Seite 9 von 24 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 231

Mich hat´s voll erwischt ...

Erstellt von Florian, 12.12.2005, 17:37 Uhr · 230 Antworten · 18.958 Aufrufe

  1. #81
    Avatar von Florian

    Registriert seit
    16.11.2005
    Beiträge
    155

    Re: Mich hat´s voll erwischt ...

    Zitat Zitat von Moonsky",p="301519

    ... Die Echte, wenn auch vielleicht unwahrscheinliche grosse Liebe? Kümmer Dich nicht Drum, Florian. Deine Gedanken schweben um Sie, ein wohl unglaublich sehr schönes Gefühl.
    Du hattest eine tolle Woche. Unvergesslich!
    Du kannst Dich auf Arbeit nicht konzentrieren, weil die Gedanken bei Ihr sind. Über was für ein Mist denkt man im Leben nach? das nächste Meeting, kann ich den Termin einhalten, hab ich den Müll rausgebracht...
    Du hast wundervolle Gedanken, die viel schöner sind. Halte Sie tief in Deinem Herzen und behalte im Hinterkopf, das es sich um ein Traum handeln könnte. Vielleicht fällst Du auf den Boden der Tatsachen, vielleicht auch in eine glückliche Zukunft.

    Ich drück Dir auf alle Fälle die Daumen
    Danke Moonsky, hast du wirklich schön beschrieben. Die eine Woche, die Erinnerungen, die Gedanken und Gefühle an sie, die waren bzw. sind wunderschön. Das kann mir zum Glück keiner nehmen.

    Aber im Großen und Ganzen hoffe ich schon, dass daraus eine glückliche Zukunft wird.

  2.  
    Anzeige
  3. #82
    Avatar von dermitdemEseltanzt

    Registriert seit
    28.07.2004
    Beiträge
    452

    Re: Mich hat´s voll erwischt ...

    Hallo aus Bangkok,

    es ist ja schon viel geschrieben worden, deshalb mache ich es kurz.
    Bin seit längerer Zeit mit einer Barfrau befreundet, vor kurzem durfte ich mir all Ihre Mails durchlesen, ich bin aus dem lachen und kopfschütteln nicht mehr rausgekommen, wie leichtgläubig doch die Männer sind. Die Kleine brauch gar nicht mehr arbeiten, bekommt sie doch pünktlich ihr Geld aus Deutschland und England. Natürlich stand in Ihren E- Mails auch das sie aufgehört hat in einer Bar zu arbeiten, Sie nicht mehr soviel Geld verdient und deshalb auf eine kleine Unterstützung hofft.
    Ein Faß braucht man deswegen nun nicht gleich aufmachen, denn diese Geschichten sind völlig normal, das ist halt auch Thailand oder gehört einfach dazu.
    Wünsche Dir viel Glück Du wirst es brauchen.

    Gruß
    der Esel

  4. #83
    antibes
    Avatar von antibes

    Re: Mich hat´s voll erwischt ...

    ja florian, bin an der österreichischen grenze aufgewachsen, fühle ich mich dir also besonders verbunden. "nachbar in not". durch einen meiner besten freunde der schon 20 jahre geschäftlich in thailand lebt und thai spricht, durfte ich auch die andere seite der bargirls kennenlernen. er ist mit sehr vielen befreundet und mehr... (trotz thaifrau) und ich gewann einblick in das gewerbe. den rest in den foren. kann dir nur noch viel, viel glück wünschen.

  5. #84
    Avatar von Florian

    Registriert seit
    16.11.2005
    Beiträge
    155

    Re: Mich hat´s voll erwischt ...

    Hallo Leute,

    hier bin ich wieder. Wie versprochen melde ich mich nach meinem 2 wöchigen Thailand-Aufenthalt wieder bei euch.

    Eines vorweg: Es war ein Traum (-urlaub)!

    Ich bin am 2. Januar mit der EVA-Airline von Wien nach Bangkok geflogen. Diese Airline ist absolut zu empfehlen: Superneue Flieger, genügend große Abstände zwischen den Sitzen, man hatte daher gute Beinfreiheit (nicht so wie bei der Lufthansa), ausgezeichnete Verpflegung an Board, bemühte Stewardessen, jeder seinen eigenen Bildschirm mit Video, Spiele, Informationen, ... Noch dazu war EVA der günstigste Anbieter.

