Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 25

Meine Frau geht "arbeiten"

Erstellt von kwai, 26.09.2005, 19:51 Uhr · 24 Antworten · 4.989 Aufrufe

  1. #11
    Avatar von kwai

    Registriert seit
    22.08.2005
    Beiträge
    6

    Re: Meine Frau geht "arbeiten"

    Sorry erst mal,war schon sehr egoistisch von mir,hier so ungefiltert meinen Frust ab zu laden.Freunde und Verwahnte möchte ich lieber nicht fragen.Aber jetzt isses raus-und es geht mir besser.Was ist das Mitgliederbord ? Also ich komme jetzt alleine klar-vielen Dank an Euch

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von Jens

    Registriert seit
    18.01.2002
    Beiträge
    2.160

    Re: Meine Frau geht "arbeiten"

    Zitat Zitat von kwai",p="279007
    Sorry erst mal,war schon sehr egoistisch von mir,hier so ungefiltert meinen Frust ab zu laden.Freunde und Verwahnte möchte ich lieber nicht fragen.Aber jetzt isses raus-und es geht mir besser.Was ist das Mitgliederbord ? Also ich komme jetzt alleine klar-vielen Dank an Euch


  4. #13
    UAL
    Avatar von UAL

    Registriert seit
    23.08.2003
    Beiträge
    8.198

    Re: Meine Frau geht "arbeiten"

    Also ich komme jetzt alleine klar-vielen Dank an Euch
    Das ging aber fix, hatte mich schon auf einen XXL-Thread eingestellt...

  5. #14
    Avatar von ptysef

    Registriert seit
    03.08.2004
    Beiträge
    357

    Re: Meine Frau geht "arbeiten"

    Zitat Zitat von Jens",p="279006
    Den Rest kann man sich selber zusammen Reimen,.......!
    Die Luft ist jetzt zwar wohl raus, weil, wenn ich es richtig verstanden habe, der Threadstarter sich von seinem Thread verabschiedet hat. Die Gründe mögen vielfältig sein ...

    Trotzdem Bezug nehmend auf dein Posting finde ich es grundsätzlich schwierig, sich aus ein paar Statements ein vollkommenes Gesamtbild zu schmieden. Also ich zumindest bin kein Bildzeitungsleser, insofern hinterfrage ich gerne manche Dinge und "reime" mir nicht in meinen Phantasien gerne irgendwas zusammen.

    Ist eh´ schon schwierig genug, einen persönlichen Bericht mit sog. Fakten aus der Sicht des Schreibers einzuschätzen. Wenn der Bericht bzw. das Posting an sich nicht eindeutig ist, sorry, ich bin kein Psychiater, um deuten zu können, was er nun gemeint hat und wie die tatsächliche Sachlage ist. Und nur letztere kann eigentlich Basis dafür sein, jemandem konkret zu antworten. Ich sehe das zumindest so, alles andere wäre in meinen Augen Laberei, womit keinem geholfen ist.

  6. #15
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Meine Frau geht "arbeiten"

    Ein Grund, daß sich der Treadstarter so schnell verabschiedet hat, ist sicher der, daß er so gut wie nichts lesen konnte, was ihm in seiner Situation hilft. Ich hätte mich da auch zurück gezogen.

    Was ist da schwer zu verstehen?
    Die Ehefrau äußert nach Eheschließung den Wunsch anschaffen zu gehen. Ist das auch noch zu unverständlich? Also - im ....... arbeiten zu gehen.
    Nach einem Krach ist das Thema scheinbar vom Tisch.
    Nach 1 1/2 Jahren Ehe kommt heraus, daß sie doch "arbeiten" war. kwai hat seiner Frau vertraut und sie hat dieses Vertrauen mißbraucht.
    Wie kwai sich da fühlt, kann ich sehr gut nachvollziehen.

    Daß das Kind verschwiegen wurde, ist ein zusätzlicher Vertrauensbruch, ist aber nicht Kern der Misere.

    Für jemanden in einer solchen Situation habe ich volles Mitleid. Ich erwarte aber selbst kaum noch, daß man im Nittaya hierzu Unterstützung erfährt.

    Mehr Einfühlungsvermögen und Wille zur wirklicher Hilfe wären da wirklich angebracht.

