Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 27 von 27

Krankenversicherung für Visum Familienzusammenführung

Erstellt von BumBui, 10.02.2009, 18:09 Uhr · 26 Antworten · 10.769 Aufrufe

  1. #21
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Re: Krankenversicherung für Visum Familienzusammenführung

    Ich hatte vor 2 Jahren auch erst einmal beim ADAC eine Reisekrankenversicherung für 3 Monate abgeschlossen (länger wäre auch möglich), die nachträglich auf das exakte Einreisedatum geändert wurde.

    Danach trat dann die Privatversicherung in Kraft.

  2.  
    Anzeige
  3. #22
    Avatar von Silvus

    Registriert seit
    06.03.2002
    Beiträge
    171

    Re: Krankenversicherung für Visum Familienzusammenführung

    Hallo BumBui,
    ich empfehle dir die Hanse-Merkur-Reiseversicherung für 5 Jahre. Du kannst zwischen 2 Tarifvarianten wählen. Die Profi-Variante für 99,- pro Monat beinhaltet sogar beispielsweise nach 8 Monaten Wartezeit Entbindung oder 80 % Zahnersatz bis 1250 Euro im Jahr.
    So ähnlich hatte ich das für meine Frau auch, jetzt sind die 5 Jahre leider vorbei. Eine deutsche private Versicherung ist erheblich teurer. Deshalb habe ich sie im Anschluss bei einer englischen KV versichert.

    Du kannst dir das ansehen unter: http://www.hansemerkur.de/produkte/r...cherung/5jahre

  4. #23
    Avatar von Küstennebel

    Registriert seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.453

    Re: Krankenversicherung für Visum Familienzusammenführung

    @Silvus,

    das mit der Hanse Merkur klingt interessant.

    Aber mal zu der Versicherung in England eine Frage. Eine Versicherung ist nur so gut, wie es letztlich auch ihre Leistung sein wird. Kannst du dazu mal etwas schreiben oder einen Hinweis geben?

  5. #24
    Avatar von franky_23

    Registriert seit
    25.01.2009
    Beiträge
    8.731

    Re: Krankenversicherung für Visum Familienzusammenführung

    Zitat Zitat von Küstennebel",p="695870
    @Silvus,

    das mit der Hanse Merkur klingt interessant.

    Aber mal zu der Versicherung in England eine Frage. Eine Versicherung ist nur so gut, wie es letztlich auch ihre Leistung sein wird. Kannst du dazu mal etwas schreiben oder einen Hinweis geben?
    wäre interessant, da ja die ein Manko der ausländischen Versicherungen die kündbarkeit durch den Versicherer und der nachträgliche Ausschluss meist machbar ist.

    Welche Versicherung gibt es für Personen die z.B. eine normale KV in D haben und dann teilzeit Auswandern? z.b. 3 Monate hier, 3 Monate da, denn da greift ja die normale Auslandskrankenversicherung für Risikofälle nicht da meist auf 60 Tage beschränkt.

  6. #25
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.285

    Re: Krankenversicherung für Visum Familienzusammenführung

    @silvus

    "Versicherbar sind vorübergehende Aufenthalte von Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit "

    Solange die Versicherer nicht spitz bekommen, dass hier eben kein vorübergehender Aufenthalt gegeben ist, besteht immer das Risiko, dass der Versicherer u.U. auch mal Leistungen ablehnen kann ... und dann

    Eine Versicherung wird erst dann gut, wenn es im Leistungsfall problemlos läuft. Auch sind die Angebote immer sehr kritisch zu betrachten und ich kann da nur empfehlen auch das Kleingedruckte zu studieren. Es ist halt leider so, dass man meist Äpfel, Bananen und Pflaumen angeboten bekommt, obwohl man persönlich ja Kirschen lieber hätte.
    So eine Auswahl der privaten KV ist i.d.R. eine Lebensentscheidung, von daher sollte man wirklich genau studieren, welche auf meine Bedürfnisse am besten passt.

  7. #26
    Avatar von Silvus

    Registriert seit
    06.03.2002
    Beiträge
    171

    Re: Krankenversicherung für Visum Familienzusammenführung

    Zitat Zitat von JT29",p="695954
    @silvus

    "Versicherbar sind vorübergehende Aufenthalte von Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit "

    Solange die Versicherer nicht spitz bekommen, dass ....
    Da gibt es nichts zu verheimlichen. Regeln werden nicht verletzt. Wer sagt denn, dass der Aufenthaltsort Deutschland - auch bei Heirat - länger als 5 Jahre dauert ? Es steht nirgends, dass die Versicherung bei Heirat nicht gültig ist.
    Ansonsten sehe ich deine Bedenken und Überlegungen genau so. Ich hatte damals auch viele Dange verglichen und abgewägt. Ob dann eine Versicherung im Leistungsfall korrekt handelt oder übermäßige Schwierigkeiten macht, weiß man vorher in der Tat nicht, außer man kann sich auf Beurteilungen anderer verlassen.