    Nach einem 10stündigen Flug bin ich erschöpft in Bangkok angekommen, mit der Hoffnung, meine Maus würde mich am Flughafen abholen. Schließlich haben wir am Vortag telefoniert und habe ihr erklärt, dass ich am nächsten Tag in der Früh um 6.00 Uhr ankommen würde. Fehlanzeige. Nach 2stündiger Sucherei am Flughafen, ausrufen lassen, konnte ich sie einfach nicht finden. Telefonisch konnte ich sie auch nicht erreichen – ihr Telefon war immer ausgeschalten. Enttäuschung machte sich breit: Wollte sie mich nicht mehr sehen, war alles nur gespielt, ...?

    Danach wollte ich mein reserviertes Mietauto bei Budget abholen, aber wo nur war der Budget-Schalter am Flughafen? Konnte ihn nirgendwo finden. Schließlich habe ich bei Budget angerufen und nach 10min wurde ich beim Info-Schalter am Flughafen abgeholt. Ein junger Budget-Mitarbeiter, der leider kein Englisch, sondern nur thailändisch sprach, holte mich ab und brachte mich in das Parkhaus zu meinem gebuchten Fahrzeug. Auch hier wurde ich wieder enttäuscht: Eigentlich hatte ich einen Mitsubishi Pajero reserviert, bekommen habe ich leider „nur“ einen Toyota Wish. Ist eine Mischung aus Kombi und Minivan, hatte 6 einzelne schwarze Ledersitze, gute Ausstattung. Im großen und ganzen ein gutes Auto, aber leider eben kein Geländewagen wie ich ihn haben wollte. Ich wollte dies zwar dem Budget-Mitarbeiter erklären, aber er sprach leider nur thailändisch. Auf dem Mietvertrag stand handschriftlich „free Upgrade“, aber ob das wirklich ein Upgrade war, das bezweifle ich. Nachdem ich vom langen Flug erschöpft und von meiner Maus im Stich gelassen wurde, hatte ich aber keine Lust zu einer Diskussion und so nahm ich das Auto. Danach wurde ich wieder enttäuscht: Bei der Ausfahrt aus dem Flughafen-Parkhaus musste ich gleich einmal eine Parkgebühr bezahlen. Das empfand ich als weiteren Minuspunkt von Budget.

    Nun befand ich mich in Bangkok und hatte absolut keine Ahnung, wie ich nach Pattaya kommen soll. Schließlich war geplant, dass meine Maus neben mir saß und mir den Weg erklärte. Mit Hilfe einiger kleineren Bangkok-Plänen fand ich dann doch noch den richtigen Weg. Neben dem wirklich schrecklichen Verkehr in Bangkok (Staus, unfreundliche Autofahrer die das Spurwechseln nicht so einfach machten), musste ich mich noch mit dem Linksverkehr und dem rechtsgesteuerten Fahrzeug abkämpfen. Öfters habe ich statt dem Blinker, ungewollt den Scheibenwischer aktiviert. Spät aber doch bin auch dahinter gekommen, was die Lichthupe in Thailand bedeutet. Bei uns in Österreich bedeutet Lichthupe ja eigentlich, ich lasse dich hinein, aber in Thailand bedeutet dies genau das Gegenteil: Achtung, jetzt komme ich – ich lass dir auf keinen Fall die Vorfahrt.
    Da ich aber sehr gerne Autofahre, einigen Verkehr gewohnt bin (bin schon New York autogefahren, wobei dies im Gegensatz zu Thailand harmlos war) und auch schon öfters rechtsgesteuerte Autos gefahren bin (arbeite in einer Firma, wo täglich viele Autos produziert werden, unter anderem auch rechtsgesteuerte), habe ich mich dann doch recht schnell an den Verkehr gewöhnt.

