Seite 60 von 110 ErsteErste ... 1050585960616270 ... LetzteLetzte
Ergebnis 591 bis 600 von 1095

Mentalität der Thailänderinnen...

Erstellt von Mucky, 10.12.2012, 20:59 Uhr · 1.094 Antworten · 90.972 Aufrufe

  1. #591
    Avatar von madam

    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    209
    Zitat Zitat von Chumpae Beitrag anzeigen
    Das sehe ich genauso, meistens sind Leute mit derlei Komplexen bereits durch eine Dt/dt. Ehe gegangen, wo wahrscheinlich auch die Angetraute die Hosen anhatte und der Alte nur derjenige war, welcher zu Hause die Kohle abgeben durfte. Dann hat er sich scheiden lassen und versucht nun mit einer th/dt. Ehe erneut seine wie schon oben vermerkte "Unterbelichtung" an die Frau zu bringen und wundert sich erneut, daß alles gegen ihn ist. Es gibt tausend Gründe,warum eine Ehe nicht funktioniert,aber letztendlich obliegt es dem dann Geschiedenen nachzudenken über seine möglichen Fehler-evt. umzudenken oder aber mit´m Dampfhammer die nächste Beziehung kaputt zu machen.Es gibt ausreichend Thai-Frauen, die durchaus realistisch denken-und mit denen eine gleichberechtigte und glückliche Partnerschaft möglich ist.
    In Deutschland wird fast jede zweite Ehe geschieden. Es sind Männer und Frauen die sich scheiden lassen. Man kann doch nicht einfach sagen, dass der Geschiedene an allem Schuld ist. Das liegt an beiden. Und wenn sich nun jemand dazu entschließt eine Ehe Thai/Deutsch einzugenen. Diese Art der Ehe ist doch noch viel komplizierter. Ich meine es ist eine richtige Herausforderung. Wer sich solch einer Herausforderung stellt und dabei richtig ernsthafte Absichten hat, der hat eine sehr große Aufgabe vor sich.

  2.  
    Anzeige
  3. #592
    Avatar von Yogi

    Registriert seit
    05.01.2007
    Beiträge
    27.567
    Zitat Zitat von Joerg_N Beitrag anzeigen
    Heisst das nicht Duden ?
    Hör mal Schraubverschluß, RAR is mein Dude, wir sind soooooo dicke.
    Also keine Anuriniererei von der Seite.

  4. #593
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.753
    Zitat Zitat von madam Beitrag anzeigen
    Stimmt. Der Partner muss sein Gesicht wahren. Sonst ist er bei der Familie unten durch. Mich würde einmal interressieren was so gegeben wird.
    Sehr verehrter @madam, in #553,#555 u.#558 gibts Du Weisheiten von Dir, die die meisten Forenmember oder Mitleser schon zur Genüge kennen. Nun gibt es aber in diesem Forum und sicher auch in diesem Thread genügend Leute, die ihren Tiraks durchaus reinen Wein hinsichtlich der finanziellen Möglichkeiten des Farang eingeschenkt haben. Und nun stelle man sich vor, die Ehe funktioniert bestens, der Farang ist in Th willkommen und die Muschpoke im LOS sitzt nicht in der Hängematte und wartet auf Mr. Postman oder heutzutage Western Union, um die "zugebilligten"Euronen aus D in Empfang zu nehmen. Mich hat immer gestört, wenn in Gespräche,Foren etc,genaue monatl.Summen genannt wurden. Ich fand es immer besser, wenn es denn nötig war, unabhängig von der Größe der Spende der Familie unter die Arme greifen zu können.

  5. #594
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Zitat Zitat von Yogi Beitrag anzeigen
    Hör mal Schraubverschluß, RAR is mein Dude, wir sind soooooo dicke.
    Also keine Anuriniererei von der Seite.
    Ich piescher doch nicht so einfach daher

  6. #595
    Avatar von strike

    Registriert seit
    08.12.2007
    Beiträge
    28.011
    Zitat Zitat von madam Beitrag anzeigen
    ... der hat eine sehr große Aufgabe vor sich.
    Tja, Ahnung und der Realitaet koennen weit auseinanderliegen.
    Eine bi-nationale Beziehung mit der zusaetzlichen Huerde "voellig fremdartige Kultur" ist in der Tat eine besondere Herausforderung und schafft halt nicht jeder.
    Dies sollte jeden, der es hinkriegt, stolz machen, da es offensichtlich wirklich keine Selbstverstaendlichkeit ist.

