Seite 66 von 110 ErsteErste ... 1656646566676876 ... LetzteLetzte
Ergebnis 651 bis 660 von 1095

Mentalität der Thailänderinnen...

Erstellt von Mucky, 10.12.2012, 20:59 Uhr · 1.094 Antworten · 91.010 Aufrufe

  1. #651
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Und dann stellt @sunnyboy Versorgungsleistungen an die Familie in Frage...
    hängt immer von den Verhältnissen ab, der thailändische Zweig meiner Familie ist auch für europäische Verhältnisse sehr gut aufgestellt und da käme mir im Traum nicht der Gedanken machen nur einen Cent zu überweisen. Meine Schwiegermutter ist bis auf den Rest ihres Lebens bestens versorgt, da werde ich einen Teufel tuen nur einen Baht zu überweisen.

    Nebenbei sei noch angemerkt, dass das bei den Ein/Zweikindfamilien das alte Versorgungssystem in Thailand zusammenbrechen wird. Das was heute der Clan ist, wird in Zukunft durch andere Interessenverbände angereichert werden. Kann ja nur von meiner Familie in Thailand sprechen und die sichern sich für das Alter genauso ab, wie wir das in Europa tuen. .
    Als mein Schwiegervater starb, sorgte quasi dessen Sterbeversicherung etc. für die Versorgung der Schwiegermutter.

    Kenne hier einen Fall aus der Nachbarschaft, da gingen bis vor kurzem 700 € monatl. nach Thailand rüber, damit die Familie Sanuk hat.
    Jetzt ist das ersparte aufgebraucht und seine Frau muß arbeiten gehen. Bin gespannt wie lange die Ehe noch hält.

    Nicht das ich hier falsch verstanden werde, es spricht nichts dagegen Vater oder Mutter finanziell zu unterstützen, wenn die sich nicht mehr selbstversorgen können. Aber das auch nur in dem Maße, wie Thais das machen würden.

    Es ja gerade in der ländlichen Gegend zum Sport geworden, wie man den Farang am besten aussaugt.

    Mal weiter gedacht, es kann einem ja auch in Europa mal finanziell etwas schief gehen und was macht wenn man nicht genügend Rücklagen hat, aber eine thailändische Familie die weiter auf ihre Unterstützungszahlungen pocht. Wie lange wird die Ehe noch halten?

    Gruß Sunnyboy

  2.  
    Anzeige
  3. #652
    Avatar von Claude

    Registriert seit
    24.08.2003
    Beiträge
    2.292
    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Ist es typisch Deutsch, wenn man egoistisch denkt und nicht einmal für den engsten Familienkreis etwas übrig hat ? Warum sind die Deutschen denn in der Welt denn so unbeliebt ?

    Was hat meine Schwiegermutter nicht alles für uns getan ?

    - Mit dem Karren für uns eimerweise Wasser vom Waldbrunnen geholt, als das Leitungswasser im Dorf 2 Tage lang nicht lief.
    - Unseren Futterladen 3 Monate lang geschmissen, als wir in D urlaubten.
    - Uns x-mal morgens um 5.00 in der Stadt mit dem Moped am Busbahnhof abgeholt
    - Uns 2 Jahre lang fast jeden Tag bekocht.

    Und dann stellt @sunnyboy Versorgungsleistungen an die Familie in Frage...
    Die Holden sind ja in der Regel keine Einzelkinder, da sind ja noch Geschwister, die mehr oder weniger was taugen. Es gibt daher keinen Grund, dass der Farang die Versorgungsleistungen alleine schultern sollte - die Thai-Logik spricht da aber was anderes. Als ich geheiratet habe, war auch klar, dass ich / meine Frau die Schwiegereltern unterstuetzen, mit 4k THB im Monat - beide konnten ja noch arbeiten. Ich habe kein Sinsod gezahlt aber mein Ehrenwort gegeben, die Unterstueztung nie einzustellen. Voraussetzung war aber, dass uns nach deren Ableben das Elternhaus mit Land an uns ueberschrieben werden wird. Der Schwiegerpapa ist mittlerweile gestorben, die Schwiegermutti arbeitet jeden Tag, Gemuesegarten und Marktverkauf. Das gefaellt ihr so, besser als nutzlos zu Hause rumliegen. Alle sind gluecklich und zufrieden.

