Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Krieg mit dem Finanzamt

Erstellt von CNX, 22.03.2004, 15:57 Uhr · 21 Antworten · 2.913 Aufrufe

  1. #11
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Krieg mit dem Finanzamt

    Zitat Zitat von DisainaM",p="120673
    ist der Gegner mächtiger als Du,
    dann vermeide den Kampf.
    Meine volle Zustimmung. Wenn es aber wie Schikane aussieht (mein Steuerberater schüttelt ja selbst den Kopf) ziehe ich es durch.
    Es handelt sich ja nicht darum dem FA einen Bären aufzubinden um ein paar Teuros Steuern zu sparen, sondern um einen nachvollziehbaren, einfachen Vorgang.

    Übrigens ist Dein Tipp noch eine Überlegung wert. Praktizierst Du das selber so ?

    Gruss
    C N X

  2.  
    Anzeige
  3. #12
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836

    Re: Krieg mit dem Finanzamt

    Das Problem nicht nur mit dem Finanzamt;

    Recht haben + Recht bekommen.

    Wenn ich Verluste beim Finanzamt geltend mache,

    dann immer maximal 70 % meiner entstandenen Verluste.

    Werden die Verluste geprüft,

    muss der Sachbearbeiter Fehler finden,

    (damit er sein Gesicht nicht verliert, das muß man einfach einkalkulieren)

    dass ist dann schon o.k.; doch dank der Prüfung kommen dann die noch nicht geltend gemachten Belege ins Spiel, die nachgereicht werden.

    Dann wird am Ende der Kreis wieder rund :-)

  4. #13
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Krieg mit dem Finanzamt

    Hallo DisainaM,

    da haben wir die gleichen Voraussetzungen bzw. Gedanken.

    nicht geltend gemachten Belege ins Spiel, die nachgereicht werden. Dann wird der Kreis wieder rund.
    Aber genau das scheint ihm diesmal nicht zu gefallen. Also sucht er jetzt an anderer Stelle.

    Ich lasse ihm (kalkulierten) Spielraum genug und mache dann auch Zugeständnisse. Jeder braucht ja sein Erfolgserlebnis.

    Nur, wenn mein Steuerberater jetzt in diesem Fall keine Regelung mit ihm treffen kann, ziehe ich es durch. Sagt der vorgenannte übrigens auch.

    Gruss
    C N X

  5. #14
    Avatar von DisainaM

    Registriert seit
    15.11.2000
    Beiträge
    26.836

    Re: Krieg mit dem Finanzamt

    Durchziehen bedeutet :

    Finanzamt erkennt die Kosten nicht an;

    - Steuerbescheid mit den nicht-anerkannten Ausgaben.

    dagegen Einspruch,

    das Einspruchsverfahren läuft wieder vor dem Finanzamt,
    Du legst nach, aber die bewegen sich nicht, Folge

    - Einspruch wird als unbegründet zurückgewiesen

    dagegen Klage vor dem Finanzgericht,

    solltest Du dort auch abgebügelt werden,
    was oft der Fall ist;

    - Urteil des Finanzgerichtes, Revision wird nicht zugelassen

    dagegen Nichtzulassungsbeschwerde

    (Chancen der Nichtzulassungsbeschwerde = ZERO)

    [hr:be67d4512d]

    das Verfahren vor dem Finanzgericht könntest Du zwar alleine führen,
    Du wirst wahrscheinlich Deinen Steuerberater nehmen,
    der Dir für einen halben Tag ev. den Freundschaftspreis von 200 Euro abnimmt, vorrausgesetzt, das FG ist in der gleichen Stadt, wie Du.

    Für die Arbeit der Schriftsätze + des Verfahrens nimmt er Dir nochmal 400 Euro ab.

    Du hast ne Menge Lauferei, und am Ende den Schaden ???

    Bei so geringen Streitwerten lohnt sich kein Gang vors Finanzgericht,
    was Du nicht im Einspruchsverfahren klären kannst,
    mußt Du auf Deine große Abrechnung setzen,
    und Dir das Geld bei anderer Gelegenheit wiederholen.

  6. #15
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Krieg mit dem Finanzamt

    Soweit sind wir ja noch nicht.

    Jetzt soll er erst einmal sagen, was und wie er es jetzt haben will.

    Nur, einmal so (Erklärungen fordern) und dann wieder so (Belege in deutsch) läuft nicht. Vera.... kann ich mich selber, dazu brauche ich ihn nicht.

    Werde mich melden, wenn ich das Ergebnis aus dem Gepräch zwischen ihm und meinem Steuerberater kenne. Wahrscheinlich werden sich die beiden erst einmal mit irgendwelchen "§" herumschlagen.

