Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 43

Mein Leidensweg oder das lange Warten

Erstellt von Stefan642002, 24.10.2002, 16:32 Uhr · 42 Antworten · 5.155 Aufrufe

  1. #11
    Airport
    Avatar von Airport

    Re: Mein Leidensweg oder das lange Warten

    [move:80b531b685]?????????????????????????????????????????????????? ????????????????????[/move:80b531b685]

    Verstehe kein Wort!!
    Um was geht es hier eigentlich? Ist das jetzt ein positiver Bescheid, mit dem Du was anfangen kannst oder ist das Beamten-Blabla ??

    Das fragt sich hier allen ernstes.....

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Stefan642002
    Avatar von Stefan642002

    Re: Mein Leidensweg oder das lange Warten

    Ich hoffe das es ein positiver Bescheid ist.
    Doch das beamtendeutsch ist mir zu hoch.
    Wer hat Erfahrungen damit ?

  4. #13
    Avatar von Peter-Horst

    Registriert seit
    29.06.2002
    Beiträge
    2.314

    Re: Mein Leidensweg oder das lange Warten

    Hallo Stefan,

    also irgendwie versehen kann das keiner.

    Kömmen die kein DEUTSCH.

    Also ich würde das als einen Postiven Bescheid werten.

    (Bin hat eben Optimist)

    Und am Montag gehst Du zu denen hin und Fragst sie ganz nett
    ob Du das richtig (positiv) verstanden hast.

    (Wenn Du dann das Gebäude wieder verlassen hast, dann kannst du laut schreien.)

    Gruß Peter

  5. #14
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Mein Leidensweg oder das lange Warten

    Können die kein Deutsch?

    Der Beamtenalltag ist trist und langweilig, da vertreibt man sich die Zeit eben damit, daß man Auskünfte in einer Geheimsprache (Beamtendeutsch, Amtsdeutsch) verfaßt. Man könnte auch so schreiben.

    Die zuständige Stelle (Ausländerbehörde?) unserer Stadt, hat keine Einwände gegen ein Visum für Ihre Frau und dies der Botschaft in Bangkok mitgeteilt.

    Dann folgt die obligatorische Rechtsbelehrung:

    Gegen unsere Entscheidung können sie nicht protestieren. Da wir nur eine von vielen nötigen Entscheidungen für das Visum beigetragen haben, kann nur gegen die Erteilung oder Verweigerung des Visums geklagt werden. Da die Botschaft das Visum ausstellt, kann nur gegenüber der Botschaft geklagt werden.

    Natürlich ist das ein positiver Zwischenbescheid wenn man das so sehen will. Für die Erteilung eines Visums schickt die Botschaft nämlich eine ganze Reihe ähnlicher Anfragen an alle möglichen bekannten und geheimen Institutionen im In- und Ausland. Erst wenn die Antworten alle eingetrudelt sind, rasselt der letzte Stempel auf das Antragsformular mit Kreuzchen neben erteilt oder abgelehnt. Daher dauerts auch mal länger und mal gehts schneller, je nach dem wie die Behörden mitspielen.

    Positiv denken, Stefan. Ich bin vor einem Jahr auch durch die Hölle gegangen und kann es Dir noch sehr gut nachfühlen. Aber die Zeit hat mich gelehrt: Alles wird gut! Djai jen jen
    Viele Grüße
    Jinjok

  6. #15
    Stefan642002
    Avatar von Stefan642002

    Re: Mein Leidensweg oder das lange Warten

    Hallo Jinjok,
    danke für deine Erklärung.So habe ich es auch erfaßt,war mir aber nicht sicher.Du bekräftigst meinen Mut und meinen Optimismus.
    Habe irgendwo gelesen das die deutsche Botschaft nur das ausführende Organ ist und die Ausländerbehörde eigentlich die Genehmigung erteilt.
    Ist das so richtig ?
    Ist es ratsam die deutsche Botschaft anzurufen oder an sie zu mailen ?
    mfg Stefan

  7. #16
    Avatar von Jinjok

    Registriert seit
    05.07.2001
    Beiträge
    5.556

    Re: Mein Leidensweg oder das lange Warten

    Stefan
    Die Botschaft hat eine simple logische Schaltung im Hinterzimmer. Für jede Anfrage gibt es ein grünes und ein rotes Lämpchen, ein Ja oder ein Nein oder wie die Binäraritmetiker behaupten eine 1 oder eine 0.

