Seite 4 von 14 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 139

Mein Kumpel unterm Pantoffel von Thaifrau

Erstellt von Bumbui-Falang, 17.11.2007, 01:11 Uhr · 138 Antworten · 14.633 Aufrufe

  1. #31
    Avatar von Shuai_ran

    Registriert seit
    02.10.2003
    Beiträge
    238

    Re: Mein Kumpel unterm Pantoffel von Thaifrau

    Ich denke, das viele Europäer ein völlig falsches Bild von thailändischen Frauen haben und darum mit falschen Erwartungen (was heisst "voll lieb"..) eine Beziehung eingehen. Thailändische Frauen haben normalerweise genug Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl. Das liegt auch am thailändischen "Männerbild": Ich habe den Eindruck, dass den Männern in TH eine gewisse Narrenfreiheit gewährt wird. Männer werden oft wie Kinder betrachtet, denen einerseits gewisse Freiheiten (Alkohol, Zigaretten, 5ex vor der Ehe, Mia Noi) gewährt werden, die bei Frauen nicht toleriert werden. Andererseits werden Männer von den Frauen auch ein bisschen wie Kinder behandelt. Eine "gute" Frau lässt den Mann zwar nach Aussen das Gesicht als Familienoberhaupt waren, zu Hause sieht die Sache anders aus.
    Frauen nehmen in der thail. Gesellschaft auch eine grosse Verantwortung war, oft sind sie es, die die Fianzen der Familie regeln (ich habe mich rumgehört: Ist in Europa nicht viel anders. Viele "Business-Men" geben die Buchführung zuhause gerne an die Frau ab), viele Frauen kümmern sich alleine um die Kinder und es gibt in TH viele Frauen mit guten Jobs (z.B. Lehrerinnen).
    Ich hatte auch nicht das Gefühl, dass die Frauen in TH sich unterdrückt/diskriminiert fühlen. Sie haben vielleicht weniger "Freiheiten" als die Männer, dafür gesteht man ihnen grösseres Verantwortungsbewusstsein zu.


    Nachtrag:
    Ich will damit nicht sagen, dass ALLE oder eine Mehrheit der thail. Männer so ist! Aber ich denke, dass das gesellschaftliche Bild/die Rolle des Mannes so wahrgenommen wird.
    Ein nicht unerheblicher Teil der "Mor Lam" Songs behandelt auch dieses Thema: Viele Songs handeln von gebrochenen Versprechen (Frau trifft Mann aus anderem Dorf aus einem Fest, Mann verspricht Heirat, nächstes Jahr hat er alles vergessen und eine neue Freundin o.ä.) etc.

  2.  
    Anzeige
  3. #32
    Avatar von Samuianer

    Registriert seit
    04.09.2003
    Beiträge
    17.303

    Re: Mein Kumpel unterm Pantoffel von Thaifrau

    In einer immer staerker materiell orientierten Gesellschaft sind die Traumideale ins Abseits gerutscht und in vielen Faellen begenet Mensch nur dem Ich, ich, ich... Prinzip!

    Unter diesen Unstaenden sind Traumverbindungen die nur auf Gefuehlen (Traeumereien) aufbauen, meist zwangslaeufig, heftigen Enttaeuschungen ausgesetzt.

    Darum pruefe wer sich bindet...!

  4. #33
    Mandybär
    Avatar von Mandybär

    Re: Mein Kumpel unterm Pantoffel von Thaifrau

    Zitat Zitat von Samuianer",p="543628
    Darum pruefe wer sich bindet...!
    ....ob sich nicht noch was bessres findet...


    Mandybär

  5. #34
    Avatar von Ampudjini

    Registriert seit
    03.04.2002
    Beiträge
    2.482

    Re: Mein Kumpel unterm Pantoffel von Thaifrau

    Zitat Zitat von Mandybär",p="543637
    Zitat Zitat von Samuianer",p="543628
    Darum pruefe wer sich bindet...!
    ....ob sich nicht noch was bessres findet...
    Ob sich das Herz zum Herzen findet.
    Der Wahn ist kurz, die Reu’ ist lang.


    Kann man alles hier nachlesen.