    P.S.: Die Deutschen sind sehr beliebt in der Welt

  4. #653
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274
    Zitat Zitat von alder Beitrag anzeigen
    .....ob das erstrebenswert ist, wage ich zu bezweifeln.
    Nicht unbedingt erstrebenswert und schon gar nicht im Extrem.

    In 'normalen Hausfrauenrunden' gibt's für den oder besser die Tau ein kleines Zubrot. Außerdem kann eine gute Tau normalerweise mit Zahlen umgehen und ihr sind Begriffe wie Gewinn, Verlust, Wahrscheinlichkeit und Risiko keine Fremdworte. Alles Skills, die von einigen hier -da oft nicht vorhanden- als wünschenswert erachtet werden...

    Wenn es um kleine Beträge (wie bspw. im Text beschrieben) in vertrauensvollen Runden geht, spricht aus meiner Sicht nicht viel dagegen. Männer machen ihre Fußballtipspiele etc., sollen die Mädels ihr Share machen. Letztlich ist es meiner Erfahrung immer besser, wenn beide Partner offen über diese Dinge sprechen. Kenne genug, die heimlich sharen...

  5. #654
    Avatar von sombath

    Registriert seit
    03.03.2009
    Beiträge
    2.733
    Warum ist das typisch deutsch ?
    Das Vermögen der th. Fam. ist gleich meinem oder größer .
    Warum soll ich die Fam. unterstützen ?
    Geschenke zum Geburtstag oder Weihnachten OK , aber sonst , warum ?

    Sombath



    Zitat Zitat von lucky2103 Beitrag anzeigen
    Ist es typisch Deutsch, wenn man egoistisch denkt und nicht einmal für den engsten Familienkreis etwas übrig hat ? Warum sind die Deutschen denn in der Welt denn so unbeliebt ?

    Was hat meine Schwiegermutter nicht alles für uns getan ?

    - Mit dem Karren für uns eimerweise Wasser vom Waldbrunnen geholt, als das Leitungswasser im Dorf 2 Tage lang nicht lief.
    - Unseren Futterladen 3 Monate lang geschmissen, als wir in D urlaubten.
    - Uns x-mal morgens um 5.00 in der Stadt mit dem Moped am Busbahnhof abgeholt
    - Uns 2 Jahre lang fast jeden Tag bekocht.

    Und dann stellt @sunnyboy Versorgungsleistungen an die Familie in Frage...

  6. #655
    Avatar von alder

    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    6.606
    Zitat Zitat von Claude Beitrag anzeigen
    P.S.: Die Deutschen sind sehr beliebt in der Welt
    Sind sie auch. Man muss halt die Einheimischen befragen, die mit ihnen zu tun haben, also Hotelpersonal, Gastronomie, etc. und nicht etwa englische Hooligans, oder irgendwelche europäischen Spiessbürger.
    Schlecht kommen meistens die Nationalitäten weg, die in Massen auftreten, also z.B. am Ballermann die Deutschen. Ein paar Meter weiter - im "englischen Viertel" sinds dann halt die Engländer die gehasst werden.
    Ausserhalb Europas konnte ich nirgends irgendeine Deutschenfeindlichkeit bemerken.

    Und ich glaube auch kaum, dass in Thailand zwischen den europ. Farang unterschieden wird, wo die meisten noch nicht mal die Nachbarländer ihres Landes aufzählen können....

  7. #656
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von sombath Beitrag anzeigen
    Warum ist das typisch deutsch ?
    Das Vermögen der th. Fam. ist gleich meinem oder größer .
    Warum soll ich die Fam. unterstützen ?
    Geschenke zum Geburtstag oder Weihnachten OK , aber sonst , warum ?

    Sombath
    @sombath, der Post von mir bezog sich auf die Aussage von @sunnyboy:

    Zitat von sunnyboyohne Worte .

    Da sollte man sich wirklich fragen warum man geheiratet worden ist .


    Gruß Sunnyboy
    Ich wehre mich dagegen, dass ich nur des Geldes wegen geheiratet worden sei.

