Umfrageergebnis anzeigen: Wie gut sind die Lebensumstände Mia's (bzw. der nahem Familie) in Thailand?

Teilnehmer
55. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Die Familie ist sehr arm. Ich muss sie unterstützen.

    12 21,82%
  • Die Familie ist arm, aber sie kommen gerade so über die runden.

    16 29,09%
  • Der Familie geht es wirtschaftlich gut und bedarf keiner oder nur weniger finanzieller Hilfe.

    23 41,82%
  • Die Familie ist reich und würde Geld von einem Farang ablehnen.

    4 7,27%
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Lebensumstände der Mia´s (bzw. der nahen Familie) in Thailan

Erstellt von Tommy, 11.02.2004, 11:47 Uhr · 17 Antworten · 2.417 Aufrufe

  1. #1
    Avatar von Tommy

    Registriert seit
    27.11.2003
    Beiträge
    856

    Lebensumstände der Mia´s (bzw. der nahen Familie) in Thailan

    Hallo liebes Forum,

    schon wieder mal ein Umfrage von mir.

    Ich habe mal ein bisschen die Threads durchgeschaut und dort sieht es so aus, als ob es vielen eurer Frauen vorher wirtschaftlich ziemlich schlecht ging (zumindest aus Europäischer sicht).

    Vorher noch ein bisschen was zu uns: Wir kenn uns seit etwas weniger als zwei Jahren und sind seit über einem Jahre verheiratet. Letztes Jahr war ich zum ersten mal in Thailand und habe dort ihre (unsere) Familie kennergelernt.

    Ich mache mal den Anfang und berichtet etwas über meine Familie:

    Meine Frau hat früher mit ihrer Schwester zusammen in einem Appartment in BKK gewohnt und in einem staatl. Krankenhaus als Apothekenhelferin gearbeitet und etwa 7000 Baht verdient. Die Schwester meiner Frau arbeitet als ausgebildete Zahnarzthelferin in Bangkok und verdient so etwa 15000 Baht.

    Den Eltern meiner Frau geht es finanziell einigermaßen gut. Sie schwimmen nicht im Geld, müssen aber auch nicht jeden Baht zweimal umdrehen. Sie spielen nicht, haben ein Steinhaus (geschätzte Fläche mit 1. Stock etwa 100 qm) mit Bodenfliesen (nur EG), großes Wohnzimmer, Schlafzimmer, ein Gästezimmer, ein gefliestes Bad mit Toilette und Dusche. Eine Waschmaschine, eine Gefrierkühlkombination, drei Fernseher, eine große Stereoanlage, einen Esstisch mit sechs Stühlen und eine Couch. Gekocht und abgewaschen wird allerdings draußen (neben dem Haus). Sie haben kein Auto, nur zwei Motorcycle. Alles ohne Geld aus dem Ausland und ohne arbeiten, bei denen man (frau) die Füße nicht auf dem Boden haben muss.

    Der Vater bewirtschaftet 15 eigene und 4 gepachtete Felder, hat aber Probleme mit Schnecken, die die Reispflanzen angreifen.

    Ich war bei meinem Besuch relativ unvorbereitet und habe das vorgefundene als normal hingenommen. Hier im Forum lese ich aber ziemlich abweichende Berichte z. B. zu den Toilettengewohnheiten oder auch ganz allgemein den persönlichen Lebensumständen etc.

    Würde mich freuen wenn ihr direkt antworten würdet oder auch nur anonym abstimmen würdet.

    Viele Grüße Tommy

  2.  
    Anzeige
  3. #2
    Avatar von tira

    Registriert seit
    16.08.2002
    Beiträge
    17.260

    Re: Lebensumstände Mia´s (bzw. der nahen Familie) in Thailan

    Zitat Zitat von Tommy",p="112059
    ....Eine Waschmaschine, eine Gefrierkühlkombination, drei Fernseher, eine große Stereoanlage, einen Esstisch mit sechs Stühlen und eine Couch.....
    hallo tommy,

    deine frage nach den finanziellen lebensumständen ist in sich ´relativ´........

    o.g. aufführung ist ´erbsenzählerei´ ...... weiter differenziert....11 teller, 7 tassen....... ;-D

    sind wir auf besuch im heimatdorf sponsore ich auch mal.

    gruss

  4. #3
    Rawaii
    Avatar von Rawaii

    Re: Lebensumstände der Mia´s (bzw. der nahen Familie) in Tha

    Auch in der familie meiner freundin herrscht keine armut, alle arbeiten und haben genug geld um gut zu leben, haus, motorbike....
    Es Reicht, unterstützen werde ich sie nur indem ich die tochter vielleicht mal heirate... :P

    Dann sind die die quasselstrippe los ;-D


    Bei der familie meiner ex sah es damals anders aus....

