Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 104

meine Frau redet mit niemandem

Erstellt von Noah, 03.12.2006, 20:10 Uhr · 103 Antworten · 12.874 Aufrufe

  1. #61
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: meine Frau redet mit niemandem

    Zitat Zitat von Noah",p="425256
    an welche Themen denkst du?
    Themen, die für deine Frau hochsensibel sind. Etwas, von dem sie nicht möchte dass es zur Sprache kommt, gegenüber deinen Eltern, oder gegenüber dir.

    Es ist nicht gesagt, dass dieses Thema tatsächlich ein sensibles ist. Manchmal empfindet ein Mensch ein Thema als hochsensibel und denkt einfach nur deswegen, alle anderen würden das genau so sehen.

    So etwas ist rein individuell. Meinerseits konkrete Themenbereiche vorzuschlagen empfände ich als ein bisschen unglücklich.

  2.  
    Anzeige
  3. #62
    Tana
    Avatar von Tana

    Re: meine Frau redet mit niemandem

    Ach was,"Reden ist Silber, Schweigen ist GOLD". Ein altes thailändisches Sprichwort.Sie hält sich halt dran, ist das soo schlimm?

    Gruß

    Gerd

  4. #63
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: meine Frau redet mit niemandem

    Zitat Zitat von Achim
    Ich finde man kann sich gegenseitig ruhig private Räume lassen. Wenn meine Partnerin meint mit einer Sache umgehen zu können ohne sie ´auszudiskutieren´, dann zolle ich ihr den Respekt ihr das auch zuzutrauen.

    Da ich andererseits vermute dass du und ich eine ähnliche Anzahl beendeter Beziehungen hinter sich haben vermute ich weiterhin dass wir beide nicht die besten Ratgeber sind ;-D aber das steht auf einem anderen Blatt
    Was verstehst Du unter "privaten Räumen"? Ich lasse meiner Frau viele Freiheiten, was sie mir auch oft signalisiert.
    Gut, wir leben in TH, daher sind ihre Erwartungen diesbezüglich vielleicht etwas anders als das bei jemandem ist, der in D lebt.
    Ich sehe mich auch nicht als Ratgeber. Aber ich habe für mich gelernt, dass es keine Geheimnisse geben darf. Zumindest nicht in Dingen, die für die Gemeinschaft wichtig sind. Ich muss ja nicht jedes Wort berichtet bekommen, was sie mit irgendwem gesprochen hat, aber es darf eben nicht sein, dass sie mir etwas absichtlich verheimlichen würde.
    Würde ich als mangelndes Vertrauen interpretieren und mit einer Person, die mir nicht vertrauen mag, mag ich dies entweder klären oder die Beziehung für gescheitert erklären.

    Beispiel: Tante versucht schon irgendwie ab und zu, meine "Hilfe" zu bekommen. Sie kriegt es eben nicht geregelt und ist mal wieder hoch verschuldet. Diesmal sogar so sehr, dass ich ihren finanziellen Ruin erwarte. Ich helfe aber nicht, weil ich davon ausgehe, dass sie nur ruckzuck in derselben Lage wäre.
    Nun spricht sie aber gelegentlich meine Frau an. Nicht direkt, aber meine Frau weiss was gemeint ist. Um mich nicht damit zu belasten, möchte sie mir das nicht jedesmal erzählen. Ich finde aber trotzdem immer wieder einen Anfang des Fadens, an dem ich ihr diesen Wurm aus der Nase ziehe. Und dann kommt von meiner Seite eine Grundsatzerklärung. So habe ich ihr gestern gesagt, dass mir sehr wichtig ist, auch eine eigene Einschätzung zu haben, wie stark sie davon belastet wird. Um dann auch ihr helfen zu können mit diesen subtilen Belastungen besser fertigzuwerden.

    Aus geringen Mengen seelischem Müll kann schnell ein unübersehbarer Haufen werden und Thai sind nunmal nicht die großen Konfliktlöser.

    Hierbei geht es nicht um Freiräume, es geht darum, den Partner vor Fehlern zu schützen. Ein anderes Ding wäre ihre Beziehung zu Alkohol. Ich habe da eine klare Vorstellung, da ich weiss, dass sie nur ohne Alkohol klarkommt. Und sie erzählt mir jedes Mal, wenn sie irgendwo eine Kleinigkeit getrunken hat. Sie fühlt sich ja selber unwohl damit, kann aber diesen blöden Einladungen nicht widerstehen. Die Mengen um die es geht sind lächerlich geworden mit der Zeit. Nur ist diese Beziehung zum Alkohol eine ganz ähnliche wie die eines Alkoholikers, was sie nicht ist.