    Nach 3 stündiger Autofahrt bin ich dann doch in Pattaya unbeschadet angekommen. Mein erster Weg war gleich zur Wohnung meiner Freundin. Dort konnte ich sie leider auch nicht antreffen. Inzwischen war es schon ca. 13.00 Uhr, ich war völlig hoffnungslos, konnte meine Maus telefonisch nach wie vor nicht erreichen. Ich wartete ca. 1 Stunde vor ihrer Wohnung, versuchte sie mehrmals telefonisch zu erreichen. Schließlich schickte ich ihr eine SMS mit dem Inhalt, dass ich in Pattaya sei. 10min später läutete mein Telefon – meine Maus rief mich an. Sie war ganz verwundert, warum ich jetzt schon in Pattaya bin. Sie war der Meinung, ich käme um 6 Uhr an, allerdings Abends. Das verwunderte allerdings mich wieder: Warum war, als ich sie anrief, ihr Telefon immer ausgeschalten und als ich eine SMS schicke, meldet sie sich kurz darauf? War das nur ein Zufall? Und dann wunderte ich mich noch, warum sie glaubte, ich käme erst Abends, schließlich war ich der Meinung, ich hätte ihr gut klar gemacht, dass ich morgens ankomme. Na gut, ich erklärte ihr, dass ich vor ihrer Wohnung stehe und auf sie warte. 5min später kam sie mit ihrem Moped angefahren. Sie erklärte mir, dass sie ein Taxi bestellt hatte und jetzt eigentlich losfahren wollte, um mich vom Flughafen abzuholen. Daher rief sie jemanden an und bestellte das Taxi ab. Ich fragte sie, was sie heute gemacht hatte, ob sie in der Wäscherei gearbeitet hätte (wie in meinem ersten Bericht geschrieben, hat sie mir zugesagt, die Bararbeit zu beenden und anstelle dessen in der Wäscherei zu arbeiten). Meine Maus sagte mir nein, heute hätte sie nicht in der Wäscherei gearbeitet. Stattdessen hat sie auf das Baby einer Freundin aufgepasst. Soll ich das glauben? Innerlich war ich nach der ganzen Anstrengung und Missverständnissen (?) enttäuscht und nicht mehr so gut aufgelegt.

    Wir gingen dann kurz in ihre Wohnung hinauf, sie packte sich ein paar Sachen zurecht und anschließend fuhren wir in mein Hotel.

    Bei meinem ersten Aufenthalt in Pattaya hatte ich im Flipper Lodge Hotel gewohnt. Das Hotel hatte mir so gut gefallen, dass ich eigentlich dort wieder ein Zimmer reservieren wollte. Leider war das Hotel völlig ausgebucht, so dass ich von zu Hause aus ein anderes Hotel suchen musste. Diesmal wurde es das Sawasdea Sea View Hotel in der Soi 10. Von außen machte es auf mich einen ersten schlechten Eindruck, die Rezeption war auch nicht so schön wie im Flipper Lodge. Dafür war das Zimmer dann wunderschön, und das ist doch das wichtigste. Schlussendlich kann ich dieses Hotel doch weiterempfehlen. Ich hatte mich recht schnell an das Hotel gewöhnt, die Leute waren freundlich, zudem war es recht billig.

    Wir haben dann gemeinsam meinen Koffer ausgepackt sind Essen gegangen, ein wenig spazieren gegangen, waren dann noch Minigolf spielen und wir sind dann beide totmüde relativ früh in´s Bett gefallen. Schließlich sollte es morgen recht früh in den Isaan zu ihrer Familie gehen. Eines hatte ich euch bisher noch nicht erzählt: Meine Maus hat von ihrem früheren thailändischen Freund einen 5jährigen Sohn. Mit ihrem Freund war sie nicht sehr lange zusammen, weil er, wie sie mir erzählte, viel Alkohol getrunken hatte, und sie nicht gut behandelt hat. Den Sohn hat er nie gesehen. Der Sohn wohnte nun bei ihrer Mutter und er hatte morgen seinen 6. Geburtstag, den wir feierten wollten. Zu diesem Anlass habe ich ein ferngesteuertes Auto als Geschenk mitgebracht.

    Als wir am nächsten Morgen aufwachten, kam uns der Schreck: Es war schon nach Mittag und eigentlich wollten wir schön zeitlich früh aufbrechen. Na gut, was solls. Wir sind aufgestanden, haben uns fertig gemacht, waren noch schnell Frühstück bzw. es war schon ein Mittagessen und dann sind wir doch gegen 14.00 Uhr losgefahren.