    Das für jede Antwort die zu dem Antrag eintrifft, wird entsprechend Ja oder Nein angeknipst. Wie es diese logische Schaltung nun mal so will, müssen am Ende alle Schalter auf Ja stehen, damit das finale undendgültige große JA leuchtet. Ein Nein dazwischen ergibt leider immer ein Nein.

    Aber keine Bange, in den allermeisten Fällen sind alle Anfragen nur eine Formsache. Die wichtigste Entscheidung trifft die Ausländerbehörde, nachdem sie Dich interviewt haben. Die Botschaft kann Dir aber sagen, welche Antworten schon vorliegen. Manchmal sagen sie auch wer noch aussteht.
    Jinjok

  8. #17
    Stefan642002
    Avatar von Stefan642002

    Re: Mein Leidensweg oder das lange Warten

    Hallo,
    ich habe heute auf meine Anfrage bei der deutschen Botschaft folgende Antwort erhalten.

    "die Legaslation wird noch 4-6 Wochen Bearbeitungsdauer in Anspruch nehmen,
    gegebenfalls auch länger.
    Grundsätzlich werden die Antragsteller unterrichtet, wenn das Visum
    abholbereit ist.

    Bitte fragen Sie Ihre Verlobte, ob man ihr die Benachrichtigung zugesagt
    hat."
    Werde mich jetzt auf eine längere Wartezeit mental einstellen.
    mfg Stefan

  9. #18
    Stefan642002
    Avatar von Stefan642002

    Re: Mein Leidensweg oder das lange Warten

    Hallo,
    heute erhielt meine Frau einen Brief von der Botschaft,sie soll mit Ihrem Paß und dem Abflugtermin vorbei kommen und das Visum abholen.
    Ist ein wenig erstaunend da mir am Montag gesagt wurde es dauert noch 4-6 Wochen bis die Papiere legalisiert sind.Jetzt geht Sie am 18 zur Botschaft um das Visum abzu holen.Wo bekommt man ein Oneway ticket ?
    Wer kann mir Tipps geben ?
    Halte Euch auf dem laufenden.
    mfg Stefan
    Kann es noch nicht wirklich glauben das alles so glatt geht.

  10. #19
    Kali
    Avatar von Kali

    Re: Mein Leidensweg oder das lange Warten

    Hallo, Stefan,
    also das muss nicht heißen, dass die Papiere bereits alle legalisiert sind. Bei uns hatte das insgesamt drei Monate gedauert, Suay war inzwischen bereits wieder hier. Ich hatte bei der Botschaft angegeben, dass ich die Papiere nach Hause gschickt haben wollte - und so war´s dann auch passiert.
    Ich drücke Dir (Euch) die Daumen, dass alles reibungslos klappt und auf jeden Fall schon einmal viel Glück.

    Mit dem one-way-ticket ? Ich denke, das müßte ganz normal auch dort bei den Reisebüros zu besorgen sein.
    herzl. Grüße, Kali

  11. #20
    Avatar von Dragan

    Registriert seit
    17.01.2002
    Beiträge
    148

    Re: Mein Leidensweg oder das lange Warten

    One-Way-Ticket:Günstige One-Way kann ich Ihnen mit Royal Brunei anbieten Preis inkl. Steuern : 14.450,- Baht. Beide Tickets umbuchbar ohne Gebühr.

    Mc Flight Travel & Visa Co.,Ltd.
    111/8 Moo 10 South Pattaya Road
    TH - 20260 Pattaya City / THAILAND

    mcflighttravel@hotmail.com
    mcflighttravel@yahoo.de
    ....................................

    Ich hab dort selbst gestern angefragt, du kannst Mails auf deustch
    schicken und den Ticketpreis auf ein deutsches Konto überweisen, das Ticket wird dann in Thailand zu deiner Frau /Freudin geschickt !!
    (keine Gebühren für Auslansüberweisung)
    (ich habs noch nicht getestet hört sich aber sinnvoll an)
    340 € ist eigentlich auch noch ok ! Bzw. habe nichts besseres gefunden !

Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 80
    Letzter Beitrag: 20.10.11, 20:11
  2. LAOS,mein Traumland,oder eine Alternative zu Thailand.
    Von Otto-Nongkhai im Forum Touristik
    Antworten: 158
    Letzter Beitrag: 25.04.08, 06:42
  3. Warten auf das Heiratsvisum
    Von fieberglascoyote im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 04.03.05, 12:41
  4. Thai Lady und alter Farang ,oder wie lange........
    Von Otto-Nongkhai im Forum Treffpunkt
    Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 18.01.04, 09:58
  5. Warten auf das Freihandelsabkommen
    Von seven im Forum Thailand News
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.09.03, 12:14