    Ich erzähle diese Dinge, die zunächst etwas OT erscheinen müssen, um darzustellen, dass an vielen Stellen "Freiräume" nicht mit Sorglosigkeit verwechselt werden dürfen. Sonst hat man sehr schnell ein großes Problem.

    Deswegen betone ich, wenn´s auch manchen auf den Geist gehen sollte, zum dritten Mal, dass ein klärendes Gespräch, wie auch immer es begonnen würde, mir in diesem Fall unumgänglich erscheint. In diesem Punkt braucht der Threadstarter absolute Klarheit und ich bin davon überzeugt, dass dies auch im Nachhinein der Frau gut tut. Dass ihr derzeit etwas nicht guttut ist ja offensichtlich. Und dass dies bis dahin führt, dass sie sich dem Threadstarter gegenüber verschliesst scheint mir auch deutlich.

    Wie ich vorher schon sagte, ein verschlossenes Herz kann nicht gleichzeitig ein offenes sein. Und eine Beziehung ohne Offenheit ist für mich die Bezeichnung nicht wert. Gerade nach meinen mehreren Ehen würde ich mich auf sowas überhaupt nicht mehr einlassen. Jemanden zum Sprechen zu bringen kann schwierig sein. Wenn aber dann erst der Stein vom Herzen gefallen ist, fühlt man sich gemeinsam deutlich besser.

  5. #64
    Avatar von mipooh

    Registriert seit
    01.06.2005
    Beiträge
    6.152

    Re: meine Frau redet mit niemandem

    Ach was,"Reden ist Silber, Schweigen ist GOLD". Ein altes thailändisches Sprichwort.Sie hält sich halt dran, ist das soo schlimm?
    Tana, Du bist sicher der Fachmann für Ehe....

  6. #65
    Tana
    Avatar von Tana

    Re: meine Frau redet mit niemandem

    Nee Mipooh, mir graut´s vor Ehe. Aber er sagt doch selbst, er ist seit 3 Jahren gücklich verheiratet, trotz Schweigegelübbte seiner Frau.

    Gruß

    Gerd

  7. #66
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: meine Frau redet mit niemandem

    Zitat Zitat von mipooh",p="425277
    Was verstehst Du unter "privaten Räumen"...Wenn aber dann erst der Stein vom Herzen gefallen ist, fühlt man sich gemeinsam deutlich besser.
    Ich verstehe darunter in diesem speziellen Zusammenhang dass man es eben respektiert, wenn einem jemand was nicht erzählen will - weil man eben voraussetzt, dass derjenige schon seine Gründe hat und weiss wie er mit der Sache umgehen muss.

    Allerdings hast du genauso recht, wenn du sagst, dass ein offenes Gespräch auch sehr hilfreich sein kann. Wie immer im Leben gibt´s halt selten einen Königsweg, sondern immer nur abgestufte und variierte Verhaltensweisen, die man je nach Situation auswählen und einsetzen muss - sonst wäre das Leben ja auch zu leicht...

    Mit Bezug auf den Threadstarter muss ich dir wirklich zustimmen - ich habe in meinem Kommentar zu deinem Posting eine Meinung zu deinem Statement losgelöst von der Situation des Threadstarters abgegeben. Thread Drift also - sorry dafür. Im Fall des Threadstarters wäre eine Aussprache sicher der bessere Weg.

  8. #67
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: meine Frau redet mit niemandem

    @ noah

    ich glaube deine Frau hat möglicherweise Angst vor ihrer eigenen Courage, vor deinen Eltern deutsch zu sprechen und Fehler zu machen.

    Hast du denn schon rausgekriegt, was der Grund für dieses Verhalten sein könnte?

    Daß sie nur still da sitzt, ist schon merkwürdig.
    Könnte es sein, daß sie deine Eltern für nicht so weltoffen hält?

    Alle aus meinem Bekanntenkreis sprechen mit meiner Frau, sie wird regelrecht in das Gespräch hineingezogen.
    Bei uns im Süden ist natürlich Bedingung, daß kein Schwäbisch gesprochen wird.