    Die Fahrt bis in die Stadt Udon Thani war doch recht anstrengend. Es gibt eigentlich keine richtigen Autobahnen so wie bei uns in Österreich oder Deutschland, wo man flotter fahren kann. Einmal wurden wir sogar von der Polizei aufgehalten, weil ich zu schnell, nämlich ca. 140km/h fuhr. Ich wollte ihm meinen internationalen Führerschein zeigen, der interessierte ihn aber herzlich wenig. Meine Freundin unterhielt sich mit ihm auf thailändisch und gab ihm schließlich 200 Baht. Dann ging er wieder. Ich war wiedereinmal verwundert und fragte, was sie mit ihm geredet hatte. Sie erklärte mir, der Polizist wollte meinen Reisepass und Führerschein mitnehmen und ich dürfte nicht mehr mit dem Auto weiterfahren. Sie sagte darauf, dass wir dringend nach Udon Thani zur Geburtstagsfeier ihres Sohnes mussten. Sie gab ihm schließlich 200 Baht Bestechungsgeld und wir durften dann doch weiterfahren. Unterwegs hielten wir ein paar Mal, wir mussten tanken, Essen einnehmen, meine Maus musste öfters auf die Toilette. Schließlich wurde es finster und ich musste mich nun noch mehr konzentrieren: Ich kannte die Straßen nicht und außerdem blendete mich der Gegenverkehr ungewohnt von der rechten Seite. Nach ca. 700km sind wir in der Stadt Udon Thani angekommen und suchten uns ein Hotel für die Übernachtung.

    Am nächsten Tag fuhren wir weiter zur Familie. Ich dachte eigentlich, ihre Familie wohnte direkt in der Stadt, dem war aber nicht so. Wir fuhren mit dem Auto weitere 2 Stunden bis wir endlich an unserem Ziel, etwas außerhalb von Ban Dung (?), ankamen. Dann der nächste Schock: Das Dorf bestand nur aus Schotter- und Erdstraßen und herunter gekommene Holzhütten auf ca. 2m hohe Pfosten aufgebaut. Vereinzelt sieht man auch schöne Häuser aus Ziegel und Beton. Meine Maus erklärte mir, dass diese Häuser durch Farangs finanziert wurden. Ihre Familie, die aus Mutter, Stiefvater, Oma, 2 Brüder, 2 Schwestern und ihrem Sohn besteht, hat mich freundlich begrüßt. Sie alle wohnen in einer winzigen Hütte und schlafen gemeinsam in einem Raum auf dem Holzboden. Ich habe dann mein Geburtstagsgeschenk überreicht und die Freude war sehr groß. Danach hieß es, für den Abend eine Geburtstagsparty vorzubereiten. So fuhren wir mit meinem Auto und einem Teil der Familie in den nächstgrößeren Ort, um Essen, Getränke und natürlich eine Geburtstagstorte zu kaufen. Meine Freundin wollte zunächst nicht, dass ich die Kosten dafür übernehme, schließlich aber konnte ich sie doch überreden, dass ich bezahlte.

    Dazu muss ich euch noch etwas erzählen: In einem früheren Email an meine Freundin hatte ich sie damals gefragt, wie es um uns beide steht: Liebt sie mich oder liebt sie nur mein Geld. Sollte sie nur mein Geld lieben, dann tut es mir leid, dann wäre ich nicht der Richtige für sie. Schließlich hätte ich selber nicht viel Geld und könne ihr daher auch nicht viel Geld bieten. Daraufhin hatte sie mir zurückgeschrieben, dass es ihr gefällt, dass ich so ehrlich frage. Sie will mein Geld nicht haben, sie will nur mich haben, weil ich so ein gutes Herz habe. Diese Frage hatte sie sich wohl gemerkt und wollte bei den Einkäufen zeigen, dass sie mein Geld nicht benötigt.

    Am Abend wurde herrlich aufgekocht, wir saßen gemütlich zusammen und feierten. Danach fuhren meine Freundin und ich in ein kleines Hotel um dort zu übernachten. Am nächsten Tag machten wir mit ihrer Familie noch ein paar kleinere Ausflüge in der näheren Umgebung und am Tag darauf starteten wir früh am Morgen zurück Richtung Pattaya.

    In Pattaya begann dann mein eigentlicher Urlaub. Wir machten täglich verschiedene Ausflüge, z.B. zum Elefantendorf, Krokodilfarm, Mini Siam, Go Kart, in Jomtien gingen wir baden, fuhren Jetski, Parasailing, zwischendurch gingen wir in den größeren Shopping Center wie Big C, Royal Garden Palace mit dem Vergnügungsteil im letzten Stockwerk, Travestieshow, ... gingen gut Essen, immer abwechselnd: einmal thailändische, einmal internationale Küche.