    Hier die KV-Historie meiner Frau seit 1999:
    1. Meine Freundin (damals noch nicht verheiratet) kam im August 1999 mit 3-Monatsvisum nach Deutschland. An die obligatorische Reise-KV im Voraus kann ich micht nicht mehr genau erinnern. Ich habe mich jedenfalls entschlossen, für sie eine dauerhafte Versicherung abzuschließen. Das war die zuvor schon erwähnte englische Krankenversicherung (Link unten). Gültigkeit 1 Jahr, Prämie ca. DM 1000,- habe ich im Voraus bezahlt. Wartezeit für Schwangerschaft war übrigens 12 Monate.
    Im April 2000 kam meine Freundin wieder nach Deutschland mit Heiratsvisum (das war halt alles noch wesentlich einfacher als heute). Anfang Juli waren wir dann endlich verheitratet. Im Sept. 2000 verlängerte ich die englische KV wieder um 1 Jahr. Im Oktober war sie dann schwanger. Das hat also genau gepasst. 13 Monate nach ununterbrochener Mitgliedschaft musste die englische KV die Kosten der Schwangerschaft und Entbindung bezahlen, allerdings war die Leistung auf 80 % beschränkt. Schwierig und umständlich war, dass die Rechnungen ins Englische übersetzt werden mussten. Dem Frauenarzt hat es glücklicher Weise Spaß gemacht, alles selbst kostenlos für uns zu übersetzen. Die Rechnungen schickte ich per Post nach England. Sehr positiv war das Zahlungsverhalten. Maximal nach 1 Woche befand sich das Geld auf meinem Konto. Es gab dann noch eine weitere Verlängerung von 1 Jahr.

    2. Dann habe ich gewechselt und meine Frau über BDAE (Bund Deutscher Auslandserwerbstätigen) versichert. Erwerbstätig war sie übrigens nicht. Das war eine Gruppenversicherung bei der Hanse-Merkur. Die gibt es zwar auch jetzt noch, aber direkt bei Hanse-Merkur sieht das für mich attraktiver aus. Der Tarif hieß "Expat Global 60", was bedeutet, dass er 60 Monate läuft. Rechnungen habe ich eingereicht. Es wurde alles korrekt bezahlt, hat aber wesentlich länger gedauert wie bei der englischen KV. Dafür war es leichter, da nichts übersetzt werden musste. Prämie war anfangs ca 50 Euro, gegen Ende 78 Euro pro Monat. Auf Nachfrage bei BDAE bez. Hanse-Merkur ist eine Verlängerung nicht möglich. Toller Weise nur in Deutschland. Für andere EU-Länder gibt es den Tarif "Expat-Retired". Heute geht der Abschluss nur direkt nach Einreise. Das wurde damals nicht so streng gehandhabt.

    3. Im Oktober 2008 musste ich mich dann wieder neu entscheiden. Nach wiederum vielen Überlegungen und Vergleichen sind wir wieder bei der englischen KV gelandet.
    Der gewählter Tarif heißt "Global Health Elite Silver". Ich habe für 1 Jahr im Voraus 2260 Dollar bezahlt, d.h. 1560 Euro (Kurs war 1,46), also pro Monat 130 Euro.

    BDAE: http://www.bdae.de/tarifuebersicht.php
    Hanse-Merkur KV für Ausländer: http://www.hansemerkur.de/produkte/r...cherung/5jahre

  8. #27
    Avatar von JT29

    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    8.285

    Re: Krankenversicherung für Visum Familienzusammenführung

    Zitat Zitat von Silvus",p="696148
    Wer sagt denn, dass der Aufenthaltsort Deutschland - auch bei Heirat - länger als 5 Jahre dauert ?
    ;-D Oh, das ist natürlich ein Argument an das ich nicht gedacht habe - alles klar

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 21.04.12, 16:16
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.06.11, 06:45
  3. Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 18.06.07, 15:02
  4. Umzug und Visum für Familienzusammenführung
    Von karo5100 im Forum Behörden & Papiere
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.09.05, 09:27
  5. Familienzusammenführung
    Von Micha_36 im Forum Ehe & Familie
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 28.12.03, 14:43