  7. #596
    Avatar von madam

    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    209
    Zitat Zitat von Chumpae Beitrag anzeigen
    Mich hat immer gestört, wenn in Gespräche,Foren etc,genaue monatl.Summen genannt wurden. Ich fand es immer besser, wenn es denn nötig war, unabhängig von der Größe der Spende der Familie unter die Arme greifen zu können.
    Ich finde es aber interressant zu erfahren was andere so geben. Jeder denkt eben anders.

  8. #597
    Avatar von Joerg_N

    Registriert seit
    26.04.2005
    Beiträge
    15.172
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Dies sollte jeden, der es hinkriegt, stolz machen, da es offensichtlich wirklich keine Selbstverstaendlichkeit ist.
    Sehe ich anders - sind die Unterschiede zu gross , dann heiratet man doch nicht

    eine Ehe sollte doch nicht als Abenteuer anfangen.

    Ich bin z. B. sehr unreligiös - wie könnte ich da eine Frau heiraten die regelmässig in die Kirche oder einen Wat
    rennt,
    das würde einfach nicht passen - und das weiss man doch vorher

    wenn man sich bindet sollte es schon vorher passen

  9. #598
    Avatar von Chumpae

    Registriert seit
    26.10.2011
    Beiträge
    5.753
    Zitat Zitat von madam Beitrag anzeigen
    Da hast Du bestimmt recht. Es kommt immer auf den Einzelfall an. Aber die meisten Thai die sich in Thailand einen Deutschen angeln kommen aus etwas ärmeren Familien. Es ist doch bestimmt eine Überwindung aus so einem warmen Land in das kalte und oftmals unfreundliche Deutschland zu gehen.
    Da muß ich leider schon wieder einhaken.Thais(und weltweit auch andere Nationalitäten)versuchen sich nicht unbedingt mehr einen Deutschen zu angeln, da Farangs aus anderen europäischen Ländern oder auch AUS, Amerika,etc.sowohl monetär, als auch mental mehr zu bieten haben. Allen Nationalitäten ist eigen, daß eine Heirat meistens der Verbesserung der wirtschaftlichen Situation der Familie dienen wird .And so what, wer es weiss und die Situation nicht nur aus monetären Gründen akzeptieren kann, kann mit jedem Menschen auf der Welt glücklich werden. By the way,ich verstehe ja die Sache mit dem kalten und.... D, aber ich habe gelernt, daß Thais durchaus recht glücklich in den nordischten Regionen Europas oder der USA/CAN leben können.

  10. #599
    Avatar von madam

    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    209
    Zitat Zitat von strike Beitrag anzeigen
    Eine bi-nationale Beziehung mit der zusaetzlichen Huerde "voellig fremdartige Kultur" ist in der Tat eine besondere Herausforderung und schafft halt nicht jeder.
    Bei mir ist es nun auch so gekommen. Meine Frau hat ihr Krebsleiden. Das sind noch zusätzliche Dinge die zu bewältigen sind. Man ist nun seit sieben Monaten verheiratet und die Frau hat Krebs. Das ist nicht einfach. Das könnt ihr mir glauben.
    madam

  11. #600
    Avatar von madam

    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    209
    Zitat Zitat von Chumpae Beitrag anzeigen
    Da muß ich leider schon wieder einhaken.Thais(und weltweit auch andere Nationalitäten)versuchen sich nicht unbedingt mehr einen Deutschen zu angeln,
    Das liegt doch immer an der jeweiligen Frau und dem dazugehörigen Mann. Ich möchte ja nicht behaupten, dass alle Thai nur darauf aus sind sich einen zahlenden Mann zu erbeuten. Aber es gibt einige. Es gibt in Deutschland auch sehr viele Ladys die nur darauf aus sind einen gutbetuchten Mann zu finden. Ob in Thailand oder Deutschland. In Deutschland kenne ich so einige Frauen die dies gemacht haben.

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 12.01.13, 08:08
  2. Thai Mentalität und Eifersucht
    Von Make im Forum Treffpunkt
    Antworten: 107
    Letzter Beitrag: 13.12.12, 13:05
  3. Mentalität der Thais
    Von bkk999 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 290
    Letzter Beitrag: 22.04.10, 19:10
  4. Hamburg für Thailänderinnen
    Von tomtomHH im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 11.05.07, 19:28
  5. Thai-Mentalität verstehen
    Von MichaelNoi im Forum Treffpunkt
    Antworten: 153
    Letzter Beitrag: 26.06.02, 10:56