    Martin

  9. #68
    Avatar von Rooy

    Registriert seit
    26.04.2004
    Beiträge
    1.117

    Re: meine Frau redet mit niemandem

    Ich denke das mit dem Sprechen wird schon werden! Meine Frau hat zum Anfang auch nur da gesessen und das typische lächeln aufgesetzt. 1. wusste sie nicht was sie sagen sollte und 2. wollte sie nicht die paar Wörter die sie deutsch kann sprechen weil sie einfach unsicher war. Das "perfekte" English was sie kann, kann mehr oder weniger nur ich verstehen. Mit viel Fantasie kann sich zwar auch ein "Aussenstehender" seinen Reim draus machen aber wenn ich mich in sie hinein versetze geht es mir in TH genauso! Das bisschen Thai was ich kann, kann sie verstehen, ein anderer eben nur mit viel Fantasie :-) Und ich muss gestehen ich arbeite lieber mit Händen und Füssen um mich zu verständigen als irgend welchen Quatsch auf Thai zusprechen, weil ich es einfach nicht so kann um eine Unterhaltung machen zu können!
    Mittlerweile ist der Sprachmix Thai-English-Deutsch und sie versucht wenn unser kleiner Rüpel es zulässt tagsüber das ein oder andere dazu zulernen.
    Meine Familie, also Vater, Geschwister, Cousinen... finden den Schritt den sie gemacht hat, nach D zukommen sehr mutig und sie bekommt von allen Unterstützung. Vieles hängt davon ab wie die Familie hier in D die Frau aufnimmt, ob als same, same oder als Exotin! Das letzter ist falsch! Sie würde sich immer als aussenstehend fühlen! Ich würde in TH genauso empfinden, jedenfalls bei der Familie.
    Also immer cool bleiben und sich in den Partner hinein versetzen wenn man in der selben Situation wäre!

    Rooy

  10. #69
    oeni
    Avatar von oeni

    Re: meine Frau redet mit niemandem

    @ Noah

    Es ist ziemlich einfach. Es gibt 2 Möglichkeiten:

    1. Deine Frau ist zu schüchtern. Wenn sie ansonsten freundlich und lieb ist zu deinen Eltern, sehe ich überhaupt kein Problem. Vielleicht muss das Eis noch brechen. Die Beziehung Frau - Schwiegereltern sollte aber schon herzlich sein (wenn vielleicht auch sehr zurückhaltend und sehr schüchtern seitens deiner Frau).

    2. Es besteht tatsächlich ein Problem. Ob dem so ist oder nicht, lässt sich in einem Forum natürlich NICHT feststellen. Wie auch? Das kannst nur du selber. Das Beiziehen einer Vertrausensperson kann helfen. Auch das kannst natürlich nur du entscheiden.
    Mögliche Gründe für einen hypothetischen Konflikt gibt es viele (siehe postings). Was es ist, spielt keine Rolle. Falls es einen Konflikt gibt, spielt nur eine Rolle wie er gelöst werden kann.

    -----
    Da du nach eigenen Angaben glücklich verheiratet bist, würde ich der Angelegenheit nicht allzuviel Aufmerksdamkeit schenken. Man kann mit so einer Aktion wie hier auch schnell Mal ein Problem herbeireden!

    Und wenn du deiner Frau vertraust, so lass es gut sein.

    Falls du aber berechtigte Zweifel hast und dabei auch diverse Ungereimtheiten und kleine Betrügereien feststellen kannst (was ich eigentlich gemäss deinen Aussagen ausschliessen kann!), so untersuche die Sache besser. Was mich allerdings beunruhigt ist, dass du schreibst, deine Frau möge deine Mutter nicht. Ein Urteil will ich mir aber nicht erlauben. Du kennst deine Eltern. Du kennst deine Frau.

    Ich hoffe, ich konnte damit ein bisschen Licht in die Angelegenheit bringen. Ich wünsche alles Gute. Möget ihr glücklich sein!

  11. #70
    Godefroi
    Avatar von Godefroi

    Re: meine Frau redet mit niemandem

    Vielleicht handelt es sich doch 'einfach' um eine Art stillen Protest gegen die Mutter, die sie nicht mag?

Seite 7 von 11 ErsteErste ... 56789 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Meine Frau "nimmt" mir meine Traeume
    Von Joerg_N im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 19.11.08, 20:04
  2. Meine Frau ist so wie ich ....
    Von Rooy im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 20.09.06, 01:39
  3. eine Frau redet Klartext
    Von UAL im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.09.06, 10:14
  4. Meine Frau möchte zu mir
    Von Joosy im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 27.07.04, 23:22