    Gruss
    C N X

  7. #16
    Uwe
    Avatar von Uwe

    Re: Krieg mit dem Finanzamt

    @CNX

    Dass er das in Deutsch von einem vereidigten Dolmetscher haben will, lag doch auf der Hand. Du bist Partei und dami nicht objektiv und auch kein Dolmetscher. Naja, und Amtssprache ist Deutsch.

    Bin ja auch ein streitbares Kerlchen. Aber man sollte wirklich klar Risiko und Chancen gegen einander abwaegen. Es ist manchmal wirklich besser, zaehneknirschend den ausgestreckten Zeigefinger in Richtung Finanzamt vorschnellen lassen und sagen leckt mich mal.

    Dass es mit der deutschen Gerichtsbarkeit bis ganz oben da in D. nicht mehr so weit her ist, sollte dem letzten spaetestenz nach dem Donnerschlag aus Strassburg bekannt sein, als die die vom Bundesverfassungsgericht fuer Recht erachteten Enteigungen kassierten. Auch nicht zu vergessen die Nummer, als Karlsruhe zwar eingestand, dass die Besteuerung von Geringverdienern grundgesetzwidrig ist, aber dem staatlichen Raubrittertum das Geld liess weil der Staat keine Kohle mehr habe.

    Sag Du mal dem Finanzamt dass Du keine Kohle hast, die lachen Dich aus und gehen bis zum bitteren Ende.

    Da hilft nur Auswandern!

  8. #17
    Uwe
    Avatar von Uwe

    Re: Krieg mit dem Finanzamt

    Sollte natuerlich Mittelfinger heissen, auch gern als Stinkefinger bezeichnet.

  9. #18
    Chak
    Avatar von Chak

    Re: Krieg mit dem Finanzamt

    Ich denke, du solltest mal ein ernstes Wort mit deinem Steuerberater reden, denn wie Uwe schon sagt, in der Abgabenordnung steht, dass die Amtssprache deutsch ist. Dein Steuerberater hätte also bereits darauf hinweisen müssen, dass du Übersetzungen beibringen musst.
    Sollte sich solche ........rei wiederholen, solltest du dich mal nach einem anderen Steuerberater umsehen.

  10. #19
    CNX
    Avatar von CNX

    Re: Krieg mit dem Finanzamt

    Hallo Chak,

    werde auch beim nächsten Mal den Steuerberater wechseln oder es wieder selber machen. Früher, wenn ich es selbst gemacht habe gab es Geld zurück, heute bekommt das FA noch was von mir.

    So, mit den Belegen sieht es jetzt so aus das wir die Übersetzung selber machen können. Das FA hat jetzt die Belege zurückgeschickt.
    Werde die Belege (20) wie vorher auch jeweils durchnummeriert auf einer Liste mehr ausführlich beschreiben. Damit wären sie dann zufrieden.

    Bleibt noch die Frage der Flugkosten. Am Anfang sagte das FA mal das die nicht anerkannt werden, da ein unmittelbarer Zusammenhang nicht erkennbar wäre. Jetzt reden sie nicht mehr davon.

    Zumindest schon mal ein Teilerfolg. Den Rest bekomme ich dann auch noch hin.

    Gruss
    C N X

  11. #20
    Avatar von Micha-Dom

    Registriert seit
    05.12.2002
    Beiträge
    453

    Re: Krieg mit dem Finanzamt

    mache es auf die harmlose Tour,

    gehe auf FA
    und rede jemanden, am besten der zuständige Sachbearbeiter (über ein Termin!) und sage, du willst den Jahresausgleich tätigen und hast ein Problem.
    Erläutere es und je nach "Glauben und Einschätzung" des Beamten verlangt diese nur die Überweisungen oder zusätzlich ein Schrieb von der Heimatgemeinde in LOS mit Übersetzung.
    Jetzt nicht zornig werden, sondern betroffen meinen, uih, wo bekomme ich jetzt ein Übersetzer her?
    Will er einen haben, bekommt er diesen. Dann in Zukunft alle Überweisung aufs eigene Konto in LOS aufheben und richtig titulieren.... Hat man es einmal geschaftt, dann klappt es die nächsten Male auch.
    Schliesslich hat ja einen Verwandten irgengwie unterstützt...


Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Finanzamt Unterhaltsbescheinigung
    Von houndini im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 27.12.09, 12:55
  2. Bedürftigkeitsbescheinigung für das Finanzamt
    Von rainers im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.01.07, 12:41
  3. Finanzamt
    Von phiben1 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 07.11.03, 10:17
  4. Finanzamt - Anerkennung von ...
    Von Krasang im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 23.10.03, 21:15
  5. Finanzamt
    Von Roland im Forum Treffpunkt
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.03.03, 21:39