    Es war ein gelungener Urlaub, wir hatten gemeinsam viel Spaß. Allerdings kam es 2 oder 3 Mal zu Unstimmigkeiten. Ich habe sie zwischendurch ein wenig veräppelt, dass mochte sie nicht und einmal hatte ich einer hübschen Thaifrau nachgeschaut und das mochte sie noch weniger - ich sei ein Butterfly. Sie ist also sehr eifersüchtig.

    Nun sitze ich seit 2 Tagen wieder zu Hause und habe überhaupt keine Ahnung, wie es weitergehen soll. Während meinem Aufenthalt in Thailand, wollte ich eigentlich herausfinden, wie sie wirklich ist, was sie so macht, ob sie noch Kontakte zu anderen Farangs hat. Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht.

    Unsicher hat mich gemacht, dass ihr Telefon immer auf stumm geschalten war. Ich dachte, damit ich den Anruf eines Farangs nicht mitbekomme. Sie erklärte mir, sie wolle nur nicht, dass ich in der Nacht, wo wir schliefen, durch läuten aufgeweckt werden. Allerdings war ihr Handy auf Vibracall eingestellt und in der gemeinsamen Zeit hat zwar öfters jemand angerufen, es waren aber immer thailändische Freundinnen von ihr. Wir verbrachten wirklich jede Minute gemeinsam (außer die Gänge auf die Toilette). Und in dieser Zeit ist mir nie irgendein Faranganruf untergekommen. Ich durfte auch ihr Handy durchschauen. Dort konnte ich keine verdächtigen SMS oder Anrufe erkennen. Allerdings gab es alte SMS und Telefonbucheinträge, die noch vor meiner Zeit stammten. Sie hat mich gefragt, ob ich möchte, dass sie diese löscht. Natürlich wollte ich das und daraufhin wurde alles anstandslos gelöscht.

    Ich habe schon das Gefühl, dass sie die Arbeit in der Bar entgültig beendet hat. Ich bin mir aber unsicher, ob sie wirklich in der Wäscherei arbeitet. Wir haben zwar einmal dort vorbei geschaut und sie hat sich so benommen, als würde sie dort hingehören. Allerdings hat sie ihre eigene Schmutzwäsche in einer anderen Wäscherei abgegeben. Aber irgendwoher muss sie doch ein Geld für ihr tägliches Leben bekommen. Wenn sie überhaupt nicht arbeitet, woher dann? Bekommt sie Geld von einem Farang?

    Von mir wollte sie eigentlich nie Geld haben. Allerdings habe ich ihr am Ende meines Urlaubes 30.000 Baht gegeben. Dieses Geld habe ich ihr gegeben, damit sie sich eine hässliche große Narbe am Knie/Oberschenkel wegmachen lasst. Diese Narbe entstand durch eine Tätowierung, welche weggemacht hätte werden sollen, aber nun sieht das ganze aus, wie eine große Brandwunde. Sie schämt sich immer für diese Narbe, versteckt sie durch lange Hosen. Sie hat daher nie eine kurze Hose bzw. Badeanzug an. Sie erklärte mir, um alles in Ordnung bringen zu können, müsste sie in einem Krankenhaus in Bangkok 50.000 Baht zahlen. Das Geld hätte sie allerdings nicht. Daraufhin sagte ich ihr, ich könne ihr keine 50.000 Baht zahlen, ich könnte ihr aber 30.000 Baht geben, damit darf sie aber nur die Behandlung bezahlen, nichts anderes. Den Rest müsste sie sich selber ersparen. Bin mal gespannt.

    Wir haben ausgemacht, dass meine Maus im Juli zu mir nach Österreich auf Urlaub kommt. Allerdings benötigt sie vorher noch einen Reisepass und ein Visum. Sie weiß, dass sie dazu in ein Office in Pattaya gehen kann. Dort wird ihr mit dem Organisieren eines Reisepasses und eines Visums geholfen. Allerdings würde das Ausstellen eines Visums 4 Monate dauern und es ist auch nicht sichergestellt, ob sie überhaupt eines bekommt. Hat jemand von euch Erfahrung damit?

    Gestern Abend habe ich mir noch überlegt, dass ich zu Ostern auf ein verlängertes Wochenende (für 6 Tage) unangemeldet zu ihr fliege und sie überrasche. Dann könnte ich überprüfen ob sie in der Wäscherei arbeitet oder einen Farang hat. Ich habe dabei allerdings ein schlechtes Gewissen, weil ich ihr nicht ganz vertraue. Aber es würde mich schon sehr beruhigen, wenn sich alles zum Positiven aufklärt. Weiß jemand von euch, wo man einen günstigen Flug von Wien (noch besser von Graz) aus nach Bangkok buchen kann? Lt. EVA-Homepage gibt es zu dem von mir gewünschten Datum (Mitte April - Ostern) keine freien Plätze mehr.