    Gruß
    Monta

  7. #16
    Avatar von Leipziger

    Registriert seit
    24.06.2003
    Beiträge
    3.872

    Re: Meine Frau geht "arbeiten"

    Hallo ptysef

    Aber warum nennt der Threadstarter das Kind dann nicht beim Namen und lässt Raum für Spekulationen?
    Was gibt es denn da noch zu spekulieren , ist doch bei ein bisschen gesunder Auffassungsgabe unschwer nachzuvollziehen .

    Die Arme wird Geld brauchen und muss "arbeiten" gehen , ihr Problem ist nur sie hat in ihrer Vergangenheit nichts anderes gelernt als in horizontaler Lage ihren Lebensunterhalt zu bestreiten................

  8. #17
    Monta
    Avatar von Monta

    Re: Meine Frau geht "arbeiten"

    Zita @Leipziger:
    "Die Arme wird Geld brauchen und muss "arbeiten" gehen, ihr Problem ist nur sie hat in ihrer Vergangenheit nicht anderes gelernt als in horizontaler Lage ihren Lebensunterhalt zu bestreiten"

    Ob die "Arme" "arbeiten " muß sei ja mal dahingestellt. Ob sie sich dafür entscheidet, ist ihre Sache, solange kein anderer, ihr Ehemann, involviert ist.

    Der hat ihr ja seinerzeit sehr deutlich gemacht, daß er dem nicht zustimmt. Er hat dennoch seiner Frau vertraut und mußte den schwersten Vertrauensbruch erfahren.

    1 1/2 Jahre Zusammenleben nur Illusion, die Ehe zerstört.

    Mich interessieren da die Probleme von kwai und wie man ihm helfen kann und nicht die Probleme der Verursacherin.

    Gruß
    Monta

  9. #18
    Avatar von martinus

    Registriert seit
    25.06.2003
    Beiträge
    2.958

    Re: Meine Frau geht "arbeiten"

    Ich versteh nicht wo das Problem sein soll, aber eine Thailänderin kann doch ihr eigenes Geld durch ehrliche Arbeit verdienen, das hebt das Selbstwertgefühl der Frau ungemein, sie sollte auch nicht unbedingt das Gefühl haben, abhängig zu sein.

    Ansonsten hab ich nicht so recht verstanden wo des Pudels Kern ist.

    Martin

  10. #19
    Avatar von phimax

    Registriert seit
    03.12.2002
    Beiträge
    14.274

    Re: Meine Frau geht "arbeiten"

    Zitat Zitat von martinus",p="279036
    Ich versteh nicht wo das Problem sein soll,[...]
    Ich denke Montana hat es gut beschrieben.

    Ich lege ehrliche Arbeit jetzt nicht auf die Goldwaage

    Doch so einfach ist das nicht (mehr), einen Hilfsjob (und einen anderen wird jemand der kein Deutsch kann und/oder keinerlei Ausbildung hat) zu finden. Das sie hier arbeiten (so bezeichnen es die Thai hier selbst: phuujing tham ngan) gehen wollte, war imo sehr wahrscheinlich/geplant. Sie hatte bestimmte Erwartungen und wenn diese (widererwarten von kwai) erfüllt worden wären, hätte nicht angefangen.

    Diese Geschichte ist (in bestimmten Gruppen) nun wirklich keine Seltenheit, sie ist eher die Normalität.

  11. #20
    mrzaertlicher
    Avatar von mrzaertlicher

    Re: Meine Frau geht "arbeiten"

    Ein kleiner Tip:
    Es sollten genügend Gründe für eine "Härtefall" Scheidung vorliegen.
    Dazu braucht es kein Trennungsjahr, und der Aufenthaltstitel wär auch futsch.
    Tja, wenn man die Zeichen der Zeit nicht erkennt....

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Infos für Thai Frau die als Au Pair arbeiten will
    Von stefan1972 im Forum Treffpunkt
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.11.11, 10:23
  2. Antworten: 128
    Letzter Beitrag: 05.01.11, 07:22
  3. Meine Frau "nimmt" mir meine Traeume
    Von Joerg_N im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 19.11.08, 20:04
  4. Meine Frau geht zu G. Schröder
    Von Joerg_N im Forum Sonstiges
    Antworten: 116
    Letzter Beitrag: 16.11.06, 07:52
  5. Meine Frau will unbedingt arbeiten
    Von HaveFun im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 01.12.03, 14:21