen, Deine scheinbar übertriebene Zurückhaltung etwas abzulegen und den Dampdf, der sich bei Dir entwickelt, auch wenn Du es versuchst zu verbergen, an der richtigen Stelle abzulassen.
    Ich habe nun mal die Eigenschaft, mich für Minderheiten und schützenswerte Wesen einzusetzen. Und wenn hier ständig Thaifrauen (insbesondere aus dem Issan) beleidigt und über einen Kamm geschert werden, dann habe ich halt das starke Bedürfnis, einzuschreiten.
    Ist mir viel zu pauschal. Schützenswert ist derjenige, der Schutz verdient und benötigt, ob er aus dem Isaan, aus BRD, aus Köln oder Düsseldorf kommt, sollte dabei keine Rolle spielen.
    Auch die Logik, dass man einen Menschen vor zu viel plötzlichen Reichtum schützen sollte, halte ich für Quatsch. Dann müsste man sofort Glücksspiele und Lottoziehungen einstellen. Auch Erbschaften müsste man verbieten. Sicherlich gibt es Menschen, die damit nicht umgehen können. Aber das hängt doch wohl vom jeweiligen Typ ab.
    Ne, das ist kein Quatsch, das ist eine logische Tatsache. Wenn Du einem Kind, was noch nie eigenes Geld hatte um es zu verwalten und sinnvoll einzusetzen, plötzlich eine größere Summe in die Hand gibst, mit der Option: "Mach damit, was du willst", dann wird das Kind kurzen aber befristeten Spaß haben und sonst nichts. Und Du kannst davon ausgehen, dass ein großer Teil der thailändischen Durchschnittsbevölkerung noch nie über mehr als 10.000 THB auf einmal verfügen konnte.
    Und niemand weiß, wieviel die Dame vorher verdient hat. Vielleicht sind das gerade mal 10000 THB im Monat mehr (wenn man mal die Institutskosten, Miete, Fahrkosten etc. abzieht). [highlight=yellow:2de9b79b8b]Ein irrer Reichtum, bei dem man ins Irrenhaus geschickt werden muss. Schon klar....[/highlight:2de9b79b8b]
    Ist leider sehr polemisch und darum gehe ich nicht weiter darauf ein.
    Und eines sollte auch klar sein: ohne Geld hätt es "Opa" sicherlich nicht so einfach, dass sich die Dame in ihn verliebt. Und das hat nichst mit Abzocke zu tun, sondern halt mit dem thailändischen Sicherungssystem. Eine soziale Hängematte gibt es halt nicht. Daher sind Thais halt immer bemüht, für ihren Lebensunterhalt zu kämpfen. Und das sollte man verstehen und Anerkennung zollen.
    Mein Reden. Macht bei näherer Betrachtung auch keinen Unterschied zu vielen Frauen in BRD. Nur wenn hier wie da der finanzielle Aspekt bei einer Beziehung Aspekte wie Liebe, Treue, Vertrauen usw. völlig ins Abseits drängt, nenne ich das Abzocke, hier wie da.

    Von daher gesehen ist es eher umgekehrt:
    Thais reissen sich ihr Leben lang (und nicht nur bis zur sicheren Rente!) den Allerwertesten auf.
    Indem sie auf ständiger Suche nach einem Finanzier sind, der ihnen ihr Leben finanziert? Wenn Du das meinst, dann halte ich Dich für blind oder verblendet. Der große Teil der thailändischen Bevölkerung hat anderes im Sinn, als sich auf der ständigen Jagd nach einem liquiden Ausländer zu befinden.

    freundliche Grüße

    Jochen

Seite 6 von 10 ErsteErste ... 45678 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Lebenshaltungskosten in Thailand
    Von wingman im Forum Treffpunkt
    Antworten: 234
    Letzter Beitrag: 23.06.12, 20:31
  2. Lebenshaltungskosten in Thailand
    Von Tokee aus HH im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.05.09, 22:29
  3. Lebenshaltungskosten Thailand
    Von bmf555 im Forum Sonstiges
    Antworten: 85
    Letzter Beitrag: 22.10.08, 17:02
  4. Lebenshaltungskosten
    Von Armin im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 19.02.07, 06:10
  5. Lebenshaltungskosten in Thailand
    Von Gilalei im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 77
    Letzter Beitrag: 03.11.03, 04:21