    So jetzt habe ich viel zu viel geschrieben – ich hoffe, ihr liest diesen langen Text überhaupt durch und ich hoffe, es kommen wieder (vernünftige) Antworten.

    Liebe Grüße
    Florian

  6. #85
    Antonio_Swiss
    Avatar von Antonio_Swiss

    Re: Mich hat´s voll erwischt ...

    ich sage nur: :O :O :O

  7. #86
    Avatar von Khun_MAC

    Registriert seit
    20.06.2005
    Beiträge
    1.192

    Re: Mich hat´s voll erwischt ...

    Dem kann ich mich nur anschließen,sogar mit einem :O mehr! :O :O :O
    Ich sag´s ja immer,
    schön braucht der Mann nicht sein, nur Glück muß er haben ;-D :bravo: ;-D

    m.f.G. Khun_MAC

  8. #87
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.290

    Re: Mich hat´s voll erwischt ...

    Well,

    erstmal, schön geschrieben und toll, dass es wieder Feedback gibt.

    Die :O :O :O , habe ich auch, wenn ich die ganzen Ausführungen lese - die hatte ich auch schon vorher (Stichwort Cafee), aber es kommt ja auch auf mich nicht an.


    "Wenn sie überhaupt nicht arbeitet, woher dann? Bekommt sie Geld von einem Farang?"

    Das wird wohl das naheliegenste sein, oder aber sie ist zu den Freelancer gewechselt


    "Von mir wollte sie eigentlich nie Geld haben."
    Irgendeiner hat mal geschrieben, dass sind die gefährlichsten, die wollen später alles ;-D


    "Allerdings habe ich ihr am Ende meines Urlaubes 30.000 Baht gegeben. "
    Well, großzügig - ich befürchte aber, dass die Kwais nun schnell krank werden. Ich wäre an deiner Stelle selbst in das Krankenhaus mitgegangen oder hätte es auf den nächsten Urlaub verschoben - aber immer up to you.


    "Allerdings benötigt sie vorher noch einen Reisepass und ein Visum. Sie weiß, dass sie dazu in ein Office in Pattaya gehen kann. Dort wird ihr mit dem Organisieren eines Reisepasses und eines Visums geholfen. Allerdings würde das Ausstellen eines Visums 4 Monate dauern"

    Sorry, aber wenn eine Dame es nicht gebacken bekommt, einen Reisepass zu beantragen, dann frage ich mich allen Ernstes, wie die Dame im Ausland zurecht kommen soll - Dieser Reisepass Service ist ein sehr leicht verdientes Geld für die Visaschergen.
    By the way ein Besuchsvisum (Schengenvisum) ist bei der deutschen Botschaft in 3 Tagen durch, ich denke bei den Österreichern dürfte das Ähnlich laufen
    3 Monate muss man investieren, wenn man ein Heiratsvisum benötigt.


    Juergen

  9. #88
    Avatar von Pustebacke

    Registriert seit
    15.01.2002
    Beiträge
    3.277

    Re: Mich hat´s voll erwischt ...

    @florian

    erstmal GW zu dem netten Bericht. Freue mich für Dich, dass Du eine nette Dame kennen gelernt hast!

    So nun ein paar Tipps vielleicht:
    Wenn Du ihr nicht ganz vertraust, dann musst Du sie testen?
    Entweder Du fliegst, wie du gesagt hast, kurz runter und erkündigst Dich selber oder Du sagst Bekannten bescheid, die in nächster Zeit in Pattaya sind und die sollen mal ein Auge auf deine Freuding werfen.

    Wenn dies alles nicht zu Dir passt, gibt es auch ne Möglichkeit (ich mag sie nicht, aber es gibt sie) einen Privatdedektiv anzuheuern und er soll sie mal beobachten und Dir Bericht mitteilen.


    Habt ihr jeden Tag noch Kontakt?
    Wenn ja, wie denn? SMS; Telefon oder Email?
    Zu welcher Tageszeit in Thailand. Was für Geräusch hörst Du evtl. im Hintergrund.. und und und...