  5. #4
    Avatar von AndyLao

    Registriert seit
    23.07.2003
    Beiträge
    949

    Re: Lebensumstände der Mia´s (bzw. der nahen Familie) in Tha

    ... bin jetzt Umfragen-Müde.

    Außerdem haben CIA, NSA, BND, KGB, Mossad .... StaSi meine Daten schon. :O

  6. #5
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Lebensumstände der Mia´s (bzw. der nahen Familie) in Tha

    Wieso. ist die Stasi etwa noch aktiv? :O

    zu der Umfrage: Die Frage ist sicherlich sehr relativ. Wirtschaftlich gut gehen heißt doch auf dem Lande etwas ganz anderes als in Bangkok. Thailand ist doch nicht so eine realtiv homogene Gesellschaft wie Deutschland.

  7. #6
    Harry55
    Avatar von Harry55

    Re: Lebensumstände der Mia´s (bzw. der nahen Familie) in Tha

    @Chak,
    ich bin damals von der Stasi verhört worden, nachdem ich meine Tante im Westen besucht hatte. Die ehemaligen Mitarbeiter betreiben jetzt hier im Osten von den Geldern, die damals unter der Hand verteilt wurden, Firmen.
    Wie die Homogenität der Gesellschaft in TH aussieht, kann ich erst im März beurteilen, wenn ich mir das vor Ort anschaue.
    In D homogen? Will ich hier nicht ausführen, weil die Diskussion nicht zum Forum und nicht zum Thema passen würde.
    Gruß, Harry55

  8. #7
    Avatar von andydendy

    Registriert seit
    25.12.2003
    Beiträge
    2.746

    Re: Lebensumstände der Mia´s (bzw. der nahen Familie) in Tha

    schlecht oder gut ist doch egal wichtig ist das leben mit dem
    partner und was du dir säter in bangkok aufbauen willst!

  9. #8
    Avatar von Micha-Dom

    Registriert seit
    05.12.2002
    Beiträge
    453

    Re: Lebensumstände der Mia´s (bzw. der nahen Familie) in Tha

    meine Panraha gehört zu eine Family mit viel Grund, Fahrzeugen und eine einfache Ausstattung der Hauses. Richtig reich ist keiner, jeder ist vielseitig beschäftigt und irgenwie sind diese zufrieden.
    Wieviel jeder einzelner besitzt, weis nicht. Keiner hat es dort notwendig damit anzugeben. Manche haben auch Fischteiche, Rindern, Mangosplantage, Drachenfüchte....erst ein Besuch dort und man staunt über alles mögliche. Sogar über eine Solaranlage.

    Gehandelt wird mit alles was man verkaufen kann, jenachdem was gerade "in" ist. Heute mal Kleidung, dann Früchte, dann etc...
    Bin mal mitgezogen als Händlergehilfe und habe Verkaufsstände aufgebaut und danach in eine Hängematte dann mich ausgeruht von der schweren Arbeit. Beim Onkel habe ich als staatlich gerpr. Techniker in seine Firma geholfen und mich als Falang über ne Einladung von Thais(!)zum Essen gefreut.

    Wäre es anders mit der Family ... in LOS - Issaan hätte ich schwerlich irgendwie wurzeln können. Die Family hat mich beeindruckt und vieles was so in diesem Forum geschrieben wurde betrifft uns nicht! Wir besitzen selber durch DOM einiges an Erde....;-D


  10. #9
    saparot
    Avatar von saparot

    Re: Lebensumstände der Mia´s (bzw. der nahen Familie) in Tha

    was ist denn aus der tante geworden?

  11. #10
    Rawaii
    Avatar von Rawaii

    Re: Lebensumstände der Mia´s (bzw. der nahen Familie) in Tha

    Sind wir Off-topic, dann bitte Splitten.... ;-D ;-D

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Februar 2012 das erste Mal Thailan
    Von austin2000 im Forum Touristik
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 03.08.11, 04:02
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.12.07, 09:21
  3. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.01.05, 21:55
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.09.04, 11:19