  6. #35
    Avatar von phi mee

    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    7.486

    Re: Mein Kumpel unterm Pantoffel von Thaifrau

    Pantoffel gibt es bei uns zu Hause nicht nur Badelatschen.
    Die Hosen hat meine Frau auch an, aber meistens die aus der Kinderabteilung, sonst muss zuviel umgenäht werden!

    War erst am Samstag wieder zu sehen. Sie jammerte das ihre schöne Haushose kaputt ist. Ich sagte "Macht doch nichts ich habe dir doch zwei schöne Hausanzüge geschenkt (Größe 36/38 ) . Wenige Minuten stand sie vor mir und ich konnte mir das Lachen nicht verkneifen. Die Hosenbeine hätte sie vorne an den Fußspitzen zusammen nähen können, dann hätte sie einen Strampler.



    phi mee

  7. #36
    Avatar von Shuai_ran

    Registriert seit
    02.10.2003
    Beiträge
    238

    Re: Mein Kumpel unterm Pantoffel von Thaifrau

    Ich habe nochmal ein bisschen über die ganze Situation nachgedacht und dabei bin ich auf einige Gedanken/Fragen gestossen.

    Ich würde deinem Freund mal zwei Bücher empfehlen: Männer -Eine Spezies wird besichtigt von Schwanitz und Emotionale Erpressund von Susan Forward. Beide Bücher sind ernst, aber unterhaltsam (ich komme später nochmal auf die Bücher zurück).

    Das die Frau das sagen hat, ist sehr weit verbreitet, nicht nur bei Thais. Bei meinen Grosseltern (mütterlicher- und väterlicherseits) z.B. nörgelte die Frau, der Mann liess sich das lange gefallen bis einmal das Mass voll war. Dann wurde auf den Tisch geklopft und es war wieder eine Zeitlang Ruhe. Ob man langfristig so eine Beziehung führen will ist geschmackssache, ich denke dass es auch Auswege aus der Sackgasse gibt.

    Viele Männer lassen sich auch geren "bemuttern" bzw. geben zu Hause die Verantwortung ab (insbesondere wenn sie im Beruf viel Verantwortung tragen), das Resultat ist aber oft, dass wer sich "bemuttern" lässt auch bald in die Rolle des Kindes gedrängt wird und als solches behandelt wird (Nörgeln/Schimpfen)

    Als erstes sind Frauen i.d.R. auf der emotionalen Ebene "geschickter" auf Männer. Darum haben sie bei emotionalen Streitereien auch einen "Heimvorteil". Schwanitz begründet dies damit, dass Knaben erst zu Männern werden müssen (Die Männlichkeit ist eine Errungenschaft, die immer latent bedroht). Stichwort: Ein Indiander kennt keinen Schmerz. Und so sind Männer gezwungen, eine Mauer um ihre Gefühle zu errichten und nichts rein oder raus zu lassen. Deshalb hat ein Mann tendenziell weniger Erfahrung/Kenntnis über sein "Innenleben" als eine Frau, die sich (aus gesellschaftlicher Sicht) mit Gefühlen beschäftigen darf.

    Das führt uns zur emotionalen Erpressung (zweites Buch): Frauen wissen oft genau, auf welchen Hebeln sie subtil ansetzen müssen, um einen gewünschten Effekt zu erhalten.

    Ich kenne die Situation nicht genau, aber ich nehme an, dass die Frau, wenn sie "Kopfweh" hat, implizit auch damit droht, in zu verlassen (Derjenige, der weniger Interesse an einer Beziehung hat bzw. dieses vorgibt, hat mehr Macht). Ich glaube nicht, dass sie ihn verlassen will, aber sie droht damit.
    Er fürchtet die Konsequenzen:

    1. Emotionale Konsequenzen: Er liebt seine Frau, wenn sie ihn verlässt würde ihn dass verletzten.

    2. Das Kind: Wenn sie ihn verlässt, sieht er sein Kind vielleicht nicht mehr/nicht mehr oft.

    3. Geld: Scheidung usw. kann sehr teuer werden.

    4. Gesichtsverlust (gibts auch für Farang): Viele Leute werden sich über ihn lustig machen bzw. sagen: Das habe ich dir schon immer gesagt, alle Thais sind so etc.