    Lieber ein wenig mehr misstrauisch sein, als auf die Klappe zu fallen...

  10. #89
    Avatar von MichaelNoi

    Registriert seit
    07.02.2002
    Beiträge
    3.844

    Re: Mich hat´s voll erwischt ...

    Hi Florian,
    was hast du denn für ein Gefühl aus den 2 Wochen mit ihr ?

    Was sagt dein Bauch ?

    Wie, in welcher Sprache habt ihr euch verständigt ?

  11. #90
    Avatar von Florian

    Registriert seit
    16.11.2005
    Beiträge
    155

    Re: Mich hat´s voll erwischt ...

    Zitat Zitat von JT29",p="308140

    "Allerdings habe ich ihr am Ende meines Urlaubes 30.000 Baht gegeben. "
    Well, großzügig - ich befürchte aber, dass die Kwais nun schnell krank werden. Ich wäre an deiner Stelle selbst in das Krankenhaus mitgegangen oder hätte es auf den nächsten Urlaub verschoben - aber immer up to you.
    Mit den 30.000 Baht habe ich kein Problem. Wenn dieses Geld verbraucht ist und ihre Narbe am Knie/Oberschenkel ist die gleiche wie zuvor, dann weiß ich, daß ich ihr nicht mehr vertrauen kann. Dann macht die Beziehung keinen Sinn. Aber davon gehe ich nicht aus. Ich denke positiv in dieser Sache.

    Zitat Zitat von JT29",p="308140

    "Allerdings benötigt sie vorher noch einen Reisepass und ein Visum. Sie weiß, dass sie dazu in ein Office in Pattaya gehen kann. Dort wird ihr mit dem Organisieren eines Reisepasses und eines Visums geholfen. Allerdings würde das Ausstellen eines Visums 4 Monate dauern"

    Sorry, aber wenn eine Dame es nicht gebacken bekommt, einen Reisepass zu beantragen, dann frage ich mich allen Ernstes, wie die Dame im Ausland zurecht kommen soll - Dieser Reisepass Service ist ein sehr leicht verdientes Geld für die Visaschergen.
    By the way ein Besuchsvisum (Schengenvisum) ist bei der deutschen Botschaft in 3 Tagen durch, ich denke bei den Österreichern dürfte das Ähnlich laufen
    3 Monate muss man investieren, wenn man ein Heiratsvisum benötigt.
    Also, sie hat mir erklärt, den Reisepass bekommt sie ohne fremde Hilfe und ohne Probleme.

    Allerdings meinte sie, könnte es ein Problem mit dem Visum geben. Ihre Freundin mußte 4 Monate auf ein Visum für einen Kurzaufenthalt in England warten. Daher glaubt sie, dass es für sie auch nicht einfach wird.
    Ich selber habe hier im Forum schon öfters gelesen, daß Visa sehr lange dauern, bzw. auch gerne abgelehnt werden. Das ein Besuchsvisum in 3 Tage durch ist, das höre ich zum ersten Mal. Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.

    Tatsächlich mache ich mir große Sorgen, wenn sie mit dem Flieger nach Österreich fliegt. Sie fliegt dann das erste Mal. In Bangkok wird sie noch zurecht kommen, da sprechen und schreiben alle thailändisch. Aber z.B. am Flughafen Wien ist alles auf Deutsch/Englisch angeschrieben. Das kann sie alles nicht lesen, da ist sie eine Analphabetin. Und Englisch sprechen, kann sie auch nicht sehr gut. Da wäre meine Idee, dass ich mir am Flughafen eine Genehmigung hole und sie direkt am Flugzeugausstieg (Gate) in Empfang nehme - wenn so etwas geht, da muss ich mich noch darüber informieren.

Seite 9 von 24 ErsteErste ... 789101119 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. thailändische Wirtin mit Yaba in HH erwischt
    Von Pustebacke im Forum Treffpunkt
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 20.06.16, 15:49
  2. Sie liebt mich,Sie mag mich,Sie benützt mich
    Von ehc80 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 07.09.12, 18:18
  3. Liebe Demokrats - Ich hab Euch erwischt.
    Von lucky2103 im Forum Politik und Wirtschaft
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.04.11, 22:00
  4. mich hat es erwischt..
    Von marc im Forum Literarisches
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 08.04.09, 18:50
  5. Statt mp3 CD - CD im OGG Format erwischt
    Von DisainaM im Forum Computer-Board
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.04.03, 15:09