    Und wenn die Familie Deiner Frau gleich oder mehr Vermögen als Du hast, dann ist das schön für Dich, da Du sie ja dann nicht unterstützen musst.
    Bei uns ist es halt nicht so, deshalb schicken WIR eben monatlich etwas rüber. Das ist selbstverständlich, das ist nur normal, da denken wir nicht drüber nach.

    Die Family hat selbst ne Hypothek auf dem Haus, ackert jeden Tag - und hat seit ich sie kenne, also knapp 8 Jahre, noch nie sog. "Sanook-Parties" veranstaltet.

  8. #657
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Wenn wir hier schon über das Thema Mentalität debatieren muß man gewaltig differenzieren und zwar unter den Aspekten

    Ausbildung, Familienstand, Alter und Herkunft in Thailand, sonst werden nämlich Äpfel mit Birnen verglichen.

    Neben sei angemerkt wenn ích immer "meine thailändische Familie" lese, stellt sich immer die Frage ob einen die thailändische Familie als angeheiratetes Familienmitglied betrachtet.

    Betrachtet z.B. meine Schwiegermutter nicht als Familienmitglied und sie mich auch nicht. Wir haben bis heute kein Wort miteinander gewechselt und das wird auch so bleiben. Sie wollte nie, dass ihre Tochter einen Farang heiratet und als dann passiert war, dachte sie sich dann soll der ihr wenigsten was gutes tuen und da hat sie bei mir ganz gewaltig auf Granit gebissen.

    Gruß Sunnyboy

  9. #658
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von Claude Beitrag anzeigen

    P.S.: Die Deutschen sind sehr beliebt in der Welt
    Fahr mal nach AUT oder CH, da erfährst Du etwas Anderes als Beliebtheit.

  10. #659
    Avatar von sunnyboy

    Registriert seit
    10.09.2001
    Beiträge
    5.838
    Ich wehre mich dagegen, dass ich nur des Geldes wegen geheiratet worden sei.
    ich ja geschrieben, dass man nicht verallgemeinern darf. In vielen Fällen verhält es sich aber so und jeder muß für sich herausfinden wo er steht und was er tut.

    Fahr mal nach AUT oder CH, da erfährst Du etwas Anderes als Beliebtheit.
    das kann man auch nicht verallgemeinern. Hängt immer davon ab, wo und mit wem man sich in beiden Ländern bewegt.

    Gerade wenn man sich in div. Ländern nicht als Tourist bewegt, lernt man Land und Leute und deren Einstellung gegenüber den Deutschen anders kennen.

    Gruß Sunnyboy

  11. #660
    Avatar von lucky2103

    Registriert seit
    30.09.2008
    Beiträge
    11.393
    Zitat Zitat von sunnyboy Beitrag anzeigen
    Wenn wir hier schon über das Thema Mentalität debatieren muß man gewaltig differenzieren und zwar unter den Aspekten

    Ausbildung, Familienstand, Alter und Herkunft in Thailand, sonst werden nämlich Äpfel mit Birnen verglichen.

    Neben sei angemerkt wenn ích immer "meine thailändische Familie" lese, stellt sich immer die Frage ob einen die thailändische Familie als angeheiratetes Familienmitglied betrachtet.

    Betrachtet z.B. meine Schwiegermutter nicht als Familienmitglied und sie mich auch nicht. Wir haben bis heute kein Wort miteinander gewechselt und das wird auch so bleiben. Sie wollte nie, dass ihre Tochter einen Farang heiratet und als dann passiert war, dachte sie sich dann soll der ihr wenigsten was gutes tuen und da hat sie bei mir ganz gewaltig auf Granit gebissen.

    Gruß Sunnyboy
    Dann ist bei Dir von Anfang an was schiefgelaufen.
    Klar, es ist Dir sicher wumpe, aber es wäre doch sicher besser, wenn die Chemie zwischen Euch beiden stimmen würde, oder ?

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.01.13, 08:08
  2. Thai Mentalität und Eifersucht
    Von Make im Forum Treffpunkt
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 13.12.12, 13:05
  3. Mentalität der Thais
    Von bkk999 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 290
    Letzter Beitrag: 22.04.10, 19:10
  4. Hamburg für Thailänderinnen
    Von tomtomHH im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 11.05.07, 19:28
  5. Thai-Mentalität verstehen
    Von MichaelNoi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 153
    Letzter Beitrag: 26.06.02, 10:56