    Langfristig kann das nicht gut gehen, sie leidet und er auch. Ich denke, man muss ihre Motivation beleuchten. Dafür gehe ich davon aus, dass sie ihn liebt und es eigentlich nicht böse meint, auch wenn ihr Verhalten schlimme Folgen für ihren Mann hat. Um ihre Situation zu verstehen schreibe ich jetzt mal (sinngemäss) zwei Dinge auf, die meine Frau mir gesagt hat, als wir noch relativ frisch verheiratet waren (nach 2.5 Jahren Beziehung und
    hin-und-her-Fliegen):

    1. Du bist nicht nur mein Mann sondern auch mein bester Freund - Ich habe hier sonst niemanden, mit dem ich über alles sprechen kann, dem ich meine Sorgen und Nöte anvertrauen kann.

    2. Wenn wir zu deinen Freunden gehen, fühle ich mich einsam. Ich kann noch kein Deutsch und du redest auch nur mit deinen Freunden und ich bin wie das fünfte Rad am Wagen.

    Da wurde mir richtig klar, dass ich eine grosse Verantwortung für sie trage. Sie hat wegen mir ihre Heimat und ihre Freunde verlassen. Jetzt muss ich dafür Sorge tragen, dass sie sich hier gut "einlebt". Kurzfristig kann ich die doppelte Aufgabe als Ehemann und bester Freund (als Ersatz für die beste Freundin) wahrnehmen, aber langfristig geht das nicht gut. Deshalb muss ich dafür Sorge tragen, dass sie ersten so schnell wie möglich Deutsch lernt und vor allem neue Leute kennelernt und sich hier ein "soziales Netzwerk" von Freunden aufbauen kann. Beides hat sie durch die Deutschschule bekommen. Es tat ihr richtig gut, andere Ausländer zu treffen, die ähnliche Probleme (Wetter, Mentalität) hatten wie sie. So fällt auch viel Druck weg: Bei einem Streit mit mir hat sie gleich Streit mit dem Mann und dem einzigen Freund- dann ist sie ganz allein und kann sich an niemanden wenden. Weil sie ihren Freundeskreis hat, gehen wir mal mit ihren und mal mit meinen Freunden aus. Manchmal gehen wir auch getrennte Wege, dann mache ich einen "Männerabend" oder sie geht Shopping mit einer Freundin - ist mir auch recht, weil ich irgendwann meine Langeweile nicht mehr verbergen kann und dann keine Lust mehr habe, endlos zu diskutieren ob der Schal in pfirsich besser zu den Schuhen passt als der lachsfarbene

    Ich denke, die Frau deines Kollegen fühlt sich einsam. Sie hat nur ihren Mann und wenn er weg ist, fühlt sie sich allein und verlassen. Leider kommuniziert sie das nicht (wie gut kann sie Deutsch/Englisch bzw. wie gut spricht er Thai?). Anstatt ihre Sorgen anzusprechen, macht sie ihm die Hölle heiss, droht udn schlägt. Dann bleibt er wenigstens zu Hause und sie ist nicht allein. Das ist wie bei Kindern, die Streiche spielen und Aufmerksamkeit zu erhalten: Eigentlich wollen sie Zuneigung, aber negative Aufmerksamkeit ist besser als gar keine.
    Diese Situation isoliert sie und deinen Freund! Langfristig kann das nicht gut gehen und mit ihrem Verhalten erreicht sie das Gegenteil von dem, was sie will: Sie möchte Zuneigung und Vertrauen, aber durch ihr Verhalten kann keine Zuneigung und Vertrauen entstehen und langfristig treibt sie ihn von sich weg, obwohl sie ihn an sich binden möchte (die klassische griechische Tragödie wie bei Achilles oder Ödipus).
    Dieser Teufelskreis (je mehr sie ihn an sich zieht und ihn unterdrückt, desto mehr will er weg) muss durchbrochen werden, da IMHO beide an einem Fortbestand der Beziehung interessiert sind. Ich denke, dein Freund ist verpflichtet, zumindest alles zu versuchen, um die Ehe zu retten.

    Mein Massnahmenpaket für deinen Freund:

    1. Ein offenes Gespräch mit der Frau in ruhiger Atmosphäre (vllt. das Kind den Eltern o.ä. zum Babysitten geben). Message: "Wir sind offensichtlich beide unglücklich, so geht es nicht weiter. Keine Schuldzuweisungen, schuld sind beide und doch keienr... Wir müssen einen Ausweg aus der Situation finden um unsere Beziehung zu retten, weil ich will mit dir zusammen bleiben.
    Er sollte sie auch fragen, ob sie sich einsam fühlt, wie sie sich fühlt, wenn er mit Kumpels unterwegs ist etc. Unbedingt faire Regeln für den Umgang miteinander aufstellen: Kein Schreien, kein Schlagen, keine Drohungen (ich verlasse dich, wenn...//deine Eltern/du bekommst kein Geld mehr, wenn...) etc.

    2. Er sollte sich für eine Weile viel Zeit nehmen für sie, damit sie sich hier einleben kann. Vielleicht tut mal ein gemeinsames Week-End gut, um sich wieder zu finden bzw. die Beziehung neu zu definieren (also Zuneigung statt Drohungen und Streit). Richtige Freunde haben für so eine "Auszeit" sicher Verständnis.

    3. Da er nicht für immer die alleinige Bezugsperson der Frau sein kann, muss er mit ihr einen Plan machen, wie sie Freunde finden kann. Mein Vorschlag: Deutschkurs, da hats viele Ausländerinnen mit ähnlichen Problemen und sie lernt auch Deutsch, was die Kommunikation in der Beziehung erleichter UND ihr auch hilft, der Isolation zu entkommen (am Anfang hatte meine Frau Mühe, alleine in die Stadt zu gehen, obwohl sie eine Weile in BKK gelebt hat. Seit sie Deutsch kann, ist das kein Problem mehr. Sie kann nach dem Weg fragen, mit den Verkäuferinnen sprechen und im Notfall, das beruhigt mich, der Polizei anrufen / um Hilfe schreien etc.)
    Vielleicht tut ihr auch ein Hobby gut. Es gibt ja viele Kurse/Clubs wo man nette Leute trifft, z.B. ein Häkelkurs:-)

    Sobald sie ein soziales Netz aufgebaut hat, ist die Abhängigkeit vom Mann kleiner und die Beziehung viel entspannter.

  8. #37
    Avatar von Dennis

    Registriert seit
    28.10.2007
    Beiträge
    89

    Re: Mein Kumpel unterm Pantoffel von Thaifrau

    Ich hoffe das passiert uns nie.

    Vor der Hochzeit:

    Sie: Ciao Bernhard!
    Er: Na endlich, ich habe schon so lange gewartet!
    Sie: Möchtest Du, dass ich gehe?
    Er: NEIN! Wie kommst du darauf? Schon die Vorstellung ist schrecklich für mich!
    Sie: Liebst Du mich?
    Er: Natürlich! Zu jeder Tages- und Nachtzeit!
    Sie: Hast Du mich jemals betrogen??
    Er: NEIN! Niemals! Warum fragst Du das?
    Sie: Willst Du mich küssen?
    Er: Ja, jedes Mal, wenn ich Gelegenheit dazu habe!
    Sie: Würdest Du mich jemals schlagen?
    Er: Bist Du wahnsinnig? Du weißt doch wie ich bin!
    Sie: Kann ich Dir voll vertrauen?
    Er: Ja.
    Sie: Schatzi...

    Sieben Jahre nach der Hochzeit:
    Text einfach nur von unten nach oben lesen ...!

  9. #38
    Avatar von Ampudjini

    Registriert seit
    03.04.2002
    Beiträge
    2.482

    Re: Mein Kumpel unterm Pantoffel von Thaifrau

    Zitat Zitat von Shuai_ran",p="543842
    Mein Massnahmenpaket für deinen Freund:
    Finde Dein Massnahmenpaket sehr gut, allerdings beruht es ein Stueck weit auf Spekulation ueber das Verhalten der beschrieben Personen, was aber kein Wunder ist, wenn man den Fall nur ´aus dem Internet´ kennt.

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass jedoch nicht jeder Mann (in eigenen Beziehungsdingen) so analytisch und klar denken kann, dabei aber so einfuehlsam bleibt und auch danach handeln kann, wie Du es hier beschrieben hast.

    Zitat Zitat von Shuai_ran",p="543842
    Sobald sie ein soziales Netz aufgebaut hat, ist die Abhängigkeit vom Mann kleiner und die Beziehung viel entspannter.
    Ist halt die Frage, ob das gewollt is, ne? ;-D
    So wie ich es hier oft rauslese, nimmt man(n) schon mal die ein oder andere Anspannung in Kauf, nur damit gewisse andere Dinge nicht wahr werden...

  10. #39
    Bumbui-Falang
    Avatar von Bumbui-Falang

    Re: Mein Kumpel unterm Pantoffel von Thaifrau

    Hallo Shuai_ran,

    Danke für die sehr ausführlichen Gedankengänge & Ratschläge.

    Das Problem ist eher dass sie ZUVIEL (teils schlechten) Umgang mit Thais zu haben scheint.

    Wenn sie streiten geht es IMMER ums Geld, sagte mein Kumpel.
    Er überweist nur 50 € nach LOS für ihre Family. In ihren Thaikreisen hört sie Geblöke von wegen 200 € seien Standard etc. ... Es schaukelt sich dort ziemlich hoch.

    Er hätte zwar das Geld mehr zu zahlen ist aber auch sparsamer Schwabe der was weglegt auf die hohe Kante. Und das sehen die (meisten) Thais halt nicht so ein.

    Sie spricht schon recht ordentlich Deutsch da sie 1 Jahr auf Sprachvisum hier war als er sie in D kennenlernte. Nach Heirat ging sie auch 600 Std. auf Sprachkurs.

    Es ist auch so, dass er das Theater unbewußt zu brauchen scheint. Er ist Heimerzieher und hat mit schwierigen schwererziehbaren Kindern zu tun im Heim. Als ich ihn schon anrief bei der Arbeit & im Hintergrund die Frechheiten hörte war ich erstaunt wie gelassen er reagierte. Ich hätte den Bälgern sofort Nüsse & Feigen verteilt (Kopfnüsse & Ohrfeigen ;-D ) Naja vielleicht nicht ganz :-)

    Seine vorigen zwei (deutschen) Frauen waren auch krass unterwegs & aber dazu optisch bei weitem nicht so :bravo:
    wie seine Thaifrau jetzt.

    So gesehen hat er sich dennoch verbessert. Ich hoffe nur jetzt mit Nachwuchs dass die Ehe auch hält.

    Einen schönen Abend noch ans Forum,

    Bumbui-Falang


    P.S.: Ich pendele hin & her: Eine jüngere hübsche ist toll aber hat in der Regel mehr Macht über einen da sie gefragter ist. Eine gleichaltrige oder sogar ältere, ich denke mal so Thaifrau um die 30 oder 35 ist wohl schon eher froh noch einen guten Mann abzukriegen. Beides hat seine Vorteile. Es ist auch eine Frage der Gebärfähigkeit. Mit einer z.B. 40jährigen Frau ist es wohl schon ein Wagnis mit dem Nachwuchs zeugen.

  11. #40
    Avatar von Dieter1

    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    31.992

    Re: Mein Kumpel unterm Pantoffel von Thaifrau

    Zitat Zitat von Bumbui-Falang",p="543988
    P.S.: Ich pendele hin & her: Eine jüngere hübsche ist toll..... Eine gleichaltrige oder sogar ältere, ich denke mal so Thaifrau um die 30 oder 35 ist wohl schon eher froh....... Beides hat seine Vorteile......... Mit einer z.B. 40jährigen Frau ist es wohl schon ein Wagnis...........
    Wenn ich das lese kann ich nur den Kopf schuetteln. Glaubst Du irgendwie Du bist dort im Supermarkt?

Seite 4 von 14 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Umfrage: Einmal Thaifrau immer Thaifrau?
    Von Omega im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 263
    Letzter Beitrag: 19.02.12, 01:12
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.05.08, 21:41
  3. Schönheit unterm Messer Krieg gegen Falten und Fett
    Von Bökelberger im Forum Thailand News
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.02.04, 15:12
  4. Referenz für meinen Kumpel
    Von MichaelNoi im Forum Thailand News
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 04.11.03, 11:15
  5. Schönheit unterm Messer - Krieg gegen Falten und Fett
    Von Bökelberger im Forum Thailand News
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 04.06.03, 14:08